Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Genius

Welchen Helm fahren Tigertreiber?

Recommended Posts

Hey Ralph vulgo Zausel, welchen Helm trägst du so auf deiner Rübe, ähh Kopf?

Werner

.... Würde mich jetzt auch mal interessieren..... :huh:

PS: Ich fahre den xlite 702gt. Leichter, sehr wertiger, gut verarbeiteter Helm mit Sonnen Visier, pinlock und genialem Brillen Komfort......

Bearbeitet: von FraBe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antwort:

immer nur den, der mir auf meine Rübe passt.

Und da gibt es in MEINEM Fall bis dato nur eine Marke zur Auswahl:

Schuberth, auch wenn ich ARAI von den Gestaltungen her schöner finde, Shoei markanter, HJC sei vielleicht leichter oder leiser, ein X-lite rassiger aussieht,

es bleibt mir nur Schuberth. Schuberthschädel halt, hatte ich so nicht gewollt (und meine Eltern wollten sicherlich auch nicht, dass ich je auf einem Motorrad sitzen werde).

...den trage ich übrigens nicht nur "zur Tiger", mer sind hier ja nicht auf dem Laufsteg oder auf dem Abschlussball, wo es seinerzeit dann auch noch ums Schönsein und Mädchenwerben ging.

Bearbeitet: von rosenzausel
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antwort:

immer nur den, der mir auf meine Rübe passt.

Und da gibt es in MEINEM Fall bis dato nur eine Marke zur Auswahl:

Schuberth, auch wenn ich ARAI von den Gestaltungen her schöner finde, Shoei markanter, HJC sei vielleicht leichter oder leiser, ein X-lite rassiger aussieht,

es bleibt mir nur Schuberth. Schuberthschädel halt, hatte ich so nicht gewollt (und meine Eltern wollten sicherlich auch nicht, dass ich je auf einem Motorrad sitzen werde).

...den trage ich übrigens nicht nur "zur Tiger", mer sind hier ja nicht auf dem Laufsteg oder auf dem Abschlussball, wo es seinerzeit dann auch noch ums Schönsein und Mädchenwerben ging.

Hallo Ralph,

bei dem vielfältigen Angebot ist es nicht ganz einfach direkt den Passenden zu finden. Meine Laufbahn begann mit einem Nolan,dann folgte Shoei. Der Wunsch nach einem Klapphelm mit Sonnenblende ließ mich zwangsläufig bei Schuberth landen. Heute haben fast alle eine Sonnenblende. Mittlerweile bin ich wieder bei Shoei angekommen. Davor hatte ich einen C3 in Betrieb. Das war für mich der letzter Schuberth. Die Qualität stimmt nicht mehr. Schon gar nicht zu dem Preis. In meiner "Sammlung" war es der schlechteste Helm den ich je hatte. Nach 4 Jahren verschlissen,ausgeleiert,sich ablösende Gummilippen..........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ralph,

bei dem vielfältigen Angebot ist es nicht ganz einfach direkt den Passenden zu finden. ...

...

Das war für mich der letzter Schuberth. Die Qualität stimmt nicht mehr. Schon gar nicht zu dem Preis. In meiner "Sammlung" war es der schlechteste Helm den ich je hatte. Nach 4 Jahren verschlissen,ausgeleiert,sich ablösende Gummilippen..........

Stimmt. Unregelmäßigkeiten gab es bei meinem ersten Schuberth auch. Nach etwa 4-5 Jahren fing das an, aber da hatte der Helm mich dann auch bereits über etwa 100.000km begleitet und beschützt.

Ich sagte mir da einfach: bei seiner "Laufleistung" darf er das und habe mir einen neuen zugelegt:

- Arai probiert, doch bei deren Schale rutschte mir die Integralkinnlade beim anstupsen von unten direkt schon vor die Augen.

- Shoei probiert, doch das Visier klebte mir da förmlich schon auf der Nasenspitze.

- usw.

...bei Jedem war etwas Anderes, was einfach nicht passen wollte, und sei es auch nur die fehlende Sonnenblende.

Da habe ich mir dann doch wieder einen dieser langweiligen Integralhelme von Schuberth aufgezogen. Probiert und passte. Bezahlt und noch ein wenig das "Design" aufgefrischt *Punkt*

Zudem war er als Vorjahres"design"objekt bezahlbar, nur noch 330 Ocken statt des ursprünglich dafür aufgerufenen fast-halben Tausenders.

