Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo, als neuer Triumphfahrer damit auch neues Forenmitglied erstmal einen guten Ritt an Alle.

Triumph hat der Version der Tiger 800 XCx an der Vorderradgabel zwei WP- Dämpfer spendiert, deren Dämpfungsverhalten regulierbar ist (von Komfort bis Sport mit Zwischenstufen für unterschiedliche Beladung).

Ich habe vor sechs Wochen eine neue XCx gekauft und bisher über 4200 km in den Alpen und Apennin zurückgelegt. Hierbei habe ich festgestellt, dass im Geschwindigkeitsbereich zwischen 50 bis 80 km/h ein Lenkerflattern (vertikal) eintritt. Dabei handelt es sich nicht nur um ein Vibrieren, sondern richtiges auf und ab des Lenkers im 2-3 Zentimeterbereich. Es ist hierbei unerheblich, ob die Maschine beladen ist, oder ob Beschleunigung (+/-), Konstantfahrt oder Leerlauffahrt (ausgekuppelt) vorliegt, oder ob ich mein Gewicht nach vorne oder hinten verlagere. Das Ganze schaukelt sich einfach auf. Auch das Verstellen der Dämpfung (Zug- und Druckstufe, jeweils gleichförmig) von Extremwert komfort (weich) zu sport (hart) war ohne erkennbaren Einfluss auf das Lenkerflattern.

Ich meine, dass es sich bei diesem Verhalten um ein typisches Dämpferproblem handelt, wenn Zug- und Druckkräfte auftreten und die Dämpfer für einen anderen Kräftebereich ausgelegt sind.

Auf Rückfrage bei Triumph Deutschland meinten diese hierzu, das Lenkerflattern müsse wohl an meinem Topcase liegen, da dieses nicht von Triumph sondern von Loui.. sei. Nachdem ich das Topcase entfernt habe und das Flattern nach wie vor auftritt, hat sich der Triumph-Service nicht mehr gemeldet.

Nebenbei, ich habe keinen wirklichen Unterschied im Dämpfungsverhalten zwischen den Extremeinstellungen 0 bzw. 30 Klicks feststellen können.

Ich denke, es gibt zu dem Problem zwei Alternativen:

A ) die Dämpfer sind nicht in Ordnung (vgl. auch die eigentlich nicht merkliche Änderung weich/sport), oder

B ) Dämpfer und Kräfte agieren nicht im gleichen Kräftebereich, sind somit für das Töff nicht geeignet (das heißt nicht dass die Dämpfer defekt wären, sondern einfach nicht zu dem Moto passen).

Ich möchte das Töff nicht schlechtreden, denn der Motor und der Rest der Maschine können wirklich begeistern. Vielleicht hat hier Triumph einfach nur daneben gegriffen und falsche Spezifikationen für die Dämpfer an WP-Suspension vorgegeben? Da ich früher einmal in der Dämpferbranche bei Fichtel & Sachs gearbeitet habe, habe ich eine Vorstellung, welch ein Aufwand für Tests und die saubere Abstimmung von Dämpfern erfordlich ist.

Die Antwort von Triumph hat mich daher nicht begeistert und lässt mich Schlimmstes ahnen.

Habt Ihr schon ähnliche Erfahrungen bei der XCx, oder habe ich hier ein Alleinstellungsmerkmal?

Übrigens: ich habe jetzt nach 6 Wochen bisher weder die 2-Jahres Triumph Herstellergarantie noch die 2-Jahres Anschlussgarantie der Versicherung erhalten, obwohl Triumph diese in der Werbung zusagt!

Mein Händler sitzt in Hanau.

Bearbeitet: von Rossbacher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ceri

Hallo Rossbacher,

zu dem von dir beschriebenen Problem gibt es bereits einen umfangreichen Thread.

Bitte schau mal im Technkbereich der 800 XC nach.

Würde auch als hoppeln beschrieben.

Dort sind auch Lösungsansätze beschrieben, welche jedoch eher dem Bereich Einspeichern und Reifenmontage zuzuordnen sind.

Gruß Ceri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

HIER (anklicken) hast du Lenkerflattern in der von dir beschriebenen Art, einschließlich 175 Antworten mit entsprechenden Fällen und den sich letztendlich ergebenen Lösungen.

