Zum Inhalt wechseln


Foto

Tiger manchmal tot!!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
136 Antworten in diesem Thema

#51 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 15.07.2010 - 12:35

Gemessen habe ich bei laufendem Motor an der Batterie ca. 13,1 V ohne alle Lasten und ca. 12,3 bis 12,8 V mit dem Hauptscheinwerfer an.  Das reicht natürlich nicht!
Also Lichtmaschine und Stecker angesehen - beide sehen oberflächlich gesehen top aus.
......
Daher meine zweite Frage:  soll ich gleich eine neue Lima bestellen - z.B hier:  http://cgi.ebay.de/w...e=STRK:MEWAX:IT ??
Und was kostet dieses Teil eigentlich beim Freundlichen?

:(



Hi Tigerjoe,
der Stecker ist eine der möglichen Fehlerquellen, wie:
- 2x Sicherung hintereinander (eine Sicherung ist ausreichend, was soll eine 2. Si. noch im gleichen Stromkreis?),
- Masseverbindung auf Motorgehäuse
- langes Kabel vom Regler zu den Sicherungen und wieder zurück
- alle Kontake im Ladestromkreis vorm Regler und nach´m Regler, inkl. Anschlüsse an der Batterie
Neue Lima ?? sind denn Spulen verbrannt?

Angehängte Grafiken

  • Bild1.png

  • 0

#52 tigerjoe

tigerjoe

    tigerjoe

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge
  • Ich fahre:709 EN
  • Wohnbereich:Neunkirchen-Seelscheid

Geschrieben 15.07.2010 - 20:45

Hallo Harty, danke für die Hinweise. Die 2005er Gusstiger soll schon die verbesserte Leitungsverlegung besitzen. Alle Kontakte, die ich mir ansehen konnte, waren 100%ig OK. An der Lichtmaschine ist auf den ersten Blick nichts zu erkennen <_< . Ich hab' jetzt eine neue Lichtmaschine (s.o.) bestellt. Danach sehe ich weiter. Ich hoffe, dann macht mir das Moped mal wieder unbeschwerte Freude. Gruß tigerjoe
  • 0

#53 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 16.07.2010 - 07:53

Die 2005er Gusstiger soll schon die verbesserte Leitungsverlegung besitzen. Alle Kontakte, die ich mir ansehen konnte, waren 100%ig OK.  An der Lichtmaschine ist auf den ersten Blick nichts zu erkennen


ich bin mir nicht sicher, ob ab der 2005er Gussradtiger der Ladestromkreis geändert wurde, :o
Läßt sich aber einfach nachprüfen, indem du nacheinander die sicherungen Nr. 2 und die Hauptsicherung entfernst und dabei die spannung am Stecker "H", siehe Bild, an den beiden roten Kabeln mißt. Wenn jeweils keine Spannung vorhanden ist, dann ist noch die alte verdrahtung an Bord, :D
um den Fehler einzukreisen, Prüf die Spannung am Stecker H (rotes Kabel) und an den Batteriepolen bei laufendem Motor und Licht an. Wenn die Werte unterschiedlich, dann liegt dein Problem in der Leitungsverlegung. Wenn nicht, kann die Lima einen Schaden haben.

Gruß
Ha.
  • 0

#54 andreasmax

andreasmax

    Einsteiger

  • Mitglied
  • PIP
  • 24 Beiträge
  • Wohnbereich:Wals / Salzburg

Geschrieben 16.07.2010 - 10:24

Gerade den Anruf von der Werkstatt erhalten. Sie waren zuerst äußerst skeptisch, was den Umbau betrifft (ist keine Vertragswerkstätte - sondern der Schrauber meines Vertrauens). Aber: Zuerst hatte er ca. 13,2 V gemessen, nach dem Umbau 14,7 V. Selbst er war überrascht. Am Montag lass ich den Tiger wieder los und - mal sehen - ob wir uns wieder vertragen...
  • 0

#55 tigerjoe

tigerjoe

    tigerjoe

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge
  • Ich fahre:709 EN
  • Wohnbereich:Neunkirchen-Seelscheid

Geschrieben 16.07.2010 - 16:35

ich bin mir nicht sicher, ob ab der 2005er Gussradtiger der Ladestromkreis geändert wurde,  :o
Läßt sich aber einfach nachprüfen, indem du nacheinander die sicherungen Nr. 2 und die Hauptsicherung entfernst und dabei die spannung am Stecker "H", siehe  Bild, an den beiden roten Kabeln mißt. Wenn jeweils keine Spannung vorhanden ist, dann ist noch die alte verdrahtung an Bord,  :D
um den Fehler einzukreisen, Prüf die Spannung am Stecker H (rotes Kabel) und an den Batteriepolen bei laufendem Motor und Licht an. Wenn die Werte unterschiedlich, dann liegt dein Problem in der Leitungsverlegung. Wenn nicht, kann die Lima einen Schaden haben.

Gruß
Ha.


