Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

meine Tiger 1050 blieb vor ein paar tagen einfach stehen und sprang nicht mehr an......nur ein Klick war zu hören beim Starten.......Also Batterie neu (erster gedanke)

dann wieder nach 160 km das gleiche.....

Denke mal nun das der Lichtmaschinene regler Defekt ist.

Nur weiß ich nicht wo der bei der Tiger sitzt.?

Weiß jemand wo?

 

Hemi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Hemi,

 

du bist zwar mit deiner Frage bei den 955ern gelandet, aber die Grundkonstruktion ist identisch. Da die Lima auf dem linken Kurbelwellenstumpf unter der Abdeckung liegt, vermute ich auch mal, daß der Regler auch irgendwo auf der linken Fahrzeugseite unter dem Fahrersitz zu finden ist.

Echt Reglerschäden sind bislang selten, viel häufiger sind überhitzte und verkohlte Lichtmaschinen, weil in der Verkabelung die kontakte in den Steckern korrodiert sind und so einen deutlich höheren Übergangswiederstand produzieren..... was das Ableben der Lima beschleunigt.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke ich werde es mal prüfen.....bin erst mal vom Regler ausgegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Beschreibung lässt tatsächlich auf eine defekte Batterie schließen, hier als erstes suchen und bei Ersatz wirklich nur eine Markenbatterie aus neuester Produktion kaufen. Die Tiger ist da sau-empfindlich.

Der Regler sitzt links an der Innenseite des Rahmens an der senkrechten Strebe zum Schwingenlager. Prüfe die Lima: Den Stecker mit den drei gelben Kabeln auseinander ziehen und Richtung Lima ein Ohmmeter dranhalten: Und zwar in allen drei möglichen Kombinationen jeweils zwei Stecker anschließen. Der angezeigte Ohmwert  bei allen drei Messungen muss exakt gleich und deutlich unter einem Ohm sein. Wenn dich das nicht weiterbring das Messgerät auf Wechselspannung umschalten, den Motor starten und im Lerlauf laufenlassen. Wieder alle drei Möglichkeiten messen, die Messwerte müssen gleich sein, wenn nicht: Lima defekt. Weiter zum Regler: Gelbe Kabel wieder zusammenstecken. Motor aus, Spannung an der Batterie (Gleichstrom) messen. Sollte um 12,5 Volt liegen, sonst Batterie tot.... und das kann die 1050er gut. Die zickt sofort rum, wenn die Spannung unter 12 Volt liegt. Wenn die Spannung OK ist, Motor anmachen, die Spannung muss steigen, darf aber nicht über 14,4 Volt steigen. Wenn die Spannung sich im Bereich 13 - 14,4 Volt bewegt und beim Gasgeben ansteigt ist der Regler auch OK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hai Hemi,

 

was war es denn jetzt?

 

Wir freuen uns immer, wenn wir eine Rückmeldung bekommen.  :thx1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich hat es jetzt auch erwischt.

Ich weiß nicht, ob ein Kurzschluss in der Batterie jetzt Lima / Regler gekillt hat oder umgekehrt.

Am letzen WE war jedenfalls gerade am Sonntag nichts mehr zu machen.

Historie:

- Vorletztes WE Hinreise zur Mosel, die letzte Stunde mit Abblendlicht gefahren (normal habe ich ja Tagfahrlicht). Am Hotel wollte sie dann nicht mehr anspringen- Am nächsten Morgen aber wieder alles OK. Wochenende alles Tuti.

- Dieses Wochenende am Freitag auf der Hinfahrt ins Sauerland bei einem Zwischenstopp wollte sie nicht mehr, obwohl am Donnerstag vorsichtshalber Batterie nachgeladen. Also mit Ackubooster überbrückt und weiter.

