Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Genius

Welchen Helm fahren Tigertreiber?

Recommended Posts

vor 19 Stunden schrieb yersinio:

Hatte bis Anfang des Jahres die Louis Version des Schuberth C3. Der ist mir einmal zu oft runtergefallen hatte aber eine super Paßform und war auch bei höheren Geschwindigkeiten halbwegs leise.

 

Dito :rolleyes:

 

Habe mich dann vor einigen Monaten aber für den C3 pro entschieden - den gab es bei Louis gerade günstig im Abverkauf.

Passt genauso gut, ist aber spürbar leiser und die Belüftung ist auch besser .... als beim C 3 Luis Edition.

Wobei ich mir " mit dem Leiser " nicht sicher bin, ob es nur daran liegt einen " neuen engeren Helm " zu fahren, statt einen alten ausgeleierten :cat-augenzukneifend_10:

 

Ich wollte ja den nochmals teureren C 4 , aber irgendwie hat mir der nicht sooo perfekt gepasst - auch mit der Brille beim Helmaufsetzen gabs Schwierigkeiten.

 

Ach ja, die verschiedenen Design sind mir einfach zu teuer und manchmal auch zu extrem.

Ein kleines Bissel wollte ich trotzdem das langweilige schwarz auflockern und habe mir gleich nach dem Kauf  aus uralten feinen Felgenstreifen auf die Schnelle was gemacht. Hält übrigens schon seit dem Sommer bis dato gut.  Regen ist auch kein Thema was die Zierstreifen betrifft.

IMG_0318.thumb.JPG.b17f9146f961f73f8a9f34f7a819c01b.JPGIMG_0319.thumb.JPG.0e55b8a6f9f0b279325422ae432fc73c.JPG

 

Grüße gerhard

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem C4 hat Schuberth sich selber ein Ei gelegt. Kenn selber drei Fahrer die den wieder gegen den C3Pro gewechselt haben da der um Welten besser funktionierte und besser passt. Bin gespannt ob der neue C4 Pro immer noch so schlecht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

habe beim Black Friday den HJC RPHA 70 Octar für 272,- Euro gekauft.

Gute Verarbeitung und geringe Windgeräusche. Sitzt knackig aber Angenehm. Design perfekt.

Erfahrungen beruhen auf 100 km Probefahrt. Berichte später mehr.

Gruß Uwe

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Uwe,

272 € ist ein guter Kurs. Habe für meinen damals knapp über 400 € bezahlt - allerdings mit einem anderem Design.

 

Viel Freude damit

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen zusammen,

 den HJC RPHA habe ich mir ebenfalls im letzten Jahr zugelegt.

Alles in allem ein absolut toller Helm. Sehr wenige Windgeräusche, passt perfekt und ist sehr angenehm zu tragen. Das Gewicht ist ein Traum, und die Farbe war zufälligerweise passend :-P
Anfang hatte ich mir sogar andere Helmpolster bei Polo bestellt, da ich das Gefühl bekommen habe, meine Backen werden extrem gedrückt. Aber nach nun 1000km hat sich das Polster leicht angepasst und sitzt nun perfekt.

Muss allerdings selbstkritisch erwähnen, dass ich zuvor seit 7 Jahren nen Caber Klapphelm gefahren bin. Und das obwohl ich kein Brillenträger bin/war. ---> Selbst schuld :-D

Gruß Ententreiber

Unbenannt.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wollte ich mir ja nie wieder einen HJC-Helm holen. Nach meinen schlechten Erfahrungen mit dem RPHA-Max Evo war ich eigentlich mit der Firma durch. Beim RPHA-Max hatte (habe) ich mehrfach das Problem gehabt, dass das Pinlock-Visier beim öffnen und schließen über die obere Visierdichtung schrappte. Dadurch bewegte sich das Pinlock, verkratzte a das Visier und B funktionierte das Pinlock auch nicht vernünftig. Seit letzen Sommer kommen nun noch Geräusche von der Kopfbelüftung dazu. Der Schieber der Kopfbelüftung leiert nämlich mit der Zeit aus und macht dann Geräusche im Fahrtwind. 

