Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo zusammen, nachdem ich nun meine Tiger komplett revidiert habe, drückt die Kopfdichtung Wassertropfen. Nur zwei drei Tropfen. Habe das System abgepresst mit 1.5bar, nichts, kein Druckverlust und auch keine Tropfen an der Dichtung. Hat jemand nach der Motorrevision auch solche Feststellungen gemacht. Gruss Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alex,

jeeep, das kenne ich.

Woher kam denn die Kopfdichtung und wie sah die aus?

Es gab mal eine Serie von Kopfdichtungen, die taugen nix. Wenn ich mich recht erinnere, dann sind die grau und haben keine Dichtstreifen aus Silikon im Bereich der Auflageflächen.

Die guten sind braun, haben (rote) Dichtstreifen im Bereich der Dichtflächen und fühlen sich fester an. Ich geh mal runter, Bilder machen.

Viele Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Alex,

wo tritt das Wasser denn genau heraus ?

Hast Du die zwei kleinen Ovalen Dichtungen ( ca. 20x12mm ) die zu Kopfdichtung gehören mitverbaut ??

Sie liegen im hinteren Teil der Zyl.Kopf Dichtung, ca. Li. und Re. vom mittleren Zylinder ? Darunter sind zwei M6 Schrauben.

Die sind für die Planlage des Zyl. Kopfes wichtig.

Wie war der Kopf nach dem ausbau und reinigung ? Konntest Du messen ob er Plan war ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...und wo kommt das Wasser raus ? Hast Du die zwei kleinen Dichtungen auch verbaut ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Alex

Vorausgesetzt es liegt an der Dichtung :

Bekanntes Thema.

Beschwerde an den Händler weiterleiten,

Beschwerde an T schreiben.

Von der ersten Serie der "neuen" Kopfdichtungen werden alle undicht,

von deren zweiter Serie auch, wenn man nicht bestimmte Punkte bei der Montage kennt,

die aktuellen werden wohl zu ca 50% oder mehr undicht.

Nicht mehr Kaufen !

Restbestände und undichte Teile zu T schicken.

Ich kauf das Zeug nicht mehr,

warte seit knapp 1,5 Jahren auf Ersatz für eingeschickte Dichtungen.

Ach ja,

die "Halbmonde" sind Distanzstücke, welche zwischen die Dichtflächen

VORNE zwischen den Krümmern eingefügt werden.

Hinten findest Du keine Schrauben am Zylinderkopf.

Hatte aber eh nur bei den alten Serien Sinn,

da dort noch die Dicke stimmte.

Die sind nötig, da irgend ein cleverer Inschinöhr wohl schlicht

vergessen hat, dass man sowas bei entsprechender

Konturgestaltung der Dichtung nicht braucht.

Bei den nachgefertigten Kopfdichtungen gibt es

bei korrekter Montage keine Undichtigkeiten

und die Schraubenumfassung ist bereits

in die Kontur eingearbeitet.

Gruss, Jochen !

Bearbeitet: von Daytona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....so, hier ein Bild von einer Kopfdichtung, die ich vor drei Wochen bekommen hab. Soll die neue Generation sein.

Viele Grüße

Andreas

post-676-0-15337400-1397926287_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sieht eigentlich so aus wie die welche ich montiert habe. Bin jetzt 600km gefahren und wie gesagt jeweils nur zwei drei Tropfen. Komisch ist auch, dass das System unter Druck standhält. Gruss Alex

post-6584-0-57375300-1397928793_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

....so, hier ein Bild von einer Kopfdichtung, ..

Moin Andreas !

Da drücke ich mal ganz fest die Daumen, dass das Ding dicht bleibt.

Bitte berichte.

So weit ich das auf dem Bild erkennen kann,

íst es die, welche hier leider auch schon Ärger machte.

Kannst Du biite mal die Dicke der Quetschringe messen ?

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja meine 6te Gang Anzeige ist der Hammer. Im sechsten leuchtet nun die Neutralanzeige. Kein Versuchtes Hochschalten mehr, toll. Wenn jemand den Anlasserfreilauf machen muss, kann ich das empfehlen.

Gruss Alex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend Kopfdichtungstauscher,

jetzt war ich noch mal kurz in der Werkstatt und hab nachgemessen. Im Bereich der Quetschringe aus Kupfer ist die Dichtung 1,75mm dick.

