Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Guten Tag liebe Gemeinde,

ist von dem an vielen Stellen beschriebenen Problem des zu geringen Ladestroms auch das "neuere" Modell 2005 ( Gussrad ) evt.l betroffen? Macht auch hier ein Umbau Sinn?

Der gemessene Ladestrom an meiner Maschine betragt ca.13,9 V.

Vielen Dank für Infos.

mfG

Prediger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Prediger,

der Ladestrom ist bei deinem Tiger sehr in Ordnung. Triumph hat  in der Laufzeit einen Bypass in den Kabelbaum eingebaut, der jedoch einen geringen Querschnitt hat. Somit ist der Umbau nicht zwingend erforderlich.

Schöne Grüße
Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Prediger,

mein Guss-Tiger Bj 2005 hatte den Bypass noch nicht.  Vielleicht kam der Bypass etwas später in der Serie???

Umbau des Kabelbaums wurde erforderlich, nachdem die Ladespannung so in den Keller ging, dass die Batterie zuletzt gar nicht mehr lud.  

Zum Glück sind damals Lichtmaschine und Spannungsregler heil geblieben.

Ich würde die Ladespannung auf jeden Fall im Auge behalten.

Gruß

tigerjoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Prediger.

Ich würde nicht lang rum machen oder suchen, ob es einen Bypass gibt, der wenn im Querschnitt bescheiden ausfällt. Die 10€ für BF-Sicherung, Stückchen dicken Kabl und Kabelschuhe sind bestens angelegt.

Warum warten, bis es (womöglich auf ner Tour) nötig wird und noch die Lima riskieren?

Meiner bescheidenen Meinung nach lohnt das Warten nicht.

 

Gruß

Joda (mit Umbau)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joda,

dein Hinweis macht Sinn.

Habe mich im Forum durch zahlreiche Seiten ( sehr viele) durchgearbeitet mit dem Ergebnis, dass ich mich als Laie ob der vielen Hinweise unsicher fühle und nicht

weiß, ob ich den Umbau bewerkstelligen kann und keinen Schaden anrichte.

Kann mir jemand einen Link, eine Datei zukommen lassen, in dem der Umbau "idiotensicher" beschrieben wird?

Vielen Dank!

mfG.

Prediger

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Also dein Ladestrom von 13,9 V ist super . Wo hast du den gemessen ?

Meiner Meinung nach ist ein Umbau bei dem Ladestrom nicht erforderlich  , einfach von Zeit zu Zeit  kontrollieren und gut is (oder Voltmeter installieren )

Es gibt auch Limas die trotz Ladestromumbau abrauchen , kann an den Limas liegen .

Der Umbau kann von Laien gemacht werden , aber man sollte  trotzdem wissen was man da tut und zb die Kabel ordentlich verbinden  damit das auch sicher ist

Ich hab an meiner bj 2001 keinen Ladestromumbau , ok ist zwar bei 54 tsd die Lima abgeraucht aber ich hatte vorher und seit die neu gewickelte Lima drin  ist keine Probleme, auch nach längeren Standzeiten. Tiger hat jetzt 70700 km gelaufen

 

schöne Grüße

Crazymopped

 

Bearbeitet: von Crazymopped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Crazymopped,

gemessen habe ich an den Batteriepolen bei Standgas und Abblendlicht (beide Scheinwerfer geschaltet) mit Multimeter von Detlef Louis.

Hallo TigerundBaer, Liebe Gemeinde,

vielen Dank für den Link und eure Hinweise. Dieses Forum tut gut!

mfG

Prediger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Prediger:

Hallo Crazymopped,

gemessen habe ich an den Batteriepolen bei Standgas und Abblendlicht (beide Scheinwerfer geschaltet) mit Multimeter von Detlef Louis.

