Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

fredis-garage

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    1.124
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    21

fredis-garage gewann am 18.August

fredis-garage hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

125 "Gefällt mir" erhalten

1 folgt dem Benutzer

Über fredis-garage

  • Rang
    fredis-garage

Kontaktmöglichkeiten

  • Webseite URL
    http://www.fredis-garage.de
  • ICQ
    0

Profilinformationen

  • Ich fahre
    mehrere Triumph .1. Tiger Expl
  • und
    tiger 800 -2014-on road
  • Fahrweise
    Tourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    velbert
  • Interessen
    Alles rund um das Motorrad, Laufen/ Wandern, Werkstatt, Tüfteln, Navigation
  • Hier zum:
    Helfen und Helfen lassen

Letzte Besucher des Profils

1.763 Profilaufrufe
  1. Solo, als kleiner und leichter Mensch auf Tour braucht meine Tex lt. BC zwischen 4,2 und 4,6 l. Steigt auf ca. 5 l, wenn ich im Ruhrgebiet unterwegs bin. Bei jetzt 68.000 km nur E 10, dabei anders als meine Erste ohne Mängel. Fredis-garage
  2. Scheibenbremsen und Bremsbeläge

    Du hast das gut erkannt. Die hintere Bremsanlage soll beim Integral_Bremssystem mit aktiviert werden, um optimale Verzögerung zu erreichen. Das natürlich auch dann, wenn das Abs nicht eingreift. Wichtig ist hier auch, dass das ABS erst bei ca. 8 km/h zuschaltet. Das System der neuen Ex mit Integralsystem ist mir nicht bekannt, andere Systeme sehr wohl. Es ist aber durchaus logisch, dass bei der Koppelung mit Abs auch die Hinterradbremse erst ab 8 km/h angesteuert wird. Demzufolge muss im Stand die Fußbremse betätigt werden, damit die Bremszange hinten arbeitet. Erhöhter Verschleiß hinten liegt an der Verteilung der Bremskraft, die wohl bei der jetzigen Ex nicht ganz gelungen ist. Andererseits war auch bei der alten Ex der Verschleiß der hinteren Beläge hoch. Fredis-garage
  3. Vibrationen Antriebsstrang

    Ich- (nicht immer) fred
  4. Vibrationen Antriebsstrang

    Wenn der Monteur speziell bei der 800er das Kettenrad beim Einspannen des Rades auf der Maschine nach unten zeigt(zur Demontagemaschine hin) , wird es beim Zufahren der Haltekrallen (die Krallen, die das Rad an der Felge zum Entfernen des Reifens halten) unter Umständen beschädigt/verbogen. Das kann auch beim Abdrücken des Reifens in das Felgenbett geschehen. Mir ist das erst beim Auswuchten des Reifens aufgefallen und hat mich ein neues Kettenblatt gekostet. Man sollte also bei dem Hinterrad der 800er rechtzeitig das Kettenblatt aus den Gummidämpfern ziehen. Das dürfte und könnte wohl eher die Ursache sein- ein schief gezogenes Kettenblatt. Da man nichts Genaues nicht weiß- bitte auch dort kontrollieren.... fredis-garage
  5. Scheibenbremsen und Bremsbeläge

    Ja- ein Dreher.... fred
  6. Scheibenbremsen und Bremsbeläge

    Sagen wir es einmal so: Bremsbeläge gehören zu den sogenannten betriebserlaubnispflichtigen Teilen. Das heißt, nur die Bremsbeläge, die sich innerhalb einer bestimmten Bandbreite bewegen, dürfen verwendet werden- damit genau die von dir beschriebenen negativen Effekte unterbleiben. Die Verwendung aller nicht zugelassenen Beläge (oder Bremsscheiben ) ist im öffentlichen Straßenverkehr untersagt und mit Bußgeld belegt. Bremsbeläge tragen deshalb auf ihrer Rückseite eine entsprechende KBA- Nr. fred
  7. Scheibenbremsen und Bremsbeläge

