Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

>> Achtung - Terminfrist für Bestellung Tigerhomekalender 2017 <<

Gast

z.T. unruhiges Fahren KFR bei 5000 U/min

40 Beiträge in diesem Thema

Hallo Tigerfreunde,

ich komme gerade von 8 Tagen Toskana zurück und bin genervt.

Kurz vor der Tour habe ich noch die Ventile einstellen lassen und die Drosselklappen synchronsieren lassen. Ebenfalls hat er meine Software auf die 10121 umgestellt (K&N-Filter und BOS-Auspuff)

Nach dem ich den Tiger abgeholt habe, merkte ich schon, daß ich so ein KFR (Konstantfahrruckeln) habe aber nicht wie normalerweise üblich im unteren Drehzahlbereich (so 2000 bis 2500 Umdrechungen) sondern so ab 3500.

Das ist auch bei 5000 Umdrechungen im 6. Gang und enspricht dann so 120 kmh.

Das Ruckeln ist war wesentlich leichter als bei 2000 Umdrechungen, aber man kommt sich vor wie so auf einem Schaukelpferd. Das ist auch so ähnlich als wenn man die ganze Zeit mit dem Gas-Spielen würde.

Kann das am der Einstellung der Ventile liegen, oder an der Software oder ....?

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Rainer,

das KFR bei 5000 /min kommt mit von der Software, da labert die Lambdasteuerung des Kat dazwischen. Leider wirst du es nicht beseitigen können, da es das Racetume mit deaktivierter Lambdaregelung seit einiger Zeit nicht mehr gibt. Manchmal gibt es bei 5T bis 6T /min auch Vibrationen (mein Tiger hat das), aber die sind unabhängig von der Software und vom Wartungszustand...... die wird man auch nicht los.

Schöne Grüße

Jens

bearbeitet von Technikfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jens,

ich habe das KFR vor dem KD und Softwareupdate nicht gehabt.

Nach meinem Gefühl ist das KFR im unteren Drehzahlbereich besser geworden, dafür aber im oberen Bereich gekommen.

Soll ich wieder auf die Normale Software zurückgehen?

gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Rainer,

da du den K&N und den BOS verbaut hast, ist das Racetune schon richtig. Mit der Standardsoftware läuft der Motoer zu mager und somit zu heiß. Es kann auch sein, daß die Software den Lernmodus nicht ausführen konnte (hat ggf, der Dealer vergessen). Um die Werte zurückzusetzen einfach den tiger 15 min im Leerlauf pötteln lassen. Dann wir gewohnt mit wechsenden Drehzahlen fahren. So kramt sich die Elektronik die passenden Werte aus den Kennfeldern und das KFR sollte sich mindern.

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rainer,

gegen Probleme mit der Lambdasonde hilft sowas:

O2 Eliminator

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

was macht denn der O2 Eliminator genau?

Kann das Ding Nachteile mit sich bringen und sollte man etwas anders abstimmen?

Meine Kiste hat laut dem Dealertool mit Originalsoftware immer Lambda um die 0.85

und spinnt dann Teilweise im Secundentakt runter auf 0.23 oder 0.46 und dann wieder hoch auf die 0.85 Lambda!

Grüße

ElGrande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wie versteht man das?

Stechker von der Sonde runter, Dummy auf den Stecker gut is und zum Tüv mit Messung wieder Stecker auf die Sonde oder wie?

Wäre interessant, das Ruckeln hab ich auch mit Racetune. Hat wer das Teil schon länger verbaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gutn Tach, :D

habe den Lambda-Eliminator Stecker jetzt schon seit knapp 10.000 km verbaut. Einfach Lambdasonde am Steckverbinder abziehen und den Blindstecker draufstecken. Und gut. :thumbup:

Der Blindstecker gaukelt dem Steuergerät somit einen konstanten Lambdawert vor. Das Mager-Ruckeln ist somit (meinem Gefühl nach) zu 99,9 Prozent weg!!

Motortechnisch kann es keinen Schaden anrichten. Und TÜV-technisch mach ich mir ehrlich gesagt auch keine großen Sorgen. Muss nächsten Monat zur AU, dann weiß ich mehr.

Grüße Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Rainer,

da du den K&N und den BOS verbaut hast, ist das Racetune schon richtig. Mit der Standardsoftware läuft der Motoer zu mager und somit zu heiß. Es kann auch sein, daß die Software den Lernmodus nicht ausführen konnte (hat ggf, der Dealer vergessen). Um die Werte zurückzusetzen einfach den tiger 15 min im Leerlauf pötteln lassen. Dann wir gewohnt mit wechsenden Drehzahlen fahren. So kramt sich die Elektronik die passenden Werte aus den Kennfeldern und das KFR sollte sich mindern.

