Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

kleener

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    468
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    7

kleener gewann am 9.Juli

kleener hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

63 "Gefällt mir" erhalten

Über kleener

  • Rang
    Aktiver User
  • Geburtstag 28.02.1978

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger Explorer
  • Fahrweise
    Sporttourer
  • Geschlecht
    Ja, ist vorhanden.
  • Wohnbereich
    Berlin/Brandenburg

Letzte Besucher des Profils

1.422 Profilaufrufe
  1. Falls die Leuchtmittel mal getauscht wurden, prüfen, ob der Dichtring an den Kappen nicht verrutscht ist. Das passiert schnell mal und dann kommt da auch Wasser rein.
  2. Moderne Bremssysteme regeln dynamisch und adaptiv nach Verhältnis Bremsdruck/Schlupf und stellen so immer eine ausbalancierte Bremskraftverteilung sicher. Beim PKW seit 20 Jahren als elektronische Bremskraftverteilung im ABS integriert, die Integralbremse beim Motorrad steuert das zwar anders, aber trotzdem dynamisch und adaptiv nach den aktuellen Betriebsumständen. Damit werden auch unterschiedliche Reibwerte von Bremsbelägen ausgeglichen.
  3. Da bei mir alles nicht komplett das Problem beseitigt hat, habe ich einen anderen Verdacht. Als ich im Winter die Ventile eingestellt habe, fielen mir in den Ansaugkanälen teils poröse Ablagerungen oder sowas ähnliches auf, eventuell war das nur Restfarbe vom lackieren außen. Aber dort kann sich Kraftstoff drin ablagern, der dann bei ungünstigen Umständen für ein mageres Gemisch in den Kanälen sorgt. Das kann nach dem Schiebebetrieb der Fall sein, im Übergang von Schubabschaltung, Drosselklappen öffnen wieder und die Einspritzung setzt wieder ein. Das Problem gibt es ja auch nur bei richtig warmem Motor, was mit dann verdunstenden Kraftstoffdämpfen zusammenpasst. Einlaßpatschen ist ja auch ein Zeichen für zu mageres Gemisch. Ich hatte es allerdings verpennt, die Kanäle damals zu reinigen, was ich diesen Winter nachholen werde. Verkokungen will ich bei mir ausschließen, da ich nun wahrlich kein Kurzstreckenfahrer bin und auch nur hochwertiges Öl und guten Kraftstoff verwende.
  4. Angebote Triumph DE

    Hab für die beste aller Sozia die Komfortsitzbank geholt. Hohe kratzfeste Scheibe und Arrow hab ich halt schon dran...
  5. Frage zu den Sitzbänken

    Mein beheizter Fahrersitz war von der Polsterung nach ca. 40tkm völlig durch... Übrigens bei einem Fahrergewicht von unter 80kg. Hab das Polster dann von einem Sattler neu aufbauen lassen inclusive Geleinlage.
  6. Das ist langfristig bisher leider auch bei mir der Stand der Dinge. Nach Schiebebetrieb knallt ab und an mal in den Ansaug, so richtig provozierbar ist das aber nicht. Eine Neukalibration des Systems hatte eine leichte Verbesserung gebracht, mehr aber nicht.
  7. Die einfachen Dinge zuletzt

    Fährst du ohne Ventilkappen? Bei Zweirädern mit vmax >210km/h sind gasdichte Ventilkappen Pflicht laut StVZO.
  8. Ich habe gerade mal erste Bestandsaufnahme für die große Winterdurchsicht gemacht, Tachostand knapp 68tkm. Die Ansaugstutzen müssen neu, vom Handbremszylinder ist die Manschette völlig durch und das Wasserthermostat fängt auch mit spinnen an, der Motor wird früh spürbar langsamer warm als sonst, auch wird sie im Stau etwas wärmer als früher. Normal kam sie maximal auf fünf Balken, inzwischen kommt teils auch der sechste. Zum Glück fast alles Sachen, die bei der Ventilspielkontrolle quasie Verbundarbeit sind. Aber die Teilekosten hauen schon etwas rein. Mit den nächsten Bremsklötzern müssen vorn und hinten neue Scheiben rein, dazu die fällige prophylaktische Gabelüberholung, da kommt was zusammen im Winter. Alles Verschleiß, aber trotzdem nen dicker Batzen auf einmal.
  9. Ich würde die Scheibenstärke nochmals prüfen lassen. Nach einem Belagsatz sollten sie noch nicht fertig sein. Eventuell auch die korrekten Verschleißmaße ermitteln. Wenn ich mich nicht irre, ist hinten neu 4,5mm und Verschleißmaß 4mm.
  10. Für ein Feedback noch zu früh, aber immerhin ein erster Eindruck. Erste Fahrt war gleich im Regen und somit sehr piano, aber der Reifen fühlte sich gut und nicht rutschig an. Heute früh trocken bei 10°C alles entspannt, liegt schön neutral, noch etwas "störrisch" im engen Handling, aber mit Vertrauen erweckendem Grip. Das Abrollverhalten gefällt mir auch gut, Kanten und so werden fein gedämpft.
  11. Zubehör Auspuff

