Jump to content
Hello World!

es0304

User
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 "Gefällt mir" erhalten

About es0304

  • Rank
    Einsteiger

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 800 XRT
  • und
    XJ600N / Z650
  • Fahrweise
    flott - im Rahmen der Möglichkeiten
  • Wohnbereich
    D-99834
  • Hier zum:
    Austausch zu allem rund ums Mopped

Recent Profile Visitors

216 profile views
  1. Hi @greinsen, hast du in der Gegend eine günstigere Empfehlung ?
  2. Ja, der (oder "das" ??) Kettenschleiferkit wurde gewechselt. Mir war gar nicht bewußt, das mein Mop so'n Dingens überhaupt hat, geschweige denn das der gewechselt werden muss. Darauf hätte mann bei der Entgegennahme des Fzgs hinweisen können. Das finde ich etwas unsportlich. 300€ für Arbeitslohn ist bei den Tätigkeiten nach Wartungsplan schon reichlich. Wenn ich allerdings die 100€ für die Leihmaschine nabziehe, passt es wieder. @turbotiger: Wieviel "AW" bzw. wieviel Lohn hattest du bei deiner Rechnung ?
  3. 10.000 Inspektion für den Tiger 800 XRT = 450€ inkl. Öl (15€/l), Kettenschleiferkit (73€) und Arbeitslohn (300€) Details siehe Anlage. Nachtrag: eine Ersatzfahrzeug wurde kostenlos gestellt (Wert ca. 100€) Da wird mir ja ganz komisch wenn ich an die 20.000er denke. Aber ein Hobby kostet halt. TIGER-800-XRT_10.000km Inspektion.pdf
  4. Jupp. Aus einem Kombi hinten raus; ging ganz gut.
  5. Hi, danke euch schon mal für eure Antworten. ich bin am Woend wieder zu Hause und werde eure Tipps versuchen umzusetzen. Ich werde berichten . . .
  6. © Enrico Schliwa

  7. © Enrico Schliwa

  8. Hallo zusammen, ich habe mir die Tankschutzbügel für meine Tiger 800 XRT BJ2018 gekauft. Bestellt, knapp zwei Wochen später beim Freundlichen abgeholt und spontan zur Montage geschritten. Bis auf den letzten Punkt hat das ja ganz gut geklappt. 1. Karton aufgemacht => keine Montageanleitung dabei. Naja, wird schon so gehen. Als ich dann mit den Bügeln und einem Sack Schrauben vor dem Bike saß, war ich mir da gar nicht mehr so sicher. Also nach der Montageanleitung gegoogelt - nix gefunden. der Freundliche hat sie allerdings schnell per Mail zur Verfügung gestellt. Mittlerweile habe ich auch eine Quelle online gefunden. (https://www.triumphinstructions.com/) 2. Montageanleitung durchgeblättert => es ist ein Spezialwerkzeug, T3880103, vonnöten. Gibt es für 110€ beim Händler - oder für 20€ in der Bucht. 3. Werkstatthandbuch => hab ich keins, da ich nicht der Typ für die ganz großen Reparaturen bin und die meisten kleineren Sachen sich selbst erschließen oder man online einen Tipp findet. Und da stehe ich jetzt. Mein Problem: Demontage der Seitenverkleidung an der Tiger 800 XRT BJ2018 Ich habe drei Schrauben gefunden. - eine oben im Bereich des Fahrerknies - eine oben neben dem Kühler, hinter dem Gabelholm versteckt - die am Blinker (die scheint aber nur den Blinker zu halten) Plus noch einen Clip oder Warmverstemmpunkt neben dem Kühler. (blauer Kreis) Nach dem Lösen der beiden oberen Schrauben saß die Verkleidung, gerade im unteren Bereich, noch bombenfest. An der Schraube am Blinker konnte ich keine Halterung oder ähnliches entdecken. Hat bitte jemand einen Tipp für mich oder besitzt jemand ein WHB und würde für mich mal darin blättern ?
  9. Hallo allerseits, ich bin der Neue mit einer Tiger 800 XRT und möchte mich kurz vorstellen. Meinen Lappen habe ich erst vor zwei Jahren, mit Mitte 40, gemacht. Nachdem ich auf einer XJ600 und Honda CB Seven Fifty „laufen“ gelernt habe, bin ich, für mich überraschend, zu der Erkenntnis gekommen, es muss ein „Mittelklasse-Adventure-Bike“ sein. Nach intensiver Internetrecherche bin ich bei der V-Strom gelandet. (gute Testergebnisse, besonders für Motorcharakteristik und Fahrverhalten sowie Preis-/Leistungsverhältnis und die Optik der XT Versionen gefällt mir gut) Unsicher war ich mir nur, ob es die 1000er sein soll oder die 650er. Also meldete ich mich für beide zur Probefahrt an. Zuerst die „Kleine“: sie passte perfekt, die Rasten und die Griffe waren da wo Füße und Hände hinfielen. Das spielerische Handling fühlte sich zu Beginn fast kippelig an, schaffte aber bald Vertrauen und flotte Kurvenwechsel. Die „Große“ fühlte sich nicht wesentlich anders an, machte aber beim Gas aufziehen gewaltig Betrieb. Da ich aber die meiste Zeit allein und überwiegend auf Landstraßen unterwegs bin, ist das zwar schön aber auch nicht unbedingt erforderlich. Der Funke ist aber bei keiner von beiden so richtig übergesprungen. (das „will-haben-Gefühl“ fehlte) 😔 Da ich einmal beim Händler war der auch Triumph verkauft, bin ich die neue Street Triple Probe gefahren. Nur mal so. Was für ein Bike ! Handling, Motor und Sound, einfach spitzenmäßig ! 🤩🤩🤩 Aber irgendwie nix für jeden Tag. Wieder auf dem Hof des Händlers, sagte ich ihm, ich möchte ein Bike wie die V-Strom aber mit dem Motor der Street Triple. Nach kurzem Überlegen setzte er mich auf eine Tiger 800 zur Probefahrt. Was soll ich sagen, abgestiegen bin ich nur unter Protest. 😍😍😍 Beim Preis für den Vorführer habe ich zwar noch mal ordentlich gezuckt, aber jetzt, nach 1,5 Monaten und 3tkm bin ich ziemlich sicher, dass ist mein Mopped. Ich bin noch nicht viele aber schon einige gute Moppeds gefahren, aber bei keinem hatte ich von Anfang an das Gefühl, das alles passt. Egal ob es Ergonomie ist, wie der Motor abgeht, Handling oder die Verarbeitungsqualität. Da stimmt einfach alles. Die Ausstattung und die elektronischen Helferlein sind für den Fahrspaß sicher nicht notwendig aber irgendwie das Sahnehäubchen obendrauf. Also bin ich jetzt angemessen begeisterter Tigertreiber und freue mich auf den Austausch zu allem rund ums Motorrad. 😊 Gruß Enrico
×
×
  • Create New...