Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

der_Chris

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0

Über der_Chris

  • Rang
    Einsteiger

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke, ich möchte im übrigen auch nicht unerwähnt lassen, dass Darius die CDI geprüft hat und das Angebot und die Schnelligkeit ein verdient haben. Wer weiss, wie lange ich noch gerätselt hätte, diesen Fehler zu finden, ohne die CDI auszuschliessen. Da Darius ja selbst 4 Tiger im Streichelzoo betreut, weiss er sehr genau, wovon er spricht! Nochmal dafür Heute wird der Hobel wieder abgeholt und geht dann zum Winterschlaf in die Garage, der Besitzer fährt Freitag 4 Wochen in Urlaub und dann ist ja auch Saisonende.
  2. So, es sieht so aus, als wäre der Fehler gefunden. Alle 3 Zündspulen haben über Kabelfarbe ROT bei eingeschalteter Zündung 12V Dauerstrom und interessanterweise konnte auch an allen 3 Spulen die Masse gegen den Stecker der CDI erfolgreich auf Durchgangssignal geprüft werden. Ein Forumsmitglied hatte am Montag die CDI geprüft und als einwandfrei befunden. Damit war nun klar, es kann nur noch im Kabelbaum ein Problem geben. Sämtliche Zündspulen hatte ich auch noch untereinander getauscht und durch Abzug der Zuleitungen auf den laufenden Zylindern Kerzen und Stecker auf Zündfunken geprüft. Es war immer Zylinder 1, der keinen Zündfunken lieferte. Nachdem die Tiger jetzt komplett gestrippt worden ist, habe ich die Zuleitung zur CDI als erstes hinter den Schweinwerfern rausgeholt und dabei ein grünes Kabel gefunden, welches eine defekte Isolierung aufweist (siehe Bild). Hierbei handelt es sich um die geschaltete Masse der Zündspule Zyl. 1. Die Werksverlegung hatte dazu geführt, dass ebendiese Masse am Geweih der Cockpitverkleidung gescheuert hat und damit eine dauerhafte Masse für den Zyl.1 hergestellt hat. Aufgrund des Aufbaus der CDI konnte die Spule den notwendigen impuls für den Zündfunken nicht liefern, da über Pick-up an CDI die Masse der Zündspule weggeschaltet wird und damit der Hochspannungsimpuls der Spule ausgelöst wird. Wenn aber genau das Kabel Dauermasse hat, kann die CDI pulsen wie sie will, et kommt nix... Unangenehmer Nebeneffekt: Die Spule wird heiss und geht kaputt! Nachdem das alles auseinandergedröselt war, lieferte die bereits neu beschaffte Zündspule auch den Funken und der Drehzahlmesser läuft auch. Habe jetzt bei tigerparts 2 neue bestellt und werde der Prophylaxe wegen den Kram komplett erneuern. Vermutlich war der zuvor beschriebene Teilerfolg Läuft/Läuft wieder nicht nur der Bewegung der Tiger geschuldet, Massekabel mal Kontakt, mal nicht. Da komm doch mal einer hinter... Puuhhh.
  3. Moin Zusammen, kurzer Zwischenstand. Ich bin ratlos. Bedingt durch die sommerlichen Temperaturen und berufliche Verpflichtungen stand die Tiger jetzt ein paar Tage und so habe ich mich gestern bis Mitternacht erneut ans Werk gemacht. Mit dem Ergebnis: Es gibt keins!! Der Reihe nach... Zündspulen untereinander getauscht, der 1.Zylinder bleibt kalt, 2 und 3 arbeiten sauber. Trotz allem habe ich eine neu Spule "eingeschliffen", ebenso alle Kerzen gewechselt (am mittleren Zylinder echt ne Sche... Maloche), an Zylinder 1 Kerzenstecker und Zündkabel neu. Es gab tatsächlich eine Veränderung! Der Drehzahlmesser lief!! Yippi!! Aber der Zylinder 1 lief nicht ! Krümmer bleibt kalt. Nach 15 min. hab ich den Motor erneut gestartet, Drehzahlmesser wieder OHNE Funktion Seitendeckel rechts am Motor auf, wenigstens mal einen Blick auf das Pick-up werfen, Sichtkontrolle i.O. Wäre der kaputt, dürfte garnichts mehr zünden, der arbeitet ja nur auf Basis 0 und 1. Sicherungskasten geschaut, Sicherungen alle i.O., ich hatte aber auch nicht ernsthaft mit einer separaten Absicherung einzelner Zündspulen gerechnet. Dann am laufenden Motor die Eingangsspannung an den Zündspulen gemessen. Leider reagiert mein Multimeter nicht schnell genug, aber nichts desto trotz, an Zylinder 1 kommt KEINE Spannung an der Zündspule an. Aha! Die CDI vorne links in der Verkleidung rausgepopelt und die Box geöffnet um die Platine mal anzuschauen. Ergebnis der Sichtkontrolle. Das Board sieht sowohl von oben als auch unten hervorragend aus und riecht auch nicht nach typischem Elektronikbrand. Auch die 3 Kühlkörper auf der Platine sowie zugehörige Bausteine sehen sehr gut aus. Nun bin ich wirklich mit dem Latein am Ende. Für mich gibt's nun nur noch 2 Möglichkeiten: 1. Die CDI hat doch einen weg - mal schauen ob ich irgendwo eine Gebrauchte ausleihen kann um das zu testen oder worst case 2. der Kabelbaum hat irgendwo auf dem Weg zur Zündspule eine Unterbrechung. Dieser ist so toll unter dem Zentralrohr verlegt und gewickelt, dass es mir davor graut, das auseinander zu dröseln. Hat jemand von euch dazu eine Idee? Gibt es dazu bereits Erfahrungen (CDI / Kabelbaum), sind da Mängel nach 20 Jahren Betrieb bekannt? Wer kennt einen ausgewiesen Tiger Fachmann, den man mal telefonisch um Rat bitten kann? tigerparts.de? Langsam kriecht die Verzweiflung in die Scheune...