Hallo  Prediger

dein Ladestrom ist spitze , den hab ich im Fahrbetrieb ,  meine Meinung dazu hatte ich ja schon geschrieben . Zum LIma Messen noch eine Info

 

Um die Lima zu prüfen gibt es eine ganz einfache Messmethode

 

Einfach den schwarzen Stecker von der Lima zum Regler trennen (drei gelbe Kabel)

 

Dann benennst du die Kabel im Kreis (zb. Uhrzeigersinn) 1 , 2 , 3

 

Stellst das Messgerät auf Wechselstrom und misst die Kabel bei laufendem Motor folgendermaßen

 

Von 1 nach 2

 

Von 2 nach 3

 

Von 3 nach 1

 

Dann solltest du bei jeder der drei Messungen ca. 32 Volt gemessen haben . Das wichtigste ist die Gleichmäßigkeit der Messung , das heißt

 

3 mal 30  Volt gemessen , Lima i.o.

 

2 mal 30 Volt  und 1 mal 20 Volt  , Lima defekt !!

 

 

schöne Grüße

 

Crazymopped

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Prediger.

Alles was hier beschrieben wurde ist absolut ok und korrekt. Mit dem Link solltest Du zurecht kommen, sofern Du sauber arbeitest. 

Die Ladespanung ist super und auch richtig gemessen. So gesehen ist ein Umbau nicht erforderlich. Ich weis nicht, ab wann es keine Kabelbaum - Probleme mehr gab.

Wenn aber die Möglichkeit besteht, dass laut Baujahr das erwähnte Problem auftreten kann, würde ich mich mit dem Umbau beschäftigen.

Die Problematik liegt einmal in den Kontaktschwierigkeiten an Steckern und der Masseschraube und zum anderen an der Arbeitsweise des Reglers. Dieser ist vereinfacht gesagt lastabhängig. Wenn man die Belastung übertreibt, wird von der Lima zuviel verlangt => ungesund. Wird extrem wenig Strom benötigt, schaltet der Regler kurzfristig die Lima kurz. Normalerweise kein Problem, aber auch hier führt eine extreme Situation zu Schäden.

Dazu kommt der zu kleine Kabelquerschnitt => höherer Widerstand, schlechte Kontakte noch höherer Widerstand und die Kabellänge (einmal durch den Kabelbaum und zurück) noch höherer Widerstand. Hoher Widerstand bedeutet Spannungsabfall, der an der Batterie fehlt und diese wird nicht mehr geladen. An der Arbeitsweise des Reglers ist nichts zu ändern, aber der Spannungsabfall und die damit verbundene Wärmeentwicklung kann vermieden werden.

Einen Stecker entfernen und die Kabel direkt miteinander verbinden, den Ladekabel mit BF Sicherung einbauen und den Masseanschluss kontrollieren/verbessern. Das ist überschaubar. In der Botanik liegen zu bleiben macht mehr Arbeit. Das muss man aber für sich abwägen. Wenn es nur am Umsetzen liegt hilft Hardy's Entwicklerbeschreibung. Fragen oder Bilder meiner Tiger per PM kein Problem.

Gruß

Joda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gemeinde,

schön das ich hier nochmal eine detailierte Beshreibung des Umbaus bekommen habe. danke dafür. Ich werde den umbau nun auch vornehmen den nich bin letztes jahr bei ströhmenden Regen mit defekter Lima in Motntepelier liegn geblieben.

Tage zuvor hatte ich das Problem, daß meine Tiger Lilly nicht mehr angesprungen ist nach kurzer Fahrt. Ich habe dann wie von Crazymopped beschrieben die Lima gemessen und alles war OK...konnte also nur der Regler sein. Also schnell getauscht und ab auf die Reise. Nach 1500 km war dann ganz Feierabend und die Lima hinüber. Ich weiß bis heute nicht ob ich mich einfach vermessen habe und der Regler eigentlich noch in Ordnung war oder ob es einfach nur doppeltes Pech war.

