Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

proandi

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    274
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    3

proandi gewann am 10.Juni 2015

proandi hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

27 "Gefällt mir" erhalten

Über proandi

  • Rang
    Aktiver User
  • Geburtstag 15.07.1967

Contact Methods

  • Webseite URL
    http://www.propro.at
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    schon die zweite Explorer
  • Fahrweise
    und meide Autobahnen
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Wien
  • Interessen
    Sport und Programmieren

Letzte Besucher des Profils

379 Profilaufrufe
  1. Schöne Strecken (die ich kenne) im Einzugsgebiet deiner Tour: Die Bundestraße 69 in Österreich: vor allem im Bereich von Soboth. Die Nr. Straße 206 in Slowenien: von Kranjska Gora über Vršič-Pass ins schöne Soča-Tal. Die Dolomiten hatte ich einmal sehr schön westlich der Drei Zinnen überquert: Einstieg Nationalpark der Dolomiten von Belluno, über die SP3 (alternativ SR203, schneller, aber fader) nach Argodo, über SR48 und SR244 nach Alta Badia bzw. Colfosco, weiter nach Cortina (SR48) und über Misurina (SP49) bei der Dürren Lacken (Largo di Landro, SS51) vorbei. LG ProAndi
  2. Also ich hatte sowas vor einiger Zeit probiert, bin aber daran gescheitert, weil von Österreich sowas nicht angeboten wird. Aber von Deutschland geht es vielleicht besser, einfach anfragen: www.bike-on-board.de www.free-bike.de www.sks-bikeshuttle.de LG ProAndi
  3. Keine Frage: Elbtunnel, Köhlbrandbrücke, Küsten, Inseln...Norddeutschland halt - mit Bike bereist (eben bei einer Tour nach Skandinavien) - ist tatsächlich natürlich auch sehr schön und interessant gewesen. Außerdem waren alle Leute sehr freundlich und Polizisten hatte ich keinen einzigen gesehen (außer beim Bhf).
  4. Am Autoreisezug...hoffe die Ansicht genügt halbwegs LG Andi
  5. Danke Technikfan - Dein Posting kann ich zu 100% bestätigen. Sehr gut zusammengefasst. Ich fahre ungefähr 2/3 Motorrad und 1/3 Auto. Für's Motorrad bekam ich in 25 Jahren nie einen Strafzettel. Und ich fahre teilweise ehrlich gesagt wie die Sau. Den Nachtzug mit dem Motorrad hinten drauf kann ich nur empfehlen. Das haben wir schon x Mal gemacht. Nicht sparen beim Liegewagen, nimm lieber Schlafwagen (und rechtzeitig bestellen). Die Motorräder werden üblicherweise immer vor den Autos geladen - hat den Vorteil, dass du auch als Erster wieder runter kommst. Also nicht hinter der Autokolonne anstellen und einfach nur warten, wenn du beim Bhf. bist... LG Andi
  6. Das klingt ja schlimm - das klingt für mich so, also sei des Lenkkopflager konstruktiver Humbug. (Ich gebe zu, ich hatte sowieso den Verdacht bzw. das Gefühl, dass die Komponente nicht einwandfrei bzw. ausreichend dimensioniert ist). Sehe aber ehrlicherweise auch nicht ein, in der Preiskategorie selbst Ausbesserungsarbeiten vorzunehmen. LG Andi
