Jump to content

Am 23.03.2019 ist das Forum aus Protest gegen Artikel 13 für einen Tag Offline.

brummer

Supporter
  • Gesamte Inhalte

    604
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Gewonnene Tage

    4

brummer gewann am 19.August 2018

brummer hatte die beliebtesten Inhalte.

Ansehen in der Community

59 "Gefällt mir" erhalten

Über brummer

  • Rang
    Aktiver User
  • Geburtstag 25.03.1946

Profilinformationen

  • Ich fahre
    Yamaha TRX 900
  • Fahrweise
    vorwärts ...
  • Wohnbereich
    Erlangen
  • Interessen
    TRX-Fahren und Wandern

Letzte Besucher des Profils

1.764 Profilaufrufe
  1. Hallo Düse, alte, wasserhaltige Bremsflüssigkeit im ABS-Block sehe ich sehr wohl als Problem an, da die Steuerventile in ihren Sitzen festrosten können!!! Sind die Ventile erstmal festgerostet, ist es auch vorbei mit der Funktion des ABS-Systems! Deine Einschätzung, dass im ABS-System im Regelbetriebszustand keine großen Volumina bewegt werden, trifft immer dann zu, wenn das Bremssystem (wie im Normalzustand gegeben) geschlossen bleibt. Beim Bremsflüssigkeitswechsel während des Kundendienstes läuf das etwas anders. Hier wird der ABS-Modulator durch Software-Eingriff für einige Sekunden im "Regel"-Zustand gehalten, während frische Bremsflüssigkeit über die Hand- und Fußbremszylinder ins System eingebracht und gleichzeitig über die Entlüftungsventile an den Bremszangen alte (feuchte) Bremsflüssigkeit aus dem Bremskreislauf ausgeschleust wird. Nur mit dieser Methode bekommst du sicher die alte, verbrauchte Bremsflüssigkeit aus dem ABS-Block. Jedem, der sich den Austausch eines sehr teueren ABS-Modulators ersparen möchte, rate ich im mindestens 2jährigen Abstand zum fachgerechten Bremsflüssigkeitswechsel. Gruß Eugen
  2. Eine Lakritzschnecke, die du um eine Ölfilterpatrone gewickelt hast, damit du die F-Patrone ohne weiteres Werkzeug abschrauben kannst. Gruß Eugen
  3. ... gefällt mir auch sehr, das Wildsau-Rodeo! Gruß Eugen
  4. In jedem Fall lassen !!!! Schaut genial aus. Gruß Eugen
  5. brummer

    Ducati Zero

    ... vieeel besser! Gruß Eugen
  6. ... und ich dachte schon, Gerhard, du wärest wirklich auf Regentouren scharf. Über die kleinen Unwägbarkeiten bei der Routenplanung freue ich mich noch immer. Am schönsten finde ich es aber, wenn ich bei einem halbseidenen Wetter trotz aller Unkenrufe der Kollegen aufbreche und hinterher den Daheimgebliebenen von einem traumhaften Fahrtag berichten kann. Gruß Eugen
  7. Hallo srk, die harten Protektoren in deinen alten Klamotten müssen nicht unbedingt Schrott sein. Es gibt immerhin auch Protektorschäume, die erst unter dem Einfluss der Körperwärme die gewünschten Schlagdämpfungswerte erreichen. Prüfe das nochmal - vielleicht hast du unnötigerweise deine Schutzbekleidungs-Qualität erhöht. Gruß Eugen
  8. Traumhafte Strecken, sehnsuchtsvolle Musik und schwupps, war der beginnende Blues schon wieder weg. Das habt ihr gut gemacht, Meisterjäger und Partnerin. Nächste Woche soll es bei uns in Franken wieder gemütlicher werde, dann wird mein Bock wieder aus seiner Unterkunft gezerrt. Gruß Eugen
  9. Ich denke, dass es das ehemalige Hospiz in Beaune sein müsste. Gruß Eugen
  10. brummer

    Beautiful Day!

    Hi Wilfried, ich bin auch gerade von einer kurzen Spritztour aus dem Steigerwald zurückgekommen. Es waren zwar nur knapp 100 km (der Gerhard wird jetzt lachen) und ich hatte keine Muse, ein paar schöne Herbstfotos zu machen. Motive wären ja reichlich vorhanden gewesen. Das Fahren war aber allemal besser, als mein Moped zu putzen. Denn das PUTZEN hatte ich ursprünglich vor - sollen doch die Mückenleichen über Winter auf der Verkleidung eintrocknen. (Gerhard wendet sich jetzt mit Grausen von mir ab ) Gruß Eugen
  11. In Afrika? (Mir geht's gut, bin aber z. Z. noch auf kanadische Zeit geeicht) Gruß Eugen
  12. Lieber Raubtierbändiger Peter, du hast natürlich recht - wir sind in Québec, eine sehr schöne Stadt! Mein nächstes Hilfsbild wäre dieses gewesen: Da wären die richtigen Antworten nur so gesprudelt! Peter, dein neues Rätselbild bitte. Gruß Eugen
  13. Hallo Freunde, das Bild hat nichts mit Belgien oder Spanien zu tun. Das folgende Bild entstand in der Stadt, zu der der Flughafen oben gehört. Als Besonderheit ist eine noch fast unversehrte Mauer um die Altstadt zu nennen. Gruß Eugen
  14. Sollte mein Rätsel zu schwer sein? Erster Hinweis: Das Bild entstand in der Empfangshalle eines Flughafens. Gruß Eugen
×
×
  • Neu erstellen...