Jump to content
Hello World!
Sign in to follow this  
diga

Welche Stiefel tragt ihr?

Recommended Posts

sodala, nach knapp 15.000 km sind meine Endurostiefelchen marke Vanucci VTB 9 ins Jenseits gegangen, sprich die Sohle ist runtergehobelt wie bei einem Reifen.

Habe mich hier in diesem Thread durchgelesen, denn eure Meinungen sind mir sehr wichtig.

Ich werde mich mal für folgende Stiefel interessieren, den Daytona Trans Open GTX, bzw. den Sidi Adventure 2,

Ich brauche die Stiefel ausschließlich zum Fahren und werde damit keine weiten Wege bestreiten, denn dafür habe ich immer ein paar Treckingschuhe mit dabei.

Was meint Ihr zu den genannten Produkten?

Ein Feedback von euch werde ich sicherlich in meine Kaufentscheidung einfließen lassen.

Ach ja, nicht zu vergessen, ich Schottere gerne und bin eher auf Bergstraßen unterwegs als auf langgezogenen Autobahnen 😄

LsK Manfredo

Share this post


Link to post
Share on other sites

......ich glaub ab einer bestimmten Preiskategorie/Ausstattungsniveau nehmen sich die Stiefel nichts in Sachen Performance.

Ich habe Alpinestars Toucan, meine Frau den Daytona RoadStar GTX. Beide dicht, beide gut ausgestattet, beide erfüllen ihren Zweck seit langem unauffällig gut.

Ich bin mit Daytona von der Passform her nicht warm geworden, anderen passt ein Sidi oder TCX schlecht.

Wichtig ist meines Erachtens das eine originale GoreTex-Membran drin ist.

Ich hatte auch vorher den Vanucci VTB irgendwas, allerdings mit dieser Sympatex-Membran.

Dicht waren die auch. Aber halt nicht so atmungsaktiv wie das Gore-Zeug.

 

Der sidi (und mein alpinestars) hat Schnallen, die sind im Geländeeinsatz besser als ein Reißverschluß, gerade wenn es mal dreckig oder gar schlammig wird.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

öhm, wie hobelt man beim Fahren nach 15tkm bei einem Stiefel die Sohle ab? lässt du die Füße beim Fahren auf der Straße schleifen??

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Batzen:

öhm, wie hobelt man beim Fahren nach 15tkm bei einem Stiefel die Sohle ab? lässt du die Füße beim Fahren auf der Straße schleifen??

 

Kann ich eigentlich auch nicht so recht beantworten, sicher ist, das ich bei manchen Kurven im Schotterbereich die Füße am Boden habe, um die Stellen ohne Umzukippen zu nehmen.

Das die Sohlen derart in Mitleidenschaft gezogen wurden, habe ich nur beim Vanucci erlebt.

Der Doytona Transopen GTX hat z. Bsp. vorne an der Spitze eine Stahlkappe, warum nur?

Bin früher auch mal Cross/Trail gefahren, kann sein, dass ich mir da einiges Fahrverhalten angewohnt habe, dass man sonst nicht macht/braucht.

Oder die Vanucci Sohle ist einfach a "Klumpart", der Schuster meines Vertrauens hat gemeint, dass sich das Aufdoppeln bei den Schuhen nicht auszahlt :D

 

LsK Manfredo

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab diesen Stiefel nämlich auch, neben meinen niedrigeren Daytona. Übermäßigen Sohlenabrieb kann ich bei beiden nicht feststellen,  bin aber eh lauffaul😂

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

...wer weiter läuft als sein Fahrzeug lang ist verdient die Bezeichnung "Landstreicher" :-)

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb greinsen:

...wer weiter läuft als sein Fahrzeug lang ist verdient die Bezeichnung "Landstreicher" 🙂

 

:totlach:.... ich sags mal so: mit meinen Daytona Journey oder auch den Puma , laufe ich bei einer Rast gerne mal ein Stück dazwischen.  Dann fühle ich mich einfach wieder besser zum Motorradfahren . Auch der sehr häufige Weg in die Garage und wieder zurück - etwa gute fünf gehminuten einfach - summiert sich im Laufe der jahre zu einem gewissen Sohlenverschleiß.

 

Gottseidank gibt es in Nürnberg noch einen Schuster der das gut hinbekommt.

 

 

Grüße gerhard

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Silver Rider:

   ...   Gottseidank gibt es in Nürnberg noch einen Schuster der das gut hinbekommt.   ...  

 

Ist der denn danach auch noch dicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frey Daytona Stiefel kannst du zum Besohlen wieder ins Werk schicken... 

Ist gar nicht so teuer, und Garantie hast du dann auch. 

Mein Paar hat 13 Jahre gehalten (incl. einmal Besohlen). 

 

Da lohnt sich der hohe Preis... 

 

Gruß, Rudi 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Gummikuhfan:

 

Ist der denn danach auch noch dicht?

Ja das sind sie, würde das nicht sein, könnte kein Schuh mehr aufgedoppelt werden.

