Willkommen in unserer Triumph Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Diese Meldung ist ein Hinweis und kein Fehler! Du bekommst eine EX0 oder 2S129/4 Fehlermeldung? Bitte den betreffenden Account incl. des Fehlercodes per Kontaktmailer melden. Bitte keine Spaßmeldungen (mehr) ! Danke, McB, Admin Tigerhome

Sign in to follow this  
Followers 0
Guest Rewell96

Tiger geht kaputt :-(

31 posts in this topic

Hallo Zusammen,

mein Tiger hat seit ein paar Wochen ganz komische Anwandlungen.

Kaltstart: Orgel, orgel, dann ein sehr lautes klacken, dann orgelorgel, dann springt die Kiste an und läuft absolut problemlos, ohne Leistungsverlust oder ähnliches.

Gestern kam nach dem sehr lauten klacken dann eine heftige Fehlzündung, danach sprang Sie an und lief wie immer Problemlos.

Wie gesagt nie im warmen Zustand.

Ich habe null Ahnung was das sein könnte, aber vielleicht kennt jemand von Euch das Problem, oder hatte dieses Problem schon und kann mir hier weiterhelfen.

Gruß Rewell

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rewell,

ich denke, der Anlasserfreilauf deines Tigers hat den Geist aufgegeben.

Mit etwas Erfahrung und Zeitaufwand lässt sich das Problem lösen.

Gruß

Eugen

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Eugen: Vielen Dank für den Tipp. Was habe ich zu tun? Gibts Erklärungen hierzu?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Anlasser die Maschine ordentlich durchdreht, sie nur nicht starten will, kann es m.E. der Anlasserfreilauf nicht sein. Ist die Batterie denn gesund (Ladekabelumbau gemacht?)? Hat der Anlasser Probleme, den Motor durchzudrehen, d.h. dreht er nun langsamer? Kommt das Klacken aus dem Motor oder könnte es auch der Magnetschalter sein?

Edited by tigerjoe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anlasser dreht sauber durch, Batterie ist top. Sie orgelt auch nicht lange.

Also Zündung ein, Licht aus, Anlasser zwei bis drei Sec betätigt, dann das Klacken (m.E. für Magnetschalter zu laut), Anlasser aus - Anlasser wieder betätigen, Fehlzündung, Anlasser aus - Anlasser wieder betätigen und läuft wie eine Eins :-)

Sie hat das auch nicht immer, aber es häuft sich langsam und nur wenn Sie kalt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

um der Sache auf den Grund gehen zu können, müßte man alle Strippen durchmessen. So aus der Ferne ist es etwas schwierig.

Um dieses merkwürdige Verhalten zu bekommen, hat das Anlasserrelais oder Magnetschalter des Anlassers einen weg. Denkbar (wegen der Fehlzündung) ist auch, daß das Hauptrelais unter der Sitzbank nicht mehr ganz hasenrein ist (Kontakte beschädigt) und so keine ausreichende Spannung bei der ECU vor liegt. Der Anlasser orgelt zwar, aber die ECU gibt keinen Zündimpuls frei.

In die Richtung würde ich suchen, aber den exakten Fehler weiß ich leider nicht.

Schöne Grüße

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jens:

Vielen Dank. Ich werde die Suche mal so beginnen und dann weiter berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rewell,

ich bin zwar auch nicht technisch so tief bewandert, aber die Geräuschkulisse Deiner Beschreibungen habe ich auch noch im Ohr von meinem Problem mit dem Anlasserfreilauf.

Erst tritt das Problem selten auf, dann etwas häufiger und dann gehts gar nicht mehr.

Aber folge erst mal der Beschreibung von Jens, der "kann mit dem Strom sprechen" ;) und ist technisch versiert.

Gruß

Karsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rewell

So war das bei meinen Silberling auch. Bei ihm hat sich der Anlasserfreilauf so langsam aufgelöst. Nach Ausbau zeigten sich stark abgerundete Zähne als Ursache. Laut Aussage meines :rolleyes: gab es da wohl auch mal eine interne Rückrufaktion speziell bei den Modellen 2oo3/2oo4 kurz vor den Gußrad. Warum nur im kalten Zustand? Der Motor dreht da halt schwere durch,später war es dann auch noch beim warmen Motor.

MfG

Share this post


Link to post
Share on other sites

So langsam grenzt sich das ganze ja ein. Vielen Dank für eure hilfreichen Tips.

Werde am WoEnde berichten, leider habe ich erst da wieder Zeit mich dem Problem zu widmen :-(

VG Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Servus Bernd,

welches BJ ist dein Tiger?????