Schöne Grüße

Jens

Guten Morgen Jens,

ich finde es grundsätzlich komisch, daß ich vor dem KD nur das bekannte KFR im unteren Drehzahlbereich hatte. Die Geschichte im oberen Drehzahlbereich bzw. immer wenn ich konstant fahren möchte ist mir neu. Das mit dem Lernmodus werde ich mal testen. Irgendwo ist mir das bekannt, aber muß man da nicht die Kupplung gezogen haben?

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

deswegen bin ich grad auf der suche nach anderen Tunes für die 955er Tiger!

Vlt. gibt es noch irgendwo die Lambdasondenfreien Racetunes?!

Grüße

ElGrande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

hat sonst noch jemand den Eliminator verbaut und kann was dazu sagen?

Vorteile / Nachteile?

Grüße

ElGrande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen Jens,

ich finde es grundsätzlich komisch, daß ich vor dem KD nur das bekannte KFR im unteren Drehzahlbereich hatte. Die Geschichte im oberen Drehzahlbereich bzw. immer wenn ich konstant fahren möchte ist mir neu. Das mit dem Lernmodus werde ich mal testen. Irgendwo ist mir das bekannt, aber muß man da nicht die Kupplung gezogen haben?

Gruß Rainer

Moin Rainer,

daß zusätzlich die Kupplung gezogen werden muß, ist mir nicht bekannt......probiere es aus.

Mit dem KFR bei niedrigen Drehzahlen mit dem Orginaltune gehe ich davon aus, daß die Elektronik immer wieder kurzzeitig die Einspritzmenge erhöht um auf vernünftige Werte im Kat zu kommen. Da das Racetune fetter ist, gehe ich davon aus, daß die Elektronik die Einspritzmenge reduziert um den Kat heißer zu bekommen, damit er nicht Ablagerungen bildet. Das Ergebnis ist immer das Gleiche KFR, weil zeitweise auf mager gefahren wird.

Falls jemand eine Bessere Idee über die Ursachen hat - nur herdamit.

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Das mit der Kupplung ziehen, ist wenn man den Leerlauf adaptieren muß.

(glaube so heißt es ???)

Hab ich gemacht, weil vor 2 Jahren der Leerlauf viel zu hoch war. Kupplung ziehen, dann alle 30sek. einen Gasstoß - 3000

Wenns dann passt - bei mir hat es nach dem 3/4 mal gepasst - Motor aus u.Kupplung loslassen.

Ein bisserl unter Vorbehalt, weil mit der Reihenfolge u. den 30sek. ich nur zu 90% sicher bin. Falls es jemand wissen möchte, morgen weiß ich es.

Gruß gerhard

P.S. ein bisserl KFR habe ich nur in der Stadt bei sehr starken Verkehr von Ampel zu Ampel. "Stauwärme" ..... Ansaugluft sehr aufgeheizt, weniger Dichte, Steuergerät magert über die Parameter ab.

Nach 5 Min. freier Fahrt, alles wieder im grünen Bereich. Das gleiche ist nach abstellen der heißen Tiger u. 15min später wieder anlassen für die ersten 2Min.

bearbeitet von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe jetzt ein bisschen was über den "O²-Eliminator" gelesen!

Stimmt es das die Widerstände eigentlich immer die gleichen sind- so von Fahrzeug zu Fahrzeug oder ist das Zufall?

Kann mir jemand die genauen Ohm-Werte und die Einbaulage an den Kabeln mitteilen?

Vlt. kann ich ja mal etwas basteln und wenn es funzt ne kleine Anleitung einstellen!

Dann könnte man mit minimal unterschiedlichen Widerständen spielen und sein Optimum finden!

Grüße

ElGrande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, wäre ne Maßnahme.

20€ für den Stecker, nen Widerstand und ein Stück Schrumpfschlauch ist happich. Selbst bei einem Messwiderstand macht das Material keine 3€.

Den Stecker ausgemessen und in Serie produziert sollte kein Problem sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich denke die Stecker wird man schon fertig bekommen dann müssennur noch die Widerstände rein und schrumpfschlauch drumrum!

Grüße

ElGrande

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jens,

ich habe bis dato noch keine Zeit gehabt, meine Katze 15min blubbern zu lassen.

Werde dies nächste Woche mal testen.

Kann sich einer vorstellen, daß dies auch von der Synchronisation der Drosselklappen herkommen kann?