Okay. also suchen wir einen neuen Helm...

Caberg Duke und Droid getestet...passt gut am Kopf, aber leider passt mein Kinn irgendwie nicht...Nishua NFX 2..wirkt schon von der Verarbeitung nicht so dolle. Passt mir gar nicht auf den Kopf...Schuberth C3 Pro sauschwer, passt schon besser als Caberg und Nishua, aber noch nicht perfekt. Schuberth C4 (noch die alte Ausführung)  passt gut, wirkt aber sehr schwer und man hat eine Riesenmurmel auf dem Kopf. Gab es zu dem Zeitpunkt nur mit der Vorbereitung für das Sena Bluetooth System erhältlich, welches ich hätte extra kaufen müssen.  Da mein Cardo Packtalk aber erst etwas über ein Jahr alt ist, hatte ich keine Lust nun wieder komplett auf ein anderes System umzusteigen. Und die vorbereiteten Komponenten aus dem Schuberth auszubauen und Cardo einzubauen ist wohl kaum möglich. Weiterhin haben mich die doch sehr durchwachsenen Berichte zum C4 sehr skeptisch gemacht.   Mittlerweile ist Schuberth da schlauer geworden und bietet den neuen C4 nun als "Basis" ohne Vorbereitung für ein Kommunikationssystem an und will dafür auch wieder 500 Euro haben. Also Schuberth war auch raus. Der Shoei Neotec 2. Passt schon ganz ordentlich, aber auch hier ein anderes Bluetoothset als das von Sena einzubauen ist fast unmöglich. Seitlich gibt es einfach kaum Platz etwas an den Helm anzubauen. Dazu kommt noch der Preis für den Shoei, der einem echt die Tränen in die Augen treibt. Ja, ich weiß von meinem Multitec dass Shoei echt Top-Helme baut, aber unter 600€ ist ja bei Shoei nix zu machen. Bleiben also noch Nolan N100-5 und N91.2. Ich bin mit beiden Helmen nicht wirklich warm geworden. In Größe M zu eng und drückend, in L zu weit. Dazu ist mein dezeneter Richkolben einfach nicht mit der Sonnenblende kompatibel ;-). 

Was nun... Bei Amazon ein bisschen herumgesurft und Zackt ist mit ein Angebot in Auge gesprungen. Der Nachfolger meinen RPHA-Max, der PRHA 90 in der Designvariante Tanisk für 330€. Inklusive Pinlock. Also bestellt und aufgesetzt und Voila: Passt!. Dazu super verarbeitet und relativ leicht. Und Platz für mein Cardo ist auch noch. Jetzt fahre ich also doch wieder HJC. In der Hoffung, dass HJC die Mängel des Vorgängers nun beseitigt hat...

 

Bis dann

Olli

p2436779.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@olli_do, meine Frau und ich fahren nun seit Anfang an den HJC Rpha max evo und sind derart zufrieden mit diesem Helm, dass wir heuer noch schnell jeder einen neuen "alten" gekauft haben.

Wir nutzen das Scala Q3 Multiset und sind jährlich weit über 10tkm unterwegs.

 

Zu bemängeln habe ich folgendes (gleiche Mängel bei anderen Marken?):

  • Das Pinlock beschlägt bei Tunneleinfahrt bei widrigen Wetterbedingungen (Abhilfe bringt hier nur Bosch Laboratories Antibeschlag oder alternativ)
  • Die Visierarretierung muss jährlich erneuert werden (entsprechend Gebrauch/Nutzung)
Insgesamt sind wir sehr zufrieden. Damals war der HJC RPha Max Evo auf Platz zwei im Test der Klapphelme für 449 Euro.
 
