Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

fredis-garage

User
  • Content count

    969
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

108 "Gefällt mir" erhalten

About fredis-garage

  • Rank
    fredis-garage

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.fredis-garage.de
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Ich fahre
    mehrere Triumph .1. Tiger Expl
  • und
    tiger 800 -2014-on road
  • Fahrweise
    Tourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    velbert
  • Interessen
    Alles rund um das Motorrad, Laufen/ Wandern, Werkstatt, Tüfteln, Navigation
  • Hier zum:
    Helfen und Helfen lassen

Recent Profile Visitors

874 profile views
  1. Wenn man- wie wernerz schon schreibt- häufig in abgelegenen Regionen unterwegs ist, zählt jeder Liter. Schweißtropfen gibt es trotzdem nicht, weil wir (1xTiger 800 im Windschatten von 1xExplorer) außerhalb der Autobahn immer deutlich unter 5 Liter liegen und niemals nicht ohne 2l Reservekanister fahren. Die TEX ist dabei sparsamer als die Tiger 800 on road. Ja- und wegen der Automaten in Frankreich oder auch in Italien hatte ich schon mehr als einmal Probleme. Es kommt eben auch darauf an, wo man unterwegs ist. fredis-garage
  2. Hallo Batzen: Keine Oberlehrer- schon eher von Vernunft beseelte Mitmenschen, die tatsächlich hin und wieder ankommen- auch wenn sie keine disziplinarischen Mittel außer- wie Rosenzausel schrieb- ihre Mißachtung oder Verachtung kund tun, um so ihren schönen Treff zu retten... Deine Auspuffanlage und ihren Klang kenne ich nicht, weshalb ich mir darüber kein Urteil erlauben kann. fredis-garage
  3. In den 60er Jahren fuhr ich eine BMW R69s- allein, weit und breit. Da habe ich mir doch tatsächlich Löcher in den Endschalldämpfer gebohrt und gerade in Tunnels extra Gas gegeben. Toll fand ich das! Heute- im Bergischen Land lebend, unweit der Einflugschneise des Düsseldorfer Fughafens, könnte ich mich dafür ohrfeigen. Ich komme nicht mehr im Traum darauf, an der Auspuffanlage meiner Motorräder etwas zu ändern, was auch nur annähernd illegal wäre. Warum? Die Zeiten -und nicht nur ich- haben sich geändert. Wir sind lärmgeplagter denn je. Ja- und ich freue mich, wenn heute an den Motorradtreffs in der Nähe (Scheppen, Kohlfurth) Motorradfahrer sind, die ihresgleichen wegen deren Krawalltüten an den Maschinen oder ihrer hirnrissigen Wheelies disziplinieren. Beide Treffs waren gerade deshalb in Gefahr, weil immer noch nicht jeder erkannt hat, das Laut out ist. Dabei habe durchaus nichts dagegen, wenn sich jemand an seiner Tiger eine Arrowsanlage oder dergleichen montiert- solange er vernünftig damit umgehend. fredis-garage
  4. Um es ganz korrekt auszudrücken: Keinen Schraubenfestiger zum Abdichten, das Flächendichtmittel Hylomar ebenso nicht - ich schrieb "Hylomar oder ähnlich"- selbstverständlich auch kein Flächendichtmittel, dass sich wie eine Dichtung wieder abnehmen läßt. Aber wenn ich auf das Datum des Treads schaue, hat sich das wohl überholt. Ich habe da offensichtlich in Eile und deshalb ungenau geantwortet.... fred
  5. Das ist auch bei meiner Tiger 800 und meiner Explorer nicht anders. Was die Tankanzeige anbelangt werden die Reserve-Kontrollleuchte und die Balkenanzeige zunächst mechanisch über den Tankgeber -im Tank liegend- angesteuert. So ist es bei meinen Maschinen. Bei Triumph gibt es sogar eine Anleitung für die Mechaniker, wie durch Verbiegen der Verbindung am Tankgeber die korrekte Anzeige wieder hergestellt werden kann. Mein Händler hat allerdings den Tankgeber komplett getauscht, nachdem die Anzeige an der Tiger 800 gesponnen hat. Ich schätze, das wird auch hier gleich sein.... fredis-garage
  6. Richtig aufgefallen ist mir das "Zittern" der Rückspiegel erst vor kurzem- bei einer Geschwindigkeit im 6ten Gang von so ca. 120 km/h und auch noch darüber- über weite Strecken auf der BAB. Das Ergebnis ist dann ein verschwommenes bis leicht verzerrtes Bild im Spiegel. Das rührt eindeutig von den Motorvibrationen her. Bei häufiger wechselnden Geschwindigkeiten fällt es nicht auf. fredis-garage
