Jump to content
Hello World!

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 03/23/2014 in all areas

  1. 56 points
    Hallo Leute, viele von euch haben es ja bereits mitbekommen, es ist soweit, dass Board wurde von Brülli in meine Hände übergeben. Ich habe mich zwar nicht darum gerissen, werde aber natürlich versuchen mein Bestes zu geben. Ich Bitte am Anfang um etwas Nachsicht, da ich bisher noch nicht mit dieser Forensoftware gearbeitet habe, ist vieles auch für mich neu. Und es ist ja jetzt kein kleines Forum, da liegt noch eine Menge Arbeit vor mir. Ob ich jemals so tief in der Materie sein werde wie Brülli glaube ich eh nicht, schließlich hat er mir 16 Jahre Erfahrung voraus. Dann wäre ich 69 Ich möchte mich auch nochmal ganz herzlich bei Brülli für die 16 Jahre bedanken, die er das Forum betrieben hat, das ist ne reife Leistung. Und auch die tolle und fast aufopfernde Übergabe ist schon was besonderes, dass kann man Ihm gar nicht hoch genug anrechnen. Er selbst wird weder als Moderator noch als Admin (außer als mein Not-Not-Not-Extreme-Not Backup) hier tätig sein, sonder sich nur noch als normaler User beteiligen. Wenn also Probleme auftreten, Ihn Bitte nicht mehr anschreiben, dafür muss ich jetzt meinen Kopf hin halten. Aktuell funktioniert noch die Treffenanmeldung über Formular nicht, hier müsst Ihr euch mit eigenen Excel-Listen und Anmeldung per PN oder Mail behelfen, ich muss derzeit mich erstmal in andere Themen einarbeiten. Schön ist auch, dass das Moderatoren Team fast komplett mit an Bord bleibt, bisher ist lediglich Thorsten (T400) aus dem Team ausgeschieden. Auch an Ihn meinen Dank für seine Arbeit. Wenn Ihr sonst noch was Wissen wollt, Anregungen, Wünsche, oder sonst was habt, als her damit. Zum Abschluss leider noch etwas "unerfreuliches". Ich muss auch leider an eure Spendenbereitschaft appellieren, da ich nun die Kosten für das Forum und den Webhoster, Zertifikate etc. zu tragen habe, wäre eine kleine Spende ganz wichtig. Ich will zwar nicht für meine Tätigkeit bezahlt werden, aber die Unkosten die ich habe, sollten schon irgendwie rein kommen. (Woran ich eigentlich keine Zweifel habe, bei der Menge an aktiven User hier). Hierzu gibt es entweder ganz unten rechts (sieht man nicht am Smartphone) eine Spendenbox die auf Paypal verlinkt, oder wer lieber überweisen möchte bekommt natürlich auch meine Bankverbindung per PN. Auf eine gute Zusammenarbeit. Grüße euer Admin Werner
  2. 23 points
    Hallo Gemeinde! Immer wieder habe ich gelesen das bei der Tiger 800 sehr oft die Schaltfeder gebrochen ist, oder eben der Bolzen der die Feder hält. Nun habe ich bei meiner Tiger 800 die Schaltfeder vorsichtshalber getauscht, und den Bolzen an die Welle angeschweißt. Da ich selbst gelernter Mechaniker bin, und öfter an meinem Bike schraube als mancher seine Unterhosen wechselt, habe ich auf YouTube einen Kanal eröffnet wo ich meine Reparaturvideos zeige. Das erste Video von vielen was noch folgen werden ist jetzt online. Natürlich würde mich auch sehr Interessieren was für Dinge für Euch besonders wichtig sind. Wenn genug Interesse an einer Sache besteht werde ich vielleicht ein Video darüber machen. Geplant sind Service Videos, oder wie man die bekannten Macken der Tiger 800 beheben kann. Auch Videos welches Werkzeug auf Tour wichtig ist habe ich geplant. Ich würde mich freuen wenn ihr meinen Kanal besucht und diesen Abonniert! Ich hoffe das ich mit meinen Videos Schrauber helfen kann! Mein Kanal https://www.youtube.com/channel/UCrA8hwMVyyo7CQDIsqiFgig Herzlichen Dank schon mal an Euch!
  3. 20 points
    Hallo liebe Tigerfreunde, meine Freundin Nicki und ich sind nun fast ein Jahr mit unserem Tiger 885i auf Weltreise und ich denke, es ist höchste Zeit, hier im Forum von unserer Reise zu berichten. Ich versuche mich kurz zu halten. Alle Geschehnisse unserer Reise zu erzählen, würde den Rahmen sprengen. Ausführlichere Geschichten von den Höhen und Tiefen gibt es auf unserer Internetseite www.moppedhiker.de nachzulesen. 2017 haben wir uns den Tiger gekauft, Jobs und Wohnung gekündigt und alles, was nicht in die Motorradkoffer passt, verkauft oder verschenkt. Aufgebrochen sind wir direkt nachdem ich mein Studium beendet habe, Nicki hatte nur noch ihre Masterarbeit fertig zu schreiben. Um den Tiger etwas reisetauglicher zu machen, wurde ein Afrika Twin Motorschutz angebaut, selbstgebaute Lampengitter und Bärenkrallen angebraucht sowie Kotlügel und Lenker erhöht. Damit Nicki auch fahren kann, haben wir mit einem Brotmesser die Sitzank tiefergelegt. Alles ein bisschen Pfusch, aber durchaus funktional. Im Dezember sind wir in Wiesbaden durch Schnee und Kälte in Richtung Antwerpen aufgebrochen. Dort sind wir auf das Frachtschiff "Grande Amburgo" gefahren, welches uns in 42 Tagen über den Atlantik bringen sollte. Nachdem wir auf der Frachtschiffreise viele Häfen, unter anderem in Dakar und Rio de Janeiro, angesteuert haben, ging es in Montevideo, Uruguay wieder ans Festland. Mit dem eigenen Motorrad auf amerikanischem Boden, ein fantastisches Gefühl. In den ersten Wochen in Südamerika haben wir bei über 40 Grad Celcius die Strände und Menschen Uruguays kennengelernt. Der Kulturschock war geringer als erwartet, vieles läuft genauso wie in Europa, nur die Lebensmittelpreise waren exorbitant teurer. Als nächstes sollte es in den südlichsten Süden Südamerikas gehen. Entlang der Atlantikküste ging es tausende Kilometer geradeaus durch Argentinien. Fahrerisch war es super langweilig, sich die Reifen eckig zu fahren, aber die Menschen, das Essen und die spannende Tierwelt Argentiniens haben den mangelnden Fahrspaß wieder wett gemacht. In "Tierra del Fuego", also Feuerland angekommen, haben wir nicht nur die stärksten Winde, sondern auch eine fantastische Lanschaft kennengelernt. Über Schotter und Stein haben wir die erste große Etappe unserer Reise erreicht: Den südlichsten Punkt der Welt, den man mit dem Motorrad erreichen kann. Entlang der Anden ging es durch Patagonien wieder in den Norden. Gründe Wälder, schneebedeckte Berge, blaue Lagunen und kurvige Offroadstrecken begleiteten unsere Reise. Auf dem Weg nach oben haben wir ständig von Argentinien nach Chile und wieder zurück gewechselt. Die immerzu fantastischen, kurvigen Andenpässe waren die nervigen chilenischen Grenzkontrollen wert. Da wir nicht nur gerne auf dem Mopped sitzen, sondern auch gerne wandern, sind wir immer wieder abgestiegen, um die Anden zu Fuß zu erkunden. Eine achttägige Wanderung völlig außerhalb der Zivilisation in Chile war eine der größten Herausforderungen überhaupt. Nachdem wir monatelang in Santiago de Chile auf ein neues Kettenkit von Triumph warten mussten, welches letztendlich nie angekommen ist, sind wir mit altem Ritzel und neuer Kette in den Nordwesten Argentiniens aufgebrochen. Die Felsformationen in der Hochwüste haben uns besonders beeindruckt. Etwas vergleichbares wie die Mondlandschaften dort haben wir nie zuvor gesehen. Die warmherzigen und immerzu hilfsbereiten Argentinier haben wir auf unserer Reise besonders ins Herz geschlossen. Außerdem haben wir nie zuvor so gut gegrilltes Fleisch wie hier gegessen. Als nächstes ging es über die Atacama Wüste in Chile und die legendäre Lagunenroute nach Bolivien. Nicht nur auf dieser abenteuerlichen Straße durften wir unsere Fahrkünste zu zweit auf einem vollbepackten 240 Kilo Mopped unter Beweis stellen. Immerhin haben wir es geschafft, nur einmal im tiefen Sand zu stürzen. Fairerweise muss man sagen, dass wir vorher schon etliche Male auf unserer Reise den Tiger in die stabile Seitenlage gebracht haben. Doch ich muss sagen, das Mopped ist robust und bisher nicht die schlechteste Entscheidung für unsere Reise. Die hohe Zuladung, die Stabilität und der große Komfort für Fahrer und Sozius machen es zu unserem Mopped. Auch wenn wir manchmal mit dem hohen Gewicht und so einigen Unzulänglichkeiten bei der Wartung zu kämpfen haben. In den teils über 4000 Höhenmeter liegenden Pässen hat das Motorrad nie gezickt. Lediglich das Kühlwasser geht uns viel zu schnell flöten. Häufig werden wir von Südamerikanern gefragt, warum wir mit einer Triumph unterwegs sind. Sie können nicht verstehen, dass wir als Deutsche nicht mit einer BMW reisen. Und ja eine BMW hätte sicher auch Vorteile. Die Ersatzteilverfügbarkeit wäre besser und es gibt hier Mechaniker, die sich mit einer GS auskennen. Triumph ist hier eher exotisch, vor allem ein Tiger von 1999. Neuere Tiger sieht man häufiger auf der Straße. Nun ja, mit einer BMW wäre es bestimmt nur halb so spaßig. BMW kann jeder Es ist noch nichts Ernstes mit unserem Tiger passiert und ich glaube, er wird uns noch lange begleiten. Auch das Forum hier ist eine große Hilfe und ich bin sehr froh darüber, bei all unseren Fragen hier kompetente Ansprechpartner und eine tolle Community zu finden. Da wir beide keine großen Schrauber sind und uns alles auf der Reise selbst beibringen müssen sind wir verdammt dankbar! Unser Ziel ist es, einmal um die Welt zu tigern. Wir wollen zusammen mit der großen Katze wieder in Deutschland ankommen, ohne ein Flugzeug zu besteigen. Drückt uns die Daumen! Ich möchte hier weiterhin in unregelmäßigen Abständen berichten. Wer außerhalb des Forums unsere Reise verfolgen möchte, findet uns neben der oben genannten Internetseite unter selbigen Namen auch auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube. Bis demnächst, beste Grüße aus Cochabamba, Bolivien
  4. 19 points
    Nachlese zu diesem Start-Your-Engines Zurechtgerücktes. Organisatoren, Ausrichter oder doch, und in richtiger Weise, Initiatoren!? Guenzi und ich sind lediglich initiativ gewesen, denn... - Trockau ist bereits 1273 erstmals urkundlich erwähnt worden - Es wurden von uns keine Kurven angelegt, der Asphalt lag dort schon - Wir haben weder eine Zeltstadt ausgerichtet noch eine Hüpfburg organisiert - Der Gasthof Löffler besteht dort nicht erst in dieser Generation - Für den unübertrefflichen Wirt Jürgen Hartmann können wir ebenfalls nix - Es ist niemand zu diesem Treffen hin fremdgesteuert worden, alle kamen aus freien Stücken - Wir haben uns im Vorhinein um keinen Guide gekümmert, der Zuspruch dazu kam „wie von selbst“ allein aus euren Reihen - Ein Einzelner allein kann nicht wirklich „Stimmung“ machen. Das Beste dazu habt ihr selbst in eurem Gepäck mitgebracht: Lebensfreude pur. - Es ist nix Besonderes gewesen, dort ein Treffenneuling gewesen zu sein, das sind 2 von 3 Teilnehmern eh gewesen Stefan und ich haben im Grunde nix weiter getan, als eine Idee in den Tiger-Raum gestellt. Ihr ALLEIN habt dieses Start-Your-Engines selbst zu dem gemacht, was es dann letztendlich geworden ist: Einmalig. - einmalig die Resonanz, die unsere Initiative zu dieser Treffenidee im Tigerhome gefunden hat - einmalig, dass sich für ein Tigerhome-Treffen so viele „Ersttäter“ begeistern konnten Aber einmalig ist wie ein „halbes Schwein“, das fällt um. Und deshalb mit Zuspruch. - es haben sich jetzt bereits 21 der Rückkehrer für ein nochmaliges „einmaliges Treffen“ in Trockau angesagt. Soviel positiver Resonanz können sich Stefan und ich nicht entziehen. Und daher… Nochmalig. - in 2018 wird es wieder ein Start-Your-Engines in Trockau geben. - Der Gasthof Löffler wird uns hierzu dann mit allen seinen Hotelbetten zur alleinigen Verfügung stehen. Das hat mir Jürgen Hartmann an diesem WE bereits zugesichert. - Der Termin steht auch bereits: 04. – 06. Mai 2018 - Anmeldungen hierzu können allerding erst ab Anfang Oktober getätigt werden, da Jürgen sich dann erst sein „Neues Buchungsbuch“ für 2018 anlegen wird. Unsere Danksagung für euer aller unübertreffliches Engagement zu diesem SYE. Dieses Treffen wurde von euch insgesamt 47 begeisterten Tigerfahrern nebst ihrer/ihren Partner/innen quasi in Eigenregie gestaltet. Selbst einer eventuellen, mechanische Pannensituation wäre dieses SYE dank Gerhards vorausschauendem “Beipack“ im Kofferraum seiner Petra beizukommen gewesen. Die von Conny beigesteuerte “Topcase-Torte“ ist ein echtes Geschenk gewesen. Respekt, dass diese beiden es sich trotz der gesundheitlichen Widrigkeiten ihres Partners nicht haben nehmen lassen, nur für’s dabei gewesen zu sein noch am Samstagabend nach Trockau zu kommen und als letzt eingetroffene Teilnehmer diesen Haufen „einfach erleben zu müssen“. Jürgen Hartmann, als unser eigentlicher Gastgeber und Wirt, ist in seiner gewinnenden Persönlichkeit kaum zu übertreffen gewesen. Die Guides haben – trotz meiner noch kurzfristig nachgearbeiteten und nicht mehr nachgefahrenen “Umleitung zur Umleitung“ – ihren besten Beitrag zum Gelingen dieses Treffens beigesteuert. Der hierdurch entstandene Tourabschnitt “Waldwegsuche“ hat so dann wohl auch manche von uns hier noch näher zusammen rücken lassen. 31 von insgesamt 47 uns Initiatoren bekannt gemeldeten Teilnehmern haben dieses Start-Your-Engines als ihr erstes Tigerhometreffen wahrgenommen. Eine bis dato einmalige “Einsteigerquote“ bei einem Tigerhometreffen, und damit durch jeden von euch “Treffenneulingen“ ein ganz besonderer Beitrag zur frischen Belebung dieses echt einmaligen Forums. Kurz getippt: Stefan und ich danken Euch für jeden von Euch, wie es mir allein mit Worten hier kaum ausdrückbar ist Kommt wieder, wenn es demnächst dann hier im Tigerhome irgendwann wieder heißen wird: Start-Your-Engines und kommt mit uns, dieses Forum einfach live erleben zu wollen! IHR SEID EINFACH NUR GROSSARTIG! Ralph.