Grüße

Michl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry, dass ich nun solange nix mehr zu dem Thema gepostet habe.

Habe nun versucht in Zusammenarbeit mit Triumph und Händler versucht den Fehler zu lokalisieren ;)

Da alle Kabel geprüft wurden und sie seitdem ich die Sicherung gezogen hatte läuft wie ein Uhrwerk legt sich der freundliche und Triumph Deutschland darauf fest, dass es das Anlasserrelais ist. Dieses soll sich aufgehängt haben und sollte ausgetauscht werden :( Tja klingt plausibel, aber ob es das tatsächlich ist kann ich nicht sagen, das die Kiste ja läuft. Also werde ich jetzt fahren bis sie stehen bleibt und Sie dann von einer Werkstatt abtransportieren lassen um dann das Ganze zu checken. Wenn jemand ne ander Idee hat wie man es noch eingrenzen kann, immer her damit :rolleyes:

Achja, Baujahr Rahmen 2000 Baujahr Motor 2003

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da

fahren bis sie stehen bleibt

ja zum Glück nichts mit dem Anlasserrelais zu tun hat, wünsche ich viel Erfolg bei der Fehlersuche, wenn sie mal stehen bleiben will ;)

Gruß,

Joe

Edited by Joe Fanatic

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Joe:

Da hast du was falsch verstanden. Laut Triumph ist das Anlasserrelais dafür verantwortlich, dass die Kiste stehen blieb!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, so die Theorie?!

Von den PKW her meine ich zu erinnern, dass ein hängender Anlasser einfach mitgeschliffen wird und heiß läuft. Sofern das zum Motorrad übertragbar ist, wovon ich ausgehe, sollte dadurch noch keine Fehlzündung zustande kommen.

Eine Fehlzündung könne ich mir in dem Moment denken, wo im laufenden Betrieb die Zündung ausbleibt, jedoch noch Restsprit im System ist, der Einspritzer macht ja eigentlich unmittelbar dicht. Aber warum sollte die Zündung ausbleiben, wo das Anlasserrelais doch lediglich an eine "Lichtverdunkelung" gekoppelt ist? Kann ein Rückläufer auf demselben Wege womöglich auch eine Art "Startmodus" in der CPU anfragen, welcher jedoch in den Drehzahlen des fahrenden Betriebes durch Überfettung und Spätzündung zu Zündungen im Krümmer führt?

Ich halte das für weit hergeholt aber der Teufel ist ein Eichhörnchen- Bin sehr auf Resultate gespannt.

Joe

PS: Wenn das Anlasserrelais in den Verdacht gezogen wird, bitte auch gleich ein Auge auf den Anlasser- Taster haben, diese neigen nämlich zum Korrodieren und könnten denselben Effekt auslösen.

Und wenn ich das jetzt richtig kombiniere bzw. nicht irgendwo eine Sperrdiode steckt, müsste sofern das Anlasserrelais irgendein Signal an die CPU weitergibt im gleichen Zuge das Licht ausgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Joe:

Sorry, da kam jetzt was komplett durcheinander, meine Schuld. Das ursprüngliche Problem mit starten, Fehlzündung usw. liegt der Verdacht nahe, dass es der Anlasserfreilauf ist, dieser wird kommenden Samstag geöffnet und gecheckt.

Das andere Problem welches sich in der Zwischenzeit dazu gesellte war, dass die Kiste während der fahrt aus ging, kein Strom mehr vorhanden usw. nachdem ich die Hauptsicherung gezogen hatte klackte es und die Kiste läuft seitdem wieder einwandfrei (das Problem hatte ich in einem anderen Fred gesondert behandelt) hier liegt der Verdacht von Triumph auf dem Anlasserrelais. Sorry nochmal ich hatte die beiden durcheinandergebracht :-(

Werde aber von beiden Problemen weiter berichten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok,

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

so nun habe ich das Anlasserrelais getauscht und der Fehler ist noch immer da :(

Jetzt habe ich hier auch schon was von einem Magnetschalter gelesen, wo sitzt der den bitte?

Anlasserfreilauf: Wo sitzt dieser, ist der direkt im Anlasser verbaut? Habe den Seitendeckel abgeschraubt darunter sitzt er bei den Japanern meistens, leider nicht bei meiner Tiger :(

Vielen Dank für Eure Hilfe

VG, Bernd

Edited by Rewell96

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

den Anlasserfreilauf habe ich nun am WoEnde endlich ausbauen können. War heute damit beim FTH, nach ausreichender Begutachtung und Test, ist die Feststellung, dass der Anlasserfreilauf nicht das Übel ist.