Solltest du neuGierig sein: beim SET trage ich ihn auch (nur abends und zum Frühstück nicht)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

nachdem mein Schubi Klappdeckel auch immer stärker anfing zu knarzen und zu knarren sollte es mal wieder ein Intergraler werden (geht auch mit Brille :P ).

Gesucht hatte ich was aus GFK mit integrierter Sonnenblende und PinLock. Gelandet bind ich beim Scorpion Exo 1000. Nicht der leiseste und auch nicht der leichteste, aber mir passt das Ding.

Gruß Jürgen

post-6111-0-43649800-1427557893_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

wer hat schon Erfahrungen mit dem NEXX X.D1 gemacht?

http://www.fc-moto.de/Nexx-XD1-Helm

lg

Jürgen

Wieso benutzt niemand die Boardsuche ... :huh:

http://www.tigerhome.de/index.php?showtopic=26464

Bearbeitet: von shalu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antwort:

immer nur den, der mir auf meine Rübe passt.

Und da gibt es in MEINEM Fall bis dato nur eine Marke zur Auswahl:

Schuberth, auch wenn ich ARAI von den Gestaltungen her schöner finde, Shoei markanter, HJC sei vielleicht leichter oder leiser, ein X-lite rassiger aussieht,

es bleibt mir nur Schuberth. Schuberthschädel halt, hatte ich so nicht gewollt (und meine Eltern wollten sicherlich auch nicht, dass ich je auf einem Motorrad sitzen werde).

...den trage ich übrigens nicht nur "zur Tiger", mer sind hier ja nicht auf dem Laufsteg oder auf dem Abschlussball, wo es seinerzeit dann auch noch ums Schönsein und Mädchenwerben ging.

Dem kann ich nur beipflichen. Bei mir stand auch eine Neubeschaffung an. Bisher war ich vom Schuberth J1 verwöhnt. Bin dann mal zum L...s und habe dort mal alles durchprobiert was mir von der Optik zugesagt hätte. Erst sollte es ein Endurohelm werden. Von Caberg über Nexx, Shoei und X-Lite hat mir absolut nichts gepasst. Der Caberg wäre für mich die eierlegende Wollmilchsau gewesen. Ein Klapphelm mit Endurooptik.

Dann habe ich mir noch Schuberth M1 angesehen- das Thema dann aber schnell verworfen. Viiiel zu teuer.

Letztendlich bin ich dann beim C3 hängengeblieben. Excellente Passform bei vernünftigem Preis- Leistungsverhältnis. :thumbup:

Bearbeitet: von mittelfrankentiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich trage auch Schubert Klapphelm C 3 - auch auf der Ducati, da kenne ich nix.

Dann habe ich noch den sehr leisen Schubert S 2

Aber schon beim Sonnenbrillen aufsetzen, das reinschlüpfen, die Enge, wenn ich was fragen will, beim tanken u. überhaupt.

So gut er sich auch fährt, aber ich gewöhne mich nie daran.

..... und diese Sonnenblenden, fand ich schon vor 15 jahren bei meinem ersten Schubert Klapphelm einen Krampf. Diese empfindlichen Dinger sind nach kürzester zeit trüb und nehmen sehr viel Licht weg. Ich habe nie verstanden, dass diese Teile auch in Tests sooo hoch bewertet werden.

Ich mache mir eine richtige Blende daraus. Ich lacke sie einfach innen schwarz und klemme in den Schlitz vom Schieber für die Blende ein Stück Moosgummi o. Ä. Dann kann sie aus Versehen beim Bedienen nicht einfach runterklappen und mir die Sicht nehmen.

Bei tiefstehender Sonne ist das für mich ein perfekter Blendschutz den ich nach Bedarf höher oder tiefer wähle.

Grüße Gerhard

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

naja, die Sonnenblende ist wirklich recht "gewöhnungsbedürftig".

Wird diese nicht immer zugleich mit dem Visier mit geputzt, hat man im Ernstfall dann wirklich eher eine "Nebelblende" als eine Sonnenblende.

Ich finde sie dennoch ganz praktisch, weil ich die nie voll bis zum Anschlag runterfahre,

sondern nur um das Stück, um welches mir die Sonne schräg von oben in die Augen schaut.

Ich selbst blicke also weiterhin immer durch die Klarglasscheibe (welche ja bereits durch das pinlock-Visier eh nicht mehr soooo absolut klar ist, wie ohne diese Scheibenverdoppelung).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja " Pinlock " sicherlich toll und beschlagfrei.

