Jump to content
Hello World!

Reiner33

User
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 "Gefällt mir" erhalten

About Reiner33

  • Rank
    Einsteiger

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer XCA 2016
  • und
    Vespa Primavera
  • Fahrweise
    zügig
  • Wohnbereich
    A-1170
  • Interessen
    American Football, Italien

Recent Profile Visitors

580 profile views
  1. Servus Harry und willkommen im Forum Ich bin selbst über 10 J eine Dragstar gefahren und hab dann, nach einem kleinen Intermezzo mit einer Guzzi V7, 2016 auf die Tiger Explorer gewechselt. Was soll ich sagen, es macht einfach nur Spaß das Moped zubewegen. Hab mittlerweile 48.000 km auf dem Tacho, viele davon mit Sozia und Gepäck und bin von der Zuverlässigkeit und dem Handling begeistert. Auf die Dragstar hab ich in der Zeit nur knapp 27.000 drauf gefahren. Rückblickend bereue ich jeden Tag, den ich nicht früher gewechselt habe. Und falls du viel mit Sozia unterwegs bist, die wird‘s dir auch danken☺️ Grüsse aus Wien Reiner
  2. Servus Peter Gruß aus Hernals und herzlich Willkommen im Forum. Vielleicht sieht man sich ja demnächst mal in der Umgebung (Exelberg, Kalte Kuchl etc.) Gruß Reiner
  3. Servus Franz über den Unterschied zw. Goretex und Tritex kann ich dir auch nix genaues sagen, hab aber die Stiefel seit 2016 und bin hoch zufrieden damit. Fahre das ganze Jahr damit, Tagestouren und auch Urlaubstrips nach Italien u Co. Guter Tragekomfort, absolut wasserdicht und auch bei Temperaturen um die null Grad guter Schutz, nur im Hochsommer für Tagestouren und in der Stadt benutz ich leichte Sommerstiefel. Also ich bin begeistert und werd sie mir sicher wiederkaufen. Hoffe dir damit etwas geholfen zu haben. Gruß Reiner
  4. Willkommen im Forum und Grüße aus dem 17. gestern auch die 1. Tour absolviert, bei mir gingen sich 225 km aus, war echt lässig 😊 Reiner
  5. Das Thema ist zwar schon etwas älter, aber da ich im September für mich und meine Sozia jeweils ein SC10U angeschafft habe, ein kleiner Erfahrungsbericht zum Jahreswechsel. Trotz der Streuung in den Erfahrungsberichten war für mich ein Kaufgrund, der unauffällige Einbau in unsere C3 Helme und das Bedienelement mit inkl. Mikro. Der Einbau ist auch ohne großes technisches Verständnis für einen Laien machbar, die im Netz verfügbaren Clips helfen natürlich. Allerdings sind die Kabeln relativ filigran und man sollte beim Einbau darauf achten, sie nicht abzuknicken, vor allem bei der Antenne. Vermutlich bei mir passiert, da die Verbindung ständig abriss oder aber ein Produktionsfehler. Mit dem Teil zurück zur Tante und wie gewohnt ohne Probleme getauscht, seit dem keine Verbindungsprobleme mehr, das von meiner Sozia hat von Anfang an super funktioniert. Wir verwenden das SC10U grundsätzlich im Intercom-Betrieb und zum Musik hören via iPod oder Handy (iPhone). Nach ausführlichen Tagestouren kann ich sagen, der Akku hält trotz Dauerbetrieb locker den ganzen Tag und die Klangqualität ist sehr gut. Das Verbinden/Koppeln der beiden Geräte funktionierte auf anhieb, auch die Integration der iPhones und des iPods ist problemlos. Mit ein wenig Übung hat man die Tastenkombinationen schnell heraus und die beiden Tasten +/- auf der linken Seite des Kinnteiles lassen sich auch mit Handschuhen gut bedienen. Das Mikro (wir verwenden keinen Schaumgummiüberzug) funktioniert einwandfrei, auch bei hoher Geschwindigkeit, und ist so konzipiert, dass das Öffnen und Schließen keine Probleme macht. Ein Koppeln mit dem Navi ist auch möglich, zu Testzwecken auch probiert, aber grundsätzlich bin ich ohne Stimmansagen unterwegs. Dasselbe gilt für die Telefonfunktion, gute Qualität und Bedienbarkeit, aber währende des Fahrens wird jeder Anruf weggedrückt, dass geht recht easy. Fazit: Das SC10U ist unser erstes Kommunikationsgerät, daher fehlen die Vergleichswerte, aber wir sind mit dem Preis-Leistungsverhältnis, der Bedienbarkeit, Laufzeit des Akkus und der Klangqualität sehr zufrieden und kann es daher nur weiter empfehlen. Als großes Plus sehe ich auch die vollständige Integration des Geräts in den C3/C3pro, dadurch ist alles an seinem Platz mit der richtigen Kabellänge und vor allem entfällt das (häßliche) Sende-/Empfangsteil an der linken Helmseite. ciao und ein unfallfreies 2019 Reiner
  6. Hallo Achim, benutze das Optimate4 seit 3 Jahren ohne Probleme. Im ersten Jahr noch klassisch an der Batterie und seither, weil's einfach bequemer ist, über die Bordsteckdose. Vor der Benutzung der Steckdose musst du am Ladegerät auf das Programm 2 (CanBus) umstellen. Beschrieben wird das einerseits auf der ersten Seite unter Bild 3 und andererseits im deutschen Teil Beschreibung auf der Seite 24 unter "So wechseln sie das Programm". Ab dann sollte es keine Probleme mehr geben, einfach anstecken und das Ladegerät seinen Job machen lassen. In diesem Sinne viel Spaß beim Laden! Reiner
  7. Bin seit Herbst 2016 mit dem Navigator-Anzug von Triumph so um die 25tkm gefahren, auch Tagesetappen Nieseln bis Starkregen und bis dato keine Probleme damit, ist absolut Wasserdicht. Für den Sommer hab ich den Trek-Anzug, der ist bei er Hitze ein Traum, wasserdicht aber nur mit der Innenjacke. Also ich bin von der Qualität der Triumph-Klamotten überzeugt und würd die wieder kaufen. ciao Reiner
  8. Hallo zusammen Nachdem ich mich schon einige Zeit als Gast hier im Forum herumtreibe, ist es nun an der Zeit, das Ganze offiziell zu machen. Mein Name ist Reiner, bin 45 Jahre und wohne in Wien. Die ersten 12 Mopedjahre hatte ich eine Drag Star 1100, gefolgt von einer dreijährigen Beziehung mit einer Guzzi V7 750. Bis dahin war ich praktizierender Schönwetterfahrer im Tagestourenmodus. Nach meiner ersten 3-tagestour mit der V7 war dann schnell klar, mit dem Teil, Gepäck und Sozia geht das nicht. Da muß eine Reiseenduro mit Kardan her. Nach Recherchen im Netz war dann die Tiger Favorit. Die Probefahrt auf der 800er war schon beeindruckend, aber nach dem Ritt auf der Explorer war ich dem Teil verfallen. Faires Angebot durch den Händler und seit Oktober 2016 bin ich nun mit der Explorer XCA on Tour. Nach gut einem Jahr, ausgedehnten Touren (nix mehr mit Schönwetter und Tagesausflug) und mittlerweile über 15.000 Km zaubert die TEX mir und meiner Sozia immer noch ein Lächeln ins Gesicht. Soweit mal ein kurzer Überblick. ciao Reiner
×
×
  • Create New...