Jump to content

Tiger 800 XRX Low vs. XRT mit herkömmlicher Tieferlegung


Recommended Posts

Grüsst´s euch, ihr Tigertreiber.

Wir sind aktuell auf der Suche nach einer Reiseenduro für meine Frau und haben die Tiger 800 in der „Straßenversion“ ins Auge gefasst. Die normale Sitzhöhe ist meiner Frau für einen sicheren Stand allerdings zu hoch, sodass nur eine tiefere Tiger in Frage kommt. Und hier fangen die Überlegungen an.

 

Zur Auswahl steht :

2016ér Modell Tiger 800 XRX „low“ mit werkseitiger Tieferlegung. Die Tieferlegung ist hier mit Anpassung der Federelemente realisiert. Also nicht per geändertem Umlenkhebel am Dämpfer und durchgesteckter Gabel. Ausstattung ist gehoben, allerdings nicht das volle Programm.

 

2016ér Modell Tiger XRT. Die Version lässt gegenüber der XRX in Punkto Ausstattung keine Wünsche offen. Allerdings müsste hier eine Tieferlegung mit Tieferlegungssatz (Umlenkhebel) und „niedriger“ Sitzbank umgesetzt werden. Werkseitige Tieferlegung gibt es leider nicht.

 

Unterm Strich plädiere ich für eine tiefergelegte XRT, da einfach das Ausstattungspaket dem „haben will“ entspricht.

 

Das Zünglein an der Waage ist aber die Art der Tieferlegung.

Die werkseitige Tieferlegung, mit rund 4 cm,  scheint mir voll auf Kosten der Bodenfreiheit und somit auch der Schräglagenfreiheit zu gehen. Bei einer Tieferlegung per geändertem Umlenkhebel könnte man ca. 2cm an Bodenfreiheit abknapsen und 2cm an der Sitzbank wegnehmen.

Gibt es in der Art der Tieferlegung Vor- und Nachteile (Fahrwerksgeometrie etc...)? Welche sind das ?

 

Ich bin gespannt wie ihr das seht

 

Danke und Gruß, Bommel

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich kenne eine Wilbers Tieferlegung an einer Kawasaki Er6 (o.s.ä.), mit komplett anderen Federelementen. Diese kostest 800-1000 €. Es gibt hier auch einen Tread zu diesem Thema...

Gibt es den kein grundsätzlich tieferes Moped für Deine Frau? :huh: Denn von der nicht sehr weichen Sitzbank nochmals etwas wegnehmen, ist für den Popo auch keine Wohltat ;)!

Das mit der Schräglagenfreiheit bei der Straßentiger wurde auch schon mal im Originalzustand bemängelt...Ich bin kein Heizer aber auch kein Aufhalter und hatte damit noch keine Probleme :biken2:

VG

Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Der-Bommel:

Grüsst´s euch, ihr Tigertreiber.

Wir sind aktuell auf der Suche nach einer Reiseenduro für meine Frau und haben die Tiger 800 in der „Straßenversion“ ins Auge gefasst. Die normale Sitzhöhe ist meiner Frau für einen sicheren Stand allerdings zu hoch, sodass nur eine tiefere Tiger in Frage kommt. Und hier fangen die Überlegungen an.

  

Unterm Strich plädiere ich für eine tiefergelegte XRT, da einfach das Ausstattungspaket dem „haben will“ entspricht.

 

Ich bin gespannt wie ihr das seht

 

Danke und Gruß, Bommel

Hallo Bommel,

nimm es mir nicht übel, aber es ist doch wohl wichtiger auf welcher Maschine sich deine Frau wirklich sicher und wohl fühlt!

Was nützt dir die beste Ausstattung wenn sich trotzdem kein Wohlfühleffekt einstellt?

Da die Art der Höhenreduzierung grundsätzlich unterschiedlich ist, wäre es sinnvoll beide Varianten auszuprobieren.  Die "Tieferlegung" durch längere Umlenkhebel ist zwar sehr günstig, wirkt sich aber auch auf das Ansprechverhalten der Feder negativ aus. (Durfte ich als Laie selbst erfahren, als wir bei Wilbers mein neues Fahrwerk eingestellt haben.;) )

Wenn dich die Frage ernsthaft beschäftigt, dann solltet Ihr vielleicht mal mit Wilbers, oder Franz Racing sprechen und Euch die Unterschiede erklären lassen.

Dabei kann auch herauskommen;

  • das ihr vielleicht besser auf das alte Modell zurückgreift, und dieses anpassen lasst.
  • Ihr Euch für eine der beiden oben genannten Varianten entscheidet.
  • Ihr nach einer anderen Maschine Ausschau haltet, welche besser geeignet ist.