Nun steht noch das Hauptrelais im Raum und das Starterrelais. Hat hier jemand eine Meinung dazu? Der FTH ist auch ratlos :-(

Schon mal vielen Dank für Eure Tips.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hauptrelais und lautes Klacken geht für mich nicht zusammen, sofgern nicht gleichzeitig irgendetwas Anderes zB. Anlasser betätigt wird/ defekt ist (Anlasserrelais ungefragt durchstellt). Zündaussetzer hingegen können hier durchaus beheimatet sein- in der Regel zusammen mit Licht aus.

Starterrelais = Anlasserrelais, das du ja schon getestet hast (auch das Andere kann ein Ding weg haben- Zufälle gibt es).

Sind zwischenzeitlich wieder laute Probleme aufgetreten oder wie kamst du dazu, den Anlasserfreilauf auszubauen? Nur auf Verdacht?

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

@joe:

Das Problem bezieht sich jetzt nicht mehr darauf dass die Kiste stehen blieb. Das Thema hatte ich in einem anderen Thread behandelt und hier was durcheinander gebracht :-( Sorry nochmal dafür.

Das Problem welches ich hier behandele ist:

Beim Starten orgelt Sie los dreht sauber durch, dann ein lautes klacken, ich lasse den Startschalter los, starte anschließend wieder und läuft. Manchmal klackt sie dann auch zwei, dreimal bis die Kiste startet. Ich war der Meinung dass das Geräusch metallisch klackt. Mein FTH hat dann mit meinen Aussagen auf den Freilauf getippt, wie auch schon andere Kollegen hier im Forum. Nun nach Ausbau die Feststellung der Freilauf ist es nicht :-(

Jetzt steht noch im Raum, Hauptrelais und Starterrelais, sonst würde mir jetzt nix mehr einfallen :-(.

Magnetschalter schließe ich, obwohl ausgewechselt (allerdings Gebrauchtteil) nicht ganz aus, weil ja gebraucht, aber angeblich voll Funktionstüchtig.

Das Problem dass Sie während der Fahrt ausging hat galube ich mit dem Start - Klackproblem nix zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@joe:

Das Problem bezieht sich jetzt nicht mehr darauf dass die Kiste stehen blieb. Das Thema hatte ich in einem anderen Thread behandelt und hier was durcheinander gebracht :-( Sorry nochmal dafür.

Das Problem welches ich hier behandele ist:

Beim Starten orgelt Sie los dreht sauber durch, dann ein lautes klacken, ich lasse den Startschalter los, starte anschließend wieder und läuft. Manchmal klackt sie dann auch zwei, dreimal bis die Kiste startet. Ich war der Meinung dass das Geräusch metallisch klackt. Mein FTH hat dann mit meinen Aussagen auf den Freilauf getippt, wie auch schon andere Kollegen hier im Forum. Nun nach Ausbau die Feststellung der Freilauf ist es nicht :-(

Jetzt steht noch im Raum, Hauptrelais und Starterrelais, sonst würde mir jetzt nix mehr einfallen :-(.

Magnetschalter schließe ich, obwohl ausgewechselt (allerdings Gebrauchtteil) nicht ganz aus, weil ja gebraucht, aber angeblich voll Funktionstüchtig.

Das Problem dass Sie während der Fahrt ausging hat galube ich mit dem Start - Klackproblem nix zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, bleibe aber trotzdem bei dem was ich gesagt habe: Hauptrelais und lautes Klacken geht für mich nicht zusammen, Selbiges zum Anlasserrelais. Klicken können die, wenn man ganz sensibel hinhört aber ein richtiges Klacken ist was Anderes.

In Verbindung mit den Anlasserrelais könnte ich mir lediglich vorstellen, dass der Anlasserfreilauf durch einen kurzen Aussetzer im Steuerstrom, (beim Starten) beim Wiedereinsetzen unkoordiniert in/an die noch drehenden Zähne schlägt und dadurch ein metallisches Klacken erzeugt.

Sollte dies der Fall sein, müssen nicht zwingend die Anlasserrelais defekt sein, es kann auch wie ich weiter oben beschrieben habe am Kabel/ Taster liegen.

So richtig wahrscheinlich scheint mir dieser Zusammenhang nicht aber wenn du totsicher bist, dass der Freilauf in Ordnung ist bleibt ja nicht mehr viel Naheliegendes.