Die Kopfdichtung, die ich vorher verbaut hatte, ist auch schon wieder 1 1/2 Jahre her, hatte Quetschringe aus Alu, war ohne rote Silikonstreifen und hatte auch keine Beschichtung.

Aber, Jochen, es ist richtig, die ganz frühen Dichtungen sahen vertrauenserweckender aus. Das war nicht so ein Faserzeugs und die Quetschringe waren aus dickerem Kupfer.

Viele Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Andreas !

Ja, die alten, schwarzen Kopfdichtungen waren sehr gut.

Der Hersteller ist angeblich pleite.

Nun gibts billigere Herstellung mit zweifelhaftem Erfolg,

dafür aber noch deutlich teurer.

Muss man nicht verstehen ... :wacko:

Die erste und die zweite Serie der neuen Version

waren an den Quetschringen so dick, dass die

Pressung durch die Bolzen beim Anziehen nicht reichte,

um die Dichtung am Wasserkasten außen auch noch zu quetschen.

Da hats das Wasser schon beim Einstellen des Motors

nach dem Erststart rauslaufen lassen.

Die zweite Serie hatte den Ring schon dünner,

aber immer noch nicht ausreichend.

Die hielten hin und wieder mal 10 km Fahrt aus.

Die dritte hatte dann den Silikonstreifen plus dünnerem Ring.

Die halten, bei Erhöhung des Anzugsdrehmomentes, sogar manchmal,

wenn man noch zusätzlich mit Silikon eine Naht am Wasserkasten legt.

Hin und wieder sogar mehrerer hundert Kilometer !

Und die anscheinend vierte "neue" Serie hat den

dünneren Ring, den Silikonstreifen und auch bereits

eine dünne Beschichtung auf der nicht dichtenden Fläche.

Die sollen jetzt bereits in 50% der Fälle dicht halten,

auch auf mehreren tausend Kilometern.

Daher verbaue ich nur noch und ausschließlich

die Nachbauten und hab nun keinen Ärger mehr

mit Undichtigkeiten.

Da muss man allerdings auch eine Silikonnaht

bei der Montage ziehen, ist aber so vorgesehen.

Leider sind die noch teurer als die O-Teile,

ersparen einem dafür jedoch die doppete oder

gar dreifache Arbeit.

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jochen,

wo genau beziehst Du die "Nachbauten"? Ich muss ja jetzt den AFL wechseln und möchte gerne die Zylinderkopfdichtung nur einmal wechseln.

Gruss

Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Hab noch ein paar.

Wenn Interesse, schick PN.

Bin aber nicht so ganz oft hier unterwegs,

Antwort kann ein paar Tage dauern.

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin !

Ja, den Anblick kenne ich ... :huh:

Da ich den Mann kenne, der obig abgebildete Kopfdichtung verbaut hat,

weiss ich, am Einbau hat es sicher nicht gelegen.

Das wird von T. nämlich gerne so dargestellt ... :rolleyes:

Auf den Ersatz meiner drei reklamierten originalen Dichtungen von T. warte ich nun schon zwei Jahre.

Nun hat es der verkaufende Händler auf seine Kappe genommen und seinerseits

einen "Ausgleich" geschaffen, was doppelt peinlich für T. ist, wie ich finde.

Die verlorene Zeit und Arbeit ersetzt natürlich niemand.

Sehr schön sieht man auf dem Bild, wie sich das Material in der

Kühlflüssigkeit aufgelöst hat und diesen Dreck hat man dann

noch zusätzlich im Kühlsystem.

Ich habe momentan mal wieder ein paar haltbare Kopfdichtungen geordert.

Wenn jemand Interesse hat, bitte melden, ich kann noch nachordern,

da die Lieferung ein paar Wochen dauern wird.

Auch gern genommen, undichte Laufbuchsen und deren Folgen :

schleim1.jpg

schleim2.jpg

Bei schleichendem Wasserverlust oder offensichtlichem "Wasserstand" im Öl,

ruhig mal über eine Motor-Teilzerlegung nachdenken.

Sonst schaut das irgendwann mal so aus, wenn das Waser verdunstet ist

und das Kühlmittel eine unseelige Allianz mit dem Öl eingeht,

was den Motortod nach sich zieht :

009.jpg

Gruss, Jochen !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×