Ich kann meinem Schuster über die Schulter blicken und bei seiner Arbeit zusehen.

Das ist keine Kontrolle, ob er es auch anständig macht, dafür übt er seinen Beruf bereits 50 Jahre aus,

reines Interesse:

Die alte Gummi oder Kunststoffsohle wird vorab erwärmt und mit einem Spezialwerkzeug abgezogen.

Danach wird die neue Sohle mit dem Profil was man will beidseitig mit einem Spezialkleber verstrichen,

danach wird abgewartet, bis der Kleber leicht angetrocknet ist, der Schuh über einen Leisten gezogen und mit einer Presse

mit hohem Druck dann mit der Sohle "verheiratet" zumindest nennt das der Luis so.

Jetzt nur noch die Ränder beschnitten und geschliffen, fertig.

Ist die Sohle mit dem Schuh mittels Faden vernäht, auch kein Problem, dann wird das auf die gleiche Art wie der neue Schuh

produziert wurde, gemacht.

Dichtheitstest hat mein Schuh immer bestanden, in meinem obigen Fall, hat mir der Luis aber geraten, einen besseren Stiefel zu kaufen.

 

LsK Manfredo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tiger-Rudi:

...........

Da lohnt sich der hohe Preis... 

 

Gruß, Rudi 

Ganz meiner Meinung, wer manchmal billig kauft, so wie ich, der kauft im Endeffekt auch teuer.

 

Für de nächsten Stiefel gebe ich mehr Geld aus.

 

Manfredo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Gummikuhfan:

 

Ist der denn danach auch noch dicht?

 

Der Puma war nach dem neu besohlen nicht mehr hundert pro dicht. Was mir aber wurscht ist, denn es passiert eh selten, dass ich stundenlang im Regen fahre .... und falls doch mal, habe ich diese Überzieher.

Mal ne Std. im Regen  hält er aber trotz seines Alters von etwa 10 Jahren noch gut aus. Also was solls :)

 

Grüße Gerhard

Edited by Silver Rider

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 8 Stunden schrieb Tiger-Rudi:

Die Frey Daytona Stiefel kannst du zum Besohlen wieder ins Werk schicken... 

Ist gar nicht so teuer, und Garantie hast du dann auch.  

Mein Paar hat 13 Jahre gehalten (incl. einmal Besohlen). 

 

Da lohnt sich der hohe Preis... 

 

Gruß, Rudi 

Da kann ich dem Rudi nur Recht geben , vom Preis her sind die bei Daytona genauso billig oder teuer wie die Schuster bei uns in der Gegend.

Ich hatte vor ca. 4 Jahren meine Daytonas im Werk zum neu besohlen und um einen Unfallschaden beseitigen zu lassen , nach ca. 2 Wochen kam ein Paket von Daytona , der Inhalt ein paar neue Stiefel mit einem Vermerk das bei der Reparatur die Membrane irreparabel beschädigt wurde. Ich bekam für meine ca. 8-10 Jahre alten Stiefel ein neues Paar und musste nur die Kosten für das eigentlich "bestellte" neu besohlen bezahlen.

Das nenn ich doch mal Kundenservice.👍😀

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.10.2018 at 12:42 schrieb OnkelTrude:

Moin!

Nachdem ich sie nun über 4 Jahre trage, muss ich sagen, dass es für mich nichts besseres geben kann.

https://www.louis.de/artikel/alpinestars-web-gore-tex-stiefel/202394

Die habe ich auch und konnte sie diesen Sommer schonen, da ich bei der Hitze nur mit Sommerschuhen unterwegs war ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

wieder mal aktuell ...... bin auf der suche nach neuen stiefeln. hatte mir die sidi adventure 2 geplant, nur scheinen mir die für nen schmalen fuss gemacht. habe an der seite druckstellen, trotz einer nummer grösser als sonst.

meine neuen stiefel sollen absolut wasserdicht sein und auch eine recht hohe schafthöhe besitzen.

nun habe ich mal bei dane geschaut, deren stiefel sind mit outdry ausgerüstet. hat hier jemand erfahrungen mit dieser laminierten membran am stiefel ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Bergmaennl,

ich kann nur wiederholen, was ich in diesem Thread schon einmal geschrieben hatte: Die Stiefel von Frey Daytona sind von Passform, Qualität und Wasserdichtigkeit für mich bisher unerreicht. Ich fahre die Teile jetzt seit 25 Jahren und selbst bei stundenlangen Regenfahrten blieben meine Füße bisher immer trocken.

Gruß

Wilfried

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

ja, ist schon klar .... auf dem roller trage ich auch daytona und ich hatte vorher schon mal welche. mir erscheinen die aber schon zu bequem .... möchte mir nicht ausmalen, wie mein fuss vor zwei jahren zwischen koffer und strasse mit den "weichen" daytonas ausgesehen hätte. da waren die "harten" endurostiefel genau richtig. nur werden die leider nass bei längerem regen.

