Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

20 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo und Hilfe,

nach der Winterpause mit der aufgeladenen Batterie in die Garage, Batterie angeschlossen, nix, absolut nix, Batterie meiner Honda eingebaut, kein Leben, überbrückt, tot. Wer hat ne Idee? Danke

Bearbeitet: von Arend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Saublöd, aber immer der erste Blick: Killschalter ?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schalter auf on

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Flens, noch ne Idee? Ich habe keinerlei Anzeige, nicht das kleinste Lämpchen zeigt, dass Strom im Moped ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ev. Schalter Kupplungshebel oder Schalter Seitenständer --WD 40 und mehrmals betätigen

2 Personen gefallen das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn überhaupt kein Strom, dann vermutlich 30A-Sicherung im Anlasser-Magnetschalter

2 Personen gefallen das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal die Lampensicherung für das Licht nach, war es mal bei mir. 

 

Gruss

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb kaiser:

wenn überhaupt kein Strom, dann vermutlich 30A-Sicherung im Anlasser-Magnetschalter

 Kann ich die tauschen? Wo finde ich diese? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sitzbank runter da ist der Sicherung Kasten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja unter der Stzbank aber nicht im Si-Kasten sondern seitwärts (blaues Rechteck entspricht 30A Sicherung)

IMG_3431.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Nur um wirklich alles auszuschließen :innocent: ....... und das Einfache immer zuerst. :wistle:

Denn fetten Massepunkt mittig hinter der Zylinder Bank am Motorgehäuse.

Aber bitte nicht mit WD 40 einsprühen, sondern lösen und alles blank schleifen und dann entfetten.

 

Bei der Hauptsicherung genügt es schon wenn man sie einige Male zieht. Besser die Zungen anschleifen und da wo sie gesteckt werden mit richtigen Kontaktspray fluten und etwas ablüften lassen.

 

 

Grüße Gerhard

Bearbeitet: von Silver Rider
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kaiser:

ja unter der Stzbank aber nicht im Si-Kasten sondern seitwärts (blaues Rechteck entspricht 30A Sicherung)

IMG_3431.jpg

Danke, werde ich morgen prüfen. Schönen Abend.

 

vor 10 Minuten schrieb Silver Rider:

Nur um wirklich alles auszuschließen :innocent: ....... und das Einfache immer zuerst. :wistle:

Denn fetten Massepunkt mittig hinter der Zylinder Bank am Motorgehäuse.

Aber bitte nicht mit WD 40 einsprühen, sondern lösen und alles blank schleifen und dann entfetten.

 

Bei der Hauptsicherung genügt es schon wenn man sie einige Male zieht. Besser die Zungen anschleifen und da wo sie gesteckt werden mit richtigen Kontaktspray fluten und etwas ablüften lassen.

 

 

Grüße Gerhard

Danke, wird gemacht, 

 

vor 11 Minuten schrieb Silver Rider:

Nur um wirklich alles auszuschließen :innocent: ....... und das Einfache immer zuerst. :wistle:

Denn fetten Massepunkt mittig hinter der Zylinder Bank am Motorgehäuse.

Aber bitte nicht mit WD 40 einsprühen, sondern lösen und alles blank schleifen und dann entfetten.

 

Bei der Hauptsicherung genügt es schon wenn man sie einige Male zieht. Besser die Zungen anschleifen und da wo sie gesteckt werden mit richtigen Kontaktspray fluten und etwas ablüften lassen.

 

 

Grüße Gerhard

Danke, wird gemacht, Gruß Arend

ich komm mit dieser Seite noch nicht klar, tschuldigung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Arend:

Danke, werde ich morgen prüfen. Schönen Abend.

 

Danke, wird gemacht, 

 

Danke, wird gemacht, Gruß Arend

ich komm mit dieser Seite noch nicht klar, tschuldigung

 

Auch wenn der Massepunkt jetzt nicht ursächlich sein sollte. !

...... wäre es kein Fehler ihn mal zu reinigen - gerade bei einem älteren Motorrad.  Ich mache das regelmäßig aus Vorsorge etwa alle zwei Jahre.  Denn darüber fließen schon gewaltige Ströme.

 

Dann noch viel Glück bei deiner Suche nach der Ursache  .... Grüße gerhard

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Silver Rider:

 

Auch wenn der Massepunkt jetzt nicht ursächlich sein sollte. !

...... wäre es kein Fehler ihn mal zu reinigen - gerade bei einem älteren Motorrad.  Ich mache das regelmäßig aus Vorsorge etwa alle zwei Jahre.  Denn darüber fließen schon gewaltige Ströme.