Schönes und Regefreies Pfingswochenende.

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen.

Das mit dem Stecker interessiert mich doch. Von der Sonde gehen doch 3 Kabel ab und der Stecher sitzt unter dem Tank. Ich hab den Tank nicht runter genommen, aber der Stecker fühlt sich eher nach T-Form als nach Würfel an. Der Dummy hat aber nur 2 Kontakte und ist quadratisch. Hab ich da einen Denkfehler?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ist schon richtig, laut Schaltplan hat die Sonde 4 Anschlüsse. 2 sind für die Heizung und 2 für den Meßwert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... der Stecker fühlt sich eher nach T-Form als nach Würfel an. Der Dummy hat aber nur 2 Kontakte und ist quadratisch...

Hallo,

hm, klingt irgendwie komisch. Denn Dummy und Anschluss passen schon genau ineinander. Wenn nicht, ist wohl leider bei der Bestellung was schiefgelaufen... :blush:

Greetz Brülli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, erst macht man mir Mut, dann tritt mir McB wieder in die E..... :blink:

Ich muß doch mal den Tank runter nehmen. Das erste mal seit ich Tiger habe (2001) :rolleyes:

Hat jemand ein Pic vom verbauten Dummy für die 709EN?

Ich stelle auch Pic von meinem Koso-Tacho-Umbau rein, sobald ich fertig bin. Kann nicht mehr lange dauern. Beim Plaisir wollte ich das Teil verbaut haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

ich habe den Fehler gefunden. Es war ein defekter Lufttemperaturfühler.

Er hat bei 20 Grad Außentemperatur der Software 0 Grad vorgegaukelt.

Nach der ersten Testfahrt war die Laufruhe schon fast wieder da.

Wie kann ich die Selbstoptimierung der Motorsteuerung wieder aktivieren?

Einfach 15 Minuten im Standgas laufen lassen?

Gruß Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

schade, dass so ein intressantes Thema nicht weiter behandelt wird. Ich hätte gern mehr zum Thema und den Ergebnissen erfahren. Wie hat sich der Umbau (Selbstbau) des Steckers gestaltet, reicht es die Sonde einfach nur abzustöpseln und ein paar Pics wären auch sehr Intressant.

Ich bin im Tigergeschäft noch neu, habe aber viel Spaß mit dem Gefährt. Bis auf ......tara.....KFR.

Leider ist mir noch nicht so ganz klar, wie ich die Lambda abstelle (wo muss ich den Stecker ziehen??).

Vielleicht ist ja einer von euch soooo nett und erzählt seine Geschichte mal zu Ende, damit wir Unwissenden unsere Lehren daraus ziehen können. :D

Danke!

Poldy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Poldy,

so einen Blindstecker mit Widerstand habe ich leider noch nicht gebaut, ist aber bislang noch nicht notwendig geworden.

KFR wird durch die Lambdaregelung induziert, ist völlig klar. Um das KFR zu minimieren hilft eine ordentliche mechanische Einstellung des Motors mit Ventilspieleinstellung, Drosselklappensynkronisation und dann passendem Zurücksetzen des Drosselklappenpotentiometers (TPS). Da sind wir dann bei geringstem KFR. Wenn die mechanische EInstellung Mist ist, kann es die Elektronik alleine auch nicht mehr richten.....

Der Stecker mit dem Festwiderstand sollte einfach herstellbar sein, wenn man den Widerstandswert weiß.

Hat jemand sachdienliche Hinweise ???

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe im TMax-Forum gelesen, dass es sich bei dem Widerstand um einen 33Ohm-Widerstand handelt. (zu mindest bei der TMax). Ich glaube ich werde im Winter mal Anfangen etwas in dieser Richtung zu basteln ;) .

Kann mir jemand sagen, wo ich einen Kuststoffstecker herbekomme???

Bis dann

Poldy

bearbeitet von Poldy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

also das mit den werten auf null setzen (ca. 15 Min im Stand laufen lassen) habe ich kapiert. Das mit dem Leerlauf noch nicht so richtig :( Vielleicht kann da nochmal jemand näher drauf eingehen. Wie war das genau mit der gezogenen Kupplung und Gasstoß usw.?

ich habe das Problem (nicht immer,aber ab und zu),dass der Tiger im Stand recht unrund läuft. Meistens wenn die Kiste warm ist, ich Kaffee trinken oder tanken war und das Gefährt dann starte. Springt normal an, Leerlauf ziemlich niedrig und unrund, geht oft sogar aus, nachdem ich ein paar Km gefahren bin, bzw. nächste Ampel ist alles wieder normal. Die Drehzahlschwankungen habe ich aber ständig zwischen ca. 800 und 1150 U/min.

ganz nebenbei, seit der Drosselklappensync. schießt die gute eminent im Schiebebetrieb, hat dazu evtl auch jemand ne Idee?

