Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

haubi62

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    2

haubi62 gewann am 15.November

haubi62 hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

11 "Gefällt mir" erhalten

Über haubi62

  • Rang
    Einsteiger

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Tiger 800 XCA

Letzte Besucher des Profils

155 Profilaufrufe
  1. haubi62

    Bilderrätsel 20

    Meran? Gruß Matthias
  2. Hi Jörg, ich kann die Soziussitzbank bei montiertem Koffer abnehmen. Den in untem genanntem Beitrag aufgeführten Händler kann ich empfehlen. Habe dort schon mehrmals bestellt. Wenn Du auf der Homepage bist, die deutsche Sprache eingestellt hast, einfach die Bezeichnung "SRA6401" in die Suchfunktion eingeben und Du erhälst alle wichtigen Informationen zu der Halteplatte. Grüße aus Runkel, Matthias
  3. Guten Abend zusammen, also ich habe die Original-GIVI-Halteplatte montiert. Weicht optisch zwar etwas von dem Triumph-Teil A2353434 ab, aber ich denke dass die Abstände der Aufnahmepunkte identisch sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass GIVI bei den Aufnahmepunkten seiner Koffersysteme mit unterschiedlichen Abständen arbeitet. Habe auch als Koffer die GIVI E45 /E37 - Monokey-Koffer, die auch auf die Platte passen. Die GIVI Halteplatte kostete übrigens neu nur 96,00 € zzgl. 8,70 € Versand. Viele Grüße aus Runkel, Matthias
  4. haubi62

    Eine andere Art einen Tiger zu transportieren

    Hallo Heiko, eigentlich hat die 100 km/h-Zulassung, wenn ich richtig informiert bin, nichts mit der Auflastung zu tun. Für diese Zulassung muss das Zugfahzeug mit seinem Leergewicht immer schwerer sein wie das tatsächliche Gewicht des Wohnwagens. So hatt es mir bei telef. Anfrage der TÜV NRW erklärt. Mit meinem aktuellen Zugfahrzeug kann ich sowieso keine 100 km/h Zulassung bekommen, da Leergewicht 1.545 kg. Wohnwagen 1.320 kg + Tiger 800 230 kg =1.550 kg zzgl. Fahrräder und sonstiges Gepäck = 1600 - 1700 kg. Bei einem möglichen Zugfahrzeugwechsel, wie z. B. Hyundai Tuscon oder ähnlich, habe ich ein Leegeicht um die 1.850 kg und signalisiere der Straßenwacht mit meiner Auflastung auf 1800kg, dass mein Wohnwagen tatsächlich auch nicht schwerer ist. Bei einer (für mich nicht notwendigen) Auflastung auf 2000 kg neigt die Straßenwacht eher zur Skepsis und lässt nachwiegen, was unter Umständen aufwendig und immer mit einem Zeitverlust verbunden ist. Vielleicht denke ich hier etwas schräg . Letztendlich gilt wohl nur das fett gedruckte. Gruß Matthias
  5. haubi62