Vllt mal probeweise das Anlasserrelais direkt von der Bat. ansteuern und schaun wie es sich beim Start ohne Kabelbaum verhält.

Du kannst ja auch mal versuchen das Geräusch durch kurzes Tasten zu reproduzieren, wenns klappt kann man daraus Schlüsse ziehen.

Viel Erfolg,

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

....In Verbindung mit den Anlasserrelais könnte ich mir lediglich vorstellen, dass der Anlasserfreilauf durch einen kurzen Aussetzer im Steuerstrom, (beim Starten) beim Wiedereinsetzen unkoordiniert in/an die noch drehenden Zähne schlägt und dadurch ein metallisches Klacken erzeugt....

ich vermute das auch, da gibt es ein Problem entweder im Steuerstromkreis oder deine Batteriespannung bricht beim Starten zusammen, eventuell auch schlechte Kontakte im Hauptstromkreis (Batterie zum Anlasser).

Gruß

Harty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde das mal checken mit Stromkreis usw.

Nur leider geht im Moment gar nix, weil die Kiste wie beschrieben seit zwei Wochen geöffnet da steht, ich sie nicht zusammenschrauben kann, weil Triumph nicht in der Lage ist auf zwei Wochen die beiden Dichtungen zu organisieren die ich zum zusammenbauen brauch :-(

Als ich im Sommer einen Gaszug gebraucht habe, habe ich ebenfalls 2,5 Wochen gewartet :-( Hat vielleicht jemand noch nen Tipp wo man die Ersatzteile online zuverlässig bekommt (nur so nebenbei) ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rewell

habe auch eine Tiger 955i Bj.2000 die mal ein ähnliches Problem (bis auf das Klacken) hatte.

Im kalten Zustand sehr schlechtes anspringen -- im warmen Zustand null Problemo.

Lass mal das Ventilspiel prüfen. Vielleicht liegts ja daran.

Viel Glück

Inari30

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Inari,

Bist Du sicher dass Du eine 955i hast? Die gab es doch erst ab 2001...

Grüße Wonga.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Brülli

Bevor es die Tiger 955i gab, wurde ein auf 955cm³ aufgebohrter 885er Motor ja schon in der Daytona eingesetzt. Mit genau diesem Motor wurden wohl auch einige Modelle der Tiger gebaut. Ob sie auch verkauft wurden, kann ich an dieser Stelle nicht sagen. Wer solch ein Modell hat, kann sich gern bei mir melden. Zu erkennen ist diese besondere 955i am Motor, dem aber der große Kat der 885er Modelle fehlt. Ob das Ganze nun eine Ente ist. lässt sich auch nicht genau sagen. Der Triumphhändler könnte mehr darüber wissen. Auf jeden Fall wurde dieses Modell für die Fahraufnahmen verwendet und stand 2001 auf fast allen großen Messen. Möglich wäre aber auch, dass vor der Fertigstellung der neuen Motorengeneration schnell Promoaufnahmen gemacht werden mussten, wobei einer T709 einfach der Lacksatz einer 709EN verpasst wurde. Bleibt nur die Sache mit dem fehlenden 709Kat ...

Da bin ich ja mal gespannt, vllt hat Inari30 wirklich solch ein Modell erwischt. Fotos wären klasse.

Gruß,

Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jo, das Gerücht kenne ich auch. Ist so wie ein Yeti: Jeder kennt ihn aber keiner hat ihn bisher gesehen... ;-)

Vermutung (so wie bei meiner): 885er mit 955er Lacksatz. @Inari: Schau doch mal im KFZ Schein wieviel KW die Kiste hat.

Wonga.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Wonga

mein Kätzchen ist kein Yeti aber eine 955i.

Erstzulassung Juni 2001 (Asche auf mein Haupt)

Hätte wohl besser vorher in die Papiere geguckt.

Gruß Inari

post-5-1354458620_thumb.jpg

Edited by Inari30

Share this post


Link to post
Share on other sites

So liebe Gemeinde, ich habe zwar lang nix von mir hören lassen, komme aber nun mit der Auflösung des Problems. Es ist definitiv der Anlasserfreilauf!!!

Ich hatte die Kiste in der Werkstatt um Drosselklappen zu syncen usw. und dort hat sie dann nach Beendigung der Rep. genau das Spiel abgezogen wie so oft, mit dem Unterschied, dass dann gar nix mehr ging und der Monteur sogleich feststellte dass eben Jener hinüber ist.

Vielen Dank nochmals für die zahlreiche Unterstützung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0