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

Gruß Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Bernd,

die Drehzahlschwankungen deuten auf einen defekten/verstellten Drosselklappenpoti oder Falschluft hinter den Drosselklappen hin. Mal den Bremsenreinigertest an den Ansagstutzen machen.

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

http://www.tigerhome.de/index.php?showtopi...ndpost&p=239833

Schaue mal in diesen Link, Jens lag mit seinem Tipp bei mir goldrichtig. Danke nochmal!" :D

Die Dichtung der Drosselklappeneinheit kostet 2,67€ bei Triumph T1240776-999 . Damit verbunden vllt. 1 Stunde Arbeit für die welche des nicht jeden Tag machen.

+ 1 Dose Bremsenreiniger oder Kaltreinigerbad

bearbeitet von Floyd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

moin

frisch dabei mit 2002er tigerchen, die ersten 1000km in einer woche :rolleyes: gespult

gestern auf der autobahn retour bei 100-120 - ich dacht ich spinn :blink:

nerviges ruckelnzuckeln...

bilde mir aber ein dass das die resten 1000km nicht war

40er service steht an

entnehme ich den posts richtig dass man erstmal abwarten sollte

wie das mit dem kfr nach dem service ausschaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich hatte meinen 2001er Tiger vor 14 Tagen beim 140.000er KD. Beim Abholen lief er noch normal, aber nach zwei Tagen ging es los.

Gleiches Problem wie weiter oben von Bernd beschrieben.

Ich habe das Problem (nicht immer,aber ab und zu),dass der Tiger im Stand recht unrund läuft. Meistens wenn die Kiste warm ist, ich Kaffee trinken oder tanken war und das Gefährt dann starte. Springt normal an, Leerlauf ziemlich niedrig und unrund, geht oft sogar aus, nachdem ich ein paar Km gefahren bin, bzw. nächste Ampel ist alles wieder normal. Die Drehzahlschwankungen habe ich aber ständig zwischen ca. 800 und 1150 U/min.

Erst mal gefahren und abgewartet, da der Mech gesagt hat, dass er die Parameter der EFI zurückgesetzt hat. Sollte sich also nach ca. 500 bis 600 km wieder geben.

Jetzt sind schon wieder 1000 km mehr auf der Uhr und das Geruckel sowie das Leerlaufproblem wird immer schlimmer.

15 min Leerlaufbetrieb sowie Bremsenreinigertest (Leerlaufdrehzahl erhöht sich nicht) haben nichts gebracht.

Also heute zum :D und reklamiert. Diagnosestecker an den Laptop, alle Werte im grünen Bereich. Persönlich Probefahr vom Meister folgt.

Nach seiner Rückkehr folgende Aussage: Ohne Licht ist sowohl das KFR, die verzögerte Gasannahme und der unrunde Leerlauf nicht so ausgeprägt. :wacko:

Mit eingeschaltetem Licht ist das Phänomen deutlicher spürbar.

Schlauchanschlüsse hat er alle überprüft, sitzt alles fest und da, wo es hingehört.

Jetzt werden nächste Woche alle Teile, die beim KD erneuert worden sind (Zündkerzen, Benzinfilter) ersetzt.

Auch der frisch gereinigte und geölte K+N wird noch einmal inspiziert.

Vor dem KD schnurrte der Tiger wie eine alte Singer Nähmaschine. B)

Hat vielleicht von euch noch jemand einen Tip, den ich meinem :D nächste Woche mit auf den Weg geben kann.

Will im September in die Abruzzen, da muss der Tiger wieder schnurren.

Ach ja, folgende Hardwarekonfiguration:

K+N LuFi, ESD von SR-Racing, Racetune für Speichentiger installiert.

VG

Detlef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

am we auf der 2d 700km tour war bei mir das kfr

das vorher in der stadtverkehr plötzlich da war

wieder weg :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

möchte ein kurzes Update zu meinem Problem einstellen.

Der Tiger war jetzt Dienstag und Mittwoch beim :D zur Fehlersuche (ich durfte eine 1050 Sport ausführen) und brachte diesen fast zur Verzweiflung.

- Als erstes wurde die Drosselklappendichtung getauscht, obwohl der Tiger nicht auf den Bremsenreinigertest reagierte; keine Verbesserung.

