Jump to content

Willkommen in der Triumph Tiger Community.

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Tenderness    0

Ich brauche euren intellektuellen Input: habe gerade erst nach ähnlicher Symptomatik (geht aus, Drehzahlmesser geht sofort auf null, nach 10 Minuten läuft sie wieder einwandfrei) den Pickup gewechselt (Neuteil!) und habe jetzt wieder eine ähnliche Symptomatik. Der einzige Unterschied: der Drehzahlmesser zeigt bis zum Stehenbleiben weiter eine Drehzahl an. Das Ganze passiert wärmeabhängig, in der Regel tagsüber, manchmal ist die Gesamtstrecke zwischen zweimal Stehenbleiben nur ca. 2km lang. Es scheint also ein temperaturabhängiger und komplett reversibler Vorgang zu sein, ich weiss nur momentan wirklich nicht, wo ich suchen soll.

Danke für heisse Tipps, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

Du hast also einen neuen Pickup verbaut.

Tigerchen lieft gut bis wieder dieser Ausätzer, wobei der Drehzahlmesser die fallende Drehzahl anzeigt.

 

Ist in dem Moment, wo der Motor ausgeht, Sprit im Vergaser ? ( Benzinhahn zu und die Ablaufschraube unten am Vergaser etwas lösen ).

 

Zuerst denke ich ob Strom und Sprit da sind, wenn der Motor plötzlich ausgeht und nach etwas Pause wieder anspringt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Purzelgnom    1

Vielleicht ist Wasser im Tank ?

Bei mir war es ähnlich, als die Tankentwässerung zu war.

Die Ablaufschrauben an den Vergasern unten sollten das klären, jedenfalls wenn das was dort rauskommt nicht nach Sprit riecht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Technikfan    189

Moin Thomas,

ggf. ist auch die Tankentlüftung zu und der Motor zieht einen Unterdruck im Tank. Dann hätte der Druckausgleich durch die Pause stattgefunden...

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VolkerS    13

Wenn der Drehzahlmesser nicht schlagartig auf Null fällt scheint die Zündung weiter zu funktionieren, so würde ich das Problem auch erstmal beim Sprit suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenderness    0

Danke erstmal für eure Ideen. Die Tankentlüftung ist es nicht, das war mein erster Griff nach dem Stehenbleiben. Mir fehlt noch die gute Idee warum die Spritzufuhr temperaturabhängig ein Problem haben sollte. Das riecht in meinen Augen doch viel eher nach einem Leitfähigkeitsproblem, also irgendwo bei der Generierung des Zündfunkens. Ich schaue aber auch gerne noch nach dem Vergaser...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

Es gibt u.U. noch eine Fehlerquelle, wenn der Benzinschlauch heiße Motorteile berührt und sich im Schlauch Benzingase bilden.

Ich hatte so was noch nicht, wurde aber hier schone Mal angeführt.

Wäre möglich wenn der Benzinschlauch nicht original ist und mit einem normalen ersetzt wurde.

 

Was noch einfach wäre ist, bei leeren Tank, den Benzinhahn auszubauen um zu sehen ob die Filter dort sauber sind und ob sich keine Schmutz oder Kunststoff Ablagerungen befinden.

Nicht das sich gelöster Tankkunststoff auch im Benzinschlauchfilter und Vergaser abgesetzt hat. ( Elfenbein farbige Ablagerung )

 

Nur so mal ne Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sunride    2

Gibt´s da nicht auch diesen kleinen Minifilter in der Benzinzufuhr am Vergaser beim Tiger? So einen Filter hatte ich mal mit Plastikkrümmel bei einem anderen Motorrad zu. >>> Sprit kommt nicht schnell genug nach >>> Maschine nach kurzer Zeit aus. >>> Vergaser laufen langsam wieder voll >>> Kiste springt wieder an >>> Sprit kommt nicht schnell genug nach......usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

An den kleinen Filter im Schlauch kommt man sehr schlecht dran. Dazu muß der Tank ab u.s.w.

Der Benzinhahn in leichter erreichbar, wenn Tank leer oder Motorrad nach Recht gekippt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daytona    25
vor 21 Stunden schrieb Tenderness:

...  der Drehzahlmesser zeigt bis zum Stehenbleiben weiter eine Drehzahl an. Das Ganze passiert wärmeabhängig, ...

 

Moin

 

Geht der Motor schlagartig aus, oder eher langsam, wie bei Benzinmangel ?

Letzteres kann mit der Entlüftung und/oder der Spritzufuhr zusammenhängen.

Ersteres deutet eher auf ein elektrische Problem hin,

was evtl an der CDI liegt.

 

 

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenderness    0

Hallo Jochen,

der Motor geht von jetzt auf sofort aus. Wie kann ich denn die CDI testen?