Da ich nun eine ca 1000 km neue Lima habe werde ich auf jeden Fall den Umbau machen denn dieses Jahr will ich 5 Wochen über Tschien, Slovakei, Ungarn, Rumanien ( Tranfaragan und Transalpina ) bis nach Constantana dann über Serbien, Kroatien, Slowenien und Italen zurück. Dafür kann ich ganz gewiss keinen kaputte Lima gebrauchen.

Gruß

Dumbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich hab meine Elektrik , Lima , Regler vor einer großen Tour  von einem Fachmann durchmessen lassen , alles io  / ist  ja  nur eine Momentaufnahme ….und nach einer 8,5 tsd Km Tour ist die Lima  (direkt vor der Haustür…:wistle:.     ) abgeraucht , bei Km 53000 ….shit happens.  Was willst du da machen , hab aber seit ich die neu gewickelte drin hab keine Probleme mehr , hab keinen Ladestromumbau , akzeptable Werte , Km  aktuell 71 tsd

Was für Ladewerte hast du denn zur Zeit an der Batterie  , und bist du dir sicher das der Regler  defekt war ?

Bei welchem Km Stand ist die Lima abgeraucht ?

Meiner Meinung nach liegt das Problem  an den original nicht so guten  Lichtmaschinen der Tiger , es gibt auch Limas die trotz Ladestromumbau kaputt gehen .

Bei dem Messen der Lima kann man eigentlich nix falsch machen , außer vielleicht das Messgerät nicht auf Wechselstrom zu stellen

Wenn die Lima nicht mehr so ganz top fit war, bist du vielleicht die 1500 Km  auf Batterie gefahren ??  ….war die Batterie defekt ?

Gruß

Crazymopped

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bei meiner Tiger (2001) war neue LiMa und Regler schon gemacht/erneuert. War aber mit der Ausführung nicht zufrieden, weil die Kabel vom Regler direkt auf die Batterie geklemmt waren. Keine Sicherung. Spannung ging trotzdem dauernd in den Keller. Hab dann hier und da mal gemessen und dann 10 Ohm Widerstand zwischen Motorblock und Batterie Minus gemessen. Kontakte Batterie und Massepunkt am Motor gesäubert und siehe da unter 1 Ohm. Dann noch BF1 Sicherung in die Plus Leitung eingefügt.

Das hat mir schon mal ein besseres Gefühl gegeben.

Die beiden schwarzen Kabel vom original Reglerstecker habe ich auch auf dem Massepunkt gelegt. Das hat zwar nichts mehr verbessert aber wenn ich vorher spannungsmässig zwischen diesen beiden Kabeln und Batterie Minus gemessen habe, konnte ich doch ein paar Volt ablesen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, da darf ich mal gespannt sein: Hab gerade ja nen alten 955er Tiger gekauft, der vor 5 Jahren mit defekter Ladeanlage liegengeblieben ist. Triumph hat dann einen neuen Laderegler und Batterie eingebaut, der Vorbesitzer hat daraufhin den Ladestromumbau getätigt und das Ding danach nie wieder angefasst. Ich habe den Ladestomumbau dann noch mal mit vernünftigen Verbindungen überarbeitet und heute die Maschine zum Laufen gebracht. Mit Doppellicht im Leerlauf 12,3 Volt, bei 4000 U/min 12,8 Volt. ich hoffe, dass es nur die Batterie ist, die während der langen Standzeit aufgegeben hat. Die Drehstrommessung werde ich morgen mal durchführen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael.

Du kannst sicher sein, mit Deiner Aktion Deiner Tiger gutes getan zu haben. Rein rechnerisch: 10 Ohm bei 12V sind schon mal 1,2A für nix, die nur die Kabel und den Regler auf Temperatur halten.

Beide Reglermassen auf den Motorblock is gut, dann noch beide rote plus zusammen auf die Bakterie und das passt. Die Sicherung ist auch sinnvoll. Zumindest verhindert sie bei zu hohem Strom einen Kabelbrand. Ist doch auch was. :). Das ganze immer mal wieder kontrollieren und die Schraube am Motorblock  immer fetten.

