Jump to content

Sunride

User
  • Content Count

    92
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Sunride last won the day on November 14 2015

Sunride had the most liked content!

Community Reputation

7 "Gefällt mir" erhalten

About Sunride

  • Rank
    Beteiligt sich
  • Birthday 02/02/1970

Profile Information

  • Ich fahre
    Tiger 900
  • und
    CCM644DS
  • Fahrweise
    ...
  • Geschlecht
    männlich
  • Wohnbereich
    D-407XX

Recent Profile Visitors

1,060 profile views
  1. Habt Ihr beide jetzt die kurzen Hebel montiert? Und wie ist das mit der Handkraft bei den kurzen Hebel? Ob die jetzt mit den original Handprotektoren passen, ist aber jetzt auch nicht bekannt, oder?Habt Ihr beide jetzt die kurzen Hebel montiert? Und wie ist das mit der Handkraft bei den kurzen Hebel? Ob die jetzt mit den original Handprotektoren passen, ist aber jetzt auch nicht bekannt, oder?
  2. Also seitdem ich einfach das Benzin aus den Schwimmerkammern ablasse (UND den Benzinschlauch vom Benzinhahn abziehe, da der nie 100% dicht ist, in dem Alter), habe ich keine Probleme mehr nach Standzeiten im Winter. Bei schönem Winterwetter fahr ich allerdings auch, aber früher fingen die Vergaserprobleme im Winter schon nach 4-8 Wochen Standzeit an. (Im Sommer jedoch nicht) Ach ja, und alle 3-4 Wochen mal ein Ladegerät dran....
  3. Perfekt! Mein Originalteil ist zwar noch in Ordnung, aber gut zu wissen, das du welche in Neu hast!
  4. Ich würde sagen, das ist jetzt genau richtig. Kein Nachschwingen, so wie es sein soll.
  5. Neue Gabel, WPFedern, neues SAE15__.mp4 WP Federn, neues SAE15, 160mm
  6. Letzer Versuch: Wirthfedern, SAE15 altesÖl, 20.000km. Alte Gabel, Wirthfedern altes SAE15 Öl 20.000km.mp4
  7. So, habs mal verkleinert. Erst mal die alten Wirthfedern mit altem Öl. SAE15; 160mm; 20.000km (Das Video passt leider doch nicht, aber das Video mit dem neuen Öl funktioniert hoffendlich.)
  8. Das Problem ist die Dämpfung....da ist bei deiner Gabel keine!!! (Ich würde als erstes das Öl auf SAE15 wechseln und schauen ob da noch was nachwippt.) Wenn das ganze härter werden soll, brauchst du andere Federn. Kannst ja auch erst einmal zu Orientierung den Negativfederweg messen: Du brauchst dafür den Leerweg (ganz ausgefedert), dann die Länge wenn nur das Motorrad die Feder belastet (N1) und dann noch mal mit Fahrer N2. N1 ist der statische Federweg und soll 5-15% betragen; N2 der dynamische Federweg und der soll 25-30% betragen. (Bezogen auf den Gesamtfederweg, der ist
  9. Blöd wäre nur, wenn sie blau qualmt und du regelmäßig Öl nachfüllen musst. Dann stimmt was nicht....oder du füllst zuviel Öl ein. Auf dem Hauptständer ist bei der Max. Markierung schon ein halber Liter zu viel drin. Das drückt sie schon mal gerne wieder raus. (Beim Wilbersfederbein kann das schon mal ähnlich sein......)
  10. Sorry, muss mich verbessern zum Thema Feder: Laut Fachleuten ändert sich an einer Feder nichts, es kann aber sein das sie sich "setzen". D.h. Die Federrate ist noch ok, aber man muss die Vorspannung erhöhen, da die Feder nicht mehr die alte Länge hat. D.h. es muss nicht sein, das eine neue Feder rein muss. Was aber definitiv nach 20 Jahren hinüber ist, ist das Öl und höchstwahrscheinlich auch der Druck der Stickstofffüllung. Zur Feder: Ich hatte mal das Problem, das ich beim Fahren ein "klackern" in der Front gehört habe. Es stellte sich raus, das die Wirthfedern in der Gabel Spiel hatten.
  11. So Kopf ist wieder drauf, Zylinderlaufbuchsen und Kolbenringe neu, 2 Einlassventile neu und nun warte ich auf ein 2,8 Shim.... ...da der Motor jetzt wieder in der vorderen Aufhängung ist, mal die Ölwanne abgemacht. Netterweise nach 22 Jahren kein Ölschlamm in der Wanne (ausser das rechts oben im Bild, sonst alles sauber), aber jede Menge Rückständer im Ölsieb.... scheint sich um braune Dichtungsmasse zu handeln, ein paar schwarze Partikel, Aluspäne (scheinbar vom Gewindeschneiden der Ölwanne vor x Jahren) und 2-3 kleine Eisenpartikel (sagt der Magnet). Keine Ahnung wo die her
  12. Ach ja, beim alten waren es N1: 32% und N2: 47% Daran kannst du z.B. sehen, wie ausgelutscht so ein Teil ist.
  13. Hast du mal den Negativ-Federweg deines Wilbers eingestellt? Ist ein statischer Wert, gemessen wird ganz ausgefedert, nur Motorrad und Motorrad mit Fahrer. Daraus berechnet man N1 (statischer Negativfederweg) und N2 (dynamischer Negativfederweg). Das Ganze ändert man über die Federvorspannung. Bei mir war die Federvorspannung 16mm und ich habe sie dann auf 12mm verringert. (Macht am Heck dann gut einen 1cm. ) Probiers mal, vielleicht klappt es ja dann. Gibt jede Menge Anleitungen im Netz, wie man das misst. Ist recht einfach. N1 soll 5-15%; N2 soll 25-30% von Gesamtfederweg sein. (Ac
  14. Hi Oberon, bist du schon fest auf eine Explorer eingeschossen? Ich bin im letzten jahr die 800´er und 1200´er ausgiebig Probe gefahren. Die 800´er fährt sich im vergleich zur T400 wie ein Fahrrad. Könnte etwas mehr Dampf vertragen, prinzipiell ist aber ausreichend vorhanden. (Liegt wohl er an der linearen Leistungsentfaltung, das man meint es fehlt was.) Die 1200´er bin ich danach gefahren, gefühlt so "schwerfällig" wie die T400 und für mich eindeutig zuviel Leistung, da ich einen Motor auch ausdrehen möchte. Das würde für mich mit der 1200´er nicht lange gut gehen.
  15. wie rum die Exenter stehen? Richtig rum ;-) Ich will den Tiger ja nicht über den Extenter tiefer legen und regelmäßig mit dem Hauptständer aufsetzen. Kaffee, könne wir machen....muß nur den Tiger wieder zusammen und lauffähig haben....
×
×
  • Create New...