Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

BultoBerTY

Sporadischer Ausfall TPMS Tiger 800 XRT

58 Beiträge in diesem Thema

Das Mobiltelefon schließe ich aufgrund der Frequenz und noch anderer technischen Details aus. PMR o.ä. wäre unter besonderen Umständen denkbar, kann in meinem Fall aber definitiv ausgeschlossen werden.

 

Macht doch mal folgendes "Experiment":

 

Startet den Tiger, schaltet via Info auf den vorderen Sensor im Display, stoppt die Zeit, bis ein Wert angezeigt wird. Switch nach unten für den hinteren Sensor und stoppt die Zeit, bis auch hier ein Wert angezeigt wird. Ihr könnt das ja in einer "funkneutralen" Umgebung machen, um Fremdeinfluss in der Nâhe auszuschließen.

 

Ich würde wetten, es dauert signifikant lânger, bis der Druck des Hinterrades angezeigt wird (zumindest bei den Leidensgenossen, denen das Problem schon begegnet ist).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Ergänzung noch: Die Empfangsantenne des TPMS ist im Zündschloss integriert!

 

Bei meiner Tiger muss ich mindestens 30km/h fahren, damit die Anzeigen erscheinen. Habe ich dieses Tempo erreicht, dann kommen beide Werte (vorn und Hinten) innerhalb der nächsten 50-100m zur Anzeige. Starte ich mit kalten Reifen bei v=2.5 und h=2.9 dann gehen die Werte bei warmen Reifen auf v=2.7 und h=3.2...3.3 hoch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat sich bei irgendwem schon was neues zum Thema ergeben?

 

Ich bekomme am Samstag einen neuen Sensor/Sender ins Hinterrad und berichte dann in der Folge, ob es was gebracht hat, oder nicht. Ansonsten (bisher) ist es wie immer: mal ist 500km Ruhe, mal hab ich zwei Fehlmeldungen innerhalb von 100km ... :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, na das ist ja wohl kein Zufall. Bei meiner neuen 800 XRT geht die Warnleucht auch an sobald die Reifen warm sind. Je nach Fahrweise und Aussentemperatur. Sobald ich den Motor auch nur kurz ausschalte, z.B. an einer roten Ampel, ist es weg für ein paar Minuten bzw. Kilometer. Ich habe eher das Gefühl, das die ganze Sache nicht ausgereift ist. Doch gegen die Konkurrenz muss Triumph etwas machen, was gerade BMW nicht hat. BMW hat es nicht, weil es möglicherweise beim Motorrad auch gar nicht funktionieren kann, denn die Reifen werden zu warm, was beim Auto in diesem Umfang nicht der Fall ist. Werde meine eigene Anfrage nun löschen. Zum Glück hat die Werkstatt den Sensor einfach abgestellt. So nervt und erschrickt mich wenigstens die rote Warnlampe nicht mehr. :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb TITR1965:

BMW hat es nicht, weil es möglicherweise beim Motorrad auch gar nicht funktionieren kann, denn die Reifen werden zu warm, was beim Auto in diesem Umfang nicht der Fall ist. Werde meine eigene Anfrage nun löschen. Zum Glück hat die Werkstatt den Sensor einfach abgestellt. So nervt und erschrickt mich wenigstens die rote Warnlampe nicht mehr.

 

Bleib mal ganz locker :D

 

Du darfst davon ausgehen, dass das System grundsätzlich hervorragend funktioniert und das es -auch beim Motorrad- natürlich technisch machbar ist. Der Teil der Nutzer, die das hier beschriebene Phänomen haben, ist -gemessen an der Gesamtzahl der Benutzer- sicher verschwindend gering.

 

In dem Fall, den Du beschreibst, scheint es sich aber NICHT um das hier beschriebene Phänomen zu handeln, denn bei Dir wird ja -wenn ich das richtig verstanden habe- überhaupt kein Reifendruck angezeigt, sondern gleich eine Störung.

 

Ob es eine Lösung ist, die akzeptiert werden kann, wenn das System einfach deaktiviert wird, bezweifle ich einfach mal. Mir persönlich wäre das keine Lösung, sondern eine Bankrotterklärung. Und außerdem muss ich es einfach los werden: BMW als Maß der Dinge heran zu ziehen, lehne ich einfach mal ab :P

 

Grüße

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb TecCreator:

gemessen an der Gesamtzahl der Benutzer- sicher verschwindend gering.