Lieber Harty :thumbup: ,

vielen Dank, dass Du so hartnäckig geblieben bist. Ich schäme mich tatsächlich ein wenig. Habe den empfohlenen Umbau gerade -warum eigentlich jetzt erst????- (Direktverbindung Regler-Batterie mit 6mm² und Sicherung 30A) vorgenommen und siehe da, mit der alten, vermeintlich kaputten Lichtmaschine:

14,4 - 14,7 V an der Batterie

(schwankt leicht mit Zahl der Lasten und in Abhängigkeit von der Drehzahl)

DANKE DANKE DANKE

Und da sieht man wieder - wer nicht hört, soll fühlen :judge:

oder

Wer nicht liest, soll sich ärgern und zahlen :wistle: .

Hoffe nunmehr, dass das Problem ab heute ein für alle Male Geschichte ist!

BASTA!!

Gruß

tigerjoe B)

Bearbeitet von tigerjoe, 16.07.2010 - 17:19.

  • 0

#56 thorsten f.

thorsten f.

    Schaut sich um

  • Mitglied
  • PIP
  • 2 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 2003
  • Wohnbereich:Worms-Horchheim

Geschrieben 16.07.2010 - 21:39

Hallo, ich habe mit meiner 2003er Tiger ebenso dieses Problem. Habe für dieses Jahr schon mal die Tour abgesagt und nächstes Jahr Skandinavien traue ich mich auch nicht. Muß mich meinem Vorschreiber anschließen, das Vertrauen in die Maschine fehlt. Hatte sie auch mal beim Händler, seller hätte wohl ein Kabel getauscht (welches konnte er mir nicht sagen), Grund vermutlich Kabelbruch(?). Leider besteht nun das Problem wieder und ich will nicht schon wieder 300 Eus loswerden (für angeblich ein kabel). Die Symptome sind wie schon so oft, Maschine springt nach dem z.B. Tanken nach mehrmaligen versuchen vielleicht wieder an, hört sich aber eigentlich nach leerer Batterie an. Dann läuft sie irgendwie wieder Tagelang ohne Probs. Ich glaub ich dreh durch. Werde aber mal die Umbauanleitung ausprobieren, schaden kann das denke ich nicht. Auch überlege ich in Richtung Starterverkabelung aber leider habe ich davon mal gar keine Ahnung. Könnte das auch ein Grund sein ??? LG Thorsten
  • 0

#57 Gast_anju_*

Gast_anju_*
  • Gast

Geschrieben 16.07.2010 - 22:04

> Und da sieht man wieder - wer nicht hört, soll fühlen :judge: Es wird jeden treffen, der nicht umbaut - das Thema wird hier je nach Fahrleistung noch jahrelang hochkochen. Aber wie du so schön sagst... Andreas

#58 Thorstenod

Thorstenod

    Geocacher auf der Tiger

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 961 Beiträge
  • Ich fahre:Triumph Tiger 955i
  • Wohnbereich:Delingsdorf bei Hamburg
  • Interessen:Motorrad fahren, Geocachen und Camping.

Geschrieben 18.07.2010 - 19:31

Moinsen, nachdem ich im letzten Jahr den Harty Umbau gemacht habe war bis vorgestern alles gut. Dann mußte ich mitten im Odenwald den ACE bitten Utes Tiger zu bergen. :huh: Was mir auf den ersten Blick aufgefallen ist war eine verschmorte Sicherung im neuen Bypass Kabel. Die Sicherung war nicht durchgebrannt sondern der Kunststoff geschmolzen. Ich vermute das die Steckverbindung der Sicherung den hohen Strom nicht gewachsen ist und daher zu heiß wurde. Ich werde morgen den Sicherungshalter mal entfernen, die Batterie wechseln und dann die Ladespannung messen. Was spricht dagegen die 30A Sicherung einfach wegzulassen und dafür das Kabel doppelt zu isolieren? Gruß Thorsten

Bearbeitet von Thorstenod, 18.07.2010 - 19:36.

  • 0

#59 Gast_anju_*

Gast_anju_*
  • Gast

Geschrieben 18.07.2010 - 19:45

Hi Thorsten, das Gleiche hatte ich letztes Jahr und hatte die Sicherung im Verdacht. Ich habe dann einfach eine 6mm Strippe ohne Sicherung verbaut - funktioniert seit über 20000 km ohne Probleme. Andreas

#60 tigerjoe

tigerjoe

    tigerjoe

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge
  • Ich fahre:709 EN
  • Wohnbereich:Neunkirchen-Seelscheid

Geschrieben 18.07.2010 - 20:49

.... Steckverbindung der Sicherung den hohen Strom nicht gewachsen ist und daher zu heiß wurde.


Hallo Thorsten,

was ist denn das für eine Sicherung, die Du da verbaut hast?

José
  • 0

#61 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 19.07.2010 - 06:53

Moin Joe, mir ist letzte Woche bei dem Ladestromumbau auch der Sicherungsträger am Kontakt der normalen KFZ-Flachsicherung verschmort. Ich hatte leider nur einen vergossenen "Fligenden Sicherungshalter" mit 2,5 mm² Anschlüssen bekommen. Jetzt habe ich einen Halter gefunden und eingebaut, bei dem ich 4 mm² direkt auf die Anschlußklemmen verpressen könnte. So sollte es jetzt passen. Ich werde es beobachten. Schöne Grüße Jens
  • 0

#62 Thorstenod

Thorstenod

    Geocacher auf der Tiger

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 961 Beiträge
  • Ich fahre:Triumph Tiger 955i
  • Wohnbereich:Delingsdorf bei Hamburg
  • Interessen:Motorrad fahren, Geocachen und Camping.