Ausstattung und Technik kannst du kaufen!  Wohlfühlfaktor, Sicherheit und Fahrspaß leider nicht!

Viel Erfolg!

Gruß, Ceri

 

Link to post
Share on other sites

wenn die fragen zu wohlfühlfaktor usw. für deine frau geklärt sind wäre zumindest für mich hier auch die ständer situation zu hinterfragen:

- ist auch bei der werkstieferlegung der hauptständer vorhanden bzw. geändert wordem (gekürzt) und passt zu tierferlegung (hebelkraft) ... oder haben sie den einfach weggelassen ?

- passt der seitenständer zur werkstieferlegung bzw. wurde der angepasst (gekürzt) oder ist es noch der original = steiler winkel = umfallgefahr auf die andere seite

Link to post
Share on other sites

(grmpf wieder ein thema mit "sonderzeichen" in der überschrift)

bei wilbers z.b. kanns du für die tieferlegung der explorer explizit nachlesen dass der hauptständer ohne kürzung überhaupt nicht mehr funktiniert und der seitenständer gekürzt werden sollte weil sonst das mopped zu steil steht

Link to post
Share on other sites

Moin Bommel,

willkommen hier :wink2:

Also die kleine Tiger hat sich Lady Bommel (seine Frau) selbst in den Kopf gesetzt, das ist keine Idee vom Herrn Bommel - ich kenn die beiden.

Meine XRT ist auch mit Umlenkhebeln tiefergelegt und der Seitenständer wurde angepasst, Hauptständer blieb unberührt.

Bis jetzt hatte ich auch noch keine Probleme mit der Schräglagenfreiheit, was ja wohl mehrheitlich dem aktuellen Wetter zuzuschreiben ist. ;)

Link to post
Share on other sites

Ich schließe mich dem "wohlfühlen der Fahrerin ist wichtiger" an. Meine Karre (zwar XC, aber vom Prinzip her ist es ja egal) ist 2cm tiefergelegt durch andere Umlenkhebel und Durchstecken der Gabelholme, und ich fühle mich sauwohl mit dem Möbel.

Anfänglich habe ich sogar noch die tiefere Sitzbank benutzt, um das sich-gewöhnen zu erleichtern. Hauptständer hatte ich eh keinen, und der Seitenständer wurde von der Onroad übernommen, passt so halbwegs. Da muss man dann bei der Onroad etwas tricksen.

Wegen mangelnder Schräglagenfreiheit hatte ich noch nie Probleme, obwohl ich es letztes Jahr ein paarmal richtig hab krachen lassen, wo mein Hinterherfahrer meinte, es hätte nicht mehr viel gefehlt. Da die Reifen bis auf die letzte Rille runtergefahren sind, kann ich somit durch die Tieferlegung keine Einschränkung in der Schräglagenfreiheit feststellen. Mag sein, dass sich das bei 4cm merklich ändert, aber dann wäre eben wie oben geschrieben evtl eine Kombination aus Tieferlegung und niedriger Sitzbank passend. 

Edited by Grinsekatze
Link to post
Share on other sites

 

vor 6 Stunden schrieb larsausbernau:

Gibt es den kein grundsätzlich tieferes Moped für Deine Frau? :huh: Denn von der nicht sehr weichen Sitzbank nochmals etwas wegnehmen, ist für den Popo auch keine Wohltat ;)!

Es gibt natürlich zig verschiedene Moped´s wo meine Frau drauf passt. Zur Auswahl steht auch noch z.B eine F700GS, wobei hier der quirlige Tripel vorgezogen wird. Es soll jedenfalls eine "kleine" Reiseenduro werden da weiterhin größere Motorradurlaube anstehen.

vor 6 Stunden schrieb Ceri:

Hallo Bommel,

nimm es mir nicht übel, aber es ist doch wohl wichtiger auf welcher Maschine sich deine Frau wirklich sicher und wohl fühlt!

Was nützt dir die beste Ausstattung wenn sich trotzdem kein Wohlfühleffekt einstellt?

Da die Art der Höhenreduzierung grundsätzlich unterschiedlich ist, wäre es sinnvoll beide Varianten auszuprobieren.  Die "Tieferlegung" durch längere Umlenkhebel ist zwar sehr günstig, wirkt sich aber auch auf das Ansprechverhalten der Feder negativ aus. (Durfte ich als Laie selbst erfahren, als wir bei Wilbers mein neues Fahrwerk eingestellt haben.;) )

Recht hast Du ! Unterm Strich handelt es sich aber um die selbige Maschine, auf der Sie sich auch wohl fühlt. Daher der Gedanke über die Art der Tieferlegung.