    Den Arrow gibt es eventuell bei Triumph noch im Angebot, billiger gibt's auch keinen vernünftigen Auspuff im Zubehör. Damit gibt es auch keine Sorgen mit schmorenden Blinkern.
  12. Tune ECU

    Beim PKW ist es oft bei einem neuen Tacho möglich, den Tachostand einmalig einzugeben, wenn der Stand bei der Programmierung nicht eh von anderen Steuerteilen direkt übernommen wird.
  13. Ok, ich hab den gerissenen Krümmer vergessen, aber diesen konnte ich vernünftig nachschweißen lassen und bei der Recherche bin ich nur auf einen weiteren Fall in UK gestoßen. Da meine TEX im Ganzjahreseinsatz ist und ich mit 25-30tkm/Jahr auch kein Wenigfahrer bin, konnte ich in den nun knapp 2 Jahren in meinem Besitz durchaus Erfahrungen sammeln. Kleinere "Defekte" und Mängel gab es durchaus, ich versuche mal so ein wenig aufzulisten. Direkt nach Kauf 10/2015 fiel mir auf, daß der Bremslichtschalter am Handhebel recht spät auslöste, behoben habe ich dieses mit 2-3 Feilhieben am Stößel desselben um ihn etwas einzukürzen, funktioniert seitdem perfekt. Bei einigen Teilen ist die Lackqualität etwas mau. Insbesondere Sturzbügel, Hauptständer, Scheibengeweih, Hupe und Endantriebsgehäuse. Sturzbügel habe ich mal neu pulvern lassen, das Scheibengeweih ist ziemlich grau geworden, vielleicht lasse ich das auch mal machen. An der Hupe platzt der Lack ab und sie fängt mit rosten an, genauso am Hauptständer im Spritzbereich des Hinterrades. Am Gehäuse vom Endantrieb hat man schon einige Stellen, wo das Alu unter dem Lack aufblüht, teils blättert schon der Lack ab. Generell ist auch die Beständigkeit von "edlen" Metallteilen gegen Salz sehr schlecht, besonders die Bremsleitungsfittinge und Radmuttern vom Hinterrad haben ziemlich gelitten, auch die Verkleidungsschrauben sind sehr angelaufen.. Speichenräder habe ich zum Glück nicht, aber das Thema ist ja auch bekannt. Da habe ich bei einer Maschine in dem Preissegment mehr erwartet, beim PKW geht das ja auch. Leichtes schwitzen an Papierdichtungen vom Motor konnte ich bisher immer mit gefühlvollem nachziehen der Schrauben beheben, glaub da bin ich inzwischen auch überall durch. Die schlechte Verchromung der Gabelrohre ist ja auch bekannt, am rechten habe ich inzwischen ne fette Riefe drin, aber bisher alles dicht. Im Winter werde ich die Gabel überholen und auch verstärkte Dichtringe incl. Staubdichtungen verbauen.
  14. Ist korrekt, hab mir vorhin bei den Jungs nen Satz geordert. Letzte Woche war beim Vorderreifen noch kein Bestand.
  15. TEX aus der Erstserie mit knapp 68tkm und bis auf einmal Simmerring vom Endantrieb nichts wofür Triumph selbst etwas kann. Ganz leichtes Spiel im Endantrieb hatte sie schon immer und hat sich die letzten 50tkm auch nicht geändert, Öl war bei letzten Wechsel auch völlig klar. Inzwischen scheint der Motor auch richtig frei gefahren zu sein, bei Vollgas im zweiten macht sie nun ohne Zutun Männchen. War früher nur mit Gepäck hinten drauf so... Getriebe schaltet butterweich, Ölverbrauch innerhalb des 16tkm-Intervalls von MAX auf knapp über MIN, also alles mehr als im Lot.
×