Wir haben aktuell zwei "Neue" für je <250Euro erwerben können.
 
Klares + für den Helm.
 
G
nosnow
Bearbeitet: von nosnow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klapphelme sind nicht so mein Ding und auf die integrierte Sonnenblende kann ich auch gut verzichten, die war mir bis jetzt bei allen Helmen, die ich mal probiert hatte zu dunkel. Also Integralhelm.

Seit 7 oder 8 Jahren fahre ich nun mit dem Shoei XR 1100 Conqueror TC-1, meist mit einem schwach getönten Visier. Die Motorräder habe ich häufiger gewechselt.:D

Der Shoei hat für meine Birne ein unübertroffene Passform. Defekte an der Visiermechnik oder Lüftung sind mir fremd. PinLock funktioniert zufriedenstellend. Und das Design von meinem Helm gefällt mir immer noch.

Und wenn sich erst mal mit dem DD-Verschluss angefreundet hat, möchte man nichts Anderes mehr haben.

So ist es kein Wunder, dass der neue Helm, den ich mir über den Winter zugelegt habe, wieder ein Shoei ist und wieder ein Integralhelm mit DD-Verschluss.

Für 2019 wartet nun der NXR Rumpus TC-1 auf seinen ersten Einsatz. B)

 

 

Uli.

 

Bearbeitet: von eickerberger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na logisch. 

Der NXR (oder auch RF1200) ist ja der direkte Nachfolger. Ich hab auch einen. Terminus TC9 Grafik.

Endgeil !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.10.2018 at 12:22 schrieb steini66:

Moin allerseits,

hat jemand von euch schon Erfahrungen mit dem neuen Nexx X.WED 2 ?

Ich fahre zzt. den XD1, bin grundsätzlich auch zufrieden, habe aber festgestellt, dass die Fertigungsqualität, insbesondere bei der Verarbeitung der Halterungen des Innenpolsters an der Helmschale zu Wünschen übrig lässt. Das Innenpolster (hinten am Helm) löst sich nämlich nach jedem Helmabsetzen, da die Halterungen dem ständigen Auf- und Absetzen nicht standhalten. Ist zwar kein riesiges Problem, aber nervig, das jedes Mal wieder reinzuklipsen.

Vielleicht kann ja mal jemand etwas zum neuen NEXX sagen.

 

Viele Grüße,

Steini

Nochmals in Erinnerung gerufen... Wer kann was zum neuen NEXX sagen????

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Steini

 

mein Sohn war heilfroh, dass an seinem Nexx ein Schaden hatte .....er hat sich bei Tante Louise als Ersatz nen Schubert SR2 ausleihen dürfen

und er hat sich den SR2 nach Rückmeldung, dass sein Nexx irreparabel sei (Geweinde am Oberkopf für das Schild lose) so nen SR2 gegönnt

 

er ist immer noch am grinsen

die Lärmunterschied ist wohl rießig

der Nexx war extrem laut und ab 80km/h unerträglich

der SR2 ist n Flüsterhelm

 

 

ach ja.....ich hab uns letzten Sommer zwei Schubert C3 mit Freisprecheinrichtung gegönnt.....meine Sylke hat so einen auch bekommen

unsre alten Helme haben wir umgehend ausgemustert

Sylkes Caberg-Klapphelm war auch extrem laut

mein Schubert R1 war schon echt leise......aber gegen den C3.....mannomann....da war im R1 echt Getöse im Ohr

 

mit den C3 und integriertem Freisprechsystem ist ne Verständigung bis an die 160km/h möglich......bis 100 absolut keine Windgeräusche

 

 

Grüssle

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch. Eigentlich hatte ich gehofft, dass jemand was ultimativ Positives schreibt, um meiner Entscheidung ein bisschen "Nachdruck" zu geben ;-) Jetzt überleg ich doch noch mal....

 

Gruß, Steini

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×