  7. Das Problem besteht darin, dass der Fahrtwind austretendes Öl überall hin verteilt- weshalb die "Quelle" nur schwer ausfindig zu machen ist. Die von dir als "verdächtig" fotografierte Schraube ist es nicht- weil keine Verbindung zu ölführenden Teilen. Übliche Methode, wenn man die Fehlerquelle nicht aus Erfahrung kennt -Reinigen des Motorblocks und dann erneut nachsehen. Meine Erfahrung sagt mir, dass man zunächst die Motorgehäusenaht vorn (vor dem kleinen Gehäusedeckel) genauer inspizieren sollte. Gleiches gilt für die Zylinderkopfdichtung. Bei den ersten Explorern konnte an den Stehbolzen Motor/Zylinderkopf Öl nach oben kriechen und in geringer Menge als Ölnebel an der Kopfdichtung vorbei außen sichtbar werden. Das wurde aber zuerst seitlich sichtbar- ohne, dass es weitere Folgen hatte. fredis-garage
  8. Das kann ich genauso bestätigen- der Tourance next war besser, der PR 4 trial ist nochmals eine Verbesserung. Die Summe der Maßnahmen- einschl. Lenkkopflager und Feinjustierung der Telegabel und einiges mehr konnte bei meiner TEX Spoke aber immer noch nicht das vollkommene Ausbleiben des Pendelns bewirken. Aber jetzt kann ich damit gut leben- bei guter Fahrbahn liegt sie bis ca. 200 km/h (die ich nur probeweise fahre) ordentlich. fred
  9. Aufschaukeln- oder Hochgeschwindigkeitspendeln-( im Unterschied zu Shimmy) = Brandgefährlich. Hier von dirkn richtig beschrieben mit beginnender Bewegung im Lenker... dem folgt Verwinden um die Längsachse- auch erzwungene, weil nicht vom Fahrer eingeleitete "Schlangenlinien". Selbst das Schließen des Gasgriffs bringt oft nicht sofort das Ende dieses Vorgangs- und kann bis zum Sturz gehen. Die Ursachen sind vielfältig- zu wenig Luft in den Reifen kann reichen. Bei der Speichenexplorer ist es ein Zusammenspiel mehrerer Faktoren, die hauptsächlich technisch bedingt sind - und die auch nicht jede "Spoke" hat. Dann gäbe es da noch im Hochgeschwindigkeitsbereich das "Schlagen" des Lenker- wird hier aber nicht nach gefragt und kennt die TEX auch nicht. fred
  10. Die Sache mit dem Löten ist althergebracht und war eigentlich nie falsch. Nur, weil ich vor Jahr und Tag noch gelegentlich Motorhomes umgerüstet habe, ist mir geläufig, dass hier und heute Crimpzangen und entsprechende Hülsen verwendet werden. Das soll vor Brüchen schützen, die an Lötstellen von Kabeln-an Kabel durch Vibrationen entstehen könnten. Allerdings kosten diese Zangen einiges- deshalb verwende ich die Sparversion mit entprechenden Steckern/Ösen usw. Unterwegs in der Pampa reicht mir Gewebetape- das geht auch. fredis-garage
  11. Glaub, ich bin falsch hier- dachte, es geht um den Vergleich zweier Motorradmarken/Typen- und nicht über Atemtechnik? fredis-garage
  12. Ich sehe übrigens auch keinen Widerspruch in den Aussagen der genannten Links- und meiner Definition von "leichter". Der hohe Schwerpunkt -z.B. noch verstärkt z.B. durch "Hanging off"- des Fahrers führt ohne jeden Zweifel dazu, dass weniger Schräglage gebraucht wird, um den gleichen Kurvenradius zu durcheilen....mehr nicht. Verstehst du das unter "Leichter"? Ansonsten nichts weiter fred
  13. Ja, ich- kommt nur darauf an, wie man "leichter" definiert. Eine Maschine mit tiefem Schwerpunkt und schmalen Reifen läßt sich zunächst einmal leichter abwinkeln, weil der Hebelarm länger ist . fredis-garage
  14. Masseanschlüsse sind da eher unempfindlich- so sind im Pkw Bereich bis heute immer noch teilweise "nackte" Massekabel verbaut- hab gestern an meinem Mazda erst einen lösen müssen . Bisher habe ich -mit wenigen Ausnahmen- an meinen Motorrädern stets Hupe und Masse (Masse möglichst am Rahmen) genommen, wenn es um Stomabnehmer mit relativ geringem Verbrauch ging und kein Relais erforderlich war. Vorteil: Strom fließt nur bei eingeschalteter Zündung. Ich halte den Gedanken, Navis mit der Hupe zu verbinden in der Regel (je nach Lage der Hupe) für genau richtig und hatte noch nie Probleme damit. Stromdiebe verwende ich dazu aber nicht- dafür gibt es Kabelschuhe oder Ösen in allen Varianten. fredis-garage
  15. Ich habe das einfachste scala rider Qz und das Navi TTR 400- was die Verbindung anbelangt in Ordnung. Du solltest deine Fragen aber vielleicht hier im Forum im dafür vorgesehenen Tread (bescheiden zu finden- noch hinter "Bekleidung" ) stellen. Kannst auch hier nachlesen. fredis-garage