- Snychronisation der Drosselklappen nach Einbau der Dichtung; keine Verbesserung.

- Überprüfen aller Einstellungen mit Diagnose-Software; keine Verbesserung.

- Austausch der (neuen) Zündkerzen; keine Verbesserung.

Dann wurde von einer zweiten 709EN, die ebenfalls zum KD war, der Tank auf meinen Tiger umgebaut. Und siehe da, das Kätzchen schnurrt.

Also den neuen Benzinfilter ausgewechselt und nochmals penibel eingestellt.

Die ersten Fahreindrücke gestern und heute sind :thumbup: So bin ich das gewohnt. :bang:

Ich soll jetzt eine Woche "Probefahren", dann meldet sich der Werkstattmeister noch einmal bei mir, ob alles in Ordnung ist.

Und das Ganze wird inklusive Leihmotorrad auf Kulanz des Händler gemacht. :rolleyes:

Wenn alles passt, werde ich den Mech's ein Scheinchen in die Kaffeekasse stecken.

Haben sich schließlich ganz schön angestrengt, um meinen Tiger wieder zum Laufen zu bringen.

Linke Hand zum Gruß

Detlef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte mein KFR auch mit einem O2-Eliminator an den Kragen doch leider geht der o.g. Link zu dzt-power.com nicht mehr.. Scheint als ob die aufgegeben haben.

Weiß sonst noch wer eine Bezugsquelle für das Teil?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe mich mal dem KFR meiner Tiger angenommen. Nach den Bekannten "Abhilfe-Maßnahmen" habe ich als letzten Versuch mir noch einmal die Unterdruckschläuche angesehen. Da bei meiner Kleinen ein Scottoiler verbaut wurde, habe ich dort ein Montagefehler vermutet. Daraufhin einfach mal aus Verzweiflung die Schläuche mit Isolierband umwickelt. Die Gummielemente (-enden) der Schläuche lösten sich für meiner Meinung nach zu leicht von dem eigentlichen Schlauch. Alle Dichtungen zum Luffi nochmals gereinigt, Unterdruckpodi sauber gemacht und was soll ich sagen..............KFR so gut wie weg!!!!!!!!!!!

O2-Eliminator habe ich jetzt erstmal nach hinten geschoben. Sollte sich das KFR wieder verstärken, werde ich mir einfach mal einen 33Ohm-Stecker basteln.

Bis dann

Poldy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

verfolge diesen Thread mit großem Interesse, denn auch meine Lady ist davon betroffen (nicht meine Angetraute ;-) ).

Vom Vorbesitzer habe ich das Bike bereits mit aufgespielter RaceTune und dem RaceCan übernommen. Und habe seither gerade in der Stadt oder Haarnadelkurven echte Probleme. Das Gas geht rauf und runter, gerade in der Stadt ist unter 4000 Touren ohne schleifender Kupplung im 2. kein Vorwärtskommen. Entweder Standgas oder - geschätzte - 20% Gas.

Leerlauf ist perfekt, Problem tritt bei Kaltstart und den ersten Kilometern nicht auf. Wenn der Motor warm ist, jedoch enorm. Ab ca. 70km/h ist das Problem weg, Landstrasse und Autobahn macht Laune.

Die Lambdasonde sitzt noch im Krümmer, Kabel geht in die Eingeweide. Leider bin ich kein "Schrauber" und hab auch keinen Platz dafür.

Fragen hätte ich folgende:

Wie bringe ich das Gefährt wieder unter Kontrolle? Sync wurde bereits mehrmals gemacht.

Darf ich die Sonde einfach abbauen und den Eliminator aufstecken?

Liegt es an der Tune oder am Topf?

Bin vorher fast 20 Jahre eine AT gefahren und konnte mit ihr richtige Schleichfahrt machen.

Zudem gibt es in meiner Gegend (Umkreis von 100 km) keine Triumph Werkstatt und ich bin auf meine kleine, aber gute Werkstatt angewiesen.

Danke für etwaige Hilfe und liebe Grüße aus Österreich!

A

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Andreas,

wenn deine Werkstatt die Drosselklappen synkronisiert hat, haben sie vermutlich nicht die Ausrüstung dem Drosselklappenpotentiometer wieder den neuen (richtigen) 0-Wert zu verpassen. Ist leider erforderlich, daß die ECU einen exakten Wert hat und nicht wie bei dir versucht mit falschen oder unplausiblen Werten die Regelung hinzubekommen.

Abhilfe schafft hier ein Windoof XP ober besser Notebook mit TuneECU und dem passenden Kabel.

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.


Jetzt einloggen