Dein zweiter Absatz spricht dann eher für die werksseitige Tieferlegung da hier tatsächlich mit verkürzten Federelementen gearbeitet wird.

vor 4 Stunden schrieb merkosh:

wenn die fragen zu wohlfühlfaktor usw. für deine frau geklärt sind wäre zumindest für mich hier auch die ständer situation zu hinterfragen:

- ist auch bei der werkstieferlegung der hauptständer vorhanden bzw. geändert wordem (gekürzt) und passt zu tierferlegung (hebelkraft) ... oder haben sie den einfach weggelassen ?

- passt der seitenständer zur werkstieferlegung bzw. wurde der angepasst (gekürzt) oder ist es noch der original = steiler winkel = umfallgefahr auf die andere seite

Die "low" Variante hat keinen Hauptständer bekommen. Die Tiger ist mit der Werkstieferlegung so tief das hier nix mehr drunter passt. Seitenständer ist angepasst. Das low Konzept ist ansich auch echt schlüssig konstruiert, nur halt auch voll zu lasten der Bodenfreiheit.

vor 4 Stunden schrieb mistoffelees:

Moin Bommel,

willkommen hier :wink2:

Also die kleine Tiger hat sich Lady Bommel (seine Frau) selbst in den Kopf gesetzt, das ist keine Idee vom Herrn Bommel - ich kenn die beiden.

Meine XRT ist auch mit Umlenkhebeln tiefergelegt und der Seitenständer wurde angepasst, Hauptständer blieb unberührt.

Bis jetzt hatte ich auch noch keine Probleme mit der Schräglagenfreiheit, was ja wohl mehrheitlich dem aktuellen Wetter zuzuschreiben ist. ;)

Gruezi :D Genau so schaut es aus. Frau hat gesagt, "die gefällt mir, ich fühle mich wohl auf der Tiger, will ich haben!!"

Jetzt geht es darum heraus zu finden was "besser" ist. Tiger in arg tief mit geringer Schräglagenfreiheit, keinem Hauptständer, dafür mit königlicher Sitzbank oder Tiger mit dünnerer Sitzbank und dafür etwas mehr Schräglagenfreiheit und dem rundum Sorglospaket. (...und ja, meine Frau nutz gerne die Schräglagenfreiheit aus)

Am besten wird sein wenn beide Varianten probe gefahren werden. Die "low" beim Händler und die tiefergelegt XRT von dir mistoffelees :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Hallo Bommel,

 

ich habe auch vor beiden Versionen (Low und Standard) gestanden und mich letztendlich für die Standard-XRx entschieden. Die Low-Version war mir mit 1,70 cm Größe und kurzen Beinen doch zu niedrig. Ich hatte gehofft, dass ich mit Hilfe der Federvorspannung an der Standard-Version noch ein paar Millimeter herunter schrauben kann. Das war aber nicht so. Die Herstellereinstellung von 30 Klicks aus "voll vorgespannt" ist auch gleich die weichste Einstellung, die eingestellt werden kann. Übrigens ist es nicht, wie im Fahrerhandbuch beschrieben, dass man 30 Umdrehungen Verstellbereich hat. Jeder "Klick" entspricht einer halben Umdrehung der Stellschraube. Also nur 15 Umdrehungen.

Nach 60 km habe ich mich dazu entschieden, die niedrige Sitzbank (205,00 €) nachzuordern. Jetzt habe ich einen sicheren Stand.

Dass die Low-Version keinen Hauptständer hat, ist mir garnicht aufgefallen. Das wäre dann auch ein KO-Kriterium gewesen. Die Low-Version hat aber zusätzlich zur XRx-Ausstattung noch den Aluminium-Motorschutz - wahrscheinlich als Ausgleich für den nicht vorhandenen Hauptständer.

 

Ich bin mit meiner Entscheidung zufrieden.

Mit der niedrigen Sitzbank ist zwar der Kniewinkel etwas enger aber das ist bei meinen kurzen Stelzen nicht unangenehm. ;)

Ich genieße die volle Schräglagenfreiheit, das hat mich bei meinem ehemaligen Motorrad immer etwas eingeschränkt.

Ich sitze etwas tiefer im Motorrad, somit ist der Wetterschutz der Scheibe etwas effektiver.

 

Ich hoffe, dass ich Euch bei der Entscheidung ein wenig weiter helfen konnte.

