Jump to content
Hello World!

Mat

Supporter
  • Content Count

    434
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Mat last won the day on August 26 2018

Mat had the most liked content!

Community Reputation

69 "Gefällt mir" erhalten

About Mat

  • Rank
    Aktiver User

Profile Information

  • Ich fahre
    Explorer
  • Fahrweise
    z.Z.
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    Siegburg
  • Hier zum:
    Gleichgesinnte treffen

Recent Profile Visitors

2,113 profile views
  1. Hallo, ich probiere es auch mal. - Fahre eine 1200 Tiger Explorer Bj.2014 - 110/80-19 und 150/70-17 - Bin meistens in der Eifel, Im Westerwald und im Sauerland unterwegs, war aber auch schon in Südtirol. - überwiegend Landstraßen und kleine Nebenstraßen, sowie ab und an Bundesstraßen und wenige Autobahnkilometer - keine Schotterstrassen - Kilometerleistung im Jahr: 25000-30000km. Somit sollte der Reifen nach 6-8 Wochen am Ende sein, OK. jetzt im Winter wird es doppelt so lange dauern - Reifenerfahrung: Metzeler Tourance Next Heidenau K60 Scout Pirelli Scorpion Trail 2 Continental TKC70 Pirelli Angel GT Michelin Pilot Road 4 Michelin Anakee 3 - Ich fahre das ganze Jahr hindurch, solang die Strassen trocken sind und die Themperaturen über 2°C.Natürlich kommt man auch schon mal in den Regen, was mich aber nicht abschreckt und nicht viel langsamer macht. Warum bin ich der "ideale" Testfahrer: Ich fahre zu 80% alleine und zu 20% mit Sozia Mit meinen beiden Explorer bin ich jetzt 155.000km gefahren. Fahrweise ist sehr sportlich und ich wäre gespannt wie sich der Dunlop schlägt. Am liebsten fahre ich die Pirelli. Leider halten sie nie sehr lang, haben aber dafür den besten Grip. Sollte ich Testfahrer werden, erfolgt die Lieferung an die Motorradwerkstatt meines Vertrauens Gruß Günter
  2. Hallo, gute Entscheidung aber etwas teuer, wie ich finde. Habe meine EZ 9.2014 mit 9000km, 14 Mon. alt , Neupreis 19000,-€ für 11000,-€ von Privat gekauft. (hatte da ja noch 34 Mon. Werksgarantie) Ist jetzt gut 3,5 Jahre her und hat aktuell 96.000km auf der Uhr. Defekt war nur mal Simmerringe Gabel und die Gelenke von der Schaltstange. Habe ich selbst repariert, Pfenningskram. Wilbersfahrwerk habe ich nachgerüstet und ich konnte es kaum glauben, es bügelt wirklich fast alle Unebenheiten weg. Für die Eifeler Nebenstrassen einfach genial, besonders wenn so unterwegs ist wie ich Gruß aus Siegburg vom Günni
  3. Hi, so sieht eine XC aus Nov. 2013 aus. Keine Heizgriffe.
  4. Mat

    Romano Fenati

    Na ja, der Bursche ist 22Jahre alt und etwas Hizköpfig. Ist man schon mal in dem Alter, siehe auch diverse Fußballspieler oder Formel1- Fahrer. Wie dem auch sei, ich finde es Schxxse, das nur die Scene mit dem Griff zur Bremse gezeigt wird. Man sollte sich auch ansehen warum es das gemacht hat, also die Scene davor. Soll jetzt keine Entschuldigung sein, aber wer ohne Schuld, der werfe den ersten Stein....
  5. Ernsthaft? Denk mal in eine Richtung, in die ehrliche Leute nicht denken.
  6. Die Speichenfelgen an meiner 14er TEX haben über 90000km drauf, ohne Probleme. Geschrieben wird hier doch nur, wenn jemand Probleme hat, die 1000 Anderen fahren einfach nur....
  7. Mat