Wobei, wenn ich so deine Ausführungen lese, mich ein wenig das Gefühl beschleicht,

du gingst auch zum Arzt, um diesem die ihm ausschließlich möglichen Diagnosen vorzuschlagen :P;)

Das beim Fahrwerk zwischen 0 und 30 Klicks (ich vermute, du meinst die Zugstufe??) das Fahrverhalten unverändert bleibt, dürfte wohl eher weniger an den Dämpfern liegen als an deinem ....Popometer-Gefühl ;)

Wenn ich ein Moped (oder Auto, egal) kaufe, erhalte ich Garantie und Anschlussgarantie beim Kauf als dessen Bestandteil. Dazu bin ich schließlich AUCH persönlich beim Händler, und nicht nur, um die Maschine abzuholen.

Und den Fahrzeugbrief (moderner: Zulassungsbescheinigung Teil II) nehme ich bei Zahlung ebenfalls gleich mit.

Bearbeitet: von rosenzausel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, die XCx hat Federelemente von WhitePower (nicht Wilbers) :wistle: von daher hilft der Hinweis auf die XC Threads nur bedingt, weill es eine komplett andere Gabel ist.

Gerade bei dem angegebenen Geschwindigketsbereich würde ich als erstes auf den Vorderradreifen tippen, des weiteren kann die Unruhe im Vorderbereich auch von Problemen (oder falsche Einstellung) an der Hinterradfederung herrühren.

Natürlich kann auch ein Defekt eines Federelementes vorliegen,

Nach Deiner schreibweise würde ich vermuten, dass Du in der Schweiz wohnst. Oder andersrum, warum telefonierst Du mit Triumph und gehst nicht zu Deinem Händler, wenn das Problem so eindeutig ist und in allen Lebenslagen auftritt? Er ist doch der esrte Ansprechpartner in so einem Fall.

An meiner XCx funktionieren die Federelement übrigens bestens, von daher würde ich nicht behaupten, dass sie nicht passen.

Die Zusatzgarantie Unterlagen habe ich auch erst ein paar Wochen später mit der Post bekommen, die 2 Jahre Werksgarantie-Unetrlagen sind bei der Auslieferung mit dabei und werden vom Händler abgestempelt.

Gruss

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peter,

Danke für die Berichtigung - WP - wurde korrigiert.

Auf den Verdacht Dämpferproblem bin ich gekommen, da auch das Verstellen der Zug-/Druckeinstellung zu keiner merkbaren Änderung des Dämpfungsverhalten führte.

Wenn die Dämpfung bei Dir sauber arbeitet, dann ergibt sich im Umkehrschluss daraus, dass Alternative b ) nicht zutrifft. Zusätzlich ist Alternative c) aufgetraucht Reifen oder Felge. Dazu schreibt man ja im Forum, um Probleme im Vorfeld einzugrenzen oder abzuklären.

Bei einem neuen Bike dachte ich, dass man davon ausgehen kann, dass Reifen, Speichen u. Felge bei Auslieferung ordentlich gewuchtet, gespannt und zentriert sind. Das muss wohl jetzt geprüft werden.

Mein Händler (der leider nicht mehr der meines Vertrauens ist) ist etwa 70 km weg, daher frage ich vorab schriftlich bei ihm - ohne Ergebnis. Telefonieren bringt da ohnehin wenig. Und wenn der Händler die Garantieunterlagen nicht liefert, wende ich mich halt an denjenigen, der für die Garantie zuständig ist, den Hersteller.

Glücklicher, wenn Du die Garantie hast. Bei mir hat der Triumph-Händler (ohne Vertrauen) nur das Handbuch, Fahrzeugpapiere und die Rechnung mit Quittierung ausgehändigt.

Gruß

Rossbacher

Bearbeitet: von Rossbacher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte es ggfs. auch mit der Einstellung des Lenkkopflagers zu tun haben, dass es zu leichtgängig ist und anfängt zu pendeln?

Als ich meine neue XRX in 2015 neu bekommen habe, war alles gut .... nach 800 km folgte die erste Inspektion. Danach war die Lenkung - zumindest nach meinem Gefühl - viel leichtgängiger, fast schon nervös und jede Rille oder Unebenheit macht sich nun bemerkbar. Man muss konzentrierter fahren als vorher. Habe zwar kein Flattern, aber die Nervosität und Neigung zur Unruhe ist da, sozusagen die Vorstufe zum Flattern und Pendeln.