    Eine andere Art einen Tiger zu transportieren

    Hallo Zusammen, vielen Dank für Eure doch recht unterschiedlichen Antworten. Den Deseo, den wir uns 2017 auf der Messe angesehen haben, war noch ein Prototyp. Zu diesem Zeitpunkt war noch kein Leer- bzw. zulässiges Gesamtgewicht bekannt. Erst im Laufe dieses Sommers ist Knaus so langsam mit Zahlen an die Öffentlichkeit gegangen. Und ja, würde man keine kostenpflichtige Auflastung dazubestellen, wäre mit dem Standard-Deseo kaum ein Motorrad zu transportieren. Man kann sich für eine Auflastung von 1.800, 1.900 oder 2.000 kg entscheiden. Mehrkosten 499 €. Wir haben uns für 1.800 kg entschieden um noch in den Genuss einer 100 km/h-Zulassung zu kommen. Wir haben uns in den letzten 5 Jahren 4x einen Wohnwagen und 2x ein Wohnmobil gemietet. Zuletzt waren wir in 2017 3 Wochen mit einem Wohnmobil in Norwegen und in diesem September 2 Wochen in der Toskana und auf Elba. Wir haben für uns herausgefunden, dass wir eher Wohnwagentypen sind, da wir es uns am Urlaubsort gerne gemütlich machen, so mit Vorzelt und von dort aus zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto die Gegend erkunden und ab 2019 dann auch mit dem Motorrad. Standortwechsel max. 1x pro Woche. Reine Motorradtouren nach Grichenland auf dem Landweg, Schottland oder Norwegen hatten wir vor den Kindern ausreichend. Mit zunehmenden Alter (56 Jahre) wird man eben ruhiger und bequemer. Auch haben wir festgestellt, dass wir den Wohnwagen fast nur zum Schlafen genutzt haben. Frühstück, Essen, Wein/Biertrinken hat überwiegend im Vorzelt oder vor dem Vorzelt (oder bei den Nachbarn ) stattgefunden. Der Aufbau (4,0 )m könnte gerne etwas länger sein. Nicht optimal ist auch die Tatsache, dass Sitzecke und Schlafplatz umgebaut werden müssen. Aber solange wir keinen Standortwechsel vornehmen bleibt der Schlafplatz. Das Bad/Dusche ist selbst zum Duschen ausreichend groß. Das Thema Benzingeruch etc. sehe ich auch entpannt. Meine Motorräder stehen schon seit Jahren in einer Garage im Keller meines Hauses. Bislang habe ich davon noch nichts gerochen. Die Tiger wird, am Urlaubsort angekommen, aus dem Wohnwagen gefahren, anschließen kurz gelüftet und gut ist. An Lösungen für Vorzelt oder Markiese wird aktuell bei Knaus noch gearbeitet. Bauartbedingt hat der Deseo leider keine Kederleiste. Bei der Variante ohne Hubbett, für die wir uns entschieden haben, sind die Oberschränke auf beiden Seiten durchgehend bis ins Heck. Hat also schon ordentlich Stauraum und innen ein schönes Ambiente mit hellem Holz etc. Es gibt zwar von Knaus noch den Sport & Fun der hinten eine breitere Hecktür für ein Zweirad hat. Jedoch ist die Tür max. 10 cm breiter wie der Lenker meiner Tiger (also recht eng) und gefallen tut er mir zumindest von aussen auch nicht. Ist sicher alles mit dem ein oder anderen Kompromiss verbunden und der Deseo ist auch nicht so eine gute eierlegende Wollmilchsau wie z.B. eine GS. Im Moment jedenfalls ist die Vorfreude groß und die Urlaube für das nächste Jahr geplant (Juni 2Wo. franz. Seealpen, Sept. 2 Wochen Italien südl. der Dolomiten). Werde von meinen Erfahrungen berichten. Grüße aus Runkel Matthias
  6. Guten Abend Zusammen, der Thread über den Motorradanhänger hat mich animiert, mal meine zukünftige Version des Motorradtransports vorzustellen. Da meine Frau und ich nicht nur Motorrad fahren sondern auch begeisterte Camper sind, haben wir überlegt, wie wir beides besser verbinden können. Als unsere Jungs (mittlerweile 21, 23 u. 25 J.) noch mit uns im Urlaub waren, waren wir reine Zeltcamper. Motorradfahren war reine Nebensache und beschrankte sich auf Solofahrten und Kurztripps. Jetzt, wo alle ausgeflogen sind, haben wir uns entschieden, einen Wohnwagen zu kaufen. Und so zogen wir im Sept. 2017 auf den Caravan-Salon in Düsseldorf, wo wir den DESEO von Knaus entdeckt und zu meiner Überraschung auch gleich bestellt haben. Eigentlich sollte dieser im April 2018 geliefert werden. Da es sich jedoch um ein Neuentwicklung handelt, hat sich der Fertigungsstart auf Nov. /Dez. 2018 verschoben. Unser Exemplar wird voraussichtlich im März 2019 ausgeliefert. Und nun geniesen wir die Vorfreude Wen es interressiert: https://www.knaus.com/de-de/caravans/deseo/highlights/ Grüße aus Runkel Matthias
  7. Hallo Zusammen, hat schon mal einer über den Austausch des hinteren Bremsflüssigkeitsbehälters oder/und einer Öleinfüllschraube aus Alu, farblich eloxiert nachgedacht? Z. B. von Evotech! Oder nur überflüssiger Schnickschnack? Würde mich über ein Paar Meinungen freuen. Ich fahre eine 800 XCA (2018) in rot und könnte es mir aus rein optischen Gründen ganz gut vorstellen. Grüße aus Runkel, Matthias
  8. haubi62