Zu Maley und Sunride: müsste sich Verschmutzung im Tank bzw. im Filter nicht wärmeunabhängig und eher bei Vollgas bemerkbar machen? Das mit der Gasbildung ist noch eine gute Idee, ich werde mal überprüfen was für ein Benzinschlauch das ist.

LG, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Daytona    25

Moin Thomas

 

Dann liegt es nicht an der Spritzufuhr oder am Pickup.

Hier kommt die CDI in Frage oder der Killschalter, der Kupplungscshalter,

das Unterbrecherrelais, der Seitenständerschalter,

die Steckerverbindung von der Batterie zum Hauptkabelbaum,

oder der Kabelbaum selber.

 

CDI kann man nur mit erweiterten Kenntnissen und Meßgerät testen,

davon habe ich aber leider nun wirklich keine Ahnung,

denn ich bin bekennender Elektrolaie.

Evtl findet sich jemand, der Dir eine CDI zum testen ausleiht.

 

 

 

Gruss, Jochen !

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenderness    0

Hallo Urs, leider noch kein Fehler gefunden. Es scheint auch meßtechnisch ein Problem zu sein die CDI zu testen. Ich arbeite gerade an einem Ersatz um durch einfaches Austauschen zu sehen, ob das Problem dadurch behoben ist. Melde mich gerne wieder sobald ich etwas Neues habe.

Viele Grüße,

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenderness    0

Hi, hätte ich diese Nachricht vor drei Tagen geschrieben, wäre der Inhalt ein anderer gewesen: zu dem Zeitpunkt hätte ich geschrieben: Tigerchen läuft mit neuer CDI, jetzt seit über tausend Kilometern - das muss der Fehler gewesen sein. Leider blieb sie vorgestern auf dem Rückweg aus der Eifel wieder stehen, der Drehzahlmesser zeigte bis zum Stehenbleiben die Drehzahl an. Nach ca. 10 Minuten sprang sie wieder problemlos an und brachte mich nach Hause. Was mich am meisten daran irritiert ist die Unberechenbarkeit und das plötzliche Stehenbleiben auf der Autobahn, was ja nicht ganz ungefährlich ist! Ich habe jetzt akut keine gute Idee wo ich weiter suchen soll und bin so ein wenig Tiger-frustriert...

LG, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

Tut mir Leid das zu hören. Tigerfrust - Oj, Oj.

Da scheint echt ein Wurm sich gut versteckt zu haben.

Für die weitere Suche müßte man schon paar Technische Tricks anwenden.

 

Wenn der Motor aus ist, Du bleibst stehen, und startest wieder, riecht man am Auspuff das unverbrannte Benzin ?

Was für Zündkerzen hast Du drin ? und wie alt sind diese ?

 

So wie Du das jetzt beschreibst könnte es auch richtung Kabelbruch gehen. Du hast die CDI getauscht, hast dort alles etwas bewegt.

Vielleicht wäre es die Mühe wert, die Verkleidung und Tank abzumachen, eine Benzinflasche an den Vergaser zu hängen, den Motor laufen zu lassen und den Kabelbaum untersuchen.

 

Ich weiß, das ist alles spielerei, aber der Fehler ist da und muß sich finden lassen. Es wird aber etwas Arbeit machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oliver23    23

Schon mal an die zündspulen gedacht. Event. Macht da eine oder zwei zu,wenn ihnen zu warm wird. Oder zündkabel,kerzenstecker machen dicke backen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oliver23    23

Habe jetzt den stromlauf nicht mehr im kopf,da ich ne g box verbaut habe.

Ist da noch irgendwo ein relais verbaut. Hatte ich mal an der gpz 900.

Die ist auch stumpf stehen geblieben.kam ich erst hinter,was das war , als ich den seitendeckel ab hatte und mir an einem relais die finger verbrannt habe. Relais getauscht ruhe.

Alles was spule ,relais ist, mal angrabbeln, wenn sie wieder ausgeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

Zündspulen und Pickup arbeiten noch wenn sie defekt sind, aber je wärmer es wird und je höher die Frequenz oder Drehzahl, da fangen sie an zu spinnen.

So ein plötzlicher Totalausfall auf allen 3 Zylindern ist schon ein Knaller.  Wenn es nicht die CDI war, muss es etwas davor sein. Obwohl die CDI Ansteuerung des Drehzahlmessers funktioniert hat.

 

Ich würde die Verkleidungen abnehmen, die Maschine im Stand laufen lassen bis sie richtig warm wird und die Kabelverbindungen prüfen, incl. Sicherungen und Schalter, ob es da nicht einen Kontakt gibt der oxidiert ist, schlecht leitet, warm wird und streikt.