Meine Vermutung ist, dass man bei der ersten Inspektion das Lenkkopflager ein wenig gelockert hat. Vielleicht haben die Händler vom Hersteller für die Inspektionen bestimmte Weisungen erhalten. Es gibt ja auch hier im Forum bereits eine Diskussion zum Thema Lenkkopflager. Vielleicht gibt es da ein Problem mit klemmenden Lagern, weshalb die Händler diese bei Inspektionen neu justieren und ein wenig mehr Spiel lassen. Ich werde jedenfalls bei Gelegenheit den Händler nochmal darauf hinweisen, dass mir das in der jetzigen Einstellung zu leichtgängig und fast schon nervös ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Hierbei habe ich festgestellt, dass im Geschwindigkeitsbereich zwischen 50 bis 80 km/h ein Lenkerflattern (vertikal) eintritt. Dabei handelt es sich nicht nur um ein Vibrieren, sondern richtiges auf und ab des Lenkers ..."

also nix horizontale Unruhe in seitwärtiger Bewegung.

Bei ihm geht es hoch-runter, eher wie bei einem Höhenschlag des Vorderrads (Reifen, Einspeichung)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leuteeeee... Wenn die Sehschärfe mit der aktuellen Brille nachlässt schreibt ihr da den Hersteller des Müslis an, dass ihr morgentlich esst, weil irgendwas darin evtl. falsch geschrotet wurde? Nee, macht ihr sichernicht, sondern setzt beim ersten Glied in der Kette der möglichen Ursachen an, der Brille. Da geht's dann zum Augenarzt oder Optiker.

Setzt doch hier auch am Anfang an, also am Reifen und/oder Felge. Eins davon oder beide hat/haben einen Schlag. Wenn das ordentlich überprüft und hoffentlich eliminiert wurde kann man immernoch philosophieren, ob der, der die Gabel zusammengebaut hat die falsche Müslimarke isst.

Grüße,

DonMauzo / Chris

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rossbacher

Bin mir ziemlich sicher das das mit den Vorderrad zu tun hat, (also nicht mit der Dämpfung o.ä) ich tippe auf den Reifen, vielleicht schlecht gelagert ect.

Die einfachste Lösung um das Problem einzugrenzen, zu den Händler hin zu fahren, und verlangen das er ein Vorderrad aus einer anderer T800 ausbaut und bei dir einbaut das ist in 5 Min erledigt, dann ein Probefahrt machen.

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Würde auch auf ein leicht unrundes Vorderrad tippen.

Falls der Händler zickt, kann man schwere Unrundigkeiten auch selbst feststellen, braucht dazu aber einen Montageständer oder Hauptständer an der Maschine. Dann das Vorderrad frei schweben lassen, andrehen und mit einem Bleistift oder Kreide an einem Gabelholm schauen, das das Rad keinen Seiten- oder Höhenschlag hat. Ist da was sichtbar, dann ab zum Händler und reklamieren.

Falls nichts sichtbar ist, könnte das Rad noch schlecht ausgewuchtet sein - das kann aber jede Reifenbude prüfen, dazu braucht man auch keinen Händler.

Letzte Möglichkeit: Der Reifen ist unrund. Das gibts auch, da hilft dann nur ein neuer. Wenn man Glück hat, kann der Händler oder die Reifenbude den beim Hersteller reklamieren, dann gibts mit etwas Glück einen Neuen für umsonst.

Gruß,

Frank

P.S.: Hatte sowas mal bei meiner Transalp. Habs dann 3000km lang ignoriert und dann wars weg. Der Reifen hatte sich wohl selbst rundgeschliffen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Rossbacher nehme an , daß nach deinen beschriebenen 4200 km in den Alpen, der Reifen hinüber ist. Flanken abgefahren etc.. Das bringt Unruhe in die Gabel.

PS . die WP Gabel/Dämpfer sind schon besser als Showa/Sachs aber lange noch nicht gut ( zumindest in Off Road Einsatz).post-7171-0-69707300-1435913147_thumb.jppost-7171-0-19244200-1435913183_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, als neuer Triumphfahrer damit auch neues Forenmitglied erstmal einen guten Ritt an Alle.

Triumph hat der Version der Tiger 800 XCx an der Vorderradgabel zwei WP- Dämpfer spendiert, deren Dämpfungsverhalten regulierbar ist (von Komfort bis Sport mit Zwischenstufen für unterschiedliche Beladung).

Ich habe vor sechs Wochen eine neue XCx gekauft und bisher über 4200 km in den Alpen und Apennin zurückgelegt. Hierbei habe ich festgestellt, dass im Geschwindigkeitsbereich zwischen 50 bis 80 km/h ein Lenkerflattern (vertikal) eintritt. Dabei handelt es sich nicht nur um ein Vibrieren, sondern richtiges auf und ab des Lenkers im 2-3 Zentimeterbereich. Es ist hierbei unerheblich, ob die Maschine beladen ist, oder ob Beschleunigung (+/-), Konstantfahrt oder Leerlauffahrt (ausgekuppelt) vorliegt, oder ob ich mein Gewicht nach vorne oder hinten verlagere. Das Ganze schaukelt sich einfach auf. Auch das Verstellen der Dämpfung (Zug- und Druckstufe, jeweils gleichförmig) von Extremwert komfort (weich) zu sport (hart) war ohne erkennbaren Einfluss auf das Lenkerflattern.