  5. 13 points
    Meine Meinung ! In deinen Beitrag sind soviel Dreistigkeit, u. Lügen zwischen den Zeilen Verpackt ...... sag mal schämst du dich garnicht. Wo du doch der jenige bist, der mit allen Mitteln versucht bei jeder guter Treffen Idee Zwietracht zu säen. Da dir das nicht so recht gelingen will, versuchst du es jetzt auf diesem Weg. Warum nimmst du nicht einfach deinen Hut und machst selber etwas Eigenes wie es dir vorschwebt. Das würde die Nerven vieler schonen. Ich kann nur hoffen, dass dieser Beitrag von dir, niemanden beeindruckt und das Forum eines der schönsten und besten bleibt welches ich kenne. Es ist nicht das Forum eines T 400, es ist das Forum von uns Allen wo ein jeder und selbstverständlich auch DU ganz demokratisch ein Treffen nach seinem Gusto veranstalten kann. Zuspruch oder auch Ablehnung der User eines Treffen Vorschlag, sind das einzig Relevante ....... nicht die Vorstellung und - sorry ich muss es so sagen - Hetze eines T400. Ich bleibe im Tigerhome als User der wahnsinnig gerne über seine Lieblings - Freizeitbschäftigung mehr oder auch mal weniger gut schreibt . Das ist der einzige Grund, neben der Tatsache hier viele nette, sympathische Menschen kennen gelernt zu haben. Grüße gerhard
  6. 12 points
    So ist es: >HIER< geht's zum ausführlichen Bericht auf Bike on Tour (freue mich wie immer über Feedback bzw. einen Kommentar auf meiner Seite) Wer nicht lesen will, kann selbstverständlich auch Film schauen: Scheen war's - wenn's der Terminkalender zulässt, bin ich nächstes Jahr (wahrscheinlich mit Sozia) wieder dabei! So long, da Wolf
  7. 11 points
    Interessant, welche Beweggründe für den Kauf eines bestimmten Motorradmodells da den Käufern unterstellt werden. Ist doch vollkommen wurscht, ob einer viel oder wenig fährt. Eine Kuh kauft oder einen Tiger. Bar bezahlt oder auf Raten. Wenn jemand in 10 Jahren nur 30tkm fährt, wird er seine Gründe haben. Vielleicht keine Zeit, vielleicht 7 Motorräder in der Garage, vielleicht meckert die Gattin......... Leben und leben lassen. Wenn jemand eine Kuh kauft für 25000€ ist es doch sein Problem. Wenn jemandem eine Explorer zu schwer ist, ist es sein Problem. Wenn jemand eine 500 Honda für ausreichend findet, ist es doch sein Problem. Lasst doch die Leute kaufen und fahren, was sie wollen. Ohne irgendwelche unbekannte Beweggründe hineinzuinterpretieren.
  8. 11 points
    Servus Tigerliebhaber Ich habe mein kleines und feines Treffen mit liebenswerten Motorradfahrern (Bikern), mittlerweile mehrern Fabrikaten. Deshalb heißt mein Treffen auch FREUNDESTREFFEN! Mein Termin ist immer ca. Mitte September und mir ist es egal ob es noch eins oder mehrere Treffen gibt. Trotz heftigen Regenwetter reisen sogar vom Spreewald (650km) die Freunde an. Wenns der Termin zulässt, kann man mich noch in Haibach und in Schärding antreffen! Und nun was ich eigentlich sagen (schreiben) will ist, ich würde gerne zu Treffen fahren egal wohin und wie weit, da ich viele kenne und noch mehr kennen lernen würde. Aaaaber ich kann nicht mehr, mir hat das Leben einen Streich gespielt und das ganz gewaltig! Mir würde mein liebstes Hobby genommen, ICH KANN NICHT MEHR MOPPEDFAHREN! ALSO FREUT EUCH EURER GESUNDHEIT, DAS LEBEN IST ZU KURZ UM SICH ZU ÄRGERN!
  9. 11 points
    Na juhu, bin grad mit Vorschreiben und durchlesen fertig - ist wieder ein typischer Roman geworden. Nabend mal, kann sich eigentlich noch jemand an den Grund der Regelergänzung aus 2009 zur Treffenplanung erinnern? Ja genau. Eine Gruppe Modellfahrer wollte das gesamte Board zur Publikation und Planung eines neuen eigenen Treffens nutzen, jedoch alle anderen Modelle aussperren. Das war wirklich wider des Grundsatzes einer Community. 2-3 Jahre später haben einige Neu-Verfechter dieser Idee dann ein anderes Motorrad gekauft und das Board verlassen. Ansonsten gibts in dem ganzen Tumult vielleicht noch einen Gedanken, den kein Aussenstrehender überschauen kann. Bei jeder neuen Idee häufen sich die Fragen im Hintergrund an den Admin und zum Teil auch an die Mods. Wer macht das Treffen, wann und wo findet es statt, wo kann ich mich anmelden (auch ohne jemanden anzurufen)? Auf all diese Fragen kann ich persönlioch schon lange keine konkreten Antworten mehr geben, wenn nichts im Kalender oder im Anmeldesystem hinterlegt wird. Und das zerrt gehörig an den Nerven. Es gibt genau daher mehrere Mods. Man muss nicht irgendwo den Bittsteller machen. Jeder kann so einen Anmeldeslot freischalten lassen, dafür wars mal gedacht. ? Und es erhöhte die Chance auf Übersichtlichkeit ungemein. Noch ein Beispiel, ich habe einem Frotzler im letzten Jahr auch mal meine Meinung gesagt, nachdem ich gerügt wurde, dass ich z.B. keine Treffenfotos vom ersten SYE als Download eingestellt habe. Tja, aber dass es auch Communityarbeit und nicht mein Job ist, den Reporter zu spielen und Bilderserien hinterher zu rennen, das vergessen viele. Hier sind die Organisatoren gefordert, sich am ersten Abend auch mal hinzustellen und zu sagen - "Macht mal Bilder und schickt die dann an die Sammelstelle als Werbung für spätere Events (siehe Treffenforum im Board)." Denn wenn Treffen auch für Personen im Hintergrund gut laufen sollen, die augenscheinlich nichts damit zu tun haben, sind einige Randbedingungen sehr von Vorteil. ? Wenn z.B. ein Treffenname speziell für eine Region steht, ist im Folgejahr schon ein Wiedererkennungswert in diesem Bereich da. Ähnliches gilt für den Zeitpunkt einer Veranstaltung. Anders bei SET und SAT. Die gibts in jedem Board und dort auch nur jeweils einmal, selbst wenn es danach noch weitere regionale Events oder Wintertreffen gibt. Es gibt aber auch kein Problem, wenn z.B. jede Region immer wieder mal Terminvorschläge für Ausfahrten oder mehr macht. Egal ob 1-2 Wochen vor oder nach einem anderen Treffen, Stammtische funktionieren ja auch so. Ok, es ist aber auch klar, dass dabei Treffen mit weiten Anfahrten immer gegenüber einem Treffen mit kürzerer Anfahrt (immer vom eigenen Standort aus gesehen) auf Dauer den Kürzeren ziehen werden. Hier macht es einfach die regionale Verteilung der User. Ich kann mich noch schön an die Uralt-Tigerhomekarte erinnern, in welcher auf über ein GPS Raster gelegte Mitteleuropakarte das alle Mitglieder auf einen Blick sichtbar waren. Das System musste jedoch einer skalierbaren Karte mit eingeschränktem Gesamtüberblick weichen, als die Verteilung 500+ Einträge überstieg. Mit vielen Treffenangeboten ist es genauso. Werden die jedoch vernüftig zusammen auf einem gemeinsamen Verkaufstresen präsentiert, kann jeder zu dem Obst greifen, das gerade am leckersten aussieht. Später ist es auch mal was Anderes. Und die, die überall Schnitzel mit Pommes essen, würden Obst oder auch Salat eh nie anfassen. ? Äh, worum gehts hier gerade? Ach ja. Ich für meinen Teil bin aktuell einfach nur ausgebrannt. Mir ist der Stress damit zu viel - ich habe keinen Bock mehr. Denn ich selbst habe eigentlich keine Chance mehr auf Treffenteilnahme, weil mir schon die Anfahrten entfernungstechnisch zu weit und körperlich zu viel sind. Aber das ist mein Problem und davon gebe ich niemandem was ab. Das gehört nur mir allein. ? Im Großen und Ganzen ist ein Forum halt auch nur Politik im ganz kleinen Maßstab. Einige wollen sich profilieren, andere arbeiten einfach nur mit und wieder andere geben bereitwillig Auskunft auf alles oder besorgen Antworten und Infos. Siehe Luke mit Infos zu allem Möglichen aus aller Welt - Danke. Oder auch Technikfan und fredis-garage. Ich persönlich find ja Themen zur Messe in Mailand immer recht anschaubar. Obwohl - bitte ab demnächst von allen geknipsten Modellen und Motiven eine Unterschrift einholen (Telefonnummer nicht vergessen), dass man die Daten in den Fotos weiter gibt und diese digital gespeichert werden. Und ganz wichtig, die Metadaten der Bilder werden als GPS Kennung doch tatsächlich den Ort und Zeitpunkt der Messe enthalten. (Wie komme ich denn jetzt grade auf diesen Schwachsinn?) LOL Alles im Leben unterliegt Schwankungen und Veränderungen - mal versuchen sich Bereiche abzuschotten, mal werden neue Parteien gegründet. Ein guter Schritt ist es daher, immer wieder mal Bekanntes zurückzubauen und dann mit neu geordneter Struktur wieder neu anzufangen. Lego? Aufbauen. Einreißen. Aufbauen. Einreißen. Es gibt dabei aber auch immer zwei Wege. Entweder alles wieder auseinanderziehen oder einfach draufhauen. Beides hat den selben Effekt. Nur wenn mehrere Personen die Art und Weise der Zerlegung beurteilen sollen, werden sich mit Sicherheit 2 Lager bilden. Nämlich die die sagen - ja schön vorsichtig, dann kann man alles wieder benutzen. Und diejeingen die sagen - schnell weg damit, wenn was kaputt geht, wird es eben nachgekauft. Beides hat manchmal seinen Reiz. ? Hat mal irgendjemand sein Legokunstwerk mit Klebstoff fixiert und es für längere Zeit aufbewahrt? Bei Puzzelspielen hab ich das öfter gesehen, dass die mit Bastelkleber überzogen an die Wand gehängt wurden. Aber den Gedanken dahinter, sich das Dingen anzueigenen, damit kein anderer es mehr zusammensetzen kann, ist mir persönlich ebenfalls zuwider. Mal zurück zu den Treffen - bisher gab es z.B. nur ein Treffen im Spreewald. Tja, Gegend ist cool, muss man mal gesehen habe, aber eben nicht auf dem Motorrad. ? Zesch am See? Ach du meine Güte - annehmbare Bungalows ja, aber mit sinnvollen Fahrtrecken hapert(e) es dort, wenn Leute ohne Offroaderfahrung dabei sind. Somit hat keines dieser Treffen ein zweites Mal stattgefunden. Von daher vielleicht ein Gedankenansatz von mir, bevor der TGAdmin die Leitung hier übernimmt. Macht ein neues Thema auf - einfach nur zur Findung einer sauberen Treffenplanung und sammelt neue Ideen (Brainstorming, geil oder?). Und wenn ihr dann vielleicht doch wieder einige Gedanken aus diesem Text aufgreift, könnt ihr entweder mit dem Kopf nicken, schütteln oder stil schmunzeln oder sonstwas. Is mia Ladde. ? Ich gehe morgen erstmal den Zaun zum Nachbarn einreißen und neubauen und freue mich auf ein alkfreies Bier, wenns fertig ist. Mist, wieso gibts da jetzt auch Parallelen zu dem, was ich schon die letzten 16 Monate mache? 8-) Viele Grüße Brülli
  10. 11 points
    Hallo liebe Leute Also mir wird das ganze zu sehr wissenschaftlich ..... wo, was, und wie geschriebenes über SYE zu stehen hat. Mir hat das bis dato alles sehr gut gepasst wie es ist. Dergleichen der Aufbau und überhaupt das ganze Forum - für mich eines der Besten die es gibt. Vielleicht bin ich auch nur einfach zu anspruchslos oder auch schlicht zu blöde um irgendeine Verbesserung in einer Änderung zu sehen. Es kann natürlich auch sein ! ...... und das ist jetzt nur so ein Gefühl von mir als jemand, der von Anfang an mitschreibt. Dass der Hase ganz wo anders im Pfeffer liegt. Denn Störfeuer gab es reichlich vor dem Treffen, und auch nach dem Treffen, in einer etwas sanfteren Form - primär von einer Person. Der T 400 ist mir lieb und recht und als Mensch grüße ich ihn u. respektiere ihn auch. Aber als Moderator in diesem Forum bekäme er von mir keine Stimme mehr. Denn er hat " hier " eindeutig seine Befugnisse überschritten. Wir leben in einem freien Land und sind alle keine unmündigen Kinder mehr, denen man sagt was sie doch gefälligst zu tun haben, bzw. nicht tun sollen. Solange keine Regeln verletzt werden, oder untere Schubladen aufgezogen werden, oder gar sittliche Gefühle verletzt werden bis zu erbitterten Streitigkeiten .... solange geht das einen Moderator (auch als User) einen feuchten Kehricht an was geschieht. Das mag jetzt mancher als Brandrede empfinden, aber wenn nicht jetzt, wann dann ... jetzt wo es vorbei ist. Wie dem auch sei, macht ruhig was ihr denkt, ich freue mich auf das nächste Treffen wo es dann wieder heißt: " Start your Engines " In der Hoffnung das " solches " hier nicht mehr passiert. Grüße gerhard