............ noch mal bissel gelesen, vielleicht wäre der daytona transopen was für mich ?

Edited by bergmaennl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum soll sich bequem und sicher unterscheiden?

Nach einem Glückskauf zu DM Zeiten bin ich Daytona Fan. Ich brauchte nur neue Stiefel nachdem der alte mechanisch beschädigt wurde. Und der Fuß-, Knöchel- oder Sonstwieschutz war immer gegeben!

Grüße Ernst 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, ein bisschen weiter gedacht, wenn störrisches Plastik bricht, was passiert dann im Gegensatz zu einem flexiblen Dämpfer. Keine Ahnung 🤔 

 

Aber für den täglichen Gebrauch lieber den bequemen ;)

 

LG Ernst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fahre seit 3 Jahren einen Alpinestars

Toucan. Toller Stiefel, für mich hoch genug, mit genügend Schutz, Gore Tex Membran- die absolut dicht hält und er läuft sich super bequem. 

Also ich werde nie mehr was anderes als einen wasserdichten Tourenstiefel tragen. Wenn ich an die Zeiten mit meinem Endurostiefel und Neoprenesocken gegen Kälte und Wasser denke.... 

Gruß Niels 

15633895275422377517631211718430.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fahre seit Jahren nun den:

503900.png

Büse Open Road (meist günstig bei FCmoto zu kaufen)

 

Funktion

- dauerhaft wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv durch HIPORA®-Membrane (zumindest das erste Paar fast 2 Jahre, dann hatte ich einen Defekt, mehr dazu folgt)

- bequeme Passform, Komfortpolster an Ferse und Spann

- eingearbeitete Schienbein- und Knöchelverstärkung

- individuelle Wadenweitenverstellung mit Haftverschluss (Klett)

- 2 seitliche Schnallen für optimale Stabilität, dadurch auch Wadenweite individuell einstellbar

- weicher Schaftrand mit Neoprenpolster

- hochelastische Zonen an Spann und Ferse, inkl. Fersenverstärkung

- weicher, elastischer Schaftrandabschluss

- herausnehmbare Einlegesohle

- abriebfeste Schaltverstärkung, m.E. normal bei einem Motorradstiefel

- Fersen- und Wadenreflektor, sehen und gesehen werden

 

Im täglichen Gebrauch und bei Wasserfällen von Stunden bleibt der Schuh innen trocken. Das nasse Leder wird jedoch durch den Fahrtwind stark gekühlt und der kalte Fuss fühlt sich im fest anliegenden Stiefel an den Spitzen dadurch manchmal nass an, obwohl kein Wasser eindingt.

 

Nun die m.E. bedeutenden Pros:

 

Mit einem Regulärpreis von 199,-€ bei Büse ist er für das Gebotene günstig.

Bei Kauf im FCmoto, wo er zuletzt mit 129,-€ im Angebot war "billig", für diese Qualität.

Bei Defekt oder Verschleiß ist es daher möglich sich direkt ein neues Parr zu kaufen, weil man keinen Kredit aufnehmen muss.

 

Und nun zum eingangs erwähnten Defekt: Der Service von Büse, dem Unternehmen in meiner Heimatnähe ist TOP!

Mein letzter Open Road hatte kurz vor Erreichen des  Zweijährigen das Problem, dass ein Lederriemen für die Schnallen aus der Naht/Befestigung am Schuh gerissen war, sicherlich, weil ich die Schnalle viel zu fest angezogen hatte, quasi eigenes Verschulden.

Ich bin dann zu FCmoto und hab den Stiefel im Garaniezeitraum, denn die Gewährleistung hätte hier nicht mehr gegriffen, s. Beweisumkehrlast nach 6 Monaten, reklamiert.

FCmoto erklärte logischerweise, dass man sich mit Büse in Verbindung setzen müsste und den Schuh in das Werk nach Roetgen schicke.

Da der Stiefel gerade für 129,-€ im Angebot war, erwarb ich ein Ersatzpaar, da ich mit langer Reklamationsabwicklung rechnete.

Büse hat sich dann den Schuh angesehen und mir über FCmoto ein gänzlich neues Paar innerhalb von 14 Tagen zukommen lassen.

Keine Diskussion, keine Schuldzuweisungen wegen Falschgebrauch, ... einfacher und schneller Austausch.

TOP Service!

 

Nun habe ich zwei Paar, Eins auf Reserve oder wenn das erste Paar verschlissen ist.

 

Gruß

Tron

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fahre den Büse open road auch seit 2 Jahren. Bin sehr zufrieden.

Von 5 bis 15 Grad mit dicken Motorradsocken.

Von 15 bis 25 Grad mit normalen Socken. 

Im Hochsommer bei über 28 Grad sind sie mir aber zu warm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe seit diesem Frühjahr von TXC den Clima Surround GTX.

Wasserdicht und suber luftig.

Kann ich wärmstens empfehlen für alle Nichtfrierer und Schwitzfüssler!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...