Aber halt auch nur tauglich im Neuzustand ..... dann überwiegen für mich die Nachteile und ich fahre inzwischen auch in der kalten Jahreszeit gut belüftet aber ohne Pinlock.

Nur wenn ich stehe, läuft das Visier dann an.

Grüße gerhard der an warmen Sommertagen am liebsten seinen alten Nolan N40 jet Helm rauskramt um lustvoll zum Badesee zu fahren. Wo dann der Jethelm eine tolle Kopfstütze abgibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Peoples, nachdem ich im C3 bei geschlossenem Visier das Gefühl habe zu ersticken und das Visier im offnen Zusatnd knarzt und klappert wie nicht recht geschiet, habe ich mir den Nexx bei Tante Louise in 2 Größen bestellt und zunächst mal ausgiebig Probe getragen, auf- und abgesetzt...das übliche halt. Wenn man von nem Klapphelm kommt mus man sich natürlich zunächst mal umgewöhnen, das Handling ist schon um einiges schwieriger (vor allem für meine Ohren ;-).

Die Verarbeitung des Helms ist aus meiner Sicht sehr hochwertig, keine Lackeinschlüsse, Fäden am Polster, Kleberreste o. ä.

Ich habe den Helm anschl. ausgiebig Probegefahren und bin begeistert. Kein auffälligkes Verhalten im Fahrtwind, auch nicht bei Hochgeschwindigkeit auf der Autobahn. Aber besonders erfreut hat mich die vergleichweise geringe Geräuschkulisse. Sowohl Fahrtwind als auch die tw. hochfrequenten Geräusche meiner Tex bleiben im angenhemen Maß. Insbesondere der Fahrtwind rauscht mir bei meinem C3 ordentlich um die Ohren und die hochfrequenten Geräusche des Motors waren bim ebenfalls Probe gefahrenen X-lite 551 ein No-Go.

Fazit: Ich habe die Schüssel behalten und bin seit dem ca. 500 KM mit wachsender Begeisterung gefahren. Die Passform ist nach mehrmaligem Tragen super und ideal für einen "Schuberth"-Kopf.

Der wesentliche Unterschied zum Helm von TT liegt im Material. Während der Nexx aus Tri-Composite (Fiberglas, Carbon, Kevlar) besteht, ist der von TT wohl aus reinem Carbon was das geringere Gewicht erklärt. Ansonsten sind die Austattungsmerkmale identisch.

Als nächstes werde ich mal die Halter für die ActionCam ausprobieren, die ebenfalls enthalten sind.

Hier mal die Beschreibung von Louis:

Der neue X.D1 ist der erste Dual-Sporthelm von Nexx und einer der leichtesten auf dem Markt. Dieser Helm kann schnell und einfach mit wenigen Handgriffen zum Integralhelm oder Off-Road Helm umgebaut werden. Im Lieferumfang erhalten Sie zusätzlich verschiedene Adapter zur Montage einer Actionkamera.

  • Material: Tri-Composite (Fiberglas, Carbon, Kevlar), 2 Helmschalengrößen (XS-M, L,-XXL)
  • Gewicht: ca. 1.500 g
  • Visier: klar, Pinlock-MaxVision-Vorbereitung sowie integrierte Sonnenblende, getönt
  • Belüftung: Kinn- und Oberkopfbereich, verstellbar sowie 2 Entlüftungen am Hinterkopf
  • Futter: ergonomisch geformtes antiallergenes 3D Innenfutter aus COOLMAX, komplett herausnehmbar
  • Verschluss: Doppel-D Verschluss
  • Prüfungen: ECE 22.05
  • Sonstiges: Inklusive Windbweiser sowie Emergency-Strap-System und Ergo-Padding-System, welches mittels verschiedener Polsterstärken die Passform verbessern kann.Helm ist vorbereitet für X.Com Kommunikationssystem.

Nachtrag:

Ein Vorteil gegenüber anderen Helmen, wie. z. B. Shoei ist das weit öffnenede Visier, das nur minimal noch im Sichtfeld ist...für mich, der gerne offen Fährt ein riesen Plus. Ich habe jetzt mal die Befestigungen für Kameras getestet, alles ganz easy und stimmig. Lediglich die Halteplatte für oben drauf ist ein ganz klein wenig gekrümmt, daher ist sie weder für das normale Klebepad noch ein egekrümmtes Klebepad zu verwenden. Mal sehen ob ich das reklamiere oder einfach ein wenig plan schleife...

post-7203-0-38911000-1428314712_thumb.jp

Bearbeitet: von Rhoentourer
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir vor kurzem den R-PHA ST von HJC gekauft. Mit dem Helm bin ich überaus zufrieden. Sehr leise (verglichen mit meinem alten Helm), es kommt kein Wind von unten rein, die eingebaute Sonneblende tut was sie soll und ist sehr leicht zu bedienen. Die Belüftung ist gut und das Pinlock-System ebenfalls.