  11. 11 points
    So erstmal bei Touratech Navi (Garmin 390LM Plus Halterung) und bei SW Motech Montagehalterung bestellt! Dann erstmal die Halterung montiert! Dann das Kabel mit Hilfe 2er solcher Kabelbinderhalter fest gemacht! Die haben auf der Unterseite einen 3M Klebesteifen und man bekommt sie im Baumarkt oder Online ! Da das Garmin Navi Kabel sehr kurz ist, muss man es auf dem kürzesten Weg in Richtung Batterie legen! Einfach am Tacho runter! Den ersten Kabelbinderhalter auf die Seite kleben! Und den zweiten auf die Tank Halterung kleben! Dann unterm Tank durchziehen bis zu dieser Verkleidung! Da wo Tiger 800xc drauf steht! Wenn man es so macht, reicht es perfekt, so dass das Netzteil vom Navi genau neben der Batterie liegt ! So alles Suuupppiiiiiiiiii, dachte ich mir!!!!! Nur fiel mir jetzt auf, dass das Navi ja immer an der Batterie saugt!!!! Dann kam mir die Extrem Geile Idee! Die Tiger hat unterm Fahrersitz auf der linken Seite eine kleine Aussparung für eine Zusatz 12v Steckdose !! Ich hab einfach den Durchmesser gemessen und mich auf die Suche nach einem Schalter gemacht, den ich zwischen Batterie und Navi klemmen kann, der da reinpasst!!! Auf www.Reichelt.de wurde ich dann fündig! Nennt sich Vandalismusschalter und ist wasserdicht! Einfach das Minus Kabel an die Batterie und das Plus auf den Schalter legen, ist echt voll einfach! Aber auf jeden Fall über alle Kontakte einen Schrumpfschlauch ziehen! Und schaut von außen aus wie eine Niete oder so! Gibts auch in Schwarz! Wenn ich jetzt drauf drücke, bekommt das Navi Strom und bei nochmals drücken, nicht mehr! Auch während der Fahrt, kein Problem !!! Bei dem oberen Bild, wo meine Batterie zu sehen ist, ist der Schalter euch bestimmt nicht einmal aufgefallen ;-))))) Und wenn man es mal nicht mehr will, einfach alles wieder weg machen und den Originalstopfen wieder in die vorgesehene 12v Stecker Aussparung drücken und alles ist wie zuvor! Wenn es euch was geholfen hat, dann schreibt es!!!
  12. 11 points
    Servus Thorsten, Erika und mich hat hier keiner im Vorfeld informiert- oder kontaktiert- und den Großteil der anderen User mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht. Und wenn es dennoch so gewesen sein sollte, dass einige wenige (hier im Speziellen die Organisatoren) im Vorfeld miteinander kommuniziert haben sehe ich persönlich nichts negatives und verwerfliches darin. Wir leben immer noch in einem freien Land. Das TTT war wesentlich eher Publik als Start your Engines. Es wird schon seinen Grund haben warum dein Event so wenig Anklang findet- bei uns zum Beispiel war der Grund sich für SYE zu entscheiden die kurze Anfahrt und die klasse Gegend- ganz im Gegensatz zum Einzugsgebiet Rhein-Main mit seinem hohen Verkehrsaufkommen. (letzteres rein subjektiv) Wir haben einfach keinen Bock auf Taunus- ob das jetzt in dein Weltbild passt oder nicht. Das ist ungefähr so wie wenn man sich zwischen Handkäs und Schäuferla oder Henninger und Kulmbacher entscheiden muss. Was ich esse oder trinke entscheide ich immer noch selbst. So ist das auch mit den Treffen. Und zu guter Letzt sind Beiträge dieser Art für uns die Bestätigung uns richtig entschieden zu haben. Ansonsten gehen mir deine Verschwörungstheorien auf den Senkel- wenn ich das mal so zum Ausdruck bringen darf. Lass doch einfach mal gut sein.
  13. 10 points
    hm hm ...... ich habe gerade alles gelesen und kann die Ansichten bzw. euere Verärgerung verstehen. Zum Dieb oder Rabauken wird man ja nicht geboren. Es ist echt ein Problem der heutigen Eltergeneration, ich sehe das fast täglich. Die kleinen Kinder führen sich schon auf wie die Sau auf dem Sofa und ihre Eltern sind hilflos. Neulich am Badestrand habe ich es mir wieder gedacht: die Kleinen so ab drei bis fünf jahre sind sowas von quengelig und oft am weinen, das gab es früher nicht. Meine Kinder, nebst anderen waren glücklich und konnten sich austoben wenn wir mit ihnen zum See gefahren sind. Petra und ich bauten mit ihnen im Sand Gebilde, zeigten ihnen dieses und jenes. Das hat sie animiert und sie lernten mit anderen Kindern im Spiel soziales Verhalten, wurden selbsständig usw. Die Dinge können sooo einfach sein, wenn man als Erwachsener nur seinem Instinkt folgt. ........ und was sehe ich heute, von wenigen Ausnahmen abgesehen. Eltern die sich primär mit ihren Smartphones statt mit ihren Kindern beschäftigen. Sie haben oft keine Geduld auf die Bedürfnisse der Kleinen einzugehen . Sie wirken genervt und wissen nicht, dass ihre drei/vier/fünf jährigen das spüren. Ihnen wird nur alles hingelegt und die Kinder werden sich selber überlassen. Das ist großer Mist, aber leider sehr verbreitet. Kinder brauchen einen elterlichen Kumpel, der für sie da ist , der auch mal mit ihnen nur Steine ins Wasser wirft und ihnen die Möglichkeiten im Spiel aufzeigt . Wenn sie älter werden erst recht, keine Strenge sondern vorleben und beratend bei ihren Problemchen eingreifend. Natürlich auch mal ihnen ihre Grenzen aufzeigen. Erschwerend für die Entwicklung eines Kindes zum Erwachsenen kommt folgendes hinzu: Sie werden oft wie kleine Prinzen behandelt und maßlos glorifiziert. Genau da fängt alles an, nicht erst wenn das Kind - dann bereits als Jugendlicher - sprichwörtlich in den Brunnen gefallen ist . Wir dürfen sozusagen die Versäumnisse dieser Elterngeneration ausbaden, die teilweise selber völlig degeneriert und verblödet ist. Da kann uns auch der Staat nicht mehr helfen. Ok, ich habe vielleicht bissel arg auf den Putz gehauen, aber glaubt mir es ist was dran und wir sollten nicht anfangen das Pferd von hinten auf zu zäumen. grüße gerhard ..... der Kinder mag, sich mit Kindern schon immer gut verstanden hat und das auch heute zbs. im Garagenhof immer noch tut. Nur ihre Eltern mag ich manchesmal nicht.
  14. 10 points
    Morgen, bei dem Hin- und Her kann ich aus mir persönlich gegebenem Unverständnis nun nach langem Studium dieses Threads, insbesondere der immer wieder schwelenden Grundsatzdiskussion "Thema vom Vorfeld" nun doch nicht meinen Senf zurück halten und muss ihn einfach dazu geben. Schon vorab Verzeihung, wenn es hier geschieht, der SYE-Thread mal wieder "nach oben katapultiert" wird, es eigentlich in Benzingerede oder Boardinternes gehört, dort aber zusammenhanglos erscheinen wird: Für mich erscheint das Board jeden Morgen so: wie in allen Rubriken erscheinen diejenigen, die Neuigkeiten versprechen deutlich markiert. Das ist nicht nur in der Rubrik Treffen und Ausfahrten, dies ist eine Gesamtstruktur im ganzen Forum. Bei Interesse tauche ich dann ab: Hier kann ich wiederum wie in jeder anderen Unterrubrik erkennen, zu welchem Thema es neue Dinge gibt. Und als mündiger Mensch kann ich dann doch tatsächlich mir das Thema auswählen und anklicken, welches für mich von Bedeutung ist. Zudem kann ich dann auch noch wirklich nur die Beiträge lesen, die ich als informativ empfinde und andere, die mir persönlich nicht so gefallen "weg scrollen". Das ist wiederum wie in jeder anderen Rubrik. Fazit: In jeder Rubrik des Forums werden mir die Neuigkeiten dargestellt, in jeder Rubrik kann ich mir die für mich wichtige Information herauspicken. In jeder Rubrik kommt es vor, dass für mich persönlich nicht so wichtige Themen nach oben/vorn gespült werden. So what, dann lese ich die halt nicht. Ich unterstelle, dass jeder hier so mündig und in seiner Auswahl erwachsen sein kann, sich das Seine heraus zu suchen. Das die kommenden Treffen, anders als Themen in anderen Rubriken, oben in ihrer zeitlichen Abfolge angepinnt sind, begrüße ich, denn so kann ich für mich erkennen, was noch kommt, kann mich informieren und ggf. meine Freizeitplanung derart gestalten, dass ich evtl. doch daran teilnehmen kann. Fazit: Auch wenn ich in diesen Themen nicht hineinschreibe, lese ich dort fleißig mit, informiere mich, werde ggf. angefixt und heißhungrig auf das Event gemacht. Dass das SYE solch einen PIN nicht erhalten hat, hat mich doch tatsächlich nicht gestört. Ich mache aber weder den Organisatoren noch Admins und Mods einen Vorwurf dazu, dass dies nicht geschehen ist. Vlt. habe ich einfach zu viel Zeit, mich mit all den Threads hier zu beschäftigen und ein anderer sieht das aus seiner ganz persönlichen Perspektive kritischer. Es ist aber nun mal so geschehen. Man hat auf allen Seiten Erfahrungen gewonnen und ggf. Potential entdeckt, es künftig anders zu gestalten. Die Intention, künftige Treffen deutlich hervor zu heben kann ich durchaus nachvollziehen, sei es, die Treffen schmackhaft zu machen, Teilnehmer zu gewinnen, den Mitgliedern Freude zu bereiten usw.. Auch im Hinblick auf die großartigen Vorbereitungen und Organisationen jeder einzelnen Treffen kann ich deren Wert und meine Wertschätzung gegenüber solchen Vorarbeiten erkennen und zusprechen und somit auch jegliches persönliches Interesse an Teilnehmern, Feedback, Anerkennung u.d.gl. vollkommen verstehen. Auch hier kann man aus den jetzigen Forumsstrukturen, aus den bisherigen Ereignissen, aus den Beiträgen der einzelnen Mitglieder lernen und ggf. das Forum in der Darstellung zu 'Vor-, beim und nach dem Treffen' optimieren. Man müsste vlt. einfach mal die Vorschläge im Admin- und Mod-Team z.B. von 'schwatter' (Vorschlag mit dem Zusatzordner), der mir ebenfalls gut gefällt aufgreifen. Ich unterstelle, dass bei der hier bislang TOP geleisteten Arbeit des Admin- und Mod-Teams sicherlich eine Lösung gefunden wird. Leute, ihr habt das bisher so toll gemacht, dass schafft ihr sicher! Gruß Tron P.S.: Und nun meine wirklich GANZ PERSÖNLICHE Meinung: Lasst die gegenseitige Konkurrenz zu Treffen und Themen sein, das hat keiner von Euch nötig, bei all der guten Arbeit, bei all dem Positiven, was jeder von Euch für dieses tolle Forum geleistet hat. Mich persönlich kotzt das Gerangel, manche Selbstdarstellung, manche unterschwellige Verfeindung an und vermiest mir den Informations- und Lesespaß in dieser geilen Community. (Absolut nur meine eigene Meinung!) Das beeinflusst zumindest dann auch bei mir das Interesse an weiteren neuen Treffen, Treffen an anderen Orten und mit anderen Leuten. Das schadet wirklich allen! Und dann habe ich vollstes Verständnis, wenn sich jemand mit Mod-Rechten einschaltet, der sagt, so und nun nicht weiter ich mache hier mal dicht. P.P.S.: Ihr könnt mich nun gerne steinigen. Als Motard trage ich Schutzkleidung.