- Samstag wieder alles OK

- Sonntag morgen wollte sie nicht mehr. Mit Ackubooster überbrückt und los, aber nach der ersten Pause ging nichts mehr, sogar die Blinker wollten nicht mehr. Nur noch Starthilfe mit anderem Tiger ging, auch der Booster reichte nicht mehr.

- Direkten Weg zurück zum Hotel gewählt, unterwegs aber noch eine Werkstatt aufgetan, die am Sonntag! eine Batterie für mich hatte. Eingebaut und alles Top, den Rest des Tages schöne (nasse) Tour gemacht.

- Montagmorgen wieder nichts. Überbrücken mit Booster, und los auf Umwegen nach hause (geplant).

- Erste Tanstelle (luftprüfen und voll machen) Laptop dran gehangen, Spannung im Leerlauf 11,4 V, bei Lüfter an runter auf 11,2 V. Na klasse, Lima / Regler defekt.

- Fehlerspeicher geprüft, da war der P1698 gesetzt ( 5v Sensor Stromversorgung  Unterspannung). War wohl die defekte Batterie, so konnte man googeln. Diesen gelöscht und gehofft.

- Falsch gehofft.

- Wieder mit Booster überbrückt und ab nach hause.

- in Harsewinkel noch Kaffee und Kuchen in der Hoffnung, es geh weiter, bzw. die Spannung hält. Pustekuchen, noch 10,9 V an der Batterie.

- Booster wurde von der Batterie direkt in die Knie gezwungen, nur noch Klack am Relais, und Instrumente erst mal wieder dunkel.

- Dann noch auf die Idee kgekommen, den Booster mal direkt auf den Anlasser zu legen, bei eingeschalteter Zündung, und sie sprang tatsächlich an.

 

Bin noch so gerade nach Hause gekommen.

 

Gruß Holger

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

@Hasberger Tiger

Das liegt wohl eher an der Eifel.

Nein, Spaß bei Seite, ist mir in Trier auch passiert.

Dachte erst es liegt an der Yuasa, die war 2 Jahre alt knapp 50 tkm gelaufen.

Nach dem Tanken sprang der Tiger nicht mehr an. Erst wenn die Pause länger war, sprang er von alleine an.

Oder Überbrücken halt.

In Trier bei Tante Louise habe ich dann eine Lithium Batterie gekauft. (Die hatten nichts anderes da)

Aber leider dann am nächsten Tag das gleiche.

Zu Hause dann die Lichtmaschine nach gemessen und das war dann die Ursache.

Mein Schrauber hat mir eine neue Bestellt, mir der selbst der olle Original Scheinwerfer deutlich Heller wird wie sonst.

 

Im nass kalten Oberhof beim SAT ist der Tiger ohne Problem bei 5 Grad angesprungen.

Weil ja viele sagen, die Lithium Batterien möge keine kälte.

 

:biken2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger,

 

ich fürchte, bei mir bahnt sich das auch an. Letztes Jahr Probleme mit einer neuen M6, dieses Jahr mit einer 8Ah Lion. Die war frisch geladen und balanciert und ich bin damit seit 5 Tagen von einer 2500km-Tour zurück. Unterwegs hatte ich schon das Gefühl, der Tiger springt gerade noch an und gestern ging wieder nichts. Ich kann aber nicht glauben, daß es schon wieder die Batterie ist. Werde am nächsten WE mal die Lima durchmessen. Wieviele Nieren muss man denn verkaufen, um sich bei T eine neue Lima leisten zu können ?

 

Viele Grüße 

Ralf

Bearbeitet: von ralf321

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Hasberger Tiger:

Habe gestern nachgemessen, Lima Schrott. 

Regler scheinbar noch nicht, aber den werde ich zur Sicherheit gleich mit tauschen.

IMG_20161008_160127.jpg

 

 

 

Moin,

 

@Hasberger Tiger so sah meine auch aus. Riecht auch sehr angenehm beim ausbauen.

Regler war ok bei mir und bleibt auch erstmal drin.