    BMW R 1250 GS

    Hallo Zusammen, bevor ich mich für die Tiger 800 XCA entschieden habe, hatte ich auch die GS 1200 Probe gefahren. Sie ist sicher eines der besten Motorräder, die es auf dem Markt gibt. Und die Art und Weise wie sie von BMW weiterentwickelt wird ist schon klasse. Sie ist immer noch die beste eierlegende Wollmilchsau! Aber für mich hat Motorradfahren bzw. die Entscheidung für ein Motorrad auch viel mit Emotionen zu tun. Und die werden zumindest in mir durch die GS nicht angesprochen. Eben zu perfekt. Das ist ungefähr so, als wenn ich einen VW Golf mit einem Alfa Romeo Giulietta vergleiche. Der Golf ist unbestritten das bessere Auto, aber Emotionen weckt der in mir keine. Und wie bei der GS gibt es zu viele davon. Grüße aus Runkel, Matthias
  9. haubi62

    Bester Zeitpunkt zum Moppedkauf?

    Hallo Zusammen, ich habe meine neue 800 XCA am 04.08.18 gekauft. Die stand beim freundlichen im Verkaufsraum. Habe auf die 800 € Zubehör verzichtet und in der Summe ca. 9-10 % Nachlass auf den Listenpreis incl. Überführung (14.550 +450=15.000) bekommen. Die Höhe des Nachlasses hängt sicher auch von der Verfügbarkeit der Modelle und der unterschiedlichen Nachfrage ab. War im Juni in Rosbach bei der Niederlassung. Die wollten 0% geben. Die Wahrheit liegt wohl zwischen 5 und 10 %. Grüße aus Runkel Matthias
  10. haubi62

    Guzzi V85 Enduro

    Hallo Zusammen, ich denke, die V85 von Moto Guzzi wird richtig gut. Moto Guzzi kann sich hier keinen Flop leisten. Ich bin mal richtig gespannt. Allerdings sehe ich dieses Teil nicht als Konkurenz zu meiner neu erworbenen XCA 800. LG Matthias
  11. Hallo, hab mal nachgemessen. Die Wahrheit liegt zwischen 105 und 106 cm. Kann ich gut mit leben. Ist natürlich, wie vieles im Leben reine Geschmacksache. Die einen mögen lieber Alu-Boxen, die anderen Lieber Kunststoff und wieder andere mögen überhaupt keine Koffer. Gruß Matthias
  12. Hallo Zusammen, wenn ich nicht schon Koffer gehabt hätte, würde ich mir folgendes Koffersystem kaufen: Seitenkoffer-Träger für Givi Trekker Outback - PL 6413 CAM - 182,50 € (299,00 €) Alu-Träger für Topcase Givi Trekker Outback - SRA 6401 - 96,00 € (149,00 €) Seitenkoffer-Set Givi Trekker Outback schwarz - OBK4837B Pack2 - 632,00 € (822,00 €) rechts 37 l - links 48 l Topkcase Trekker Outbach schwarz, 42 l - 321,00 € (439,00 €) Summe 1.231,50 € (1.709,00 €) Versand: ca. 8,50 € Bestelladresse: https://www.accessorimotostore.com Der genannte Händler ist u. a. ein italienischer Givi Händler mit dem ich bislang nur gute Erfahrungen gemacht habe. Die Preise in den Klammern sind die original Triumph Preise. Bei einer Ersparnis, die Frachtkosten berücksichtigt, von ca. 470,00 € kann ich getrost auf den Triumph Schriftzug verzichten. Außerdem habe ich mehr Ladevolumen bei besserer Symetrie des Koffersystems. Alternativ zu den Alu-Boxen gibt es auch einen abnehmbaren Kofferhalter: Spezifischer Seitenkoffer-Träger, abnehmbar, für Monokey u. Retro Fit Koffer - PLR 6413 - 182,50 € Den habe ich mir gegönnt, da ich bereits folgende Koffer hatte: Grüße aus Runkel Matthias
  13. Hallo Zusammen, ok, dann auch mein Senf. Ich habe mir überlegt, nach 11 Jahren Africatwin (XRV 750 - ist leider unfallbedingt ausgeschieden) und 5 Jahren V-Strom 650, nochmal mit 56 Jahren ein neues Motorrad zu kaufen. In einer ruhigen Minute habe ich mir folgende Vorgehensweise überlegt. Ich stelle mir ein Portfolio von allen Mopeds zusammen die gut sind und zu mir passen. Als da waren: 1. BMW GS 1200 2. BMW GS 850 3. KTM 1290 SA 4. KTM 1090 5. Ducati 950 Multistrada 6. Yamaha XTZ 1200 7. Kawasaki Versys 1000 8. Honda CRF 1000 mit und ohne DCT 9. Honda Crosstourer mit DCT 10. Triumph Tiger 800 XCA Anfangs bin ich in diversen Foren unterwegs gewesen um mir ausreichend Input zu holen. Bin dann doch relativ schnell zu der Erkenntnis gekommen, dass hier wirklich nur eine Probefahrt weiterhelfen kann. Ich habe dann innerhalb der nächsten 6-8 Wochen alle 10 Motorräder zur Probe gefahren in der Hoffnung, dass am Ende die Honda AT mit DCT übrig bleibt😍. Als Hauptentscheidungskriterium sollte der Fahrspass ganz oben stehen. Als Budget habe ich max. 15.000 € veranschlagt. Letztendlich habe ich dann für einen Seiteneinsteiger, die XCA 800, entschieden. Denn die hatte ich ürsprünglich gar nicht auf dem Schirm. Auch die unterschiedlichen Ausstattungen wie Griffheizung, Sitzheizung, Tempomat ...etc. spielten am Ende eine eher untergeordnete Rolle. Übrigens bin ich ausschließlich mit meiner Frau gefahren, da Sie auch Ihren "Senf" zu meiner Entscheidungsfindung geben sollte. Ich bin daher mit meiner Entscheidung zur neuen Tiger 800 XCA absolut entspannt, da ich aus einem Kreis sehr guter Motorräder das für "mich" beste herausgesucht habe. Liebe Grüße und eine Gute Nacht Matthias PS: Wenn die GS 1200 mich überzeugt hätte, hätte ich mein Budget noch etwas aufstocken können. Will damit nur sagen, dass nicht das Geld im Vordergrund stand, sondern ein gutes Gefühl gepaart mit viel Fahrspass.
  14. haubi62