Gruß

Joda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin gerade dabei den Umbau zu machen wie in obiger PDF beschrieben...ABER WO schraube ich den die beiden schwarzen Kabel welchen vom Regler kommen ans Gehäuse ???? Nehme ich dazu einen 6mm²  Ringkabelschuh?

Für schnelle Hilfe wäre ich dankbar...

Gruß

Dumbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der für den Anschluß der Masse sinnvollste Punkt sollte die Schraube am Motorblock sein, an den auch die Masse der Batterie angeschlossen ist ( Oberseite Motorblock rechts). Das Kabel vom Regler wird nicht ganz reichen, also die beiden schwarzen zusammenfassen ( verlöten oder guter Quetschverbinder) und mit 6qmm weiterführen. An der Schraube dann einen 6mm Ringkabelschuh verwenden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Hallo Bär-Tiger,
  • vielen Dank für die Antwort, ich werde morgen nochmal nachschauen wo genau das ist.
  • ich habe die Masse nun unten an einem freien Schraubpunkt verschraubt. Die Kabel vom Regler waren dafür lang genug, ich habe sie beide zusammen mit einem 6 mm² Ringterminal und einer Messingschraube dort verschraubt. Die Schraube selbst hatte ich noch musste sie aber kürzen. Ich habe allerdings das Gefühle das sie nicht wirklich fest angezogen ist und weil nach fest bekanntlich ab kommt habe ich nur Handwarm abgezogen. Tiger Lilly läuft nun wieder und gemessen habe ich im Stand bei eingeschaltetem Licht direkt an der Batterie 14,2 Volt. Das erscheint mir doch ausreichend. Ob der Massepunkt hält oder ob sich die Schraube durch Vibration löst werden die nächsten Kilometer zeigen, Ansonsten bin ich mit dem Umbau sehr zufrieden und ich denke ich kann nun beruhigter meinen Sommer Urlaub mit ihr planen.
  • Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort und ich schaue wirklich nochmal nach wo die Masse der Batterie eigentlich hingeht.
  • Gruß
  • Dumbo 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dumbo.

Laut Messung alles OK. Wie Tiger-Bär schon schrieb liegt der Massepunkt an der Schraube, besser dem Gweinde, an dem auch der Anlasser kontaktiert ist. Man blicke auf das Ritzel,schweife mit den Augen nach oben und erkennt beim Durchblick "auf die andere Seite" einen dicken Gummipfropfen unter dem sich der Masse - Bolzen mit Mutter verbirgt. :) .Hier käme dann das Massekabel mit dran, fest ziehen, etwas fetten und gut ist.

Wenn Du deine Verbindung etwas sicherer machen willst, empfiehlt der Elektriker einen Federring dann eine Unterlegscheibe, dann den Kabelschuh und dann eine Zahnscheibe auf die Schraube zu fädeln und diese dann einzuschrauben. Der Federring sichert die Schraube und die Zahnscheibe krallt sich in den Motorblock. Die Variante ist auch nur mit richtig Kraft zu zerstören.

Ich würde aber auch den richtigen Massepunkt bevorzugen. Bei mehreren Massepunkten besteht wieder die Gefahr von unterschiedlichen Potentialen oder Kriechströmen. Das kann anfangs noch ok sein, schaukelt sich aber eventuell mit der Zeit hoch. Das sollte man einfach vermeiden. Also möglichst alles auf einen Punkt und die Kabel so kurz wie möglich und auch von unnötigen Kabelverlängerungen absehen. Prinzipiell die Anzahl der Kontakte so gering wie möglich halten. Das macht auch die evtl. Fehlersuche wesentlich leichter.

Ich will nix besser wissen, nur helfen.

 

Gruß

Joda

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Joda,

Top erklärung und sehr einleuchtend. Wrde also am WE nochmal rabgehen und den Massepunkt wie beschrieben am Batterimassepunkt verschrauben. Das mit den unterschiedlichen Potentialen macht durchaus sinn und ich möchte kein Riso eingehen zumal es ja nun kein großer Akt mehr ist.