Bis hierhin alles Fakten, die andere Helme auch können, aber:

Der HJC sitzt auf meiner Rübe perfekt, da können Shoei, Nexo und Co. nicht mehr mithalten. Und er liegt auch bei 150 km/h noch enorm gut im Wind, was die anderen Kandidaten ebenfalls nicht gebracht haben.

Würde ihn sofort wieder kaufen!

post-8088-0-45789300-1428340372_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marc, wie ist der N44 :wackout: Hast ihn schon probiert

Hallo! Hab mir letztes Jahr den Nolan N44 gekauft. Ist ein recht lauter Kollege ab >80kmh und liegt halt IMHO am großflächigen Visier (das ja auch der Kaufgrund für mich war). Würd Ihn mir trotzdem wiederkaufen, der rundum freie Blick ist einfach spitze!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrungen zu Nolan N 43 zu N 44

Der N 44 drückt bei mir mehr, hat durch die vorgezogene schräge Scheibe bei Verunreinigungen und Verzerrungen keine so neutrale Sicht.

Empfinde ihn nicht viel leiser.

Der große Blickwinkel ist eine Bereicherung beim Fahren, man bekommt einfach mehr mit.

Fahre lieber mit dem alten N 43 als mit dem Nachfolger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich fahr seit 6 Jahren einen Shoei Raid II, welcher von der Lautstärke her, langsam doch etwas nervt. Da der Helm bei mir stetig immer lockerer zu sitzen scheint, werde ich bald umsteigen. Bin aktuell in Richtung HJC RPHA (ST od. Max EVO) unterwegs. Alternativ würde mir auch der Nexx X.D1 zusagen. Werde die beiden wohl mal ausgiebig probetragen und -fahren. Vielleicht wird's am Ende aber auch was völlig anderes ;)

Gruß,

Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meinen lieb gewonnenen Shoei Hornet durch den neuen Shoei Hornet ADV ersetzt und bin bis jetzt von dem Helm begeistert.
Er fühlt sich viel leichter an als er effektiv ist (1460Gr), ist um einiges leiser als der Vorgänger und das Sichtfeld ist besser.
Mal schauen wie er sich auf der ersten grösseren Tour durch die Normandie im Mai bewährt...

http://tigertrail.ch/ontrail/normandie0515/

post-4503-0-24140300-1429711753_thumb.jp

Bearbeitet: von Tigertrail

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dürfte echt keine "Helmbirne" haben. Wollte mir gestern ne Halbschale / Jethelm für die Stadt zulegen. Kriterum: Kein Kinnteil (Brillenträger) aber mit zumindest außenvisier (ideal inkl. extra Sonnenvisier). Hab gestern JEDEN (auch die deutlich über Budget) dieser Art beim Louis probiert, keiner passt! Und wenn er passte dann ist entweder das Sonnen oder Hauptvisier so eng am Kopf dass Kinn oder Brille am Visier anstand.

Am schlimmsten waren die von der Hausmarke, da hats mir das Sonnenvisier aufs Nasenbein geschlagen und war so nahe am Kopf dass mir die Brillen ins Aug gedrückt hat. ;-)
Ach ja: Sollte sich um die 100 - 200 € einpendeln, wird mein dritthelm für die Stadt und die werden unsanft behandelt, fliegen alle 2 Jahre auch wieder raus.

Oder ich lass mir wegen meinem Plutzer ne Helmbefreiung schreiben. ;-) Danke!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Nachtrag zu meinem neuen Shoei GT – Air

Ich hatte solange ich Motorrad fahre immer normale Integral Helme mit normalem Visier ohne Pinlock.

Bei dem Shoei mit Pinlock hat man im Bereich außen links und rechts die Pinlock Visier Aufnahmen im Blickfeld . Im Moment noch etwas gewöhnungsbedürftig.

Von der Passform gibt es für mich nichts besseres , nachdem der Helm einige Tage getragen wurde merkt man gar nicht mehr das man einen auf hat , erstklassig.