Geschrieben 19.07.2010 - 13:02

Moin, ich hab den Sicherungshalter mal aufgeschnitten. Die Kontakte waren total verbrannt. Eingebaut war übrigens eine Handelsübliche 30A Sicherung. Ich hab jetzt einfach das Kabel ohne Sicherung allerdings mit 4 Lagen Schrumpfschlauch verbaut. Das Ganze scheuerfrei verlegt. Ladespannung ist jetzt wieder bei 14,6V. Gruß Thorsten

Angehängte Grafiken

  • Sicherung.jpg

Bearbeitet von Thorstenod, 19.07.2010 - 13:04.

  • 0

#63 tigerjoe

tigerjoe

    tigerjoe

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge
  • Ich fahre:709 EN
  • Wohnbereich:Neunkirchen-Seelscheid

Geschrieben 19.07.2010 - 17:10

Hallo Thorsten und Jens, ich habe, faul wie ich bin, ein Spannungsversorgungskabel für die Auto-HiFi-HighPower-Freaks gleich im vorkonfektionierten Set erworben. Da waren 2 hochflexible Kabel mit 6mm² und Kabelringschuhen, das Plus Kabel schon mit eingebauter, "fliegender" 30A Sicherung dabei. Das ganze großzügig eingelötet, fett isoliert und mit Zugentlastung verbaut. Habe, alarmiert durch die Hinweise, heute unmittelbar nach der Fahrt die Temperatur geprüft. Kabel kühl, bei der Sicherung (sieht genauso aus, wie deine, Thorsten) ein wenig Wärme spürbar, obwohl es unter der Sitzbank insgesamt recht warm ist. Ich werd's jedenfalls weiter beobachten. José
  • 0

#64 andreasmax

andreasmax

    Einsteiger

  • Mitglied
  • PIP
  • 24 Beiträge
  • Wohnbereich:Wals / Salzburg

Geschrieben 20.07.2010 - 08:14

Hab heute die Maschine von der Wekstatt geholt. Hier die Messergebnisse lt. Umbauanleitung: Drehzahl / Spannung vor Umbau ohne Licht / mit Licht / nach Umbau mit Licht 1500 / 13,5 / 13,7 / 14, 46 3000 / 13 / 13 / 14,26 4000 / 13 / 12,95 / 14,20 Hab leider erst jetzt die Sache mit dem Stecker gelesen, werd ein Auge auf die Sicheurng werfen...
  • 0

#65 Thorstenod

Thorstenod

    Geocacher auf der Tiger

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 961 Beiträge
  • Ich fahre:Triumph Tiger 955i
  • Wohnbereich:Delingsdorf bei Hamburg
  • Interessen:Motorrad fahren, Geocachen und Camping.

Geschrieben 12.08.2010 - 18:49

Moisen, so, der Odenwaldfehler (Sicherungshalter) hat anscheinend die Lima gekillt. Gestern sind wir wieder liegengeblieben. Kein Strom mehr :( . Um nach Hause zu kommen hab ich die Tigerbatterien getauscht. Es über 40 km ohne Probleme funktioniert. (Licht war aus) Alle Kabel nochmal geprüft alles OK. Nun hab ich eben mal gemessen und ich hatte keine ausreichende Ladespannung. Folgende Werte konnte ich ermitteln: Drehzahl / mit Licht / ohne Licht Standgas 12,1V 13,80V 3500 1/min 12,3V 14,70V Dann hab ich mal den Regler der anderen Tiger genommen= gleiches Ergebnis Dann direkt die Phasen der Lima gemessen Bei 3000 1/min 1x 8,5V 1x 1,2V und nochmal 8,5V allerdings hab ich Wechselstrom gemessen. Ich hoffe das war richtig. Meine Vermutung ist das die Lima hin ist.oder hat jeend eine ander Idee? Gruß Thorsten
  • 0

#66 Haddock

Haddock

    Beteiligt sich

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 13.08.2010 - 07:04

Hallo Thorsten, Hallo alle anderen, da ich kürzlich den gleichen Umbau mit identischen Teilen vorgenommen habe, machen mich diese Erfahrungen stutzig. Vor dem Umbau war meine Ladespannung schlecht, jetzt ist sie gut. In 3 Wochen will ich nach Korsika fahren und überlege nun, ob ich lieber nicht gleich die Sicherung wieder rausschmeiße. Was würdet ihr mir raten? Sicherung oder nicht? Wenn ja, was für eine. Der Flachsicherungshalter scheint ja nicht für diese Stromstärke geeignet zu sein. Quetschen oder lieber löten? Vielen Dank im Voraus! Kpt. Haddock
  • 0

#67 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 13.08.2010 - 09:35

Moin,
ich hab den Sicherungshalter mal aufgeschnitten. Die Kontakte waren total verbrannt.
Eingebaut war übrigens eine Handelsübliche 30A Sicherung. Ich hab jetzt einfach das Kabel ohne Sicherung allerdings mit 4 Lagen Schrumpfschlauch verbaut. Das Ganze scheuerfrei verlegt. Ladespannung ist jetzt wieder bei 14,6V.
Gruß
Thorsten