 

159€ habe ich dafür bezahlt. Läuft besser wie die Originale von Triumph.

Geht auch billiger, nur da konnte mir keiner Erfahrungsberichte zu geben.

 

 

:biken2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Holger,

 

die Lima sieht doch noch relativ gut aus und der Grillgeruch sollte noch gering gewesen sein. Manne hatte da mit seiner 955er weniger Glück....

Also hat die 1050 noch immer das alte T-Problem. Vielleicht ist der Ladestromumbau der 955er auch die Lösung für die 1050 ????

 

Schöne Grüße

Jens

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eher nicht, die Verbindung zwischen Lima und Regler ist schon direkt und nicht über den Kabelbaum geschaltet. Ich bin mir nicht sicher, ob man Plus und Minus aus dem Kabelbaum herausziehen könnte. Kann sein, daß das ein Problem wegen der ECU ergibt.

Das einzige, was man machen könnte, wäre das relativ lange Kabel von der Lima einkürzen um da ein bisschen Spannungsabfall zu sparen, das dürfte dann aber im Millivolt-Bereich oder darunter liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

mein Gedanke war nicht das Kürzen des Lima-Kabels, sondern die Untersuchung, wieviel Umweg zwischen Regler und Batterie (Zündschloß, Sicherungskasten, meterweise Kabel,...) bei der 1050 eingebaut ist. Wenn dort viele Stecker und Kabel dazwischen stecken, ist ggf. der direkte Anschluß des Reglers (mit BF1-Sicherung) auf die Batterie und die Regler-Masse direkt auf den Motormasseanschluß möglich. Das sollte  vermeidbare Übergangswiderstände elemininieren und die Ladespannung verbessern....

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beide nach ca. 70000 km.

 

Zu bedenken wäre, das Holger die Tiger Sport Scheinwerfer eingebaut hat und ich den Umbau auf Xenon habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste Lima war bei Kilometerstand 22000 tot, die seitdem eingebaute Original-Lima (Garantie) tut´s auch bei 120.000 noch. Ebenfalls mit Doppel-Xenon und zweitweise einigen Zusatzverbrauchern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gerade 72.000 km drauf.

 

Der Umbau auf den Scheinwerfer der Sport ist irrelevant, da ich mit Tagfahrlicht fahre und das Abblendlicht so gut wie nie an ist.

 

Was mir aber auffiel, dass die Steckverbindung der drei gelben Kabel zwischen Lima und Regler schon ziemlich oxidiert ist.

Ich schicke die jetzt zusammen mit dem Regler zu http://www.motek.de/.

Die testen den Regler kostenlos durch und schicken ihn mit der neu gewickelten Lima wieder zurück, wenn er OK ist.

 

Im übrigen sagte man mir dort, dass die Mopped-Limas in der Regel ab Werk zu viel Power abgeben würden.

Das würde gemacht, damit eine Batterie auch bei Kurzstrecke recht schnell wieder voll ist.

Beim neu Wickeln legen sie die etwas schwächer aus, dann brennt sie auch nicht so schnell durch.

Kosten laut Preisliste 179,- €

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, die Zahl um die 70.000 km passt in jedem Fall in meine diesjährige Erfahrung während einer Toskana-Tour, wo die LiMa einer Speed Triple die Grätsche gemacht hat und noch vor Ort erneuert wurde.

 

Ich werde überlegen, ob ich meine Tiger bei Kilometerstand knapp unter 70.000 km lieber verkaufe :totlach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja,

 

meine Tiger hat jetzt knapp 70.000 km runter. Dann kann ich ja noch ein Jahr!  :totlach:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Neu gewickelte Lima eingebaut und Spannungen gemessen.

Bei folgenden Änderungen des Betriebszustandes hatte ich noch unerklärliche Spannungsdefizite:

- Drehzahländerung

- Lüfter springt an

- Licht an oder ausschalten (ich habe einen Lichtschalter verbaut, deshalb ist das Möglich)

- Fernlicht an oder ausschalten

Die Spannung ging bei jeder Änderung bis auf 13,2 Volt runter und es dauerte bis zu 5 Sekunden, bis wieder passend geregelt wurde.