Gruß

Crazymopped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mir gestern einen "Stadthelm" geholt, Jethelm für die kurzen Strecken. Mir mir einige angesehen und bin beim "NEXX SWITX.10" gelandet. Wie ich finde ein genial Konzept bestehend aus einem Innenhelm und einer (wechselbaren) außenschale die sich verschieben lässt um die Airvents zu schließen und zu öffnen. Mit Sonnenblende und Außenvisier, passt gut für Brillenträger. Gibts in vielen Unterschiedlichen Farbkombinationen, hab mich für die entchieden:

post-7177-0-72193400-1430983703_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hätte hier was luftiges für den Sommer anzubieten. Wie neu !!! mit Sonnenschild und abnehmarem Visier und neuer Brille. Für euch 99 € incl. Versand

post-7171-0-88007700-1430984514_thumb.jp

post-7171-0-85227300-1430984563_thumb.jp

post-7171-0-00325600-1430984568_thumb.jp

post-7171-0-64285800-1430984572_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit heute keinen Shoei Raid II mehr, sondern eine HJC RPHA ST im Balmer Design

post-8118-0-12195900-1431182549_thumb.jp

Die fehlende Sonnenblende im RPHA 10 + und das drückende Gefühl im Schuberth S2 gaben für mich den Ausschlag. Optisch meinem alten, schwarzen Helm deutlich überlegen. Bin bisher topp zufrieden. Leichter & angenehmer zu tragen als der Shoei.

Gruß,

Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scorpion EXO 1000 DogRage

Sehr leise, sehr bequem und mit Innenvisier und durchs Dekor ein muss für mich ;-)

post-7115-0-69757000-1431188202_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi. Fahre mit einem HJC SY-MAX III.

Gute Verarbeitung, Pinlock an bord und eine Vorbereitung für Gegensprechanlagen.

Ich kann noch nicht vergleichen, aber ich würde meinen, er ist nicht der leiseste Helm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Scorpio Exo 3000 Kalpphelm, weiß (passend zur 1050).

Scorpio passt einfach meinem Schädel und Klapphelm ist super bequem. Lüftung ist hervorragend. Außerdem ist er auch noch verdammt leicht. Sonnblende hängt ab und zu, ist aber nicht weiter tragisch - einmal ruckeln und schon ist alles wieder gut. Zudem hat er noch hervorragende aerodynamische Eigenschaften - Schädel wackelt auch bei 210 km/h nicht. Ach, und Pinlock ist natürlich auch dabei.

Der einzige Nachteil: Der Helm ist laut, aber ich muss mir ja nicht grad Beethovens 7. während der Fahrt reinziehen...

Dafür kostet er nur €300.

Bin jetzt 3000 km während der brutalen Hitze mit ihm durch Deutschland gedüst und tät ihn mir wieder kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

kann mir wer was zu dem

Xlite 551 GT thrumpex (oder so)

sagen ?! Hatte eigentlich den Voyager im Visier aber erstens finde ich das das teil monströs ist und da das zukünftige Packtalk wohl schwer dran zu kleben ist bei den ganzen Ecken und Kanten. Ich vertraue dem Windkanal bei Louis nicht so. Der kann einfach nicht so sein wie ein Triple ^^

Am ehesten geht es mir um die Lautstärke da ich von einem Shoei XR 1100 komme und da das dröhnen vom LeoVince in manchen Drehzahlbereichen echt heftig ist.

Hoffe auf ein feedback da ich im Netz nicht allzu viel gefunden habe.

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute,

kann mir wer was zu dem

Xlite 551 GT thrumpex (oder so)

sagen ?! Hatte eigentlich den Voyager im Visier aber erstens finde ich das das teil monströs ist und da das zukünftige Packtalk wohl schwer dran zu kleben ist bei den ganzen Ecken und Kanten. Ich vertraue dem Windkanal bei Louis nicht so. Der kann einfach nicht so sein wie ein Triple ^^

Am ehesten geht es mir um die Lautstärke da ich von einem Shoei XR 1100 komme und da das dröhnen vom LeoVince in manchen Drehzahlbereichen echt heftig ist.

Hoffe auf ein feedback da ich im Netz nicht allzu viel gefunden habe.

Mfg

Moin, so von Bottrop nach Bottrop ;)

+offtopic on+

Der Windkanal bei Louis/Essen ist schon in Ordnung, simuliert immerhin den Fahrtwind bei mindestens 100km/h (bis 120km/h).