Vielen Dank nochmal an alle, ich bin nun doch etwas ruhiger unterwegs.

Gruß

Dumbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dumbo.

So wie ich das lese hast Du alles im Griff. Die Massen zusammen, die Plus zusammen schön fetten, perfekt.

Bei Fragen oder Bilderwunsch erne eine PM. Sonst schönen Urlaub :)

Gruß

Joda

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fahr ich vorher beim xmas vorbei in wien um das material zu kaufen

 

http://www.xmas1.at/xneu/index.htm

Geniale kleine bude, exzellenten ruf, sehr bemüht und lösen alles das wo die anderen buden im grossraum schlampig versagen. Auch problemfaelle werden angenommen, nicht abgewiesen.

Die bude selbst sehenswert, eine zeitreise in die 80er :D

 

Zeig ich ihm die Liste was ich möchte

 

Sagt er zu mir

"bist du dir sicher dass du das mit dem material so machen moechtest?"

 

Sag ich: ^^?!?  Erzaehl!

 

Er rät davon ab da mehr zu machen ist damit nachhaltig eine ruhe ist. Triumph hat scheinbar einiges potential produziert das man bereinigen und ordentlich machen sollte. Die daytona sei am ärgsten betroffen.

 

Da es nur 1h arbeit ist werde ich es natürlich machen lassen. Kann euch nacher eine Dokumentation anbieten  wie ein profi die dinge angeht und optimiert bei unseren tigern.

 

Bekannter von mir - eh auch hier im forum - hat diesen umbau schon gemacht nachdem die triumph werkstatt an seinen elektrikproblemen gescheitert ist (oder sie wollten halt einfach nicht).

 

Bearbeitet: von freakmoped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb freakmoped:

Fahr ich vorher beim xmas vorbei in wien um das material zu kaufen

 

http://www.xmas1.at/xneu/index.htm

Geniale kleine bude, exzellenten ruf, sehr bemüht und lösen alles das wo die anderen buden im grossraum schlampig versagen. Auch problemfaelle werden angenommen, nicht abgewiesen.

Die bude selbst sehenswert, eine zeitreise in die 80er :D

 

Zeig ich ihm die Liste was ich möchte

 

Sagt er zu mir

"bist du dir sicher dass du das mit dem material so machen moechtest?"

 

Sag ich: ^^?!?  Erzaehl!

 

Er rät davon ab da mehr zu machen ist damit nachhaltig eine ruhe ist. Triumph hat scheinbar einiges potential produziert das man bereinigen und ordentlich machen sollte. Die daytona sei am ärgsten betroffen.

 

Da es nur 1h arbeit ist werde ich es natürlich machen lassen. Kann euch nacher eine Dokumentation anbieten  wie ein profi die dinge angeht und optimiert bei unseren tigern.

 

Bekannter von mir - eh auch hier im forum - hat diesen umbau schon gemacht nachdem die triumph werkstatt an seinen elektrikproblemen gescheitert ist (oder sie wollten halt einfach nicht).

 

Und gibt´s schon was Neues? Die Stunde ist vorbei.:wistle:

 

 

 

Gruss Markus

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

News1 lt telefon: Lichtmaschine tod :bang: kurzschluss damessen ("mit normalem Messgerät damisst das gar nicht!")

Darum fiel manchmal hupe und Blinker aus seit sommer...

Aber alles lagernd ^^ auf die rechnung bin ich gespannt...

Bearbeitet: von freakmoped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin. Na endlich ein Hinweis. Kurzschluss:huh: wie und wo denn? Eigenartig... na vielleicht kommts garnicht so selten vor... ?! ich mit meinem Halbwissen.

 

Gruss Markus :bang:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

also wieder das Übliche - Lima überhitzt, Isolierlack auf den Spulen verbrannt, Kurzschluß und keine Leistung der Lima mehr.

