Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Gestern habe ich mich erstmalig mit dem Licht meines Tiger Sport beschäftigt. Dabei ist mir während der Lichttestfahrt unangenehm aufgefallen, dass beim Wechsel von Abblend- auf Fernlicht nicht einfach, wie z.B. bei meinem Auto, die beiden Fernlichter DAZUgeschaltet werden, sondern entweder 2 x Abblendlicht oder 2 x Fernlicht. Somit fällt die Nahfeld-Beleuchtung komplett weg, was mir als altem Mann die Sehumstellung erschwert und insgesamt auch nicht nachvollziehbar ist.

 

Hat schon jemand von Euch daran etwas geändert? Gibt es vielleicht andere oder zusätzliche Relais, die man einsetzen kann? Bei meiner seligen Sprint RS, die zwei H4-Scheinwerfer hatte, brannte der eine nur als Abblendlicht und der andere nur als Fernlicht. Nach Montage zweier Relais brannten beide Scheinwerfer gleichzeitig.

 

Für diesbezügliche Tipps wäre ich dankbar,

schöne Grüße von Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 4 Augen leuchten nur, wenn du die Lichthupe betätigst.

Tendenziell würde ich es auch super finden, wenn alle 4 Scheinwerfer bei Fernlicht leuchten. Ich befürchte jedoch, dass die Wärmeentwicklung durch die vier Leuchtmittel zu hoch werden könnte, so dass dieses negative Auswirkungen auf die Reflektoren haben könnte.

 

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ob beides zusammen überhaupt dauerhaft erlaubt ist weis ich nicht, aber die wärme entwicklung könnte schon ein problem werden wie auch schon andere mit den "besseren" leuchtmitteln gemerkt haben. triumph schreibt z.b. bei der EX bei abgeklebten leuchten (z.b. rennstrecke) das diese abgeklemmt werden müssen = evtl. hitzestau durch abkleben. bei den "modernen" schwinerfern mit plastikgläsern sollte man da vorsichtig sein ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir reden hier aber nicht von abgeklebten Scheinwerfern, so dass die Wärmeabstrahlung nach vorn ja ungehindert ist, und eben auch von Scheinwerfern, wo jede Glühlampe ihren eigenen Reflektor hat (also kein H4-Licht, bei dem Abblend- und Fernlichtfaden zugleich an sind). Und wir reden auch nicht von unzulässigen Leuchtmitteln. Und wir reden auch nicht davon, dass stundenlang alle vier Lampen an sind, im deutschen (Land)-Straßenverkehr handelt es sich bei der Nutzung ja doch eher um ab-und-an-Betrieb. Von daher mache ich mir wegen der Wärme keine Sorgen.

 

Ich hatte mir ja eher technische Lösungen erhofft..... :-)

 

Dirk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb neuertiger:

Moin,

gibt es hier schon neuer Erkenntnisse?

 

Servus ...... warum sollte es zu einem ausgemachten Blödsinn ..... neue Erkenntnisse geben.

 

 

Grüße Gerhard

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum ausgemachter Blödsinn???

 

Es funktioniert doch als Lichthupe (serienmäßig!) Ich kann die Fragestellung nachvollziehen. Besseres Licht bedeutet für mich auch mehr Sicherheit.

Und davon kann man nach meiner unmaßgeblichen Meinung nie genug haben. 

So eine Lösung fände ich interessant, wenn sie denn auch legal ist.

 

LG

 

Ralf

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Lakritz_HH:

Warum ausgemachter Blödsinn???

 

Es funktioniert doch als Lichthupe (serienmäßig!) Ich kann die Fragestellung nachvollziehen. Besseres Licht bedeutet für mich auch mehr Sicherheit.

Und davon kann man nach meiner unmaßgeblichen Meinung nie genug haben. 

So eine Lösung fände ich interessant, wenn sie denn auch legal ist.

 

LG

 

Ralf

 

Also legal ist diese Lösung schon wenn alle vier Scheinwerfer bei Fernlicht brennen.

Nur würde ich es aus technischen Gründen nicht empfehlen. Das Problem sehe ich in " zwei Scheinwerfer gleichzeitig unter einen Kunststoffglas "  Dieses ist gegen übermäßige Wärme sehr empfindlich.

Vor Jahren hatte hier im Forum einer bei der Sport diesbezüglich schon mal eine Milchglasscheibe bekommen - nur weiß ich nicht mehr wo das steht. :innocent:

Natürlich benutze ich des Nächtens auch mal den Lichthupenschalter u. alle viere brennen - aber eben nur mal kurz zum reinleuchten.

 

Auch erschließt sich mir der Vorteil dieser Viererlösung jetzt nicht unbedingt.

Bei Fernlicht hätte ich dann durch vier Scheinwerfer Festbeleuchtung und wenn ich abblenden muss, ist der Unterschied enorm ..... was ich dann schon als Nachteil sehe, denn abblenden muss ich bei unserem Verkehr ja doch ziemlich häufig. Sogesehen für die Augen schlechter u. deswegen sehe ich keinen echten  Sicherheitsgewinn.