Wir haben mal selbst welche für die POLO-Edelshops gebaut, da steckt eine Menge realbezogener Entwicklungsaufwand drin.

Was so ein Windkanal natürlich nicht zu simulieren vermag, sind die Verwirbelungen der 800er Scheibe, die von der Geräuschentwicklung am Fahrerkopf her eh ein entwicklungstechnisches NoGo ist (die Zubehörindustrie freut's, viel besser macht sie's auch nicht).

Da brauchst du nur mal während der Fahrt eine Hand unter die Helmkinnlade zu halten und schon wird es WESENTLICH ruhiger im Helm.

ABER, da du dir dein dir wesentlichstes Lärmbelästigungsproblem selbst angebaut hast (Leo Vince),

hoffe ich gemeiner Weise denn doch darauf, dass dir dies kein Helm wirklich zu lösen vermag *schmunzel*

NEIN ich bin nicht gemein zu dir. Ich höre sie hier bei Kirchhellen nur immer selbst: die "loud pipes save lifes".

Und ja, die nerven - nicht nur dich - überall dort, wo du damit dann ja "eigentlich nur vorbeifahren" möchtest ;)

+offtopic off+

*nix für ungut*

von

Bearbeitet: von rosenzausel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wär auch meine erste Idee, die Ursache des Dröhnens zu entfernen

Wenn Dir das schon zu laut, wirds Deinem Umfeld noch stärker zu Last fallen

TJ

brauche auch guten Sound für mich, aber Lärm ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War ja mal wieder klar das von der älteren Generation der Senf mal wieder kommt.

Mal zur Erklärung: ich habe eine anderen Topf an geschraubt weil der standardpuff mir absolut nicht gefallen hat vom klang her bzw. Da nichts raus kam. Habe viel gelesen und auf mehreren berichten anderer, das der Leo einer der angenehmsten ist, gewählt. Ich sage selber das er echt hart an der Grenze ist + die besagten DREHZAHLBEREICHE es mir dann in den Ohren dröhnt mit dem Shoei, DER wiederum ein recht lauter Helm ist. Und das findet man zu Hauf ebenfalls im Netz ! Also ist im Prinzip schon mal die Kombination verkehrt. Da der Helm aber eher da war und es früher ebenfalls zu laut war, hier meine Nachfrage .......

Und ich bin schon sehr stark am überlegen das Teil hinten rechts auf zu machen und zu bearbeiten damit der ruhiger wird ! Zufrieden ???

Und der teil mit der Scheibe zählt bei mir nicht weil ich mit einen Flyscreen fahre. Erst Dienstag auf der fahrt zum TÜV bemerkt, wie beschissen die hohe Scheibe doch ist. Nie wieder !

Wenn jemand Ahnung hat von den "loud pipes save Lifes" Tröten und weiß wie man den klang erhalten kann, den aber reduziert ... Nur her damit !

So, wer austeilt muss auch einstecken können :-D

MF Glück Auf !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

So, wer austeilt muss auch einstecken können :-D

MF Glück Auf !

Hab ich keine Probs mit *lacht*

Und ja, ich teile gerne mal aus, aber es geht mir umgekehrt auch nicht unter die Gürtellinie. Das ist doch MIT das Salz in der Forumssuppe :) Sonst würden sich die Beiträge hier doch geradezu wie aus dem Werkstatthandbuch zitiert lesen.

Die Flyscreen hab ich - genau aus denselben Gründen - übrigens auch drauf. Und der TÜV-Mensch hat nix daran bemängelt gehabt ;)

Zum Helm:

auch die Flyscreen verursacht im Fahrtwind - deutlich anders und angenehmer als die original Murksscheibe - immer noch Wirbelschleppen.

Zu deinem Prob müsste man deine bevorzugte FahrerHaltung auf dem Moped wissen. Und das bei deiner Sitzgröße und Sitzbankeinstellung, einschließlich eventueller Korrekturen der Lenkerpositionierung. Bissl viel Komponenten, die da individuell zu berücksichtigen sind.

Dat wird nie einen dir hilfreichen Hinweis geben können. Lies mal unter "Welchen Helm fahren Tigertreiber?", da hast du - wie zu erwarten - auch gleich die ganze Marktpalette vertreten *waszuerwartenwar*

Und

was die Puffgeräusche angeht, da täte wohl am Besten ein unten ziemlich geschlossener Helm helfen (ist aber dann nicht mehr so leger überziehbar wie 'ne Wollmütze).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×