    Tiger ade

    Bei der Überschrift habe ich zuerst gedacht, wieder einer der die Marke wechselt und gar nicht drauf geklickt. So was hatte ich nicht erwartet.🙁 Gute Besserung und erfolgreiche Schadensabwicklung. Gruß Günni
  8. Die Scheibe ist von Puig. Die Tönung stört überhaupt nicht. So wie sie bei mir eingestellt ist, hast du noch nicht mal Mücken auf dem Visier.
  9. Hallo, fahre meine zweit Explorer Die Erste (11.2013) mit 65000km nach knapp 2 Jahren verkauft. Die Zweite (09.2014) hat auch schon wieder 65000km drauf. Beide mit Speichenfelgen. Pendeln hatte ich nur 2x mit der Ersten, bei Geschwindigkeiten jenseits der 190km/h (nicht lustig) Weil ich mit den gleichen Reifen nur 2 Tage vorher ebenfalls diese Geschwindigkeiten ohne Pendeln gefahren bin, gehe ich davon aus, das das Motorrad einen Impuls von der Straße bekommt, der dann das Pendeln auslöst. Mit der Zweiten EX hatte ich noch keine Probleme. Die Reifen schließe ich eigentlich aus, da ich schon fast alles gefahren habe, was es so für die EX gibt. Mit hoher Scheibe, siehe Foto
  10. Danke für den schönen Bericht. Für mich gibt es keinen Grund meine 14er Ex gegen eine Neue zu tauschen. Mit dem Wilbersfahrwerk fährt sie besser denn je und den anderen Quatsch brauche ich nicht, außer vielleicht die Luftführung vom Kühler, aber wann fahr ich schon mal im Stadtverkehr, Wenn dann der Motor nicht mehr so schön abgestimmt ist, wäre es eh ein NoGo Ich liebe diese Kraft aus dem Drehzahlkeller.... Ich müsste als gut 10.000€ für eine Neue drauf legen, für einen schlechter abgestimmten Motor und ein paar Elektronikspielereien die kein Mensch braucht. Nein Danke! Dann würde ich mir eher noch ein zweites Moped zulegen. Zum Tankinhalt, bei 4-5 Liter Rest geht die Tanklampe an und die Restreichweite wird angezeigt. Wenn die auf Null steht, sind noch 2Liter drin. Sollten dann für ca. 30-40km reichen, je nach Fahrstiel. Einmal habe ich schon etwas mehr als 20Liter getankt, da war es wohl höchste Zeit? Gruß Günni
  11. Schade das du weg bist. ?️
  12. Da steht nicht 4500km, sondern 48000km und auch da wurde auf Garantie repariert, sonst wären 800,-€ fällig gewesen.
  13. Kleiner Tip, schick die Gabelholme zu Wilbers zum Gabelumbau. Bei mir waren beide Gabelholme undicht als ich sie hin geschickt habe und jetzt ist alles bestens. Ist mit Sicherheit billiger als bei Triumph. Hatte an meiner ersten Explorer auch schon 2x undichte Gabelholme, wurden beide auf Garantie repariert. Einmal mit 1500km und das zweite mal mit 48000km. Die Standrohre von der ersten Explorer sind sehr schlecht verchromt und es bilden sich Riefen, die dann den Simmerring zerstören. Bei der zweiten Reparatur wurde deshalb das Standrohr gewechselt. Kosten für die Reparatur beim Händler für eine Seite über 800,-€ Zum Glück auf Garantie 2 Gabelholme zu Wilbers schicken und eine super Gabel zurück bekommen, ca. 450,-€
  14. So sieht es nach 5J. aus, wenn man mit 50 J. angefangen hat Motorrad zu fahren und wissen wollte was so möglich ist.
  15. Wie viel Schräglage verträgt meine 800er? Eigentlich wollte ich hier gar nichts schreiben, da ich es vor 4 Jahren auch nicht für möglich gehalten habe, das man die Explorer auf die Fußrasten fahren kann. Nach gut 120.000 Explorer-Kilometern und einem Schräglagentraining, weiß ich, das dies sehr wohl möglich ist. Man muss es nur wollen. Wenn dein "Angststreifen" gegen null tendiert, haben definitiv auch schon mal Fußrasten geschliffen. Auf dem Foto mit den langen Nippeln, hat der Reifen noch 1,5cm unbenutzten Gummi, da geht noch einiges. Mein "Angststreifen" liegt hinten bei 1-2 mm, aber weil mir das zu viel geschliffen hat, habe ich , als ich das Wilbersfahrwerk bestellt habe, auch gleich ein 1,5cm längeres Federbein geordert. Wie weit sich das Heck dadurch anhebt, habe ich leider vergessen zu messen.Wenn sie auf dem Hauptständer steh, berühren beide Reifen den Boden.Jetzt schleift nichts mehr, allerdings war ich auch noch nicht auf der Kante vom Reifen Da geht noch was. Leute die etwas flotter unterwegs sind, sollten auf jeden Fall über ein Wilbersfahrwerk nachdenken, ich hätte nie gedacht, es es einen so großen Unterschied macht. Ich drücke es mal als Laie mit meinen Worten so aus: Es fühlt sich an, als wenn du nur noch auf glatt geteerten Straßen fährst. Die Fuhre lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und ein einmal eingeschlagener Schräglagenkurs wird sauber durchfahren. Fazit: Schräglage geht immer so viel, wie dein Kopf es zulässt. Am Anfang habe ich immer gesagt, die 2 cm Angststreifen sind meine Sicherheitsreserve. Heute weiß ich das, das Schwachsinn ist. Wenn du noch nie in einer solchen Schräglage warst und nicht weißt das es geht, wirst du in einer Notsituation eher geradeaus in die Leitplanke oder den Gegenverkehr fahren, als das Motorrad noch weiter runter zu drücken um, ums Eck zu kommen. Gruß Günni
×
×
  • Create New...