Sorry, aber die "Gesamtzahl der Benutzer" ist nicht hier im Forum angemeldet sondern nur ein ganz kleiner Teil. Und bei der "Gesamtzahl der Benutzer" gibt es bestimmt eine nicht unerhebliche Dunkelziffer, die das Problem einfach verärgert "frisst" und sich nicht dazu äußert. Mir jedenfalls kommt dieses Thema allein hier in dieser kleinen Teilmenge der "Gesamtzahl der Benutzer" viel zu oft vor, als dass man von einem ausgereiften Produkt oder funktionierender Technik reden könnte. Bin heilfroh, dass ich auf den Kauf eines solchen Systems verzichtet habe.

 

Das ist jetzt kein Angriff gegen TecCreator, das ist nur meine eigene Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb joe3l:

Das ist jetzt kein Angriff gegen TecCreator, das ist nur meine eigene Meinung.

 

Hätte ich jetzt auch nicht vermutet :D

 

Bleib aber dabei, denke, die Zahl der funktionierenden Systeme ist größer, als die Sorgenkinder. Ich vertraue meiner Werkstatt ... wenn der sagt, ich bin der erste Fall, dann glaub' ich's ihm. Wir werden sehen, was der Tausch des Senders bei mir bringt. Broken by design mag ich zur Zeit noch nicht glauben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau so war es bei mir: ich war der 1. Fall und wenn wieder einer mit dem gleichen Problem kommt ist auch er der 1. Fall. Auch der Tausendste ist der 1. All, simmt ja auch, denn er ist der 1. Fall in dieser Minute.:totlach: Triumph scheint ein sehr strenger Franchisegeber zu sein, der viel von den Händlern abverlangt um eine sehr hohe Qualität zu bringen. Das da der Sensor von der Reifendruckanzeige nicht funktioniert ist ehrlich gesagt "Jammern auf sehr hohem Niveau". Es wird echt mal Zeit dass ein Sensor für die Getriebeinnenbeleuchtung eingebaut wird, sonst sind wir technisch ja im tiefsten Mittelalter. Braucht es genau so wie TPMS. Wenn es funktioniert ist es ja gut, doch es funktioniert eben nicht. BMW und dabei bleibe ich, ist die einzige Konkurrenz gegen Triumph. Sie stellen nun mal die teuersten Motorräder mit dem höchsten Qualitätsstandart aber ähnlicher Ausstattung her. Ich habe selbst alle BMW ausprobiert, angefangen von der G650GS, welche ich 4 Jahre fuhr bis zur F700GS über die 800 GS zur 1200GS. Keine hatte TPMS als Serie angeboten und ich bin mir nicht mal sicher ob es das bei BMW überhaupt gibt. Wollte gerade bei der F800GS nachschauen, doch die Seite lädt sich wie immer nicht. Typisch BMW eben. ab 11600 €, will heissen nackt ohne alles mit weniger Leistung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Und nur mal so zu Info. BMW baut solche Sensoren schon seit Jahren in die verschiedensten Typen ihrer Motorräder ein. Deren TPMS kommen von Schrader. Elektronisch sind diese Kompatibel mit denen der PKW. Die Form ist natürlich denen der Motorradfelgen angepasst damit diese stabil an der Felgen Halt finden. Diese Teile werden so auch bei KTM eingesetzt. Die Sensoren sind technisch schon ausgereift. Der teilweise unverschämte Preis ist dabei eine andere Seite. Wenn ich das technische Equipment einer Triumph-Werkstatt hätte, dann würde ich mal versuchen einen solchen Schrader Sensor anzumelden. Vom Frequenz und Protokollaufbau müsste das sogar funktionieren können. Die Kosten wären nur noch ca.20€ je Rad!

 

20170519_164456.jpg

20170519_164536.jpg

Bearbeitet: von FASchmidt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ui, jetzt bin ich aber platt. Hätte ich nicht gedacht, aber warum ist das Teil nicht im Rad, sondern ausserhalb? Funktioniert es etwa nicht? :totlach:BMW hat mich einfach verärgert, bzw. diverse Händler. Wollte mir eigentlich eine 800 kaufen. Doch diese Händler... :angry: Danke für die Info, werde es mal meiner Werkstatt weitergeben. Ist halt so ne Sache in der Garantiezeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Teil ist deswegen nicht am Rad weil ich es gekauft habe, um einen Signalvergleich zu den PKW Teilen zu machen. Das heißt ich wollte einfach mal sehen wie sich das Teil im Spektrometer zeigt um die Signalübertragung und die Codierung zu untersuchen. Ich hab den Sensor also nicht speziell für den Tiger beschafft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb TITR1965:

Das da der Sensor von der Reifendruckanzeige nicht funktioniert ist ehrlich gesagt "Jammern auf sehr hohem Niveau". Es wird echt mal Zeit dass ein Sensor für die Getriebeinnenbeleuchtung eingebaut wird, sonst sind wir technisch ja im tiefsten Mittelalter. Braucht es genau so wie TPMS.