Habe bei dem Betrieb angerufen, der die Lima gewickelt hatte und bekam folgenden Hinweis:

"Bitte nicht so fahren, du hast ein Problem mit den Steckverbindungen auf der Gleichstromseite (also zwischen Regler und Batterie bzw. Verbraucher). So kann die Lima oder der Regler recht schnell wieder Schaden nehmen."

 

Daraufhin habe ich das Mopped komplett gestrippt und alle Steckerverbindungen überprüft. Dabei fiel mir auf, dass die Masseverbindung unten am Getriebe zwar fest war, aber nicht optimal sauber.

Ich habe alles mit feinem Schmirgel gesäubert, auch das Gewinde der Schraube gebürstet, und wieder montiert. Anschließend mit Batteriepolfett konserviert. An der Batterie habe ich das auch gemacht.

 

Folge: Regler regelt wieder wie er soll, und zwar Zackig :P. Ich habe aber insgesamt das gleiche Phänomen, wie @tomtigertreiber auch:

Zitat

...

2. Mir ist aufgefallen, dass der Ladestrom bei Standgas 14,3 V beträgt und bei höherer Drehzahl bis auf 13,8 V sinkt. Ich kenne das so herum noch nicht. Ist das nun OK oder nicht?

Bei Leerlauf habe ich stabile 14,2 V, bei ca. 6000 U/min noch 13,8 V.

Spannung sinkt linear mit Motordrehzahl.

 

Fazit: Messt mal eure Ladespannung bei unterschiedlichen Belastungszuständen der Lima. Regelt sie zügig (innerhalb einer halben Sekunde) alles gut.

Falls nicht, dann prüft alle Steck- und Schraubverbindungen zwischen Regler und Batterie bzw. alle Masseverschraubungen.

Könnte die Lebensdauer der Lima und des Reglers erheblich verlängern.

 

Gruß Holger

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

 

Und was dazu zu sagen wäre, im T5.net hatten Wir dieselbe Problematik.

 

Ergebnis war, das Wir einen Compu Fire Regler Eingebaut haben. Das sind Längsregler, die die Spannung nicht in Hitze Verbraten, sondern der Regelt die Spannung Microprozessor gesteuert.

 

Meine Lima ist Damals auch abgeraucht und nach dem Neu Wickeln der Lima und Einbau des Compu Fire Reglers, war alles Bestens. Keine Temperaturprobleme und auch keine Unnötige Energie verbraterei.

 

Wenn Du nur mit Positionslichtern rumfährst, tust Du Eigentlich nichts gutes damit. Weil die Lima die Batterie sofort Voll hat und die Überschüssige Spannung wieder in der Lima verbraten werden muss.

Besser wäre die ganze Zeit mit Festbeleuchtung zu fahren, damit der Strom verbraucht wird.

 

https://www.t5net-forum.de/forum/index.php?/topic/60329-batterie-kaputt-lima-regler-überprüfen/&page=2

 

https://www.amazon.com/Spyke-Inc-Compu-Fire-Regulator-55150/dp/B0067ERMT0/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1490622981&sr=8-16&keywords=compufire+Regulator

 

Gruß Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Marc,

 

der von Dir verlinkte Regler hat den Hinweis, dass er nicht in die 1050er Tiger passen würde.

Ich vermute mal, dass sich das nur auf Plug & Play bezieht und man mit adaptieren der Kabel doch zum Ziel kommt.

Oder vertue ich mich da?

 

Klingt jedenfalls insgesamt gut und wäre für mich sicher die bessere Wahl. Denn ich fahre tatsächlich nur mit Tagfahrlicht rum. Das braucht ja nix an Strom.