Hallo Thorsten,
ich hätte das System auch lieber ohne sicherung aufgebaut, wie es in allen anderen Fahrzeugen üblich ist. Aber ich traue nicht den orginalen TriumphTeilen und habe deshalb die Sicherung vorgesehen. Klar, der Sicherungshalter und die Sicherung sind immer der elektrische Engpaß oder Flaschenhals in diesem System, aber das an den Kontakten so ein hoher Übergangswiderstand ist, macht mich stutzig.
Zur Ursachenanalyse: War das Kabelende verlötet und im Si-Halter verschraubt? Welchen Kabelquerschnitt hast du verwendet?

gruß
Harty
  • 0

#68 andreasmax

andreasmax

    Einsteiger

  • Mitglied
  • PIP
  • 24 Beiträge
  • Wohnbereich:Wals / Salzburg

Geschrieben 13.08.2010 - 10:02

Als Trost: Bin mit defekter LiMa - ohne Umbau - und frisch geladener Batterie von Genau nach Salzburg (ca. 800 km) ohne Probleme gefahren. Ohne Licht, mehrmalige Stopps. Selbst die letzten 80km wegen Unwetter mit Licht sicher angekommen. Wenn ihr also 2 gleiche Tigerlein habts, sollte im Extremfall ein Tausch der Batterie abhelfen. Seither ist ein Starthilfekabel bei mir fixer Bestandteil auf Touren.
  • 0

#69 Thorstenod

Thorstenod

    Geocacher auf der Tiger

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 961 Beiträge
  • Ich fahre:Triumph Tiger 955i
  • Wohnbereich:Delingsdorf bei Hamburg
  • Interessen:Motorrad fahren, Geocachen und Camping.

Geschrieben 13.08.2010 - 11:00

Moin, ich hab jetzt in der Bucht einen Stator bestellt nachdem ich in der Firma mit einem "Fachmann" gesprochen habe. Er vermutet das die Lima aufgrund des verschorten Halters den Strom nicht loswerden konnte und daher die eine Phase durchgebrannt ist. Es kann aber auch sein das es schon eine Vorschädigung aus den Zeiten von den Umbau gab. @harty, es ist das Teil von Conrad gewesen welches du auch benutzt hast. Der Kabelquerschnitt war auf jeden Fall mehr als 6mm². Ich hab den ganzen kram wieder rausgeschmissen und zwei 6mm² Kabel ohne Sicherung zur Batterie gelegt. Als Scheuerschutz hab ich die Kabel in ein stück Wasserschlauch verlegt. Nun heißt es warten auf den Stator... :rolleyes: Gruß Thorsten

Bearbeitet von Thorstenod, 13.08.2010 - 17:48.

  • 0

#70 Düse

Düse

    Helfende Hand

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1.043 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger T709 gelb
  • Wohnbereich:Kassel

Geschrieben 13.08.2010 - 15:36

@Thorstenod:

Bei einem Kabelquerschnitt von 6m/2 entspricht das einem Durchmesser von 2,76m.
Damit solltest du keine Spanungsprobleme haben :totlach: :totlach: :_ironic: .

Ist aber trotzdem blöd, wenn man wegen hausgemachter Probleme liegenbleibt.
Zum Glück bin ich bisher davon verschont geblieben.

Gruß Düse
  • 0

#71 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 13.08.2010 - 16:15

Moin Thorsten, die vorschädigung der Lima ist nicht auszuschließen, aber diese vergossenen Sicherungträger sind der Mist. Die Kontaktfläche zwischen Scherungskontakt und vergossenem Kabelschuh ist zu klein um die Strommengen verkraften zu können. Der Kabelquerschnitt ist meiß i.O. Unser Betriebselektiker/-elektroniker meinte zu dem Problem: "Nimm einen gescheiten 10mm² Querschnitt, dann paßt das für 30A". Soweit gut und reichtig, aber es bleibt immer der Engpaß Sicherungskontakte. Mal sehen, wie lange mein Sicherunghalter von Hella mit breiten Kontaktklammern hält. Schöne Grüße Jens
  • 0

#72 Thorstenod

Thorstenod

    Geocacher auf der Tiger

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 961 Beiträge
  • Ich fahre:Triumph Tiger 955i
  • Wohnbereich:Delingsdorf bei Hamburg
  • Interessen:Motorrad fahren, Geocachen und Camping.

Geschrieben 13.08.2010 - 17:48

@Thorstenod:

Bei einem Kabelquerschnitt von 6m/2 entspricht das einem Durchmesser von 2,76m.
Damit solltest du keine Spanungsprobleme haben :totlach:  :totlach: :_ironic: .

Ist aber trotzdem blöd, wenn man wegen hausgemachter Probleme liegenbleibt.
Zum Glück bin ich bisher davon verschont geblieben.

Gruß Düse


:totlach: das stimmt,dann hab ich bei einer Kabellänge von 30cm bestimmt Probleme mit bem Zulässigen Gesamtgewicht :wistle: ... ich hab das mal geändert.

Aus dem Stator kommen ja 3 Kabel. Ist es gegal welches wo am Regler angeschlossen wird?

Gruß
Thorsten

Bearbeitet von Thorstenod, 13.08.2010 - 17:51.

