Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Welle

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    124
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

7 "Gefällt mir" erhalten

Über Welle

  • Rang
    Beteiligt sich
  • Geburtstag 24.10.1953

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 955 i 709 EN
  • Fahrweise
    nie schneller als mein Schutzengel
  • Geschlecht
    Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich
    Nähe Freiburg

Letzte Besucher des Profils

581 Profilaufrufe
  1. CO-Wert zu hoch

    Danke dir Jens, das hilft mir vielleicht weiter. Melde mich, sobald das Problem behoben ist. Ansonsten läuft sie einfach super und macht immer noch richtig Spaß. Gruß Willi
  2. CO-Wert zu hoch

    Danke Crazy für die schnellen Hinweise. Lufi ist sauber und Kerzen auch ok. Was mich insbesondere interessiert, sind die Normalwerte von Lambdasonde und IACV, die man offensichtlich über tune ecu einstellen kann. Sind die von mir geposteten Werte korrekt oder auffällig? Was ist der von Poldi angeführte o2 Killer????
  3. CO-Wert zu hoch

    Hallo, laut DEKRA ist bei meiner 955i (EZ 2001, Km 110000, Blueflame, racetune Gussradtiger) der Co-Wert zu hoch. Zudem ist der Verbrauch startk angestiegen (6,5 L Landstraße) und die Verbrennung offensichtlich zu fett (Rußablagerung Endtopfauslass). Leerlauf ist bei Kaltstart sehr wackelig bis zum Absterben. Möglicherweise zieht sie Falschluft, Dichtung zwischen Drosselklappengehäuse und Kopf wurde schon erneuert. Drosselklappensynchro erfolgt. Anbei eine Tabelle von Tune ecu mit einigen Werten. Kennt sich da jemand aus? Muss der IACV Wert eingestellt werden? Oder der Lambdawert? Wie sind die Richtwerte? Sonstige Ideen? Danke für brauchbare Antworten. Grüße Willi Willi
  4. Winterprojekt 2017/18

    Hallo Jürgen, ich habe das Federbein meiner Tiger (EZ 2001) 2013 bei der Firma Franzracing überarbeiten lassen. dabei eine etwas verkürzte Feder von Wilbers (0,7mm) einsetzen lassen. Gleichzeitig habe ich die Gabelholme etwas durchgeschoben, so dass die Fahrzeughöhe etwa 2cm reduziert wurde.und alles für mich (1,82 cm) besser passt. Das Ansprechverhalten des Federbeins ist seidem sagenhaft. Total sämiges Einfedern, Rad hält sicher den Kontakt zur Fahrbahn auch bei sehr schlechten Straßenverhältnissen. Bin nach wie vor begeistert. Eine Undichtigkeit des Dämpfers, die nach einem halben Jahr und etwa 10000 Km auftrat wurde kulant behoben. Seitdem hatte ich keine Probleme mehr. War auch mit dem Service sehr zufrieden. Allerdings habe ich irgendwann mal gelesen, dass Franzracing keine Federbeine für die 955i mehr macht, da der Umbau aufgrund des verschweißten Gehäuses sehr aufwendig ist. Am besten mal anrufen, um das zu klären. Viel Erfolg. Gruß Willi
  5. Magnetring

    nur zue Info: Hatte ebenfalls vor längerer Zeit einen festgefressenen Originalmagnetring, der trotz tagelangem Fluten mit Caramba nur zerbrochen herauszubekommen war. Habe damm von Gogo den genialen Aluring erworben, der den Tachi wieder in Funktion setzte. Nach seitdem gut 25000 Km saß der Ring nun wieder fest, ließ sich aber leichter lösen als der originale. Hatte den Aluring mit Molykote Graphitfett eingesetzt. Nun habe ich, wie hier empfohlen Motoröl verwendet. Bin froh, dass der Tacho wieder geht und werde zukünftig bei jedem Radwechsel die Gängigkeit prüfen und nachölen. Und hoffe, dass dann Ruhe ist. Gruß Willi
  6. Hallo, wichtig erscheint mir noch, die Kabel jeweils vor und nach den Quetschverbindungen fest z.B. mit Kabelbinder zu fixieren, damit die Verbindungen nicht "arbeiten" und sich lockern können. Hab meinen Umbau bei ca. 45 000 Km gemacht und später nochmal bei ca. 70 000Km auf BF1 Sicherung umgebaut, nachdem mit die 30er Flachsteckersicherung wiederholt durchgeschmort war. Die Verbindungen hab ich (mangels Alternative) leider nur mit einer billigen Crimpzange gemacht und jeweils gut fixiert. Seitdem hatte ich (toi, toi, toi) keinerlei Probleme mehr bei Inzwischen über 100 000 Km. Und das mit erster Lima und erstem Regler (Speichentiger 2001). Wünsch dir viel Glück. Wäre doch schade, die Gute wegen so einer blöden "Kleinigkeit" abzustoßen. Grüße Willi
  7. Neu im Gehege

    sehr gut, Crazy. Klingt natürlich besser als Mädchenkupplung. Wobei es mir ziemlich egal ist, wenn jemand das so bezeichnet. Hatte den Umbau schon vor 10 Jahren an meiner Speedy, die ich sonst mit meinem kaputten Handgelenk (Mopedufall vor über 25 Jahren) kaum fahren konnte. Ist ebenso einfach wie genial. Aber vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie man die Originalkupplungsbetätigung noch erschweren kann, damit hier endlich mal die Spreu vom Weizen getrennt wird und die wahren Männer erkennbar werden. Sozusagen hätte man dann eine "echte Männerkupplung"
  8. Neu im Gehege