Ich meine, dass es sich bei diesem Verhalten um ein typisches Dämpferproblem handelt, wenn Zug- und Druckkräfte auftreten und die Dämpfer für einen anderen Kräftebereich ausgelegt sind.

Auf Rückfrage bei Triumph Deutschland meinten diese hierzu, das Lenkerflattern müsse wohl an meinem Topcase liegen, da dieses nicht von Triumph sondern von Loui.. sei. Nachdem ich das Topcase entfernt habe und das Flattern nach wie vor auftritt, hat sich der Triumph-Service nicht mehr gemeldet.

Nebenbei, ich habe keinen wirklichen Unterschied im Dämpfungsverhalten zwischen den Extremeinstellungen 0 bzw. 30 Klicks feststellen können.

Ich denke, es gibt zu dem Problem zwei Alternativen:

A ) die Dämpfer sind nicht in Ordnung (vgl. auch die eigentlich nicht merkliche Änderung weich/sport), oder

B ) Dämpfer und Kräfte agieren nicht im gleichen Kräftebereich, sind somit für das Töff nicht geeignet (das heißt nicht dass die Dämpfer defekt wären, sondern einfach nicht zu dem Moto passen).

Ich möchte das Töff nicht schlechtreden, denn der Motor und der Rest der Maschine können wirklich begeistern. Vielleicht hat hier Triumph einfach nur daneben gegriffen und falsche Spezifikationen für die Dämpfer an WP-Suspension vorgegeben? Da ich früher einmal in der Dämpferbranche bei Fichtel & Sachs gearbeitet habe, habe ich eine Vorstellung, welch ein Aufwand für Tests und die saubere Abstimmung von Dämpfern erfordlich ist.

Die Antwort von Triumph hat mich daher nicht begeistert und lässt mich Schlimmstes ahnen.

Habt Ihr schon ähnliche Erfahrungen bei der XCx, oder habe ich hier ein Alleinstellungsmerkmal?

Übrigens: ich habe jetzt nach 6 Wochen bisher weder die 2-Jahres Triumph Herstellergarantie noch die 2-Jahres Anschlussgarantie der Versicherung erhalten, obwohl Triumph diese in der Werbung zusagt!

Mein Händler sitzt in Hanau.

Hallo Rossbacher,

ich habe das gleiche Problem. War diesbezüglich jetzt schon zweimal beim Freundlichen. Der erste Versuch beinhaltete ein Auswuchten des Vorderrades, brachte aber keine Erfolg. Vibrationen waren noch vorhanden, aber in einem anderen Geschwindigeitsbereich. Zweiter Versuch: Felge wurde laut dem Meister neu zentriert. Mein Möpi war drei Tage in der Werkstatt um mir dann mitzuteilen, das ich eine neue Felge für vorne bekommen werde. Aber es nimmt ja kein Ende. Gestern habe ich getankt und siehe da, meine Tankanzeige zeigte nur zwei Balken an. Nun leuchtet die Tankanzeige bereits nach ca. 250 Km auf. Es geht aber noch weiter, nachdem ich Gestern eine Tour fuhr, musste ich feststellen, das mein Tempomat nicht mehr funktioniert. Werde aber mal Versuchen, wie es hier bereits beschrieben worden ist, Ihn zu aktivieren.

Das Möpi mach ja eigentlich schon richtig Laune, aber ständig zu dem freundlichen, ist auf Dauer schon Nervig.

Denke ich bekomme nächste Woche meine neue Felge, werde dannn die anderen Mängel, welche bereits gemeldet worden sind, noch einmal Ansprechen und abstellen lassen.

Gruß

Normen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag, habe aber schon in diesem Forum gelesen.

Vor drei Wochen habe ich mir beim Händler eine Tiger 800 XCX,( Vorführer ) genau ein Jahr alt und mit 2500 km gekauft. Ich bin nahezu restlos begeistert.

Ich habe leider genau dieses hier schon beschriebene Problem mit dem Flattern der Gabel. Und zwar ziemich exakt im Geschwindigkeitsbereich zwischen 40 und 60 km/h.

Mein nächster Gang ist zum Händler, aber es wäre toll wenn mir jemand schon vorab Tipps geben könnte, welche Lösungsansätze es gibt.

Vielen Dank und schöne Grüße!

Joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×