  • 0

#73 Düse

Düse

    Helfende Hand

  • Mitglied
  • PIPPIPPIP
  • 1.043 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger T709 gelb
  • Wohnbereich:Kassel

Geschrieben 13.08.2010 - 18:01

Wären schlappe 1,5 t zusätzlich, müsstest du nur den Luftdruck geringfügig erhöhen. Düse
  • 0

#74 Thorstenod

Thorstenod

    Geocacher auf der Tiger

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 961 Beiträge
  • Ich fahre:Triumph Tiger 955i
  • Wohnbereich:Delingsdorf bei Hamburg
  • Interessen:Motorrad fahren, Geocachen und Camping.

Geschrieben 14.08.2010 - 12:00

So,
fertig. Die Grüne läuft wieder.
Ich hab den Stator aus der Bucht von Piets Motorradladen. Der Spaß hat inkl. Porto 122€ gekostet. Am Donnerstag abends bestellt und Samstag vormittag war das Teil hier! Super performance! :bang:
Was geliefert wurde hat 100% gepasst. Nur der mitgeliefert Stecker hat die Verriegelung auf der falschen Seite. Hier konnte ich aber den Originalen Stecker wiederverwenden. Der Einbau hat mit viel Ruhe ca 2std gedauert.
Ein paar Bilder hab ich hier.
Bei meiner Roten (Bj 7/2003) hab ich eben auch mal die Ladespannung gemessen. 13,5V.
Ich werde hier wohl auch den Umbau machen. Allerdings werde ich eine Y Verzweigung einbauen so das der Storm den originalen Weg als auch den direkten Weg nehmen kann. Ich denke es spricht nichts dagegen.

Gruß
Thorsten
  • 0

#75 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 15.08.2010 - 17:30

Moin Thorsten,

die vorschädigung der Lima ist nicht auszuschließen, aber diese vergossenen Sicherungträger sind der Mist. Die Kontaktfläche zwischen Scherungskontakt und vergossenem Kabelschuh ist zu klein um die Strommengen verkraften zu können. Der Kabelquerschnitt ist meiß i.O. Unser Betriebselektiker/-elektroniker meinte zu dem Problem: "Nimm einen gescheiten 10mm² Querschnitt, dann paßt das für 30A". Soweit gut und reichtig, aber es bleibt immer der Engpaß Sicherungskontakte.

Mal sehen, wie lange mein Sicherunghalter von Hella mit breiten Kontaktklammern hält.

Schöne Grüße
Jens


Hi Jens,
was für ein Teil ist das von Hella?
Haste mal Bilder?

Gruß
Harty
  • 0

#76 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 15.08.2010 - 18:55

Moin Harty, Bild habe ich leider z.Z. nicht, aber die Artikel-Bezeichnung von Hella ist :8JD 005 235-801. Gab es im Zubehörhandel, 2 Stück für 5,50 €. Ich konnte keine besondere Wärmeentwicklung bislang feststellen. Schöne Grüße Jens
  • 0

#77 Haddock

Haddock

    Beteiligt sich

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 19.08.2010 - 20:07

Sodele, habe nach den geschilderten Erfahrungen die Conrad-Sicherung wieder rausgeschmissen. Dafür habe ich auf Anraten meines Bosch-Dienstes einen Sicherungshalter für eine BF-1-Sicherung mit 30A-Einsatz eingebaut. Diese Sicherungen werden von vielen Fz-Herstellern z.B. als Vorglüh-Sicherungen eingebaut. Die Baureihe beginnt bei 30A und endet bei über 100 A. Die Stecksicherungen sind ja bei 30A ziemlich am Ende. Gekostet hat es ca. 3,- € für den Halter und 4,- € für die Sicherung. Dieser Halter macht einen vertrauenserweckenden Eindruck, werden die Kabel doch über 2 M5-Ringösen-Kabelschuhe angeschlossen. Ich hoffe, damit gut den Urlaub in 2 Wochen zu überstehen. Grüße Kpt. Haddock

Angehängte Grafiken

  • Sicherung2a.JPG

  • 0

#78 tigerjoe

tigerjoe

    tigerjoe

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge
  • Ich fahre:709 EN
  • Wohnbereich:Neunkirchen-Seelscheid

Geschrieben 19.08.2010 - 20:41

  ....
BF-1-Sicherung mit 30A-Einsatz eingebaut. Diese Sicherungen werden von vielen Fz-Herstellern z.B. als Vorglüh-Sicherungen eingebaut. Die Baureihe beginnt bei 30A und endet bei über 100 A. .........  2 M5-Ringösen-Kabelschuhe angeschlossen.

.....




Wow,

DAS sieht überzeugend aus.

tigerjoe B)

Bearbeitet von tigerjoe, 19.08.2010 - 20:42.

  • 0

#79 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 20.08.2010 - 22:19

....einen Sicherungshalter für eine BF-1-Sicherung mit 30A-Einsatz eingebaut. Diese Sicherungen werden von vielen Fz-Herstellern z.B. als Vorglüh-Sicherungen eingebaut. Die Baureihe beginnt bei 30A und endet bei über 100 A. Die Stecksicherungen sind ja bei 30A ziemlich am Ende. Gekostet hat es ca. 3,- € für den Halter und 4,- € für die Sicherung.
Dieser Halter macht einen vertrauenserweckenden Eindruck, werden die Kabel doch über 2 M5-Ringösen-Kabelschuhe angeschlossen.
....