    LDTC ??? Hab ich was verpasst oder nicht geschnallt? Freu mich über Aufklärung. Gruß Willi
  9. Tiger 955i - Benzinverbrauch zu hoch

    Hatte vor einiger Zeit ebenfalls einen untypisch hohen Benzinverbrauch von dauerhaft über 6 Litern und hatte schon einen neu montierten Endschalldämpfer im Verdacht.. Hauptursache war dann wohl, wie von Jens beschrieben, die Papierdichtung zwischen Drosselklappengehäuse und Zylinderkopf, die sich aufgelöst hatte. Die Ecu versucht dann wohl, den unrunden Motorlauf auszugleichen. Neue Dichtung montiert, Drosselklappen synchronisiert und siehe da, nun bewegt sich der Verbrauch wieder zwischen 5 (selten) und 6 (selten) Litern. Gruß Willi
  10. Kupplungszug erneuern

    Kann Oblinskie nur zustimmern. Der Zug der 1050er (gibt es auch im Zubehör) ist zwar etwas länger, aber wenn die Einstellbereiche genutzt werden passt es. Vorteile: Kann in einem Bogen ohnen Tankaubbau verlegt werde, Kupplungsbetätigung wird leichter, da keine engen Winkel überwunden werden müssen (war der Hauptgrund für mich. Mit der zusätzlich selbst gebastelten Verlängerung des Hebels an der Kupplungsglocke habe ich nun eine schön leichtgängige "Mädchenkupplung". Gruß Willi
  11. Kann mir kaum vorstellen, dass die Ursache in der Verwendung mineralischen Öls liegt. Wie Jens schreibt, verträgt die Tiger sowohl synthetische als auch mineralische Öle, die generell auch mischbar sein müssen. Habe diesbezüglich in meiner jahrzehntelangen Zweiradkarriere nie ein Problem gehabt, wenngleich ich nach Möglichkeit niemals mische. Entscheidend ist meines Wissens bei Ölbadkupplungen, dass eine Jaso Freigabe beim Öl gegeben ist. Mir erscheint es merkwürdig, dass das Phänomen auftritt, nachdem du die Beläge gewechselt hast. Hoffe, du hast Erfolg bei deinen Bemühungen und bin am Ergebnis jedenfalls interessiert. Gruß Willi
  12. Tacho geht nicht mehr

    Firma Franz Racing in Wegberg am Niederrhein. Hatte das Federbein um 0,7 mm kürzen lassen, Dämpfung anpassen lassen und Wilbers Feder. Funktionierte sagenhaft bis der Dämpfer undicht wurde. Reparatur auf Kulanz vor ca. 20000 Km. Seitdem ohne Probleme. Ein Riesenunterschied zum Seriendämpfer. Hab allerdings irgenwo gehört, dass Franzracing das für unsere Tiger nicht mehr macht. Müsstest mal mit denen telefonieren. Gruß Willi
  13. Pirelli Scorpion Rally STR

    Wie sieht es mit der Freigabe für unsere Tiger aus? Hab bisher nichts gefunden. Sonst würde ich den mal ausprobieren und gerne berichten. Gruß Willi
  14. Exzenter drehen

    Habe das bei meiner auch mal gemacht. Seitenständer gekürzt und Ketteschutzbefestigungsschraube hinten unterlegt, wie von Jens geschrieben. Hab die Gabelholme noch etwa 1,5 cm durchgesteckt. Allerdings hatte ich dann bei zügigem Kurvenräubern häufiger Bodenkontakt als mir lieb war. Hab dann das Federbein im Zuge einer Optimierung hinten um 7mm kürzen lassen, so dass die Hinterradachse etwa 2 cm niedriger kam. Seitdem passt es prima und die Bodenfreiheit reciht meistens auch in Kurven. Zum Aufbocken auf den unveränderten Hauptständer führe ich bei Urlaubstouren einen kleinen Holzkeil mit, auf den ich das Hinterrad beim Aufbocken mit etwas Schwung aufschiebe. Funktioniert einwandfrei. Nur beim Wegfahren nicht liegenlassen, sonst brauchst du einen neuen. (Hat jeder Schreiner für ein Dankeschön) Gruß Willi
  15. Schau mal unter wordl of Triumph. da gibt es die für kleines Geld. Allerdings hohes Porto, aber vielleicht brauchst du ja noch das eine oder andere, dann lohnt es sich.
×