Lösung: Neue Lima und neue Deckeldichtung und sofort den Ladestromumbau mit BF1-Sicherung (30A) machen. Bei Erhalt der Rechnung bitte Riechsalz bereithalten.....:lol:.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bingo. 

lima sterbend daher batterie gestorben da immer schlecht geladen
isolierlack verschmort, nahe am kurzschluss, hupe und blinker fielen tw aus
neue lima ("die amerikanische bessere" ?!? ) und direkt kurz an spanngsregler verkabelt
statt 2x rundum den motorblock.

startet nun mörder
https://youtu.be/3Vwc6bsTA-I
das war noch nie so ^^
scheinbar bessere zündung.


rechnung mit 650,- schreckt mich nicht, dass passt schon so, jetzt ist dann eine ruh, das ist die hauptsache
hatte letztes jahr neuen kopf und kopfdichtung DAS war heftig. das sind ja kleinigkeiten ;-)
ich bin gleich bei kaufpreis nochmal mittels technischer reparaturen investiert innert 3 jahren
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Freak,

 

wenn der Umbau gemacht ist, bitte mit BF1-Sicherung und entsprechenden Sicherungshalter. Die Sicherungshalter für die normalen Stecksicherung haben zu geringe Kontaktflächen und die Lima geht wieder hoch....

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat pro firma gemacht, war nicht seine erste triumph, aber checken schadet nicht, thx schau ich mir an!

DSC_2723.JPG

 

Die lima ists nun:

 

V-24618

LIMA 104/42/26/35 G1005

USA TRI 955

250,00

Bearbeitet: von freakmoped

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Freak,

 

die sieht ja fast noch gut aus. Mannes abgerauchte Lima war noch schwärzer.... und roch nach Anfänger-BBQ.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@freakmoped

Wo ist die Lima jetzt her? Orischinol T oder was?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der zu geringe isolierwiderstand war deutlich messbar
lima ist von xmas direkt hat die auf lager als motorrad elektro werkstatt
ist der preis günstig im allgemeinen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bestimmt günstiger als original. Meine gerade gekaufte englische Lima hat jetzt ca. 160€ gekostet. Dazu noch der neue Längsregler 200€. 

Damit sollte das Lichtmaschinen Elend aber vorbei sein. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, dass ich das Fass nochmal aufmache. Ich hatte im Herbst mal kurze Zündaussetzer während der Fahrt und blinkende Motorkontrollleuchte. Soviel ich weiß wurde der Ladestromumbau noch nicht gemacht, das wollte ich jetzt angehen. Nach gut 6 Wochen überwintern in der Garage sprang der Tiger sofort an, 300 km ohne Probleme.

 

Am Wochenende beim Sicherheitstraining (ständig untertouriges Kurzstrecken-Fahren und Start-Stopps) war Irgendwann Ende, Tiger startete nicht mehr, musste überbrückt werden. Beim Heimfahren brannte die Motorkontrollleuchte permanent.

 

Jetzt hab ich nachgemessen:

Batterie hat 12 V wenn Motor aus ist, startet ohne Mucken. 

Bei 1500-2000 U/min liegen 13,5 V an, schwankend.

 

Dann nach Crazymoppeds Anleitung den Limastecker durchgemessen: alle drei Phasen ca. 21 V AC (schwanken auch leicht). Beim ersten und zweiten Starten brannte noch die Kontrollleuchte, beim dritten nicht mehr.

was komisch ist: von der Lima kommen 3 dünne schwarze Kabel am Stecker an, von dort gehen aber nur 2 gelbe Kabel zum Regler!

Am Viererstecker kommen 2 rote und 2 grüne Kabel an.

 

Ich bin jetzt sehr unsicher, was ich wg. Ladestromumbau tun soll, anscheinend hat da schon jemand was verändert. Hat jemand im Forum von anderen Rezepten gehört?

ist leider jetzt zu dunkel um ein Foto zu machen.

 

Beste Grüße, Kristian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×