 

Meinst Du so was ernst, oder ist Dir einfach nur langweilig?

 

Reifendruckkontrollsysteme sind ebenso ein Sicherheitsmerkmal, wie es eine Traktionskontrolle, oder ein ABS ist. Klar, einen gewissen Komfort birgt das auch in sich, aber wie FASchmidt schon sehr kompetent ausführt, reden wir hier über bewährte, weit verbreitete Technik.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Leute, jetzt mal wieder was sachliches zum Topic:

 

Heute wurden an meinem Tigerchen beide Sensoren getauscht. Ob es den gewünschten Effekt bringt, vermag ich natürlich noch nicht zu sagen, da ja auch mit den alten Sensoren teilweise weite Strecken, mehrere Tage und bei verschiedenen Umwelteinflüssen Ruhe war.

 

ABER, was mir sofort auffiel, ist die Tatsache, dass der hintere Sensor, der früher deutlich länger als der vordere Sensor brauchte, um einen Druck anzuzeigen, nun binnen 10-20 Sekunden nach Start den Druck liefert. Der vordere Sensor braucht wie vorher auch 20-40 Sekunden, um den Druck anzuzeigen.

 

Warum auch immer, diese Veränderung ist (in meinem Fall) deutlich spürbar und auch reproduzierbar. Der Tausch wurde ohne Probleme im Rahmen der Triumph Garantie für mich kostenneutral abgewickelt.

 

Grüße

Dieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 5 Stunden schrieb TecCreator:

So Leute, jetzt mal wieder was sachliches zum Topic:

 

Heute wurden an meinem Tigerchen beide Sensoren getauscht. Ob es den gewünschten Effekt bringt, vermag ich natürlich noch nicht zu sagen, da ja auch mit den alten Sensoren teilweise weite Strecken, mehrere Tage und bei verschiedenen Umwelteinflüssen Ruhe war.

 

ABER, was mir sofort auffiel, ist die Tatsache, dass der hintere Sensor, der früher deutlich länger als der vordere Sensor brauchte, um einen Druck anzuzeigen, nun binnen 10-20 Sekunden nach Start den Druck liefert. Der vordere Sensor braucht wie vorher auch 20-40 Sekunden, um den Druck anzuzeigen.

 

Warum auch immer, diese Veränderung ist (in meinem Fall) deutlich spürbar und auch reproduzierbar. Der Tausch wurde ohne Probleme im Rahmen der Triumph Garantie für mich kostenneutral abgewickelt.

 

Grüße

Dieter

Hast du auch das Moped den ganzen Tag abgeben müssen?

Bearbeitet: von TITR1965
Schrieb zum Falschen Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb TecCreator:

 

Meinst Du so was ernst, oder ist Dir einfach nur langweilig?

 

Reifendruckkontrollsysteme sind ebenso ein Sicherheitsmerkmal, wie es eine Traktionskontrolle, oder ein ABS ist. Klar, einen gewissen Komfort birgt das auch in sich, aber wie FASchmidt schon sehr kompetent ausführt, reden wir hier über bewährte, weit verbreitete Technik.

Naja, mit der Getriebeinnenbeleuchtung wäre doch mal witzig, ist aber nicht ganz ernst gemeint. In Wahrheit finde ich ein Reifendruckkontollsystem für total Ueberflüssig. Wenn es nicht funktioniert macht es nur unsicher. Was bringt es, wenn ich einen Nagel im Reifen habe, das merke ich auch ohne Kontrollsystem. Wir verlassen uns immer mehr auf die Technik und schalten das Hirn immer mehr ab. Deshalb geschehen auch so verhängnisvolle Fehler wenn ein LKW-Fahrer auf der Autobahn  dreht, weil es sein Navi gesagt hat. Ich glaube wir können über dieses Problemchen noch 150 Jahre schreiben. Never ending story... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War nun auch mal beim Service, wo ich dieses Thema meinen Mechaniker sagte. 

 

Er meinte das Er keinen Fehler feststellen kann und ich meinen Reifendruck auf Hinten 2,7 bar einstellen sollte. 

Wenn der Fehler so auch kommt, hat der Sensor was. 

 

Natürlich kommt der "Fehler" so nicht da sich der Reifen so nicht auf über 3,2bar ausdehnt. 

 

Was meint ihr, kann man den Reifen mit diesem Motorrad im Hinteren Reifen auf 2,7 bar fahren oder doch lieber mit 2,9 und eine andere Lösung suchen? 