  15. 10 points
    Guten Morgen, normalerweise halte ich mich ja aus den Diskussionen raus... Hierzu jedoch möchte ich mal was sagen: Das Forum hat im Moment 4289 angemeldete Benutzer. Von denen treffen sich fast regelmäßig immer die gleichen zu den etablierten Tigerhome-Treffen. Soweit-so gut. Festzustellen ist, das der südliche Bereich von Deutschland bei den Treffen immer zu kurz kommt, sei es Teilnehmer bedingt, oder Treffen bedingt. Also finde ich das Treffen-Angebot in der Fränkischen Schweiz ideal ! Datum hin-oder her... Für den Einen sind es 450 km, für den Anderen eben nur 150 km Anreise... Nicht jeder kann an jedem Treffen teilnehmen, da vielleicht andere Verpflichtungen ( Familie,Geburtstage, Wochenenddienst u.s.w.) einen davon abhalten. Außerdem werden endlich mal die süddeutschen Tigerfahrer/innen angesprochen . Vielleicht verirren sich ja auch ein paar Tigertreiber auch dem benachbarten Tschechien zum Treffen ?? Und die Fränkische Schweiz hat sicherlich auch einiges zu bieten, außer der guten Küche... Also bitte keine weiteren Einwände gegen das Treffen, es bereichert nur die Aktivitäten in unserem schönen Tigerforum !! Gruß, RUDI P.S.: Gegen ein Treffen in der Bodenseeregion, Allgäu oder im Schwarzwald hätte ich auch nichts einzuwenden...
  16. 10 points
    und wieder ist ein Triumph Tiger-Treffen, SET 2016, in der Villa Löwenherzzu Ende „frown“-Emoticon Nachdem, wie immer reichhaltigem und sehr schmackhaftem Abendbüfette, fand um 20 Uhr die offizielle Begrüssung statt. Anschliessend folgten ausgiebige Benzingespräche unterbrochen durch kurzes innehalten um "flüssig Nahrung" aufzunehmen, dass die Kehlen nicht austrocknen, die ein oder andere "Zigarettenpause" soll nicht verschwiegen werden. Gegen 2.30 Uhr zeigte die Ampel auf rot, und der Abend war zu Ende. Am Samstag Morgen fand, bei herrlichem Wetter, die Ausfahrt statt, gefahren wurde in 5 Gruppen, von "angepasst" über normal bis zügig. De Streckenlängen beliefen sich zwischen 230 km - 325 km. Zurück in der Villa Löwenherz wurde sich mit hausgemachtem Kuchen, Kaffe, Bier oder anderen Genüsslichkeiten gestärkt. Ab 19 Uhr wartete das Abendessen auf die Teilnehmer, muss es erwähnt werden, dass sich das Team aus Küche wieder mal kräftig ins Zeug gelegt hat, .... eigentlich nicht, und dennoch, grosses Lob kam aus aller munde. Wie bereits am Vorabend wurden die Kalorien durch tanzen wieder vernichtet. „wink“-Emoticon Geredet und gefeiert wurde selbst verständlich erneut. Morgen, am Sonntag, heisst es nach den Frühstück Abschied nehmen, von lieben Freunden, neuen Gesichtern und dem Team der Villa Löwenherz. Wir sagen tschüss bis bald, spätestens 2017 zum Tiger-Treffen SET 2017, natürlich wieder in der Villa Löwenherz. . . . . . . . . . Ps. wenn es gefällt, ich freue mich über ein "gefällt mir" - Danke
  17. 10 points
    Die Ideallinie ist für die Rennstrecke im öffentlichen Verkehr gibt es die Sicherheitslinie und einige Zeitgenossen, die man so fahren sieht, sollten besser die Buslinie nehmen
  18. 9 points
    Guten Morgen und Grüße aus Ostbelgien, als ich heute Früh den PC startete, war ich überrascht, denn während ich gestern meinem Hobby nachging und mich in den Ardennen rund um die Ambleve herum trieb (inkl. gutem Essen), wurde ein weiterer "Meinungsaustausch" bezüglich Treffen, Tradition, usw. eröffnet und ich dachte bislang, man trüge dieses Thema vlt. doch einmal unter den Beteiligten und nicht in der Öffentlichkeit aus. Tja, ich und meine Vorstellungen, Theorie und Praxis. Bin halt nur ein gutgläubiger Trottel. Zum Thema Treffen, Termin- und Regionsüberschneidung hab ich für mich die persönliche Meinung, dass für mich mehr, gleichzeitig und an vielen Orten besser ist, als nur einige wenige Treffen an Traditionsorten, denn so kann ich für mich persönlich die Treffen heraussuchen, die zeitlich und orts-/streckenmäßig passen. Das ist meine Meinung. Ich kann auch die Einstellung und Meinung anderer Diskussionsteilnehmer verstehen, tolerieren, akzeptieren, auch wenn ich mich dieser dann nicht anschließen kann. Selbst bei weit differierender Meinungsposition ist mir dies möglich. Aber es gibt dann auch Kommentare, Bemerkungen (nicht nur im u.a. Zitat, sonder in der Argumentationskette der Beteiligten der beiden Threads), da schwillt selbst mir der Kamm. Eigentlich wollte ich mich nämlich nun an dieser, im neuen Thread wieder aufgenommenen, gefühlt "ewigen" Treffen- und Traditionsdiskussion nicht beteiligen, weil ich, egal welcher Seite man zu spricht/wem man Verständnis bekundet, das Gefühl erhalte "don't feed the troll", aber solche Aussagen sind schon der Hammer und da wirklich jeder seinem Meinung äußern darf, mach ich das auch einmal: Bin ich nun im tigerhome.de oder in einem Schützenverein, mit all den Statuten und Traditionen, die es in einem e.V. gibt? Eher wohl in einer Zwei-Klassen-Gesellschaft derjeniger, die seit Urzeiten nach Zusammenhalt und traditionellem Treffen streben und von in Zeit gewachsenem und in Stein gemeißeltem Erbrecht auf Treffenorganisation die offiziellen Forumstreffen durch ihre Gnade ausrichten und dem niedrigen Fußvolk, welches die traditionellen Treffen nach dem Motto "Friss oder Stirb!" (Nur diese werden offizielle angeboten, wenn Du da nicht kannst, dir die Region nicht zusagt, dann lass es!) besuchen darf und bei dem man dem Pöbel in weiser Voraussicht ("... denn verbieten kann es niemand.") seine eigenen "Spiele fürs Volk" im Kolosseum ("Weitere Treffen") einräumt. "Wer den Anspruch erheben möchte ein Forumstreffen zu organisiseren soll / muss sich dann den traditionellen Treffen unterordnen" bestimmt die herrschende Minderheit, obwohl es hierzu doch eigentlich Regeln gibt und sich vermutlich auch daran gehalten wurde, weil sonst Mods und Admins die entsprechenden Treffenthreads verschoben hätten. Wenn dies nicht geschah, wurden entweder die Regeln eingehalten oder die Forumsorga hat schlichtweg versagt. Als Kernaussage interpretiere ich gerade solche Beiträge und die letzten Diskussionen in zwei Threads dahingehend: All animals are equal, but some animals are more equal than others! Tron P.S.: Das führte heute Früh schon dazu, dass ich mir dreimal überlegte, ob ich das -TRIUMPH Tiger Ride- überhaupt einstellen sollte, denn selbst bei der Einhaltung der Rubrik "sonstige Treffen" befürchtete ich Löschung meines Treffenthemas da ich weder Terminüberschneidungen gechekt, noch um Erlaubnis nachgefragt habe.