 

Im übrigen finde ich das Licht der Tiger Sport als eines der Besten welches ich jemals hatte. Wenn es jemanden immer noch nicht genügen sollte, wären separate Zusatzscheinwerfer bei Abblendlicht geschaltet m. M. nach die bessere Lösung . Diese wären aber meines Wissens bei geschalteten Fernscheinwerfern wiederrum verboten - oder ? :innocent:

 

 

Grüße gerhard

 

Das Bild muss jetzt mal sein :lol:;)

IMG_4453.thumb.JPG.782fb9d2d183c6b326c5caaaa8880454.JPG

 

 

 

 

 

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Gerhard,,

 

wegen der höheren Wärmeentwicklung von 4 leuchtenden Scheinwerfern könnte auch bei mir auch leichtes Bauchgrummeln bekommen. Echte Erfahrungen, wie sich der Scheinwerfer bei längerer Wärmeeinwirkung von 4 Leuchtmitteln  verhält habe ich leider auch nicht. Aber wenn Triumph das bei Lichthupe schon serienmäßig verbaut... Könnte auch klappen.

So etwas müsste man doch eigentlich mittels eines Infrarottermometers oder evtl. einer Wärmebildkamera ermitteln können, wenn man so etwas zur Verfügung hat. 

Damit könnte man die thermische Belastung im Scheinwerfer im Vergleich

2x Abblendlicht

2x Fernlicht

2x Lichthupe

 

 

einfach im Stand ohne weitere Fahrtwindkühlung vergleichen. ( worst case)

 

Den krasseren Unterschied bei dem Umschalten von Fern- auf Abblendlicht kann ich nur teilweise nachvollziehen. Wenn man selbst abblendet, dann doch eigentlich nur wenn man in Ortschaften ( meist beleuchtet) reinfährt, oder wenn einem ein anderer entgegenkommt, der dann die Straße auch mit ausleuchtet. 

Somit nach meinem Empfinden für mich vernachlässig bar.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lakritz_HH:

 

Den krasseren Unterschied bei dem Umschalten von Fern- auf Abblendlicht kann ich nur teilweise nachvollziehen. Wenn man selbst abblendet, dann doch eigentlich nur wenn man in Ortschaften ( meist beleuchtet) reinfährt, oder wenn einem ein anderer entgegenkommt, der dann die Straße auch mit ausleuchtet. 

Somit nach meinem Empfinden für mich vernachlässig bar.

 

LG

 

Ralf

 

Servus ...... hm hm hm.

Also mir ist ein entgegenkommender in der Nacht auf der Landstr. eher lästig. Mag aber sein, dass es an meinen 68 Jahren alten Augen liegt . Brille benötige ich des Nächtens keine.

Ich habe mich auch bei Nachtfahrten schon dabei ertappt, dass ich " nur " das ausgezeichnete Abblendlicht benutze ...... um eben diesen Unterschied - der mir bissel zusetzt - zu vermeiden. Ok, ich nehme dafür dann schon zusätzlich etwas das Gas raus.

 

Alleine auf der Landstr. kommt so gut wie nie vor. Auch beim obigen kurzen Fotohalt in einer Gegend wo sich Hund u. Katz gute Nacht sagen, fuhren um elferrum mehrere Autos vorbei. Darum ging ich auch vorsichtshalber auf die falsche Seite .

 

Grüße Gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Lakritz_HH:

der dann die Straße auch mit ausleuchtet. 

 

Du meintest sicher: Der dann nicht blind werden möchte. 

Abblenden hat nichts mit der eigenen Sicht, sondern der der Anderen zu tun!

 

Gruß Rheinweiss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Rheinweiss:

 

 

Abblenden hat nichts mit der eigenen Sicht, sondern der der Anderen zu tun!

 

Gruß Rheinweiss

 

 

Eben darum blendet man ja rechtzeitig ab. Also ich muss schon sagen lieber Rheinweis .... manchesmal bist du schon ein Lustiger  :lol:

 

 

grüße gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Wärmeentwicklung bei einer H4 wenn beide Fäden zeitgleich länger brennen, wird die ein sehr häufiges Leuchtmittelwechsel bescheren.

Auch bei einem Auto sind nie beide Fäden in der H4 zeitgleich an, außer Lichthupe.

Bei getrennten Leuchtmittel für Fern-/ Abblendlicht bleiben beide an.

z. B. Golf 3 Standard hatte H4, GT/GTI/VR6 hatten H7. Bei Umrüstung musste man eine Brücke im Sicherungskasten einsetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Rheinweiss:

 

Du meintest sicher: Der dann nicht blind werden möchte. 

Abblenden hat nichts mit der eigenen Sicht, sondern der der Anderen zu tun!