  4. Kurzer Zwischenbericht: Zylinder 1 läuft nicht sauber mit. Krümmer wird nur lauwarm. Ich habe daraufhin die Zündspule durchgemessen und konnte mit meinem Multimeter wohl nur den primären Widerstand messen. Dieser sollte ja bei 0,6 Ohm liegen +/- 10%, meine Messung ergab 1,2-14 schwankend. Also der doppelte Widerstand. Kann es sein, dass auch an der Zündspule 1 der DZM hängt? Denn beim starten ist mir aufgefallen, dass die Nadel 2 Fingerbreit zuckt, aber nach wenigen Sekunden dann auf dem Pin hängen bleibt. Ich wollte jetzt diese beschaffen: Klick mich für PVL Spule Hier steht als primärer Wert 1,1 Ohm angegeben. Muss das so? Gruß Chris
  5. Laut Aussage des Besitzers umgefallen, ausgemacht und aufgestellt, also alles im Bereich dessen, was verträglich sein sollte...
  6. Vielen Dank euch für die Zeit. Ich werde nächste Woche mal näher beleuchten, was da im Argen liegt - und natürlich berichten, sollte sich der Fehler finden lassen.
  7. Hallo Tiger-Hai, der Drehzahlmesser zeigt nichts an. Hab mal Drehzahl geschätzt, also im Standgas klackern sehr deutlich, minimal Zug am Griff, bedeute Klackern weg. Den Kupplungskorb, so wie bei den großen Kawa oder Yamaha Motoren schließe ich als Quelle aus.
  8. Ein freundliches Hallo an die Tiger Gemeinde! Ich habe mich mal angemeldet, weil ich gerne die Meinung der erfahrenen Tiger Schrauber hören möchte und das Forum hier offensichtlich gut und sehr angenehm geführt wird. Ich schraube seit gut 15 Jahren an Motorrädern, vornehmlich Yamaha (insb. 1 Zylinder wie Ur TT 600, XT 500) aber auch an meiner eigenen XJR 1300. Mache mir auch vor tiefergehenden Eingriffen nicht bange. Ein Freund von mir, der die "Abzocke" der Werkstätten leid ist (sehr langes Thema - falsche Reifen aufgezogen - kein TÜV, Kettenkit neu und viel zu stramm gestellt, usw. und das alles zu horrenden Preisen), hat sich mit seiner T 400 nun an mich gewandt und bat um Hilfe. EZ: 1999 KM Stand: 42.000 km Was ist passiert? Er ist mit der Tiger an einer Kreuzung im Stand umgekippt (Beim Anfahren schob eine ältere Dame ihr Fahrrad direkt vor seine Nase...) auf die rechte Seite, außer einem leicht verbogenen Fuß-Bremshebel keine Blessuren. Kurz darauf lief die Tiger nicht mehr sauber, irgendwie scheint es ein Spritproblem zu geben, ich will aber auch den Ausfall eines Zylinders, oder ein Problem mit der Zündung nicht ausschließen. Etwa Zeitgleich fiel der Drehzahlmesser aus, kein Mucks mehr. Ich habe mir das Spiel mal in der Garage angeschaut und bin da etwas ratlos. - Starten mit Choke - Motor läuft, nimmt auch Gas an - nach etwas warm laufen und Choke zurück kommt ein sehr vernehmliches Klackern aus dem Motor - Sobald Drehzahl bei 1.200 U/min, klackern weg, Standgas 1.000 U/min, Geräusch hart, vernehmlich und besorgniserregend. Meine Vermutung war adhoc Steuerkettenspanner (Kenne das Scheppern aus den 750er Kawa Zephyr Motoren) - DZM ohne Funktion - Nach einiger Zeit warm laufen dreht der Motor kraftlos und mühevoll mit Gasstößen hoch, aber man merkt er will nicht, unter Last habe ich das nicht geprüft - Aus dem linken Auspufftopf riecht man unverbrannten Sprit - der 3 Zylinder läuft ja eh etwas rau, ich war tatsächlich in der kurzen Sichtung nicht darauf gekommen, mal kurz alle 3 Krümmer anzufassen und zu checken ob alle beieinander sind :-O Jetzt ist natürlich die Frage(n): - Kann das mit dem Umfaller zusammenhängen? Möglicherweise Dreck aus der Schwimmerkammer in eine Düse gezogen? Ist die Tiger da empfindlich? - Drehzahlmesser habe ich bereits die Forensuche bemüht, kann offensichtlich mit Zündspule und/oder CDI zusammenhängen - gibt es da einen bekannten Schwachpunkt? - Kann ein Zusammenhang zwischen dem DZM und dem Motorlauf abgeleitet werden? Bin für jeden Tipp dankbar. Da ich die Tiger wohl nächste Woche in meine Scheune kriege und dann strippe, könnte das die Fehlersuche sehr vereinfachen, die Schwarmintelligenz hier zu befragen. Ich bedanke mich höflichst schon jetzt für eure Hinweise und Antworten. Gruß der_Chris
×