 

Dann noch viel Glück bei deiner Suche nach der Ursache  .... Grüße gerhard

 

 

Könntest du mal ein Foto machen, wo genau der Massenpunkt sich befindet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb pioterjawa:

Könntest du mal ein Foto machen, wo genau der Massenpunkt sich befindet?

 

Einfach zu erkennen, auch ohne Foto. Befindet sich unterhalb der Drosselklappen mittig auf dem Getriebegehäuse. Dort ist ein Stehbolzen, auf dem sich etliche Kabelanschlüsse befinden, das ist der Masseanschluss.

 

Und den jedes oder jedes zweite Jahr zu öffnen und die Kontakflächen abzuschleifen halte ich für kontraproduktiv. Damit beschädigt man eine geschlossene Oberfläche und erreicht eher genau das Entgegengesetzte, was man möchte. Wenn die Kontaktflächen tatsächlich so vergammelt ist, dass eine Reinigung notwendig sein sollte, nimmt man dafür einen Glasfaserradierer. An meiner 40 Jahre alten Q habe ich bis heute nicht einen vergammelten Massepunkt gefunden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 4 Stunden schrieb Gummikuhfan:

 

 

 

Und den jedes oder jedes zweite Jahr zu öffnen und die Kontakflächen abzuschleifen halte ich für kontraproduktiv. Damit beschädigt man eine geschlossene Oberfläche und erreicht eher genau das Entgegengesetzte, was man möchte. Wenn die Kontaktflächen tatsächlich so vergammelt ist, dass eine Reinigung notwendig sein sollte, nimmt man dafür einen Glasfaserradierer. An meiner 40 Jahre alten Q habe ich bis heute nicht einen vergammelten Massepunkt gefunden!

Hallo Jürgen

Das mag schon sein, nur warum hat es mir bei diversen Problemen dann schon zweimal geholfen . Jetzt nicht an der neuwertigen Tiger, aber an zwei anderen meiner Motorräder - jeweils fünf bzw. 8 Jahre alt -  und bei denen ist der Massepunkt ähnlich der Tiger am Motorgehäuse gesetzt.

Vergammelt waren diese Punkte nie, aber trotzdem sorgten sie für hohe Übergänge . Auch meiner Ducati Hyper half es beim Anlassen deutlich hörbar auf die Sprünge.

Ich fange für meine zweijährige Vorsorge natürlich bei den Batteriepolen an, gehe über das Starterrelais bis zum Anlasser u. dann den Massepunkt. Einen Glasfaserradierer habe ich nicht, aber ein 600 bzw. 800 Papier tut es für die Ringe auch.

 

Natürlich kann ein jeder für sich das so halten wie er es für richtig hält .... darum trotzdem ein Bild vom versteckten aber noch ganz gut erreichbaren Punkt :P

IMG_5555.thumb.JPG.385129a69ed40878f960aa6bd32d0d7e.JPG

 

IMG_5557.thumb.JPG.d43eb0e385a451616522c1ebe3ac3c49.JPG

 

 

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.3.2017 at 16:24 schrieb kaiser:

wenn überhaupt kein Strom, dann vermutlich 30A-Sicherung im Anlasser-Magnetschalter

Hallo Kaiser, das war s, Strom wieder da, springt jedoch trotzdem nicht an, orgelt auch nicht, immer nur ganz kurz der Versuch, vielleicht ist die Batterie zu schwach, schaue ich morgen mal. Vielen Dank für den tollen Tipp, danke allen für eure Hilfe, habt nen schönen Abend. Gruß arend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

super, freut mich-- andere Tipps waren auch sehr im Bereich des Möglichen. Gemeinsam sind wir stark.

Jetzt dürfte es wirklich nur an der Batterie liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 1 Stunde schrieb Arend:

Hallo Kaiser, das war s, Strom wieder da, springt jedoch trotzdem nicht an, orgelt auch nicht, immer nur ganz kurz der Versuch, vielleicht ist die Batterie zu schwach, schaue ich morgen mal. Vielen Dank für den tollen Tipp, danke allen für eure Hilfe, habt nen schönen Abend. Gruß arend

 

Das ist mit Sicherheit die Batterie. Hattest die ausgebaut? Falls nein, dann 100%.

Dem Tiger die Elektrik ist sehr wählerisch bzgl. der Batterie.

 

Sofern die Batterie nicht tiefentladen wurde, kannst ja mal versuchen die noch einmal zu laden.

Also Sofortcheck --> Starthilfe mit Auto.

Bearbeitet: von Madcow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.


Jetzt einloggen