Sollte ich wohl besser erst einmal abklemmen und wieder mit Abblendlicht fahren...

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hasberger Tiger:

Hallo Marc,

 

der von Dir verlinkte Regler hat den Hinweis, dass er nicht in die 1050er Tiger passen würde.

Ich vermute mal, dass sich das nur auf Plug & Play bezieht und man mit adaptieren der Kabel doch zum Ziel kommt.

Oder vertue ich mich da?

Gruß Holger

 

Hallo Holger

 

Der Regler sollte 40 A haben. Die Kabel muss man selber stricken. Bei dem Amazon Link, sind die Stecker unten aufgeführt.

https://www.amazon.com/Delphi-Packard-Weatherpack-Pin-Terminal/dp/B005F9BCB2/ref=pd_rhf_dp_s_cp_1?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B005F9BCB2&pd_rd_r=4KS4MXVWCJ4Q1MJMZ3XB&pd_rd_w=Seui6&pd_rd_wg=UM9T9&psc=1&refRID=4KS4MXVWCJ4Q1MJMZ3XB

 

Ich habe Damals diesen hier gekauft. Aber anderer Händler. Was zu Beachten ist, ab 150 Euro kostet es Einfuhrzoll. Bei dem Derzeitigen Kurs wären 156 Dollar = 144 Euro. http://www.finanzen.net/waehrungsrechner/us-dollar_euro

Also Zuschlagen. Von USA hat es bei mir 14 Tage gedauert.

https://www.amazon.com/Compu-Fire-Replacement-Voltage-Regulator-System/dp/B0035U7LRM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1490707109&sr=8-1&keywords=compufire+Regulator

 

Und ich habe Damals die Plusleitung vom Regler, direkt auf die Batterie gelegt. Also nicht zuerst zum Sicherungskasten. Erst Batterie und dann von Batterie zum Sicherungskasten.

 

Gruß Marc

 

PS: Anscheinend ist Free Shipping nicht gleich Free Shipping. Die schlagen immer noch Shipping Kosten drauf. Das Einzige was ich gefunden habe, ist der bei Ebay. Der Rechnet den Einfuhrzoll gleich mit ein. Leider kostet der Regler dann 196 Euro.

http://www.ebay.de/itm/Compu-Fire-55402-Regulator-for-40A-3-Phase-Charging-Systems-/321818851516?hash=item4aede5f8bc:g:3YUAAOSwo4pYEDFh

 

Gruß Marc

Bearbeitet: von Triple-one

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser hier <KLICK> müsste es doch eigentlich auch tun.

 

Für 95,- € ein Schnäppchen. Ist auch ein Längsregler.

Der scheint universal zu passen, auch hier wird man wohl nur die Kabel adaptieren müssen.

 

Ich schreib die mal an.

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Hasberger Tiger:

Dieser hier <KLICK> müsste es doch eigentlich auch tun.

 

Für 95,- € ein Schnäppchen. Ist auch ein Längsregler.

Der scheint universal zu passen, auch hier wird man wohl nur die Kabel adaptieren müssen.

 

Ich schreib die mal an.

 

Gruß Holger

 

Hallo Holger

 

Schreib mal den Starfighter67 im T5.net an. Der hat Mosfet Regler mit Kabel und Stecker für Günstig. Fahren viele im T5.net.

 

Gruß Marc

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja der Matthias (ist hier im Tigerhome auch gemeldet und hat mir schon oft geliefert), der macht schon gute Preise. :D

Aber ich warte trotzdem erst mal die Antwort von denen ab.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Hasberger Tiger:

Ja der Matthias (ist hier im Tigerhome auch gemeldet und hat mir schon oft geliefert), der macht schon gute Preise. :D

Aber ich warte trotzdem erst mal die Antwort von denen ab.

 

 

 

Moin

 

Ich würde aber nicht zu klein nehmen. Der Regler den Du gepostet hast, hat nur 14 A. Der hier hat mehr Reserven und den haben viele in die Speedy verbaut.