:o genau sowas habe ich gesucht
  • 0

#80 Gast_Martin W_*

Gast_Martin W_*
  • Gast

Geschrieben 27.09.2010 - 19:08

Bestehen diese Probleme mit der Batterieladung bzw. der Kabelverwirrung nur bei der T709EN oder auch bei der T709 / 885i (Bj. 2000) ? Nachdem ich den Beitrag bzw. die Beträge mit großem Interesse gelesen habe, da bin ich natürlich gleich raus und habe mal nachgemessen. Die an der Batterie gemessene Ladespannung liegt bei meinem Tigerle zwischen 13,6 (volles Programm mit Heizgriffen und 2 x Scheinwerfer) und 14,2V (ohne Last). Und wo zum Geier haben die bei dem Modell den Regler hingeschummelt ? Meine Augen sind zwar nicht mehr die besten, aber das Teil sollte doch noch zu finden sein B)

#81 Joe Fanatic

Joe Fanatic

    -der mit dem 34PS LC8iger tanzt

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 948 Beiträge
  • Ich fahre:cy125, tlc955i ABS, Rekord'82
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnbereich:Berlin
  • Interessen:Insbesondere: Individualreisen, Endurowandern--Motorradumbauten--Lichtinstallationen mit mrtz.de--Baumfällungen--WIG, MIG Schweißen--faSTTUBe
    ansonsten: Maschinenbaustudent
    vorher: Schiffsbetriebstechniker K130

Geschrieben 27.09.2010 - 20:14

Wie ich gelesen habe soll sicher der T709 Regler unter dem Limadeckel befinden, also nicht so einfach zu finden wie beim Nachfolger. Joe
  • 0

#82 gespannsachen

gespannsachen

    gespannsachen

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Ich fahre:955i Gespann
  • Wohnbereich:Urmitz
  • Interessen:Tigergespann fahren, Linux (Open Suse)

Geschrieben 28.06.2011 - 20:21

Moin, so weiter gehts ;) Nachdem mein Problem nun lange Zeit weg war, was neues!! Am Sonntag Batterie leer :evil: Da kam mir wieder diese Themaik in den Sinn. NUR NICHT!!!! Also Batterie geladen, was auch fix ging. Eingebaut und gestartet. Mein Messgerät zeigt 13,6V Ladespannung (mit Licht) im Leerlauf an. Zehn Minuten später 14,6V, dann nach zehn Minuten noch mal gemessen: 13,7V!! Grübel.........Regler macht die Grätsche?? Werde mir noch mal alle Steckverbindungen ansehen und eventuell die zweite 30A Sicherung nachrüsten. Mal sehen was defekt sein kann (Will keine neue Lima) Peter
  • 0

#83 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 28.06.2011 - 20:38

Moin Peter, wenn du den Umbau noch nicht gemacht hast, wird es höchste Zeit.... Die Spannungsschwankung kann auch temperaturbedingt die Streuung des Reglers sein. Muß also noch nicht defekt sein.... Schöne Grüße Jens
  • 0

#84 gespannsachen

gespannsachen

    gespannsachen

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Ich fahre:955i Gespann
  • Wohnbereich:Urmitz
  • Interessen:Tigergespann fahren, Linux (Open Suse)

Geschrieben 28.06.2011 - 21:04

.............so noch mal messen gewesen: Die Lima hat an allen drei Ausgängen die gleiche Spannung und den gleichen Widerstand. :rolleyes: Die Lima isses diesmal nicht ^_^ @ Jens: Ich habe den MOTEK Umbau drin. Daran kann es nicht liegen!! Meinst du, dass die Schwankungen durch das heiße Wetter entstehen könnten? @all: Gibt es eine Möglichkeit den Regler durchzumessen? @Harleydoc: Hast du so ein Teil mal zum Testen für mich da? Dann bliebe noch die Suche nach einem "stillen" Verbraucher, wenn die Batterie wieder leer wird? Mal in eine andere Richtung gedacht: Letzt hat ein Freund von mir ein Update aufgespielt......................könnte in der Richtung was zu suchen sein? Grübelpeter
  • 0

#85 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 29.06.2011 - 05:50

Moin Peter, also mit Regler durchmessen hab ich so Probleme, da er dynamisch reagiert.... Ich dachte an das Verhaltendes Reglers, wenn er mal richtig warm wird. Wärme hat halt auch auf die Elektronik Auswirkungen. Stiller Verbraucher ist auch eine Idee. Wenn die Batterie wieder in die Knie geht, mal suchen. Oder die Batterie hat einen weg, passiert sogar mit Hawker :( . Wenn es an dem Aufspielen eines neuen Tunes liegen soll, dann war die Batterie vorher schon schwach, das Tune selbst hat dort keinen EInfluß. Bei plötzlich leerer Batterie gibt es 2 weitere Möglichkeiten: 1. das Hauptrelais ist hängen geblieben, machen Sie zwischendurch mal gerne. 2. Nach dem Tune aufspielen ist der Tiger nur kurz gelaufen und die Software ist in dem Kaltstartprogramm hängen geblieben. Dadurch schalter dei ECU nicht ab und macht über Nacht die Batterie leer. Schöne Grüße Jens
  • 0