 

Gruß werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahr den vorgegebenen Druck und lass das Problem von der Werkstatt beseitigen. Dass der Druck beim Fahren hoch geht ist völlig normal. Letzten Sonntag hatte ich einen Autobahnabschnitt, da erreichte die Anzeige hinten sogar 3.4bar! Selbst da ging auch keine Lampe an, wozu auch.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann melde ich mich doch auch mal als weiterer Leidträger dieser blöden roten Kontrollampe. Die XRT habe ich im September 16 gekauft. Reifendruckkontrollsystem funktionierte überhaupt nicht. Anstatt das so zu lassen, habe ich es beim Händler nach der Winterpause einstellen lassen. Seitdem habe ich den gleichen Mist wie schon mehrfach beschrieben. Gestern ca. 120 km Landstrasse mit 5 x Warnleuchte. Meist zwischen 100 - 120 km/h. Reifendruck bei ca. 3,1 /3,2. Nervt mich ungemein. Werde jedesmal abgelenkt.  Vielleicht gibts ja irgendwann ne Lösung. Sonst abklemmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann allen Leidensgenossen nur ausdrücklich raten: lasst euch die Sensoren tauschen!

 

Seit meine getauscht wurden, keinerlei Probleme mehr. Zwei ausgedehnte Touren mit schnellen und langsamen Passagen, an warmen und kalten Tagen, führten nun nicht mehr zum temporären Ausfall des hinteren Sensors und damit zur Störungsmeldung in Form der roten Kontrollleuchte.

 

Da ich meiner Werkstatt wirklich traue, man dort sagte, auf Nachfrage beim Service kam die Information: "Problem unbekannt", kann es ja nur zwei Möglichkeiten geben:

 

Entweder man verschweigt die Kenntnis über das Problem (was soll's, Hauptsache die Instandsetzung klappt), oder jeder "Geschädigte" hier lässt lieber das System deaktivieren, anstelle von seinem Recht auf Nachbesserung Gebrauch zu machen und Triumph weiss tatsächlich nichts von einem vermehrten Auftreten des Problems.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb werner:

War nun auch mal beim Service, wo ich dieses Thema meinen Mechaniker sagte. 

 

Er meinte das Er keinen Fehler feststellen kann und ich meinen Reifendruck auf Hinten 2,7 bar einstellen sollte. 

Wenn der Fehler so auch kommt, hat der Sensor was. 

 

Natürlich kommt der "Fehler" so nicht da sich der Reifen so nicht auf über 3,2bar ausdehnt.

 

Ohne "deinen Mechaniker" zu kennen: wie genau kann er denn das System (auf diesen Fehler) prüfen?

 

Der Tipp mit dem verringerten Reifendruck ist ja fast schon fahrlässig, mindestens aber nutzlos. Nachweislich kommt es auch unter/bei einem Druck von 3,2 zu einer Störung in Form eines  ausbleibenden Signals.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb TecCreator:

 

Ohne "deinen Mechaniker" zu kennen: wie genau kann er denn das System (auf diesen Fehler) prüfen?

 

Der Tipp mit dem verringerten Reifendruck ist ja fast schon fahrlässig, mindestens aber nutzlos. Nachweislich kommt es auch unter/bei einem Druck von 3,2 zu einer Störung in Form eines  ausbleibenden Signals.

Wie genau Er sich auskennt kann ich dir nicht sagen da ich mein vorigen Service bei einen anderen Mechaniker gemacht habe und dieser sagte das ich 2,9bar rein geben sollte, und bei Sozius betrieb mit Koffer kann man schon auf 3,0 erhöhen. 

 

Ich hab mein Reifendruck wieder auf 2,9 erhöht und warte bis der nächste "Fehler" kommt dann werd ich mal wieder zur Werkstatt. 

 

Gruß werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb werner:

Wie genau Er sich auskennt kann ich dir nicht sagen

 

Meine Frage war eher ironischer Natur ... die Standardwerkstatt hat keinerlei ernstzunehmende Möglichkeiten, die Funktion des Sensors -also in Bezug auf das hier beschriebene Problem- zu prüfen.

 

Zitat

... einen anderen Mechaniker gemacht habe und dieser sagte das ich 2,9bar rein geben sollte, und bei Sozius betrieb mit Koffer kann man schon auf 3,0 erhöhen. 

 

Wenn ich recht weiß, man möge mich ggf. korrigieren, ist die Angabe zum Druck von 2,9 bereits der Maximalwert, welcher auch bei vollständiger Beladung ausreichend ist. Dies ist wohl grundsätzlich bei alles Herstellern so, es werden immer die Maximaldrücke angegeben, die die größte Belastung abdecken können/sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.


Jetzt einloggen