  7. Das Lenkkopflager nervt mich (und beschäftigt wohl auch meinen Freundlichen) seit Anfang an. Bei Rangierfahrten oder wenn ich durch Gassen kurve oder wenn ich mich durch Kolonnen schlängle oder wenn ich vor Stillstand noch eine Lenkbewegung mache (z.B. Einparken): das Lenkkopflager gibt mit ein Feedback das mir Angst und Bange wird. Das ist ein Knauern, Reiben, Rumbeln, Rumoren, Vibrieren das ich im Lenker zu spüren bekommen. Wenn das Umfeld nicht zu laut ist, höre ich es sogar. Achja, mit Sozius und Gepäck steigert sich die Sache natürlich auch noch einmal. Es ist weder das Gabelspiel oder die Bremsscheiben, was ich meine. Sogar die Werkstatt bestätigt dieses Phänomen und bemerkte sogar richtigerweise, dass es nach links stärker ist – was natürlich wenig Trost ist. Ansonsten wäre alles korrekt eingestellt. Schon bei der ersten Ex gab es das Problem – nach mehrmaligen Versuchen, hatten sie es da aber hingekriegt. Leider habe ich nach einem Dutzend andere Troubles die Maschine gegen eine Neue getauscht, um scheinbar hier von Vorne zu beginnen Gibt es dazu Ratschläge?
  8. Gestern zeigte nun zusätzlich auch der vordere Sensor "lowBat" - ich blätterte auf die Temperaturanzeige und alles war klar: es hatte 5,5 Grad. Das unterstreicht natürlich die eh fast logische Sache, dass das Ganze auch noch dazu sehr von der Außentemperatur abhängt, wie weiter oben schon erwähnt wurde:
  9. Ja, sehe ich ähnlich. Meine Werkstatt legt (aus diesem Grund) keine Sensoren auf Lager. Aber wer weiß, wie lange die wo anders (also beim Hersteller oder Zwischenlager oder...) liegen. Ich dachte immer im Automotive-Sektor wäre die QS so streng. Aber die Sensoren haben weder Produktions- noch Ablaufdatum drauf. Bei unsere Audits darf es sowas bei derlei Produkten nicht geben. Wenn die nicht strikt auf First-In/First-Out achten, bekommt man ev. wirklich schon ein bereits "gealtertes" Teil
  10. Meine erster Satz hat 4 Jahre gehalten. Aber beim neuen Satz Reifendrucksensoren (zum Glück eh mit Reifenwechsel verbunden) meldet der hintere Sensor schon beim Wegfahren von der Werkstatt lowBat! Also da hat aber Triumph einmal mehr einen schönen Mist beisammen Schöne Grüße aus Wien ProAndi
  11. Bin froh dies hier zu lesen - wollte eigentlich letztes Jahr schon so eine Thread aufmachen, da ich vom Freundlichen auch eine 08/15-H3-Birne in die Hand bekam und zuhause überrascht war, über den nicht passenden Stecker. Da nun der zweite Nebelscheinwerfer auch finster blieb, probierte ich die genannte Seitenschneider-Variante. Aber da tut sich nix - da komme ich mit meinem Seitenschneider nicht durch. Ich griff daher wieder zu meiner ursprünglichen Methode: von der defekten Birne den Stecker abzwicken. Von der neunen Birne den zu großen Stecker abzwicken. Kleinen Stecker auf neuen Birne anklemmen (mit isoliertem Verbinder und Presszange). Der einzige Nachteil ist das mit dem Verbinder der Platz im Nebelscheinwerfergehäuse noch enger wird.
  12. Hallo merkosh Dass der 2. Gang raus springt (bei entsprechender Last) hatte ich 2013 bei meinem 2012er-Modell. Es musste dazu allerdings 2 Mal das Getriebe zerlegt werden - eine Inspektion hätte da mir mir nicht geholfen. LG ProAndi
  13. Das klingt in der Tat sehr arg. Ich glaube aber, dass da was anderes schief gegangen sein muss - eventuell sogar bei der Reparatur (auch, wenn ich keinem braven Mechaniker etwas unterstellen möchte - aber "Wo gearbeitet wird, passieren auch Fehler") Alles Gute für eine restlose Klärung LG Andi
  14. So, ich bin jetzt ein Monat mit der modifizierten Schaltwelle gefahren und das Problem scheint wirklich aus der Welt. Anfangs störte lediglich, das nötige kräftige Runtertreten beim Runterschalten - ich hatte das Gefühl erst Recht wieder über den nächsten Gang zu springen, weil ich so fest drücken musste. Aber es funktionierte letztlich immer einwandfrei.
  15. Ein Punkt ist mir noch eingefallen: schlüsselloses Starten (oder so) war auch noch eine Frage. Habe ich jetzt beim einleitenden Post ergänzt...