#86 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 29.06.2011 - 08:33

Hallo Peter, immer der Reihe nach: 1. Prüfe alle Steckverbinder, d.h. trennen und wieder zusammen stecken, falls der/die Stecker schlechten Kontakt haben, verstärkt sich das bei Wärme, 2. Dann Steckverbindungen an den Hauptsicherungen u. die Sicherungen selbst, 3. Relais prüfen Dann das Ergebnis hier posten Gruß Harty
  • 0

#87 gespannsachen

gespannsachen

    gespannsachen

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Ich fahre:955i Gespann
  • Wohnbereich:Urmitz
  • Interessen:Tigergespann fahren, Linux (Open Suse)

Geschrieben 12.07.2011 - 20:48

Moin Harty,

so der Reihe nach abgearbeitet!
Nur, welche Relais meinst du? Die hinter der Verkleidung und hinter der Batterie?
Die kann ich auch mal alle kontrollieren.

Festgestellt habe ich folgendendes:

:motz: DIE LIMA IST MAL WIEDER HIN!! :motz:

Nachdem der Regler vernünftig arbeitet und die Lima gegen Masse durchgang hat:
Ausgebaut und nachgeschaut!! Da löst sich an manchen Stellen die Isolierung auf :evil:

Scheibenkleister

Peter
  • 0

#88 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 12.07.2011 - 21:01

Moin Peter, wenn der Regler i.O. ist, dann hat die Batterie die Lima mitgenommen.... War die Lima ein Nachbau oder orginal ´umph ??? Schöne Grüße Jens PS: Das Relais ist das Hauptrelais hinter der Batterie.
  • 0

#89 gespannsachen

gespannsachen

    gespannsachen

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Ich fahre:955i Gespann
  • Wohnbereich:Urmitz
  • Interessen:Tigergespann fahren, Linux (Open Suse)

Geschrieben 12.07.2011 - 21:07

Moin Jens, hmmm?? Die Batterie die Lima gehimmelt?? Wie geht das? Wofür ist das Relais hinter der Batterie gut? Das klickt ziemlich träge! Es ist ist keine originale Triumph Lima! Peter
  • 0

#90 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 12.07.2011 - 21:22

Moin Peter, wenn die Batterie gehimmelt ist, nimmt Sie keine Ladung auf. Der Regler stellt fest, daß die Batterie nicht geladen wird und fordert mehr Leistung von der Lima und die stirbt dann den Hitzetod.... Meine Theorie. Das Relais hinter der Batterie ist das Hauptrelais, daß die komplette Elektrik nach Abschalten der Zündung stromlos schaltet. Schaltet das Relais nicht richtig ab, fressen die Verbraucher die Batterie leer und wenn die richtig tiefentladen ist....siehe oben. Schöne Grüße Jens
  • 0

#91 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 13.07.2011 - 08:54

Hi Peter,
Jens war schneller:

...
Das Relais hinter der Batterie ist das Hauptrelais, daß die komplette Elektrik nach Abschalten der Zündung stromlos schaltet. Schaltet das Relais nicht richtig ab, fressen die Verbraucher die Batterie leer und wenn die richtig tiefentladen ist....siehe oben.
Schöne Grüße
Jens


und auch die Stecker und Kontakte prüfen. Leider korrodieren die Stecker/Kontakte recht schnell und damit erhöht sich der Übergangswiderstand. Je höher der durchfliesende Strom ist, um so höher ist auch der Spannungsverlust.
Beispiel:
0,05 Ohm x 1 A = 0,05 Volt Verlust
0,05 Ohm x 20 A = 1 Volt Verlust

Güße
Ha.
  • 0

#92 gespannsachen

gespannsachen

    gespannsachen

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Ich fahre:955i Gespann
  • Wohnbereich:Urmitz
  • Interessen:Tigergespann fahren, Linux (Open Suse)

Geschrieben 13.07.2011 - 10:41

Moin Jens, moin Harty, das Relais werde ich auf alle Fälle mal wechseln und die Kontakte reinigen! Die Batterie war nie tiefentladen. Immer, wenn das Moped nicht angesprungen ist, weil die Batterie leer war, zeigte mir das Ladegerät eine Restladung von 50% an! Ich hatte die drei Tage am Bordnetz und habe immer die Spannung gemessen. Da war kein Verlust durch hängendes Relais oder andere stille Verbraucher feststellbar! Somit ist wahrscheinlich die Lima nicht sauber gearbeitet! :evil: Peter
  • 0

#93 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 13.07.2011 - 11:36

Moin Peter, auch wenn die kleinen Geräte 50% ansagen, kann schon eine Zelle kurzgeschlossen sein, was dann die Lima killt. Schöne Grüße Jens
  • 0

#94 gespannsachen

gespannsachen

    gespannsachen

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 231 Beiträge
  • Ich fahre:955i Gespann
  • Wohnbereich:Urmitz
  • Interessen:Tigergespann fahren, Linux (Open Suse)

Geschrieben 14.07.2011 - 06:29

Moin Jens, habe die Batterie mal testen lassen. Kein Zellenschluss zu erkennen. Da ist die Lima wohl doch nur nicht sauber gefertigt und die Isolierung weg geschmort!! Mal ne Frage an die Gemeinschaft: Wer kann mir mal ne Lima für eine Woche Alpen auspumpen? (709EN, 2001) Dann muss ich mir nicht die dritte Lima kaufen und kann in der Zeit meine originale verschmorte Lima zu MOTEK schicken, damit die die neu wickeln können. Brauchen immerhin vier Wochen im Moment! Peter
  • 0