  19. 9 points
    So, habe die Liste gefunden und nochmal hochgeladen. Wenn etwas fehlt bitte PN an mich, werde es dann einpflegen Für die aktuellen Modelle (XCx, XRx, XRt, XCa) scheinen die Werte identisch zu sein, wenn ich etwas mehr Zeit habe überprüfe ich das noch genau zumindest bei den teilweisen Unterschiedlichen Gabeln sind die Werte doch identisch. Triumph Tiger 800 XC - XR - XCx - XRx - XRt - XCa HINTERRADAUFHÄNGUNG: Schwingenachsschraube = 110 Nm Hinterradschwingenschleifschutz = 9 Nm Sicherungsmutter Kettenspanner = 15 Nm Obere Befestigungsschraube Hinterradaufhängung = 48 Nm (Federbeinaufnahme oben) Untere Befestigungsschraube Hinterradaufhängung = 80 Nm (Federbeinaufnahme unten) Zugstrebe-Lagerbolzen an Rahmen = 80 Nm Druckstreben an Hinterradschwinge = 80 Nm Befestigungsschellen Ausgleichsbehälter des Federbeins = 3 Nm VORDERRADAUFHÄNGUNG: Obere Gabelbrückenklemmschraube = 20 Nm Untere Gabelbrückenklemmschraube = 20 Nm Zentralmutter obere Gabelbrücke = 90 Nm vordere Lenkerklemmung an Riser (M10) = 35 Nm hintere Lenkerklemmung an Riser (M8) = 26 Nm RÄDER: Vorderradachse / Achsschraube = 65 Nm Vorderradachsen-Klemmschrauben = 22 Nm Hinterradachse / Achsschraube = 110 Nm VORDERE BREMSEN: Bremssattel an Gabel = 28 Nm Bremsklotzhaltestift = 18 Nm Abdeckstopfen Bremsklotzhaltestift = 3 Nm Entlüftungsschraube Bremssattel = 6 Nm Bremsschlauch an Bremssattel = 25 Nm Bremszylinder an Lenker = 15 Nm Entlüftungsschraube Bremszylinder = 6 Nm Bremsschlauch an Hauptbremszylinder = 25 Nm Bremsscheibe an Rad = 22 Nm + neue Schrauben HINTERRADBREMSE: Bremssattel an Träger (M12) = 27 Nm Bremssattel an Träger (M8) = 22 Nm Bremsklotzhaltestift = 18 Nm Bremsklotzhaltestiftdübel = 3 Nm Entlüftungsschraube Bremssattel = 6 Nm Bremsschlauch an Bremssattel = 25 Nm Bremsschlauchschellen an Hinterradschwinge = 6 Nm Fußbremzylinder an Fußrastenaufnahme [inkl. Fersenschützer) = 18 Nm Bremspedal an Fußrastenaufnahme = 22 Nm + flüssige Schraubensicherung Bremsflüssigkeitsbehälter an Rahmen = 7 Nm Bremsschlauch an Hauptbremszylinder = 15 Nm Bremsscheibe an Rad = 22 Nm + neue Schrauben RÄDER: Vorderradachse / Achsschraube = 65 Nm Vorderradachsen-Klemmschrauben = 22 Nm Hinterradachse / Achsschraube = 110 Nm ENDANTRIEB: Hinteres Kettenrad an Kettenradträger = 55 Nm Kettenschutzschrauben = 9 Nm Antriebsketten-Schleifschutz an Hinterradschwinge = 9 Nm MOTORHALTERUNGEN: Oberes Kurbelgehäuse an Rahmen = 48NM Unteres Kurbelgehäuse an Rahmen = 48NM Zylinderkopf an Rahmen = 48NM Motorhalterung an Rahmen = 48NM Motorhalterung an Zylinderkopf = 48NM MOTORABDECKUNGEN: Kupplungsdeckel, Ritzelabdeckung, LIMA-Abdeckung, Kurbelgehäusedeckel, Ausgleichswellenabdeckung an Kurbelgehäuse = jeweils 9 Nm ZYLINDERKOPFBEREICH: Nockenwellendeckel an Zylinderkopf = 10 Nm + Dichtungen mit frischem Motoröl benetzen Steuerkettenspanner an Zylinderkopf = 9 Nm Zündkerzen in Zylinderkopf = 12 Nm KUPPLUNG: Kupplungsdeckel an Kurbelgehäuse = 9 Nm Kupplungszentralmutter = 98 Nm Kupplungsdruckplatte an Zentralmutter = 10 Nm Kupplungshebel-Klemmschraube an Lenker = 12 Nm Kupplungszug-Einstellerhalterung an Kurbelgehäuse = 12 Nm Kunststoffabdeckung an Kupplungsdeckel = 6 Nm GETRIEBE: Ritzel an Ausgangswelle = 85 Nm + neues Sicherungsblech Sperrklinkenrad an Schaltwalze = 12 Nm + neue Schrauben Sperrklinkenhebelschraube = 12 Nm + flüssige Schraubensicherung Eingangswellenlagerträger = 12 Nm + neue Schrauben verwenden Halter Schaltgabelwelle = 12 Nm + neue Schrauben Federwiderlagerschraube = 20 Nm Schaltstangeklemmschraube = 9 Nm Schaltpedalgelenkbolzen = 22 Nm Schaltstangen-Einstellmutter = 6 Nm SCHMIERSYSTEM: Ölsumpf an Kurbelgehäuse = 12 Nm Ölsumpfablassschraube an Ölsumpf = 25 Nm + neue U-Scheibe Ölüberdruckventil an Kurbelgehäuse = 15 Nm + flüssige Schraubensicherung Öldruckwarnlichtschalter an Kurbelgehäuse = 13 Nm + neue U-Scheibe Ölfilter an Adapter = 10 Nm Wärmetauscher an Kurbelgehäuse = 59 Nm + neue Dichtung Halteplatte Ölpumpenantriebskette = 9 Nm + neue Schrauben Ölpumpe an Kurbelgehäuse = 12 Nm + neue Schrauben Ölpumpenantriebsritzel an Pumpenwelle = 12 Nm + flüssige Schraubensicherung Ölpumpenrotorabdeckung an Pumpengehäuseschrauben = 12 Nm Getriebe-Ölversorgungsleitungen an Kurbelgehäuse = 12 Nm + neue Schrauben KÜHLSYSTEM: Wasserpumpe an Kurbelgehäuse = 12 Nm + neue Schrauben Kühlerbefestigung Rahmen = 6 Nm Winkelstück Wassereinlass an Zylinderkopf = 12 Nm Thermostatgehäuse an Zylinderkopf = 12 Nm Ventilator an Motorkühler = 2,5 Nm Motorkühler-Entlüftungsschraube = 1,5 Nm Entlüftungsschraube oberer Schlauch = 1 Nm KRAFTSTOFFSYSTEM: Tank an Rahmen = 12 Nm Tankdeckel an Tank = 4 Nm Montageplatte Kraftstoffpumpe an Tank = 9 Nm AIRBOX: Oberteil an Unterteil = 1,5 Nm Luftfilter an Airbox-Unterteil = 1 Nm Trichter an Drosselklappeneinheit = 6 Nm ABGASANLAGE: Krümmer an Zylinderkopf = erst 2 Nm dann 19 Nm Krümmer an Rahmen = 19 Nm Schalldämpfer an Heckrahmen = 15 Nm Auspuffschellen - Schalldämpfer an Zwischenrohr = 10 Nm Schalldämpferendblende = 5 Nm Katalysatorblende = 5 Nm Hitzeschild = 5 Nm ELEKTRIK: Lichtmaschinenrotor an Kubelwelle = 120 Nm Lichtmaschinenstator an Abdeckung = 12 Nm Lichtmaschinenreglerhalterung an Rahmen = 9 Nm Anlassermotor an Kurbelgehäuse = 10 Nm ABS Modul = 9 Nm ABS Sensor = 9 Nm + neue Schrauben ABS – Impulsring = 5 Nm + neue Schrauben FUSSRASTEN UND SEITENSTÄNDER: Rechter Fersenschutz = 12 Nm Linker Fersenschutz = 12 Nm Seitenständer-Befestigungswinkel an Rahmen = 45 Nm Seitenständer-Lagerbolzen = 20 Nm + flüssige Schraubensicherung Unterbrecherschalter = 7 Nm + neue Schrauben
  20. 9 points
    Nach einer längeren Zeit des Video bearbeitens hier nun die Tour durch Norwegen. Start war von Berlin nach Dänemark Hirlshals mit der Fähre nach Bergen, weiter nach Norheimsund, Balestrand, Ändalsnes, Smola, Angvik, Spidsbergseter, Fagernes, nach Oslo und zurück nach Kiel mit der Fähre nach Berlin. Es war ein Erlebnis ohne gleichen. Wir waren Anfang Juni unterwegs. Die Berge waren fast nur für uns da. Wundervolle Strecken. Einfach nur zu empfehlen. Zurückgelegte strecke 2500 km. Fulldown
  21. 9 points
    Moin, das schöne Wochenende ist leider schon wieder Geschichte. Ich habe mal ein extra Thread für die Bilder eröffnet damit sie leichter zu finden sind. Für die Smartphone und Tablet User sind die Bilder wieder in kleiner Größe und ich habe sie nach DropBox hoch geladen. Am besten die kostenlose DropBox App installieren. Klick mich DropBox! Wer die Bilder in normaler Auflösung haben möchte, einfach den Link anklicken, dann bekommt ihr die Bilder auf einmal auf den Rechner. Am besten zu Hause am Rechner, nicht mit Tablet oder Smartphone. (Ist ein gepacktes Zip File) 133 Bilder, Download Größe ca 210 MB. Klick mich Bilder Download! Der Download Link ist verfallen. Wer noch Interesse hat, schreibt mich bitte per PM an. @vienna_wolfe hat einen tollen Bericht samt Video zu dem Treffen erstellt. Hier die Links dazu. Für den Bericht, bitte anklicken! und für das Video bitte hier anklicken. Das 2. schöne Video ist von @Tigertrail Für das Video bitte hier anklicken. Viel Spaß mit den Bildern und Videos.
  22. 9 points
    Hmhmhm Peter. Ich weiß nicht so Recht wie ich es sagen soll. Weil ich inzwischen festgestellt habe, dass es keine schlechten Motorräder mehr gibt. Ich bin die letzten Wochen sieben völlig verschiedene Motorräder - von der einfachen Scrambler über die Tiger Sport bis zur Explorer und diverse Ducatis gefahren. Alle waren trotz unterschiedlicher Philosophie auf ihre Art sehr gute Motorräder. Natürlich kann es sein, dass die BMW eher deinen Bedürfnissen bzw. Ansprüchen genügt als die Sport. Aber auch da frage ich mich: wohin soll das noch führen, soooo groß finde ich jetzt den Unterschied in der täglichen Praxis auch nicht - immer nur höher schneller weiter, das kann es doch nicht sein. Die Straßen werden immer voller, die Verbote immer mehr u. die Karren bewegen sich teilweise in einer Preisregion, dass ist schon jenseits von Gut und Böse....... und bisserle Arrangieren mit den vorhandenen Dingen gehört für mich schon immer dazu. Um es auf den Punkt zu bringen: ich würde mich unter diesen Gesichtspunkten niemals von einem der schönsten Allround Mopped's trennen. Denn da wo du mit deiner BMW fährst, fahre ich genauso gut mit meiner Sport. Ich hoffe du bekommst meinen Beitrag nicht in die falsche Kehle, denn ich gönne dir dein Wunschmotorrad von ganzem Herzen. Ich habe mich nur gefragt: wozu das ganze ? Was verführt dich dazu soviel Geld auszugeben und deine schöne Sport herzugeben? Was kann dieses Motorrad wirklich besser als alle anderen ? Ich bin inzwischen soweit, dass ich eher zurückrüsten würde, weil es sich aus obigen Gründen rein von der Performance her nicht mehr lohnt. ....... und was die Ausstattung bis zum elektrischen Fahrwerk und pipapo dieser Full Dresser betrifft, hat das schon langsam mit dem ursprunglichen Gedanken des Motorradelns nebst seiner vielbeschworenen Freiheit sich auch mal selber helfen zu können nebst anderem, schon lange nichts mehr zu tun. Man ist auf Gedeih und Verderb den jeweiligen Hersteller ausgeliefert und seinem gut funktionierenden Handy. Ich will dieses Spiel einfach nicht mehr mitspielen und trage meine Tiger Sport einfach lieber auf wie ein gutes Paar Schuhe. Oder rüste wie unser Batzen halt zurück. Das ist jetzt natürlich " nur meine Meinung " über die Motorraddinge ..... deine mag eine ganz andere sein und das sei dir unbenommen. In diesem Sinne: habe eine schöne Zeit mit deiner BMwuchtig u. schön wenn du hier weiterschreibst. Vielleicht habe ich dich sogar dazu noch animiert Ach ja, mit meiner technisch und ausstattungsmäßig gesehen uralten Hyper aus dem Jahre Null bin ich manchesmal die ärmste Sau - aber ich liebe sie nach meiner Familie über alles. Weil ich mich mit samt meinem Wesen mit ihr identifiziere, es noch ein Motorrad im ursprünglichen Gedanken ist und die Sport nicht weit von ihr weg ist. Uiuijuijui ...... ich glaube manche werden mich jetzt hassen Grüße Gerhard Edit ..... schnell noch ein Zwinker Zwinker hinter meinen Namen gesetzt
  23. 9 points
    Ich hoffe, dass ich kein Prophet bin - aber: so wie es aussieht, planen sie, die "Unsrigen" restriktive Einschränkungen für (nein, soll heißen GEGEN) Motorradfahrer. Zum Ersten wird eine Geschwindigkeitsherabsetzung für Motorräder (?) angedacht. Es gab nämlich z. B. 13 Motorradtote letztes Jahr in Tirol! Das wird in den Medien wie der Tiroler Tageszeitung und dem ORF-Tirol natürlich breit getreten mit Interviews, wie sich alle Anderen bedroht fühlen durch die Selbstmörder usw. usw., untermalt natürlich mit Bildern von einem 2geteilten Motorrad das auf der Strasse liegt und einem Sarg der abtransportiert wird. Ich habe mal dem ORF nebenbei eine email geschrieben, sie sollten doch über die 300(!) Bergtoten pro Jahr in Österreich so ausführlich und dramatisch berichten! Ganz zu schweigen von den noch mehr als beim Motorradfahren in dieser Zahl versteckten Schwerverletzten! Ich sehe nur noch gelbe, rote und andersfarbige Hubschrauber die Krankenhäuser in Innsbruck, Hall i. T., Schwaz anfliegen - IM MINUTENTAKT. Grad letzte Woche hat es bei mir vor der Haustüre 5 Tourengeher auf einmal mit dem Leben erwischt! Aber so eine Berichterstattung löst eher furchtbares Mitleid aus, obwohl sie oft gewarnt wurden. Und im Sommer reißt der Strom der Vomberggefallenen auch nicht ab! Aber das, um Gottes Willen, darf jaaa nicht angesprochen werden von den Medien! Heilige Kuh, Sport, Tourismus, Berge und hauptsächlich um Kohle... Das Synonym für Gesundheit! Dass ich nicht lache! Und wie kommen die zittrigen Typen millionenfach dort hin? Mit dem Auto - ha? Ahhh - aber des geht ja... Weiters, z. B. wird es irgend etwas ähnliches wie Sperre bald am Hahntennjoch geben. Eine Sperre für Motorradfahrer ist schon längst angedacht von der Landesregierung! Einerseits ist es echt wild für die Anrainer in Imst, andererseits wohne ich auch im Zentrum einer Marktgemeinde, wo keine Nacht eine Ruhe ist, entweder durch angetrunkene, grölende Heimgeher oder aufgemotzte 3er-BMW mit bumm-bumm und roaaaaaaarrr! Und - übrigens - wenn dort eine Sperre kommt, dann haben wir es Harley-und-Konsortentypen zu verdanken. Das Geraffel, das am wenigsten geht, wird als Schwanzverlängerung durch penetrante Lautstärke wiedergegeben! Die Polizei macht dort zwar hin und wieder Lärmmessungen, aber die sollten bei solchen Typen wirklich durchgreifen! Kennzeichen runter und stehen lassen und das teurere Heimfahrtticket der ÖBB gleich dazu verkaufen würd ich. Das sind die, die uns das Ganze langfristig einbrocken. Einen leicht besseren Sound will jeder, aber was da oft abgeht ist schlicht weg eine Belästigung meiner Ohren und des Intellekts... So, jetzt habe ich euch wieder mal voll gelabert. Alles Gute derweil meine Freunde! Fritzi
  24. 9 points
    Servus, kann man nicht auch hier schnell fragen und diverse Anliegen klären? Oder muss das unbedingt über ausländische Unternehmen laufen? Wenn man bei Antworten z.B. informiert werden will, setzt man einfach den Haken entsprechend und bekommt das Ganze sofort bei Eingang einer Antwort zugesendet. Aus dieser Funktion heraus sind überhaupt erst vor 15 Jahren die statischen Internet-Foren entstanden, weil die eingehende Informationsflut nicht mehr beherschbar war und das Wissen durch entsprechende Antworten nicht mehr nachlesbar und katalogisiert wurde. Diese Brücke wurde durch spezialisierte Inernetforen geschlagen. Die Funktion "Informiere mich sofort bei neuen Antworten" war jedoch niemals weg, die gibts heute immer noch. Und das klappt völlig unverhofft tatsächlich. Von daher wurde ich mich freuen, wenn technische Anliegen weiterhin im Tigerhome abgewickelt werden würden, damit alle dauerhaft was davon haben. Absprachen von Stammtisch oder Wochenendfahrgruppen hingegen gehen über externe Messengersysteme natürlich besser abzuwickeln. Auch das war früher mit MSN und ICQ schon so. Und davor wurden sogar Multi-SMS versendet, hab ich mir sagen lassen. Brülli PS: Warum ich FB immer noch nicht ab kann? Bei der dienstlichen Nutzung musste ich die selbe Frage oftmals mehrfach beantworten, weil jeder immer nur den Schnipsel für sich herausgezogen hat, der grad in dieser Sekunde interessant erschien. Sche... viel Arbeit für einige wenige und nur ein Spaß für die meisten anderen. Ergo - wieder abgeschafft, weil es vergeudete Zeit war, in der nur ein Salzhaufen damit Geld verdient hat.