 

Viele Grüße

 

Frank

Link to post
Share on other sites

Zur eingeschränkten Schräglagenfreiheit bei wie auch immer tiefer gelegter 800er:

Einfach die Nippel unter den Rasten rausschrauben (die neuen 800er haben diese, wie ich am WE in Dortmund sehen konnte, sogar in der XC-Ausführung), und schon geht es wieder schräger ;)

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Tonti:

Hallo Bommel,

 

ich habe auch vor beiden Versionen (Low und Standard) gestanden und mich letztendlich für die Standard-XRx entschieden. Die Low-Version war mir mit 1,70 cm Größe und kurzen Beinen doch zu niedrig.

Ich hoffe, dass ich Euch bei der Entscheidung ein wenig weiter helfen konnte.

Hallo Frank. Meine Frau misst 1,65cm und fährt immer mit den Daytona Lady´s. Bei der normalen XRX wäre der Stand aber definitiv zu unsicher. 2 bis 3 cm tiefer und bissi mit der Sitzbank spielen müsste allerdings passen. Werden wir jetzt einfach mal austesten.

@Ralph Die Nippel soll sie dann hübsch fein runterschrabbeln :rolleyes:

Link to post
Share on other sites

Ich bin 1,60 habe die low Version. ... und auch die Lady daytona.... und die Nippel abgeschraubt weil ich das aufsitzen nicht so schlimm finde aber bei dem kratzen fast einen Herzinfarkt  bekomme... bin Winterbedingt erst 1.400 km gefahren seit dem 10.11.2015 aber bis jetzt total glücklich da es das erste Motorrad ist an dem ich nichts verändern musste.... und eine geniale sitzbank hat sie außerdem. .. Gruß  sabine

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Tiger800xrx2015:

Ich bin 1,60 habe die low Version. ... und auch die Lady daytona.... und die Nippel abgeschraubt weil ich das aufsitzen nicht so schlimm finde aber bei dem kratzen fast einen Herzinfarkt  bekomme... bin Winterbedingt erst 1.400 km gefahren seit dem 10.11.2015 aber bis jetzt total glücklich da es das erste Motorrad ist an dem ich nichts verändern musste.... und eine geniale sitzbank hat sie außerdem. .. Gruß  sabine

Hallo Sabine, danke für deine Erfahrung zur Low Tiger. Wie kommst du mit den Füßen runter ? Hast Du einen sicheren Stand ?

Link to post
Share on other sites

Hallo Bommel... absolut... anhalten... rangieren...  alles kein Problem. ... wenn ich es an deiner Postleitzahl  richtig gesehen habe wohnt ihr glaube ich nicht so weit von ludwigsburg weg... ihr könntet also gern mal auf  ne Probefahrt  vorbei kommen... habe bei meinem Händler  die Probefahrt auch auf der normalen gemacht und habe Blut  und Wasser geschwitzt als ich unterwegs umdrehen musste.. weil ich schon so viele Motorräder beim halten hingeschmissen habe vor tieferlegen und Lady daytona.... und das Gerede  dass das ja kein Problem wäre kommt immer nur von großen  Fahrern die dieses Gefühl  nicht kennen...  aber bei 200 kg ist es eben sehr wohl ein Problem... weil leider bei erreichen des Bodens  der kippunkt schon überschritten  ist.... bei der beta m4 wars kein Problem da nur 130 kg...  Gruß  sabine

Edited by Tiger800xrx2015
Link to post
Share on other sites

nur mal so als Tipp am Rande..
Wenn du nicht möchtest, dass ein Bot oder Computerprogramm deine Nummer für Werbezwecke oder schlimmeres missbraucht, dann schicke ihm die Nummer über das Nachrichtensystem und lösche die aus dem Beitrag.

EDIT: hört sich nach Paranoia an, kann aber vorkommen..

Schöne Grüße

Edited by ganje
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ja die Tiger 800xrx low  sitzt in linkskurven auf.... Weiß  noch nicht genau wo... Habe die Stifte an den Fußrasten   wegegemacht.... Ich denke es streift die Feder vom Seitenständer und der Schalthebel... Aber ist ok... 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Meine Freundin fährt seit kurzem auch die Low-Variante und ist sehr zufrieden damit. Allerdings setze ich auch damit auf, wenn ich mal damit fahre. Weiß Jemand ob sich die Tieferlegung wieder zurück baue lässt? Wenn ja, mit welchem Aufwand?

Viele Grüße

 

Link to post
Share on other sites

Hi Grasi

 

Ich komme gerade vom :D und er hat mir gesagt, daß man die Low-Variante nur mit grossem finanziellen Aufwand zur Standardversion umbauen kann. Da scheint es doch größere Fahrwerksumbauten gegeben zu haben.

Grüße Wil

Edited by WildaHeiza
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...