    Zu den normalen Stärken der Serienbremsscheiben: Die Explorer der Baujahre ab 2012 folgende (Modell V13 VG) hatten vorn eine Bremsscheibenstärke von 4,5 mm, hinten von 5 mm für den deutschen Markt. Die Verschleißgrenze lag jeweils 0,5 mm darunter. Bei den allgemeinen Informationen des Werkstatthandbuchs der Seite 1.38 (wie von Rheinweiss benannt) dürfte sich ein Fehler eingeschlichen haben. Ich habe die Bremsscheiben mit der Meßuhr bei den Explorern die ich hatte oder noch habe jeweils mit der Meßuhr selbst vermessen. Bei Verwendung einer Bremsscheibe hinten mit einer größeren Scheibenstärke (6 mm) hätte man die Bremszange mit neuen Belägen nur mit Gewalt montieren können- anschließend hätte sie geschliffen. Diese Scheibenstärke gab es meines Wissens für die Explorer nicht im Original. Wegen des bei einigen Maschinen auftretenden extremen Quietschens beim Bremsen wurden Beläge der Firma EBS empfohlen. Solche Probleme hatte ich weder bei Explorern mit Alu- noch mit Speichenfelge. Zum Verschleiß: Bei der Explorer des Bj. 2012 waren die ersten Originalbeläge bereits bei 10.000 km am Ende, die Bremsscheibe war bei knapp unter 20.000 km noch verwendbar. Bei der Mitte 2013 gekauften Explorer (Speichenfelge) war die hintere Bremsscheibe bei ca. 30.000 km am Ende, während die vorderen Scheiben erst jetzt (ca. 68.000 km) ihr Limit langsam erreichen. Ganz allgemein gilt, dass die Paarung von Bremsscheibe und Belag über Verschleiss und Bremsleistung entscheidet. Ich habe nach mehreren Versuchen TRW Sinterbeläge vorn- und organische Beläge hinten verwendet. Das trifft bei einem Solofahrer wie mir die Mitte zwischen Bremsleistung und Verschleiß. Sinterbeläge hinten bedingen bei meiner Fahrweise einen deutlich erhöhten Verschleiß. Meine Fahrweise: Bremse hinten stets angemessen mit in Aktion, in engen Kurven oft mit in Aktion, um Ruckeln des Kardans auszugleichen und den Motor rund laufen zu lassen. Ich fahre vorausschauend, von bummelnd bis zügig, aber keine Rennen..... fredis-garage
  8. Auch bei meiner Explorer- Schlauchschelle. Es gab einige Exemplare, bei denen die Schellen unzureichend festgezogen waren. Das zeigte sich aber erst, wenn z.B. bei Montagearbeiten der Schlauch leicht zur Seite gedrückt werden mußte. fredis-garage
  9. Tiger streikt

    Code 2111 Drosselklappenantrieb, vermutlich Fehlfunktion der Rückholfeder. Erklärung: Ein Klemmer kann bereits auslösend sein- also ein mechsnischer Fehler. Erläuterung im Detail zum Abrufen oder Löschen des Code auch in meinem Blog - fredis-garage
  10. Handprotektoren neu/alt

    SW Motec bietet breitere Schalen bei gleichem Aufbau. Ersatzhebel habe ich trotzdem. Fredis-garage
  11. Handprotektoren neu/alt

    Gerade vor 2 Tagen kam es durch das Verschulden eines Autofahrers zu einem Umfaller der 800er on road und meiner Explorer. Da die Protektoren mit starken Bügeln unterlegt sind,gab es nur Kratzer an den Spiegeln und den Schalen der Protektoren. Also eine Funktion in Sachen Sicherheit, die man beachten sollte. Wären die Bremshebel gebrochen_ Urlaub vorbei. Fredis-garage
  12. Vorderrad Einbau bei der V201

    Erst, wenn die Klemmschrauben auf der rechten Seite (wie auch bei der alten Explorer) angezogen sind, ist das Tauchrohr des rechten Gabelholms gegenüber dem linken fixiert. Da beim Ausbau des Vorderrades die Klemmfäuste der Gabelbrücken nicht gelöst werden, ist es letztlich nicht von Bedeutung, ob ich die Gabel einfedere oder nicht. Die Gabelholme werden parallel stehen. Wirklich notwendig wird das Ausrichten der Holme, wenn auch die Gabelbrücken-Klemmschrauben gelöst wurden. fredis-garage
  13. Wie gesagt- das glaube ich gern, weil ich die verschiedensten Varianten des Givisystems kenne. Das Monokeysystem wird z.B. auch für Billigprodukte eingesetzt. Wenn man handwerklich weniger geschickt ist, kann man sich auch die passende Adapterplatte für unter 30 € für dieses System kaufen und damit sämtliche Cases und Koffer verwenden, die darauf basieren. Louis hat da z.B. ein umfangreiches Angebot. fredis-garage
  14. Die Monokey -Halterung von Givi hat eine 3-Pkt.-Befestigung, 2 Halte-Pilze und eine Schloßnase. Bei den Seitenkoffern stehen die Koffer auf den Pilzen.
  15. Ich besitze Koffer und Topcases von Givi und Kappa, die mit dem Monokeysystem ausgestattet sind und immer passen -seitlich oder als Case. Ich zweifle dennoch nicht an der Aussage von Wolferl. Weshalb sollte Triumph nicht mit einem "Alleinstellungsmerkmal" beliefert worden sein?- Das ist häufiger so üblich- und eigentlich leicht auszuprobieren. In solchen Fällen kaufe ich mir die vorderen Haltepilze und die Schloßnase im Net und kann diese montieren bis es paßt. Beispiele dafür, wie man für triumph Tex oder die Tiger 800 onroad umbauen kann finden sich in meinem Blog. Etwas handwerkliches Geschick vorausgesetzt spart man viel Geld. fredis-garage
×