  25. 9 points
    Ich sag's mal so: ...als ich, Mopedneuling auf einer CB1300, 2007 in einem thread des entsprechendes Forums etwas über die Vorzüge des ABS beim Moped geschrieben hatte, kamen bevorzugt Antworten wie... - ich fahre seit 30 Jahren schon Motorrad, so'n Kram hab ich nie gebraucht - damit verlängert sich nur unnötig der Bremsweg - was ist bloß, wenn ich dieser Technik vertraue und sie fällt in der Gefahr aus? - Es gibt immer Idioten, die meinen, ABS regelt dann ihren gewagten Fahrstil Heute: möchte wohl niemand, der dieses elektronische ABS an seinem Moped hat, dieses wieder abgeben wollen. Dann kam die Traktionskontrolle (welche ein "Nebenprodukt" der effizienter reagierenden ABS-Technik ist) .... - dann glauben manche, sie könnten wie wild durch Kurven gasen, weil die Technik ihren Übermut in Schranken hält - O Gott, jetzt noch eine Elektronik mehr (na ja, wenn's ABS ausfällt, wovon heute kaum noch einer spricht, dann haben diese Leute natürlich Recht) - das entmündigt den Motorradfahrer (OK, ohne legst du dich dann eben auf's Maul, wie beim ABS-losen Überbremsen des Vorderrads) HEUTE hat dies fast jedes Modell, was neu auf den Markt geworfen wird, eben MIT diesem "Abfallprodukt" des verfeinerten ABS. Und jetzt gibt es auch noch dieses Kurven-ABS: - noch mehr Elektronik, die im Fall des Falles ausfallen könnte (....??) - in Kurven bremst man nicht (was bei entsprechender Schräglage absoluter Unsinn ist. Vielleicht solltenen sich Kurvenbremsverweigerer mal mit dem Kammschen Kreis beschäftigen ) VIELLEICHT "verbremsen" sich damit dann letztendlich doch ein paar Leute weniger in Kurven Und nun, brandneu: die bremslichtsichtbare Stotterbremse, bis hin zur Warnlicht-Vollbremsung: (von den mittlerweile ins Land gezogenen Fahrmodis sprechen mer mal nicht: von denen, die's einmal getestet haben, schwören viele drauf. Und wer's "aus stoischem Prinzipverhalten" nicht testen mag, der wird eben nie seelig über deutsche Teerflickenteppiche fahren können) - Staugefahr, wenn "da vorne" dann mal jemand schläft und zu spät hart in die Pedale tritt. Ich habe mittlerweile genügend Idioten in Dosen und auf Mopeds erleben dürfen, dass ich sagen möchte: alles ist immer auch ins Negative verkehrbar. Letztendlich finde ICH jedoch, dass die uns in den letzten Jahren angebotenen Sicherheits- und Komfortfeatures dem Spaß am und der Sicherheit beim Motorradfahren keinen Abbruch getan haben. Im Gegenteil: - wer schonmal im Schreck eines drohenden Hindernisses (oder seines eigenen Übermuts) das ABS echt gebraucht hat, der will es wohl nicht mehr missen wollen - wer mit "herkömmlichem" ABS dasselbe mal in einer Kurvenschräglage versucht hat, der ging wohl mit ziemlicher Sicherheit unvermittelt gegenüber in Planke oder Gebüsch - wer selbiges mit Kurven-ABS notgedrungen mal machen musste, der wird Gott gedankt haben - wer auf fremder Strecke mal unvorhersehbar wechselnden Untergrund befahren hat, der wird die Traktionskontrolle schätzen gelernt haben - wer nicht weit voraus schaut (was wohl geschätzt über 90% der Dosenfahrer und eine erkleckliche Menge der Motorradfahrer sich nie antrainiert haben), der wird für das unterschiedlich anleuchtende Bremslicht (Stotterlicht - Dauerlicht - Dauerlicht+Warnblinkler) dankbar sein. Solange manch ein "Automatikfahrer" kilometerlange Hangstraßen mit Dauerbremslicht bewältigt (statt zurück zu schalten), wäre ICH schon ganz froh, wenn ich wüsste, wann dieser Bremsscheibenbläuer dann endlich WIRKLICH die Bremse BETÄTIGT, weil er z.B. endlich auf den Aussichtspunkt, auf den Restaurantparkplatz oder an den ideal erscheinenden Pinkelbaum möchte. ....meine Meinung, nicht mehr Ich sag "JA" zu all diesem Schnickschnack. Die Gefahren liegen (bei Dosen- wie bei Mopedfahrern) letztendlich zumeist doch mehr in der Selbstüberschätzung (nicht in der angebotenen Technik), sich nach eigenem Gutdünken auf's zu voll genommene Maul legen zu "wollen" (und ich nehme mich dabei absolut nicht aus!) Die [Fahr]Physik bleibt. Auch beste Technik und elektronische Helferlein werden an dieser nichts ändern. Nur eben die physikalisch geltenden Grenzen aufzeigen und elektronisch "angrenzen" können.
  26. 8 points
    Hallo miteinander. Jetzt habe ich doch wirklich keinen hohen Preis bei 6800/6500 für meine Tiger veranschlagt . Alles tip top geflegt, technisch mit 40 T Kundendienst neuen Kettensatz und so einiges an guten nebst schönen Zubehör Der Mann wollte sie richtig gerne, er ist auch damit gefahren, hat auch nicht - trotz genauester Untersuchung mit Lesebrille - den geringsten Makel finden können. Sie hat ihn saugut gefallen, dass habe ich ihn angemerkt. Trotzdem hat er mir vorgerechnet, dass er die nächsten fünf Jahre bei jährlich 8oookm etwa 800 Euro pro jahr verliert . Das kann er so nicht hinnehmen und ich sollte nochmals 1000 Euro nachlassen, dass es sich auf 600 Euro Wertverlust im Jahr einpendelt. Also bitte gefälligst auf meine Kosten und dass dann mein Wertverlust über die letzten jahre ins astronomische steigt .... interessiert einen " ich bezogenen " Menschen schon mal garnicht. Ich finde immer: wenn " beide " zufrieden sind, ist es ein gutes Geschäft...... und nicht nur Einer. Ich finde so ein Gebahren einfach nur dreist. Auch die Tatsache, dass ich ihm keine Garantie über die Mechanik geben kann, war für ihn ein ganz wichtiger Punkt. Mein Einwand, dass bei einer 1050 topp gewartet nebst behandelt, jederzeit locker über 100 T km störungsfrei möglich sind, interessierte ihn nicht die Bohne. Er wollte einfach nur auf meine Kosten ein superduper Schnäppchen machen und haute mir verschiedene andere Tiger 1050 aus dem Netzt um die Ohren. Zbs. eine traumhafte Tiger1050 SE mit 15 T km . Dass diese bereits den dritten Besitzer hatte, außerdem noch einen verchromten dünnen Stahllenker u. keine Koffer habe ich dann zuhause selbst in Mobile eruiert . Wobei ihn meine Sport doch soooo gut gefallen hat, dass hat er mir mehrfach beteuert. Aber mir gefällt sie ja auch - sogar sehr. Deswegen hatte/habe ich einen schönen Tag. Einfach auch deswegen, weil ich mit Petras Einverständnis ...... meine Sport noch eine Saison fahren darf. und dann sengmer weiter. Grüße gerhard
  27. 8 points
    Alles zum Brexit könnt ihr HIER sehen: HIER sehen
  28. 8 points
    @Barrebeau: Wieso? Dem Autor ging es um die breite Masse, nicht um die Ausnahmen, die einmal im Jahr zum Nordkapp fahren (was übrigens auch mit 40 Jahre alten Motorrädern und 50PS geht), oder mal ein halbes Jahr Auszeit machen um die Seidenstraße zu befahren. Es geht auch nicht um die Teilnehmer der Paris Dakar. Es geht um die große Masse derer, die sich solche Dinger kauft, ohne damit wirklich was anfangen zu können. Denn ich wage mal zu behaupten, dass keiner dieser Fahrer auf Schotterstrecken mit einer 1200er schneller ist wie mit ner 800er warum auch? Die blasen nicht mit 180 über Schotter. Ich würde gerne mal eine Umfrage sehen, wieviele GS noch nie eine richtige Schotterstrecke gesehen haben. 100m Baustelle auf einer Landstraße zählen da nicht. Und auf Reisen, klar da kann es praktisch sein, wenn man mit zwei Personen und viel Gepäck etwas mehr Bumms hat. Aber wenn ich so schaue, würde ich mal behaupten 50% der Reiseenduros werden eben nicht so bewegt. Und wir brauchen uns glaube ich nicht der Illusion hingeben, dass die Strafen für "zu schnell" in 10 oder 20 Jahren immer noch so sind in D wie heute. Was willst du mit 150PS in der Schweiz? Wenn ich da rum fahre, sehe ich keinen dem nicht auch 50PS reichen würden. Klar wenn man beim Gas geben immer mit einem Bein im Gefängnis steht ändert das vieles. Es geht ja nicht darum den Reise Enduros den Sinn abzusprechen, die Dinger sind schon praktisch. Nur der Trend immer schwerer, immer mehr PS, immer mehr Gimmicks macht halt ab einer gewissen Gewichtsklasse keinen Sinn mehr. Und das wollte der Autor sagen und ich bin da ganz seiner Meinung. Aber das ist wie das Thema SUV. Klar gibt es Leute die brauchen sowas, weil Sie einen entsprechenden Beruf haben oder die Anhängelast brauchen. Nur was sieht man auf der Straße Mamas die mit 400PS die 300m zum Bäcker oder zur Kita fahren und dabei den ganzen Verkehr aufhalten weil Sie Angst haben das Gaspedal zu Nutzen und nicht Wissen wie breit Ihr Panzer ist und darum bei jedem entgegen kommenden Auto auf die Bremse latschen.
  29. 8 points
    Admin Modus An Hi Jungs, kaum ist das schöne Wetter zum Moped fahren rum, schon wirds wieder nachdenklich? So schlimm Solange keine Forderungen laut werden, dass ich hier im Tigerhome eigene Rubriken für die verschiedenen BMW, Yamha, KTM oder Harley Modelle einrichten soll ist alles gut. Wäre dich schade wenn wir unseren geistigen Horizont beschränken indem wir alles was rechts und links vom Wegesrand liegt ignorieren oder noch schlimmer verbieten würden. Also weiter im Thema. Admin Modus Aus
  30. 8 points
    Leuts, ihr bringt mich auf Ideen: In s/w für all die alten "Säcke" im Tigerhome und in für all diejenigen, die schon damals in Farbe und Bunt gucken (o.Ton: "zuschauen") konnten. Tron
  31. 8 points
    Ich hatte aufgrund meiner Reifenpanne nicht soviel Zeit fürs Filmen zur Verfügung wie ich mir vorgenommen hatte und irgendwie hat mich die Sache komplett aus dem Konzept gebracht. Aber auch wenn das Filmchen in keinster Weise mit dem tollen Video von Wolf mithalten kann habe ich aus dem wenigen Material etwas zusammengeschnipselt. Ich hoffe dass der Clip trotzdem dem Einen oder Anderen gefällt und freue mich wie immer über einen Daumen nach oben, einen netten Kommentar und ein Abo auf meinem Kanal....