 

Regler FH020AA

 

Die schreiben ersetzt den FH020AA aber ob das stimmt, weiß ich jetzt nicht genau. Könnte sein, das es der Nachfolger ist.

 

Gruß Marc

Bearbeitet: von Triple-one

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich glaube, ich bin dem Batterieproblem auf der Spur:

Letztes Wochenende die geladene M6 (1/2 Jahr alt) eingebaut, die TPS Grundeinstellungen durchgeführt und anschließend 15min laufenlassen. Kein grünes TPS-Lamperl aber stabil im Leerlauf und alles gut. Dann abgestellt und nicht gefahren. 

Dieses WE neuen Kettensatz draufgemacht aber nicht angelassen/ gefahren. 

Heute morgen wollte ich zum ersten mal fahren, aber außer "klick"war nix. 

Dann überbrückt und los in der Hoffnung, daß 1h Fahrt zum Laden reicht. Nach Feierabend ging wieder nichts, also anschieben und los. Lief bei niedriger Drehzahl (naja, bis 3000Upm) wie ein Sack Nüsse, an der Ampel schwankte der Leerlauf berets durchs Blinken. 

Zuhause angekommen habe ich die Batteriespannung gemessen, 10,5V. Dann nach Kriechstrom gesucht - vernachlässigbar wenig. Limastecker getrennt, Widerstände gemessen. Alle 3 bei gleichmäßig bei 1,3Ohm, die Prüfung gegen Masse war ebenfalls iO. Dann überbrückt und die Ladeströme gemessen: im Leerlauf konstant 20,1V, geht aber locker über 60 beim Gasgeben.  Dann den Ladestrom gemessen, im Leerlauf 11,35V, bei Drehzahl mit Müh und Not 13V.  Interessanterweise zeigt Tuneecu 14,6V im LL an, drum habe ich bisher nie nachgemessen.  

Ich würde jetzt annehmen, daß die Lima ok ist und der Regler einen weg hat. Vermutlich hat das Laufenlassen im Leerlauf am vorletzten WE soviel gesaugt, daß heute nichts mehr ging. 

Wie seht ihr die Werte?

 

Viele Grüße 

 

Ralf

Bearbeitet: von ralf321
Messung gg. Masse hinzugefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Regler gehen äusserst selten kaputt, wahrscheinlicher ist die Lichtmaschine. Lässt sich aber mit einem Multimeter messen. Einfach den Stecker mit den gelben Kabeln Richtung Lima abziehen und mit einem Ohmmeter alle drei möglichen Kombinationen messen. Alle drei müssen absolut gleiche Werte aufzeigen, alle in einem Bereich unter 5 Ohm. Wenn das geschehen ist, das Messgerät auf min. 100 Volt Wechselspannung einstellen, den Motor starten und wieder messen. es sollten im Leerlauf so um die 30 Volt Wechselspannung herauskommen. Muss auch an allen drei möglichen Kombinationen gleich sein. Wenn nicht, ist eine Spule der Lima durchgebrannt.

Nicht immer misst man den Fehler, dann ruhig mal die Lima ausbauen. Findest sich eine schwarze Stelle ist ebenfalls alles klar.

Sollte es dann doch der Regler sein, such dich mal einwenig durch die Beiträge vom JohnDoe426 im 955er Part und das T5-net. Da werden immer wieder Tipps von Längsreglern gegeben, die die Lima nicht so belasten und überschüssige Energie anders verarbeiten als der originale Regler, der die Lima-Wicklungen kurzschließt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Bär-Tiger,

 

die Messungen der Lima habe ich wie oben bereits beschrieben ja gemacht. Alle 3 Widerstände sind gleich und liegen bei 1,3Ohm. Die Spannung im Leerlauf einheitlich bei 20,1V, bei Drehzahl >60V. Es ist bei keinem der 3 Kreise ein Masseschluß vorhanden. Deshalb sehe ich eigentlich kein Indiz für einen Lima-Defekt. Werde am WE mal den Regler durchmessen. 