#95 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 14.07.2011 - 09:01

Moin Peter, ich habe leider auch nur eine Verschmorte rumliegen..... :( Schöne Grüße Jens
  • 0

#96 joergpy

joergpy

    ManOnTiger

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 102 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i Mod.05
  • Wohnbereich:Dessau

Geschrieben 26.07.2011 - 20:37

Hallo! Nach ca. 230 km problemloser Fahrt mit mehreren Stopps bin ich auf der letzten Etappe wieder mal liegen geblieben.Das übliche schwere Leiern beim Anlassen. ich hab wieder auf eine leergesaugte Batt. getippt, ABER auch eine Starthilfe mit einer Autobatt. hat kein anderes Resultat gebracht. Nach einer halben Stunde Warten ist sie dann nochmal angesprungen und ich bin bis nach Hause gekommen, aber jetzt springt sie überhaupt nicht mehr an. Die letzte Etappe bin ich 150 km am Stück gefahren. Kann es ein Überhitzungsproblem sein? hat der Anlasser einen weg bekommen oder können das wärmebedingte Kontaktprobleme sein? Gruß Jörgpy
  • 0

#97 Technikfan

Technikfan

    Master of the cat

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.011 Beiträge
  • Ich fahre:709EN ´01 jet black
  • Geschlecht:Ja, ist bekannt.
  • Wohnbereich:in einer der größten Nekropolen der Welt

Geschrieben 27.07.2011 - 06:31

Moin Jörg, klingt nach einer losen oder korrodierten Verbindung im Bereich des Anlassers. Wenn die Batterie i.O. und die Bordnetzspannung stimmt, Kann es der Anschluß am Anlasser, der Masseanschluß auf dem Getriebe oder am Anlasserrelais (am Rahmen unter dem Batteriekasten) liegen.... Schau bitte mal. Schöne Grüße Jens
  • 0

#98 joergpy

joergpy

    ManOnTiger

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 102 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i Mod.05
  • Wohnbereich:Dessau

Geschrieben 28.07.2011 - 09:42

Danke für den Tipp. Hab alles kontrolliert und es sah alles gut aus. Heute ist sie auch wieder angesprungen. Es muss was mit der Wärme zu tun haben... Anlasser? Gruß Jörg
  • 0

#99 harty

harty

    Aktiver User

  • Supporter
  • PIPPIPPIP
  • 344 Beiträge
  • Ich fahre:Tiger 955i 03/2004
  • Wohnbereich:Gifhorn

Geschrieben 28.07.2011 - 10:35

Danke für den Tipp. Hab alles kontrolliert und es sah alles gut aus. Heute ist sie auch wieder angesprungen. Es muss was mit der Wärme zu tun haben... Anlasser?
Gruß Jörg


Hi Jörg,
was meinst du mit "Hab alles kontrolliert"?
Nur Kontrolle oder tatsächlich Kontakte abgezogen/abgeschraubt und wieder draufgesteckt?
Wenn du tatsächlich dir die Mühe gemacht hast alle Kontakte, auch am Relais, abzuziehen und wieder drauf zustecken, dann hast du wieder Kontakt geschaffen.
Der Masseanschluß am Motor korrodiert auch sehr gerne!
Zum Abschluß nimm säurefreies Fett und fette alle diese Kontakte ein.

Gruß
Harty
  • 0

#100 tigerjoe

tigerjoe

    tigerjoe

  • Supporter
  • PIPPIPPIPPIP
  • 1.937 Beiträge
  • Ich fahre:709 EN
  • Wohnbereich:Neunkirchen-Seelscheid

Geschrieben 28.07.2011 - 13:10

Sodele,

habe nach den geschilderten Erfahrungen die Conrad-Sicherung wieder rausgeschmissen. Dafür habe ich auf Anraten meines Bosch-Dienstes einen Sicherungshalter für eine BF-1-Sicherung mit 30A-Einsatz eingebaut. Diese Sicherungen werden von vielen Fz-Herstellern z.B. als Vorglüh-Sicherungen eingebaut. Die Baureihe beginnt bei 30A und endet bei über 100 A. Die Stecksicherungen sind ja bei 30A ziemlich am Ende. Gekostet hat es ca. 3,- € für den Halter und 4,- € für die Sicherung.
Dieser Halter macht einen vertrauenserweckenden Eindruck, werden die Kabel doch über 2 M5-Ringösen-Kabelschuhe angeschlossen.

Ich hoffe, damit gut den Urlaub in 2 Wochen zu überstehen.

Grüße
Kpt. Haddock


Nachdem mein Standardsicherungshalter auch wegkokelte, hab' ich fast die gleiche Variante jetzt verbaut. Da ist die Sicherung deutlich billiger, der Halter ist der gleiche. Beides von Conrad (Halter Art# 535222 à 3,32 € Sicherung Art# 535206 à 0,16 €). Ich hoffe, dass damit nun endgültig Ruhe ist ;-).

Grüße

tigerjoe B)

Angehängte Grafiken

  • DSC06736kl.jpg

  • 0




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0