  32. 8 points
    Servus zusammen, wir sind heute um 11.00 Uhr trocken und ohne Zwischenfälle wieder daheim angekommen. Die 140 km waren mit einer kleinen Zwischenpause und gemütlicher Fahrweise in 2 Stunden bewältigt. Es war für uns ein sehr schönes Wochenende bei welchem wir viele interessante und angenehme Persönlichkeiten kennenlernen durften. Hieraus ergab sich auch das ein und andere sehr gute Gespräch. Spannend war es auch, einmal die Gesichter hinter den Nicks zu sehen- ging Euch ja genauso. Das Wetter war ideal- nicht zu warm und nicht zu kalt. Die Ausfahrten waren sehr gut geplant und umgesetzt. Zum Glück ist niemand- außer ein paar kleinen Kratzern bei den Offroad Einlagen- zu Schaden gekommen. Wir möchten uns an dieser Stelle auch noch einmal bei den beiden Organisatoren Zausel und Günzi wie auch bei allen anderen welche Ihren Beitrag zum Gelingen des SYE gleistet haben bedanken. Aus unserer Sicht ein rundum gelungenes Treffen. Wenn es passt sind wir nächstes Jahr gerne wieder mit dabei. Allen von denen wir uns heute morgen nicht persönlich verabschieden konnten und auch vielleicht noch on the road sind wünschen wir eine gute Heimreise.
  33. 8 points
    Hallo, bitte lest ... nee, falscher Begriff, bitte erfasst den Inhalt von Mails, die euch das Tigerhome zusendet. 95% der versendeten Mails sind Infomails des Systems, über Neuigkeiten in deinem Account. Ist dies eine Benachrichtigung über den Eingang einer PM, kann man die Vorschau nicht direkt beantworten. PMs müssen im eingeloggten Zustand im Board beantwortet werden, um den Absender zu erreichen. Ist es eine Benachrichtigung über eine Antwort in einem Thema, muss das Board geöffnet werden, um eine Antwort hinzuzufügen. Grundsätzlich gilt - wenn nicht drüber steht - User XXX hat dir eine Email geschrieben, ist es eine Erinnerungsfunktion des Boardes. Diese Infomails können NICHT PER ANTWORTFUNKTION am Endgerät beantwortet werden, sondern landen nach Versand im Supportaccount des Admins. Mit sofortiger Wirkung stelle ich hiermit die manuelle Weiterleitung solcher Irrläufer an den korrekten Empfänger ein!! Solche Mails werden von jetzt an ohne weiteres Zutun gelöscht! Hintergrund: bis zu 5 Stück am Tag lassen sich noch manuell verarbeiten. HEUTE waren es bis jetzt 27 direkte Antworten von Mitgliedern auf solche Infomails!!! Vielleicht auch noch als Anstoß - in allen heuten Irrläufen stand drunter "Gesendet von meinem XXX" - also irgendeinem Mobilscheiß! Leute! Lest, was ihr mobil empfangt. Es sind in jeder Mail sogar Links enthalten, um korrekt auf den Inhalt zu reagieren. Wenn sich das nicht bessert, muss ich leider die Vorschautexte (wieder) ausprogrammieren. Diese sollen in der heutigen Zeit aber eigentlich helfen zu entscheiden, ob die erhaltene Info wichtig ist oder warten kann. Aber wenns halt nicht anders geht, dann gehen wir wieder einen Schritt rückwärts und alle leben ruhiger. Ich, da dann keine Irrläufer mehr zwischen den echten Supportanfragen auflaufen und die Empfänger/Versender, weil dann auch wirklich alle Infos dort ankommen, wo sie hin soillen. Augen auf beim Eierkauf! Vielen Dank für euer Verständnis. McB, Admin Tigerhome
  34. 8 points
    Sollte man mich fragen (was man eh nicht tun wird, deshalb sag ich's ungefragt): Es wird nicht leicht, diese beiden "Witze" niveaumäßig noch zu unterbieten. Gruß Georg
  35. 8 points
    .......mir wird es zeitlebens unverständlich bleiben, warum viele nicht die Größe besitzen, einfach auch mal was unkommentiert stehen zu lassen, selbst wenn man dann nicht das letzte Wort hat. Männer sind manchmal sooo einfach gestrickt *fremdschäm Mein Kommentar war nicht nur auf den letzten Schreiberling bezogen, die Handbremse hätte schon viel früher gezogen werden können - und es gilt im allgemeinen für solche "Hahnenkämpfe" hier im Forum.
  36. 7 points
    Jetzt gibts sogar eine Münz Sonderprägung zum Brexit
  37. 7 points
    Hi, einige werden sicher die Diskussion über die Neuordnung des Themas Urheberrechts verfolgen. Im aktuellen Entwurf der Richtlinie, über die voraussichtlich Ende März / Anfang April im EU-Parlament abgestimmt werden soll, gibt es insbesondere 2 Artikel (11 und 13) die für Foren problematisch sind und dazu führen könnten, dass wir hier im schlimmsten Fall zumachen müssen. Nach der DSGVO wird hier die nächste Sau durchs Dorf getrieben um das Internet zu reglementieren. Daher habe ich mich entschlossen, wie viele andere Foren, oder auch Wikipedia, mich an dem Protest zu beteiligen und an dem Tag das Forum dicht zu machen. Hier ist das Thema recht gut erklärt. https://www.movie-infos.net/forum/Thread/38271-Upload-Filter-Link-Steuer-Die-Auswirkungen-auf-Foren-unsere-Community/ Ich hoffe auf euer Verständnis.
  38. 7 points
    Tach zusammen, ich habe mir mal die Mühe gemacht, die erste Version der Tiger (bin ich 4 Jahre gefahren, gebraucht gekauft, EZ 08/12) und die neue TIGER 1200 XRx, mit der ich jetzt knapp 5000km gefahren bin, davon knapp 3000km Anfang Mai in Schottland, zu vergleichen. Vielleicht interessiert es ja irgendjemanden… Zwischenmodelle hab ich jetzt nicht so auf dem Radar. Ich weiß, dass einige Features schon bei den Vorgängermodellen waren, aber die hab ich nie gefahren. Positiv aufgefallen: Sehr viel besseres Fahrwerk in sämtlichen Einstellungen. Insbesondere die Änderungsmöglichkeiten während der Fahrt, habe ich auf der 3000km Schottland-Tour mehr als genossen Unterschiedliche Fahrmodi (der Regenmodus wurde in Schottland ein paar Mal getestet J) sind ebenfalls einfach einzustellen während der Fahrt und zeigen auch deutliche Unterschiede. Sehr angenehm. Bremsen sind ebenfalls kein Vergleich zum Ursprungsmodell sowohl hinsichtlich Bremskraft als auch Dosierung, und… die neuen quietschen nicht mehr wie ein LKW J Heiße Abluft vom Kühlergebläse wird jetzt umgeleitet und sorgt im Stadtverkehr nicht mehr für ein gut gekochtes linkes Schienbein (die ersten warmen Tage in diesem Jahr im Berufsverkehr waren schon mal besser als vorher) Spritzschutz für das Federbein ist jetzt integriert durch Verlängerung des „Radkastens“. Ergonomie: Passt für mich viel besser, habe keine Nackenschmerzen mehr. Dazu muss ich aber sagen, dass ich auf der „Alten“ den Lenker und den Sitz höher gelegt hatte, und jetzt alles auf „Normal Maß“ eingestellt habe und den Sitz auf die untere Stufe (bin 1,84m) gestellt habe. Eigentlich hab ich auf entsprechende Riser (mit ABE) gewartet, aber ich jetzt will ich sie gar nicht mehr. Die neuen, kleineren Motorschutzbügel eignen sich auf langen Autobahnetappen hervorragend als Fußablage. So wird die Tigerin zum Chopper J Handling hat sich insgesamt auch verbessert, geht viel leichter durch Kurven (als Konsequenz sicherlich des besseren Fahrwerks und Ergonomie), fährt sich wie ein Fahrrad, wenns denn rollt Verstellbarer Windschutz ist einfach genial, und erlaubt entweder guten Wind-, Regen- und Kälteschutz oder halt bessere Belüftung und Kühlung. Die hier im Forum schon ein paar Mal geäußerten Klagen über hohe Windgeräusche kann ich nicht nachvollziehen. Wenns etwas turbulent ist, setzt man sich halt auch ein bißchen anders. Es sitzt doch niemand wie ein Stock über Stunden auffem Bock?! Spielerei wie unterschiedliche Cockpit-Stile ist nett, aber auch nicht mehr LED-Tagfahrlicht sieht cool aus, bei Regen usw bin ich aber mit voller Beleuchtung gefahren, wobei die Mitreisenden bestätigt haben, mich im Rückspiegel oder mal entgegen kommend sehr gut auch nur mit Tagfahrlicht gesehen zu haben, auch bei schlechten Lichtverhältnissen Vielleicht nicht ganz so Positives: Ich spüre etwas mehr Vibrationen als bei meiner alten Explorer, sowohl am Lenker als auch an den Fußrasten, aber wirklich nur wenig Auf keyless-go könnte ich gut verzichten, aber man gewöhnt sich dran Der Motor braucht etwas mehr Drehzahl (wie anhand der Datenblätter zu erwarten war). Im Regenmodus und im moderaten Landstraßen-Tempo (Highlands) pendelt man irgendwie immer zwischen den Gängen hin und her. Etwas nervig, aber nicht wirklich kriegsentscheidend Der Durchschnittsverbrauch bei wirklich moderater Fahrweise hat sich so um 5.5-5.7 Liter eingependelt (an der Zapfsäule gemessen), was etwa ein halber Liter mehr ist, als bei meiner alten Explorer. Wahrscheinlich bedingt durch die etwas höhere Drehzahl Das einzige, was wirklich richtig nervt, ist dieser Alarmismus bei der Tankanzeige… alles rot bzw orange. Noch 10km Reichweite und dann: 15 Liter getankt bei 20l Tankinhalt L Nun könnte man sich darauf einstellen und einfach weiter fahren, aber so richtig macht man’s dann doch nicht, denn wer weiß was sein könnte ?! Insgesamt sind es aber wirklich nur Kleinigkeiten und die Freude über meine neue Britische Lady überwiegt sehr deutlich! Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen… Gruß, Explorertom (nein, ich werde mich nicht in Tiger-Tom umbenennen hier J)
  39. 7 points
    ganz einfach, weil ich hierein paat tausend km weit weg in der pampa festsitze, es keine werkstatt gibt und ich schnell ein paar meinungen in kurzer dazu einholen wollte.
  40. 7 points
    Hallo, über die Sinnhaftigkeit, Vor- und Nachteile des Tagfahrlichtes wurde ja schon viel diskutiert. Deshalb möchte ich das Thema nicht nochmal aufgreifen, sondern lediglich eine mögliche Einbau-Variante vorstellen, da sich offensichtlich mehrere von uns mit Umsetzungsplänen beschäftigen. Verwendet habe ich LED-Tagfahr- und Positionsleuchten mit der Bezeichnung "LEDDRL 101" von Osram (ca. 110€) inclusiv Steuergerät mit automatischer 50% Dimmfunktion bei eingeschaltetem Park- und Abblendlicht. Eingesetzt mit schwarzem Silikon-Konstruktionsklebstoff in einen Schablonen-Ausschnitt der originalen Handschützer sieht das dann so aus: Kabel entlang des Lenkers, unterm Tank - Sitzbank bis hinten vor den Nummerschildträger gezogen, wo das Zigarettenschachtel-große Steuergerät gut spritzgeschützt unterzubringen ist ohne durch dessen Einbau anders nutzbaren Stauraum zu verlieren. Kabel für Abblendlicht und Standlicht unterhalb des Frontscheinwerfers angezapft. Doppelschalter zum Unterbrechen in kleine Verkleidung links neben Scheibenrahmen eingesetzt. Dadurch schaltet Steuergerät TFL automatisch ein. Fertig sieht das so aus: Klar: die gezeigte Schaltungs-Variante ist nicht zulässig! Entweder Tagfahrlicht und keine andere vordere Leuchte, oder Abblendlicht plus Standlicht und dazu Tagfahrlicht auf 50% gedimmt als Positionsleuchte. Dieses Foto zeigt nur deswegen diese technisch mögliche Schaltungs-Variante "Tagfahrlicht 100% plus Abblendlicht", um den direkten Vergleich zu zeigen. Nicht durch die Lichtfarbtemperatur, sondern in erster Linie durch den waagerechten Abstrahlwinkel der TFL erhöht sich die Wahrnehmung deutlich. Die Variante entspricht den maßlichen TÜV-Einbauvorschriften für Motorräder (Abstand, Höhe über Fahrbahn, Abstahlwinkel) Eine TÜV-Eintragung ist nicht notwendig. Vielleicht inspiriert dieser Beitrag ja den einen oder anderen seine Pläne ebenfalls umzusetzen. Gruß Dean
  41. 7 points
    Auch wenn meine Technik gestern nicht so wollte wie ich ( ob es am Wetter lag ? ) , habe ich mal die Rudimente die die Cams aufgenommen haben zusammengeschnipselt . Ein kurzes Video von der feuchten Ausfahrt am Montag . Viel Spass und Gruesse Wolfgang PS: Ich habe keine Nummernschilder geschwärzt o.ä. , Wenn jemand mit der Veröffentlichung des Videos nicht einverstanden ist , kurze PN an mich , dann nehme ich das Video wieder raus !