    Neue XCA 800 im Forum

    Hallo Uwe, da das "Tiger"-Schildchen auf der Autobahn weggeflogen ist, habe ich leider noch kein neues. Habe im September nochmal 2 Wochen Urlaub ohne Moped und am 24.09. erst die 1. Inspektion. Habe meinen "freundlichen" bereits per Mail darauf hingewiesen und bekomme dann hoffentlich eine neues Schild. Werde berichten wies es ausgeht. Ansonsten kann ich es kaum erwarten mit der Tiger häufiger unterwegs zu sein. Job und Hitze haben mich bislang etwas davon abgehalten. Aber ab Samstag wird sich das Blatt wenden. Wir bekommen wieder mopedfreundliche Temperaturen 😉. Solange gehe ich jeden Abend in meine Garage und begeistere mich an meiner neuen Tiger. Gruß Matthias
  15. haubi62

    Neue XCA 800 im Forum

    Hallo Zusammen, vielen Dank für Eure Antworten. Habe den Sonntagnachmittag genutzt, um meine bereits auf der V-Strom verwendeten Koffer zu montieren. Die Givi-Halterungen hatte ich mir bereits im Vorfeld bestellt. Habe zwar etwas länger gebraucht, aber das Ergebnis gefällt mir. Ich weiß, dass die Givi-"Blechbüxen"😉 zwar besser aussehen, aber dieses Set hatte ich nunmal und die V-Strom 650 konnte ich im April wunderbar ohne Koffer verkaufen. Was ist mir bisher am Moped aufgefallen: - an der Scheibenhalterung fehlt an einer Stelle eine Gummi- oder Kunststoffunterlegscheibe. Wackelt an dieser Stelle etwas mehr. - Der Tiger-Schriftzug hinter der verstellbaren Scheibe hat sich auf dem Nachhauseweg von Stefan Kümpel einfach verabschiedet. Der ist nur verklebt und kam mir regelrecht entgegen geflogen. Ich gehe mal davon aus, das bei der 800er Inspektion beides ersetzt wird. LG aus Runkel, Matthias
×