 

Viele Grüße

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da würde ich dann auch mal von ausgehen, allerding habe ich damals eine andere Erfahrung gemacht. Alles war wie beschrieben und auch von dir gemessen und trotzdem war am Ende die Lima durchgebrannt. Vermutlich ein Fehler, der nur im Zusammenhang mit Wärme auftrat.

Bin mal gespannt, was die Messung deiner Lima ergibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
am vor 3 Stunden schrieb Bär-Tiger:

Vermutlich ein Fehler, der nur im Zusammenhang mit Wärme auftrat.

Da würde ich auch drauf tippen.

Mess das Ganze mal bei Betriebstemperatur.

Ansonsten Siehe mein Beitrag weiter oben vom 27.3.: Die Steckverbindungen prüfen und vor allem den Masseanschluss von der Batterie zum Getriebeblock. Der kann da korrodiert sein.

Der Regler muss zügig regeln. Ist das bei allen Betriebstemperaturen der Fall weiß ich auch nicht weiter. 

 

Ich habe mir beim @starfighter1967 jetzt einen MOSFET-Regler mit passenden Adapterkabeln für Triumph bestellt (107,- € + Versand 4,95 €). Wird hoffentlich noch vor Ostern ankommen.

Dann messe ich wieder und berichte.

 

Gruß Holger

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Regler ist durchgemessen, sieht vorbildlich aus, Kontakte sind auch sauber. Bleibt also nur noch der Massekontakt und die Lima im heißen Zustand. Trotz allem werde ich den Deckel runtermachen und mir das Teil ansehen. Am WE ist ja genug Zeit...

 

Frohe Ostern euch allen

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiter gehts,

 

heute den Massekontakt gereinigt und den Ladestrom gemessen:

 

kalt im LL 14,4V, bei 4000Upm 13,6V

warm im LL 14,4V, bei 4000Upm 13,8V

 

Interessanterweise bleibt die Spannung stabil bei 14,4, auch wenn der Lüfter läuft. Im LL wärs ja ok, aber bei höherer Drehzahl eher zu mager, oder wie seht ihr das ?

Im übrigen hat sich die gute M6 im Laufe einer Woche im Keller von 13,32 (frisch geladen) auf jetzt 12,3V entladen. Die kann ich wohl auch knicken. 

 

Viele Grüße

 

Ralf

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Ralf,

 

die Werte sind aus meiner SIcht i.O. und sollten eine intakte Batterie (MF - keine Gel) immer gut laden. Die Batterie scheint einen Zellenschluß zu haben, die wird also so nicht mehr.

 

Schöne Grüße

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.4.2017 at 17:06 schrieb ralf321:

kalt im LL 14,4V, bei 4000Upm 13,6V

warm im LL 14,4V, bei 4000Upm 13,8V

 

Interessanterweise bleibt die Spannung stabil bei 14,4, auch wenn der Lüfter läuft. Im LL wärs ja ok, aber bei höherer Drehzahl eher zu mager, oder wie seht ihr das ?

Ich stimme Jens zu, die Werte sind normal, deutet auf "alles intakt" hin.

Batterie ist wohl hin.

 

Meine Banner, die ich letzten Herbst bekommen habe, macht auch schon zicken. Kurz nach dem abstellen des Motors will sie nicht mehr. Obwohl Ladespannung in Ordnung ist.

15 Minuten später macht sie wieder, was sie soll. Aber so flink und mühelos den Anlasser drehen wie die M6 nach 5 Jahren hat sie schon neu nicht geschafft.

Und somit geht sie nach einem halben Jahr über Winter schon wieder in Rente. Die neue M6 steht schon hier und wartet auf den Einbau, zusammen mit dem neuen Mosfet-Regler.

 

Gruß Holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×