  42. 7 points
    Interessante Disskussion! Ich finde, beim Mopedfahren ist es sehr viel mehr als beim Dosenfahren überlebenswichtig, dass die ganze Konzentration des Fahrers dem Geschehen auf der Straße gehört. Und solang es keinen technischen Abstands- und Anhalteassistenten gibt, wird sich daran nichts ändern. Aus diesen Gründen sollten die Anzeigen am Motorrad nur über das informieren, was der Fahrer zum Fahren wirklich braucht. Die sollten möglichst leicht ablesebar sein und nicht ablenkend wirken. Wer dafür einen Monitor braucht - Bitteschön! Für mich ist es aber ein Unding, dass Telefonanrufe hier eingeblendet werden sollen - von einer akustischen Übertragung an ein Männchen im Ohr ganz zu schweigen. Ich möchte jedenfalls in vollen Schräglage in meiner Lieblingskurve auf der Hausstrecke nicht wissen, dass ich gerade wieder einmal von meinem Chef oder der Schwiegermutter angeklingelt werde. Und endgültig abstrus wird das Ganze mit der Option, während der Fahrt das Telefonat auch noch anzunehmen ?. Natürlich wird es Zeitgenossen geben, die sich für soooooo wichtig halten, dass sie auch beim Mopedfahren telefonieren müssen. Denen möchte ich nicht als Fußgänger begegnen. Telefoniert doch bitte während der Pausen im Café oder an der Tanke und genießt das Fahren ungestört!!!
  43. 7 points
    So, liebe Start your Engines "Gemeinde"! Nun ist es soweit und nach vorheriger formloser Ankündigung folgt nun die offizielle Präsentation, Erwähnung oder so. Es wird geben: T-Shirt mit dem Start your Engines Logo, dieses wahrscheinlich auf der Vorderseite auf die Brust gestickt! Preis hierfür wird sein 17€ , geben wird es in den Größen S-4XL und in den Farben Weiß oder Schwarz! Weiterhin kann bei Interesse das Start your Engines Cäppi bestellt werden, Größe unisex und nur in der Farbe rot mit Logo, Preis hierfür: 15€ Für die ganz Start your Engines Verrückten dann als nächstes die Tasse! Diese dann pro Stück für 9,95€ und nur wie abgebildet! In weiterer Planung befindet sich noch ein Lanyard zum Treffen, hier folgt noch weitere Info! Doch nun die Bitte, Bestellungen bitte per PN an mich mit allen notwendigen Angaben! Ich hoffe das die Artikel,dem ein oder anderen Zusagen, sonst sind Ralph und ich die Einzigen mit diesen tollen Produkten! Alle die mir bezüglich Shirt schon geschrieben haben, brauchen das dann nicht noch einmal machen! Auf Sonderwunsch kann man auch das Logo wechseln gegen: So, nun viel Vorfreude allen Teilnehmern! Selbstverständlich wird es auch den Aufkleber geben, der aber als persönliches Give-Away von mir an die Teilnehmer geht! Es grüßt Euch Stefan Günzi
  44. 7 points
    Mal ehrlich Thorsten, findest du es nicht unangebracht ein Thema so zuzuspamen. Als einer der Mods hier, hätte ich mehr Verantwortung erwartet. Im übrigen finde ich deinen Post wie den eines beleidigten Kleinkinds, welches so lange mit dem Bein aufstampft und die Luft anhält, bis es sein Recht erhält. Welches Ergebnis deiner Beiträge erwartest du? Sollen die Orgs von SYE zu Kreuze kriechen? Aber stimmt, es geht ja jur ums Prinzip und die Terminwahl. Meinst du, es kommt dadurch eine Person mehr zum TTT, oder eine weniger zum SYE? Im Gegenteil, du disqualifizierst dich nur selbst, und ich finde dein Verhalten mehr als unangebracht. Ich werde, sollte ich jemals ein Treffen besuchen, es mir mehr als gut überlegen, wenn bestimmte Personen dabei sein sollten.
  45. 7 points
    Erwartungen... Ist zwar noch ne Weile hin bis zum Treffen, aber ich möchte das Thema bereits jetzt ansprechen da viele ihre Vorfreude bereits zum Ausdruck gebracht haben und zu gewissen Sachen auch schon detaillierte Pläne oder Planungen erstellt wurden. Obwohl ich sonst kein Freund von grossen Treffen bin (gross für mich = > 10-15 Leute) freue ich mich resp wir uns natürlich auch auf das Treffen. Einerseits weil es mich auch interessiert welche Gesichter hinter den Tigertreibern stecken mit denen man sich schon seit längerer Zeit über das eine oder andere Thema ausgetauscht hat, andererseits weil wir generell gerne reisen und die Gegend noch nicht kennen aber schon viel Gutes darüber gehört haben. Bei so vielen Teilnehmern (hat ja offensichtlich niemand damit gerechnet) gibt es auch viele unterschiedlich Erwartungen welche nicht gezwungenermassen immer mit einander kompatibel sind. Mir zum Beispiel ist das gemütliche Beisammensein abends oder zwischendurch (Mittagessen, Pause) wichtiger als den ganzen Tag gemeinsam im grossen Pulk unterwegs zu sein. Weshalb ich mir bei solchen Treffen auch mal erlaube eine Runde nach meinem/unserem Gusto zu drehen oder was ganz anderes zu machen. Was nicht bedeutet dass sich uns niemand anschliessen darf wenn es für ihn passt, im Gegenteil. Mir ist ganz wichtig dass niemand einen Zwang verspürt irgendwas tun zu müssen was er eigentlich gar nicht möchte nur weil alle anderen oder zumindest der Grossteil dabei sind. Wie der eine oder andere vielleicht auch schon bemerkt hat fotografiere und filme ich sehr gerne, auch aus der Luft mit einem sogenannten Multikopter (Drohne). Ich werde mir auch erlauben einen meiner Kopter mitzunehmen und ein bisschen zu filmen... sowohl aus der Luft als auch auf dem Motorrad. Falls jemand damit nicht klar kommt oder ein Problem damit hat, was ich absolut verstehe und ohne einen einzigen komischen Gedanken akzeptiere, wäre ich froh wenn das zum Voraus kommuniziert wird... gerne auch per PN. Es gibt nichts (nicht viel) Unangenehmeres als irgendwo in der Fremde mit einer komischen Situation konfrontiert zu werden welche zum Voraus und ohne grosses Tamtam hätte geklärt werden können. Ich weiss dass sich bei meinem Post jetzt der eine oder andere die Augen reibt oder am Kopft kratzt, aber ich hoffe ihr versteht was ich damit sagen will und nehmt es nicht persönlich. Grüsse aus der heute frühlingshaft sonnigen Schweiz Pascal P.S. Wie so ein Filmchen aussehen könnte kann man sich auf meinem YT Kanal anschauen: https://www.youtube.com/channel/UCXABC7SCfsFjWgNCYcjkfvg
  46. 7 points
    GFK in der 450 Liter-Variante, ohne Aufkleber, kaum Kratzer und nur einer für die rechte Seite
  47. 7 points
    Hallo Leute, warum bis in den März warten wenn´s am 4.2. vormittags in Köln ja auch schon knapp zweistellig war. Der Tag für meinen persönlichen Saisonbeginn. Tiger aus der Garage gefahren und auf dem Seitenständer abgestellt. BUMM. Seitenständer leider eingeklappt. Handprotektor links zerkratzt. Nun ja, Kampfspuren halt. Tiger hochgewuchtet. Leider zu schnell. Wieder BUMM. Diesmal auf die andere Seite geknallt. Handprotektor rechts zerdeppert. Na ja, gefielen mir eh nicht. Und die Nachbarn hatten was zum erzählen... Also: Den Saisonbeginn besser ruhig angehen lassen :-)
  48. 7 points
    An die beiden Perfektionskritiker von Wolfs Einstellungen in Bild und Film hier: Ich finde eure Argumente zu Wolfs filmtechnischem Aufnahmeniveau hier klasse. Daraus spricht für mich doch, dass ihr solch eine situativ "geschossene" Präsentation wesentlich besser "mal eben" zustande bekommt. Laien lehnten sich ja nicht so weit aus dem Fenster, sie können nur genießen, was ihnen hier durch Wolf überhaupt eingestellt und angeboten wird *Danke dafür an Wolf*. Oder selbst nach Mailand fahren/fliegen. Oder einen Fotothread über Bild-und-Filmbearbeitung hier eröffnen. Ich habe in 2017 ein kleines Projekt vor. So eventuell. Bin da noch in der Planung ob's was wird (wenn's[!] denn 'was wird). Hierzu könnte ich 1-2 gestandene Filmer gut gebrauchen. Und ihr beide wohnt (wohl eher rein zufällig) durchaus im von mir hierzu angedachten Einzugskreis. Ich zählte dann auf euch und freue mich jetzt schon über ein wackelfreies und schnitttechnisch ergötzliches Ergebnis, welches man sich nicht bereits nach 30sec. mit Augenschmerzen abschalten muss ....und jetzt bin ich hier erstmal raus. Muss mir nochmal ein paar dieser Wolf-Videos reinziehen. Auch das von der EICMA mit den gefühlt 100 Modellvorstellungen in 5min. Vor allem die von seiner Albanientour (wo man sich seine Anakees nicht nur am Bildschirm abfahren wollte, um so dann daraus hier eine Reifenempfehlung einstellen zu können )
  49. 7 points
    Unser Fazit zu Marokko und unserer Reise Vor unserer Reise nach Marokko wurden wir oft darauf angesprochen ob es denn nicht gefährlich sei dieses Land zu bereisen. Einige konnten es sich überhaupt nicht vorstellen aufgrund von Terrorismus oder anderen Vorurteilen bezüglich der islamischen Bevölkerung. An dieser Stelle ist es uns wirklich ein grosses Bedürfnis zu erwähnen dass wir uns während unserer Reise nicht ein einziges Mal bedroht gefühlt hätten oder uns in einer gefährlichen Situation befanden. Dem Staat Marokko liegt extrem viel daran Sicherheit zu vermitteln. Vor jeder Ortseinfahrt- und Ausfahrt werden Autos und Lastwagen kontrolliert. Wir wurden immer höflich durch gewunken. Überall wurden wir freundlich angesprochen, willkommen geheissen und freundlich gegrüsst. Auch sonst ist Marokko nicht gleich Afrika. In den Städten feiern die Teenies ihren Geburtstag in öffentlichen Restaurants und schiessen Selfie`s wie es unsere Kids bei uns auch tun. Überhaupt scheint die Familie ganz wichtig zu sein, denn am Abend treffen sich alle draussen zum flanieren und gemeinsamen Essen. Arme und Bedürftige scheinen viel stärker im sozialen Netz eingeschlossen zu sein als bei uns. Wir haben Marokko als modernes orientalisches Land erlebt mit offenen und überaus freundlichen Menschen. Oftmals zufriedener und glücklicher wirkend als die Menschen bei uns. Landschaftlich hat uns die enorme Vielseitigkeit total überrascht. Dieses Land ist in jeder Hinsicht eine Reise wert und wir werden Marokko und die liebenswerten Menschen mit Sicherheit wieder besuchen. Liebe Grüsse Andrea und Pascal
  50. 7 points
    Hallo zusammen, wie schon bei den Status-Meldungen angekündigt, reiche ich nun mein Video-Resümee nach 100.000 Kilometern mit dem kleinen Tiger (800 XC) nach. Hat ein wenig gedauert, da ich noch einmal rasch in die Abruzzen musste, weshalb mittlerweile auch schon 104 tkm auf der Uhr stehen - dafür war die Kulisse schöner als daheim in Wien Also, wen(n)s interessiert: Detailiertere Infos (auch über meine anderen Motorräder, Testmotorräder bzw. meine Reisen) findet ihr auf meiner > Seite < (die sich über jeden Besuch bzw. Kommentar freut) So long, da Wolf
×
×
  • Create New...