Oder ein Kabelbruch, der je nach Bewegung, Vibration, Stellung des Lenkers den Fehler verursacht. Klar, das ist Zeit aufwändig, aber Tigerchen soll wieder laufen.

 

Denn die Sache mit Benzin scheint langsam unwahrscheinlicher zu sein. 3 Vergaser schließen nicht plötzlich den Benzinfluß auf 0.

 

Da war noch die Frage nach den Zündkerzen. Ich hatte einmal Iridium, drin. Unterwegs, fing der Motor an plötzlich aus dem Auspuff weiß zu qualmen , hatte Leistungsverlußt , Motor lieft auf zwei Zylindern.

Am ende stellte sich heraus, das es die Zündkerzen waren. Ihre Zeit ist abgelaufen und sie fingen an zu spinnen bis Totalausfall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenderness    0

Danke für euren Input. @Maley: Zündkerzen sind erst vor kurzem gewechselt. Die Kabelbaumgeschichte kann theoretisch immer sein, aber es ist nichts, was mit der Lenkerposition zu tun hat. In der Regel passiert es auf der Autobahn und da fahre ich normalerweise geradeaus... Deshalb ist auch die Betriebstemperatur immer im Normalbereich, allerdings passiert es auf der Kurzstrecke nie. Tageszeit und damit Sonneneinstrahlung und Außentemperatur scheinen auch einen Einfluß zu haben, Abends oder Nachts passiert das nie.

Das mit dem im Stand laufen lassen leuchtet mir ein, ich werde mich mal auf die Detailsuche machen. Wie kann ich denn die Zündspule testen?

Viele Grüße,

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

Zündspule kannst Du nur schwer Testen.

Genaueres siehst Du auf einem großen Werkstatttester mit Oszillograf und einer Zündspulen Testfunktion des Gerätes.

 

Du kannst den Ohm Widerstand messen ( Primär 0,6 Ohm +-10% , Sekundär 8,7 Ohm +-15% ).

Der Fehler passiert in der Wicklung die nicht kaputt ist. Es ist die Isolierung des Drahtes. Mit der Zeit kommt es zum durchschießen der Spannung, zwischen den Wicklungen der Spule.

Das merkst Du meistens wenn die Drehzahl steigt und der Motor unrund läuft, die Beschleunigung nachlässt und ab ca. 6 Tsd. Upm. das fahren zu einer Qual wird. Ähnliches passiert mit dem Pickup.

 

Ich pers. denke das die Zündspulen so verbaut sind, das sie einer hohen Motorwärme ausgesetzt sind.

Der Schutz Schaustoff der dort unter dem Rahmen und Zyl. Kopf verbaut ist, schützt die Spule nicht wirklich. Eigentlich müßte man sich was Überlegen das dort mehr Kalte Luft gelangt.

 

Nur, bei Dir  ist es ein Totalausfall.  Schon Ulkig.

 

Hast Du versucht das Kerzen Farbbild zu vergleichen und die Zündspulen vertauscht ?

Und da ist immer noch die Sache mit dem Unterdruck im Tank. Ist die Leitung wirklich frei ?  Persönlich habe ich das Doppelventil für die Entlüftung aus dem Tankdeckel ausgebaut. Nicht das das Ding Verstopft ist und diese Probleme verursacht.

 

CIMG1842.JPG

CIMG1843.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
VolkerS    13
Am 22.6.2017 at 13:55 schrieb Tenderness:

Der einzige Unterschied: der Drehzahlmesser zeigt bis zum Stehenbleiben weiter eine Drehzahl an

Mir ist durch Zufall mal aufgefallen als ich die Zündspulen einzeln abgeklemmt habe das der Drehzahlmesser nur abgefallen ist bei einer Spule, bei den anderen beiden lief er weiter. 

Ich kann nur nicht mehr sagen welcher Zylinder es war. Um die Spulen einem Härtetest zu unterziehen könnte man sich auch mit einem Fön zusätzlich aufheizen. 

Wenn bei voller Fahrt der Sprit wegbleibt weil keiner mehr nachfließt bin ich mir nicht so sicher ob man es wirklich als ruckeln vorher merkt, der Verbrauch sollte auf allen Zylindern nahezu gleich sein. Die Flatterventile im Tankdeckel waren bei mir auch schon einmal verklebt, hatte damals allerdings kein Problem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
maley    10

Das wird wohl beim ersten Zyl. gewesen sein. Grüne Leitung.

Diese ist in der CDI die einzige von den 3 Zündspulanschlüssen die einen Abgang in einen Teil der Fein Elektronik hat. Bestimmt wird von dort der Drehzahlmesser angesteuert. Müßte der Graue Kabel sein.

Die Stelle ist mit einem * markirt wo es heisst: Je nach Modell. Über den Grauen, geht das Signal zum Drehzahlmesser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×