 

Gruß Rheinweiss

 

Moinsen Rheinweiss,

 

klar blende ich ab, um den Entgegenkommenden nicht zu blenden. Aber da der ja auch sein Licht (hoffentlich) eingeschaltet hat, wird die Straße somit von dem ja auch mit ausgeleuchtet. D.h. es ist insgesamt mehr Licht auf der Straße, welches ich ausnutzen kann.

 

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb Sensenmann:

Die Wärmeentwicklung bei einer H4 wenn beide Fäden zeitgleich länger brennen, wird die ein sehr häufiges Leuchtmittelwechsel bescheren

Moinsen Sensenmann,

 

das Problem haben die TigerSport Fahrer ja nicht. Hier sind tatsächlich für Abblendlicht und Fernlicht 4 Leuchtmittel verbaut.

Wenn ich mich recht erinnere Abblendlicht H7 und Fernlicht H11

 

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Lakritz_HH:

Moinsen Rheinweiss,

 

klar blende ich ab, um den Entgegenkommenden nicht zu blenden. Aber da der ja auch sein Licht (hoffentlich) eingeschaltet hat, wird die Straße somit von dem ja auch mit ausgeleuchtet. D.h. es ist insgesamt mehr Licht auf der Straße, welches ich ausnutzen kann.

 

 

LG

 

Ralf

 

Jedenfalls wirst du damit konfrontiert werden, dass sich das Auge unwillkürlich auf die Lichtmenge einstellt, also "abblendet".  

Um so mehr Licht in der Nähe um so schlechter sieht man in der Ferne. Daran lässt sich nichts ändern. 

Dazu braucht es auch keine große Lichtmenge, wirkt sich schon bei Kerzenschein aus.

 

Gruß Rheinweiss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast du Recht, dass das Auge selbstständig "abblendet". Trotzdem fahre ich lieber mit mehr als mit weniger Licht. Da habe ich für mich einfach ein besseres Gefühl. Dementsprechend versuche ich bei allen meinen (unseren) Fahrzeugen in meiner kleinen Familie das Licht so gut wie möglich hinzubekommen. Sei es 1. durch korrekte Einstellung der Scheinwerfer, 2. durch Auswahl (wenn möglich) der verbauten Lichtsysteme oder 3. durch andere zugelassene Leuchtmittel.

Ich möchte heutzutage nicht mehr mit Bilux Leuchtmitteln unterwegs sein. Die habe ich selbst bei dem Roller meiner Tochter rausgeworfen und durch ein zugelassenes Halogen Leuchtmittel eines renomierten Produzenten ersetzt.

 

Auch dein Ansatz mit dem Licht in der Nähe und der dadurch schlechteren Sicht in der Ferne ist nachvollziehbar (dein Beispiel mit der Kerze) aber nach meiner unmaßgeblichen Meinung nicht zu 100 % auf die Beleuchtung im Straßenverkehr zu übertragen.

 

Ausgangslage: Ein Scheinwerfer einmal mit einem "normalen" Standart Leuchtmittel und einmal mit einem Leuchtmittel mit mehr Lichtleistung.

Danach würde es so sein, dass man mit dem Standartleuchtmittel weiter sehen kann als mit dem Leuchtmittel mit mehr Lichtleistung. Da habe ich meine Zweifel. Zumindest nach den Tesberichten die ich so gelesen habe ist es so gewesen, dass mit besseren Leuchtmitteln eine erheblich bessere/weitere Ausleuchtung erzielt wurde. Dieses gilt für den ausgeleuchteten Raum. Dahinter wird es natürlich finster. Aber dafür ist ja das nicht in der Länge limitierte Fernlicht da.

 

Ich hoffe, dass ich dich richtig verstanden habe und wir nicht aneinander vorbei reden/schreiben.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Lakritz_HH:

(dein Beispiel mit der Kerze) aber nach meiner unmaßgeblichen Meinung nicht zu 100 % auf die Beleuchtung im Straßenverkehr zu übertragen

 

Korrekt, sehe ich auch so. Klitzekleiner Unterschied zwischen Kerze und Scheinwerfer: Die Kerze steht vor mir und die Lichtquelle strahlt direkt ins Auge. Der Scheinwerfer hingegen leuchtet mir nicht ins Gesicht (vorausgesetzt ich sitze richtig auf dem Moped :totlach:) sondern strahlt die Gegend vor mir an. Ein himmelweiter Unterschied.

 

Im Umkehrschluss würde ja die "Kerzen-Aussage" bedeuten, dass wir seit der Weiterentwicklung der Fahrzeugbeleuchtungen nachts permanent schlechter sehen können.........Also ich finde ein LED-Licht im Gegensatz zu einem Licht des VW-Käfers Baujahr 1958 doch deutlich besser.

Gruß joe

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Lakritz_HH:

Da hast du Recht, dass das Auge selbstständig "abblendet". Trotzdem fahre ich lieber mit mehr als mit weniger Licht.

...

 

Unbedingt! Da sind wir uns doch einig.

Die Frage stellt sich nur: Wie wird aus mehr Licht (Lumen) auch mehr Sicht?

Wenn du bei Fernlicht alle Leuchtmittel anschaltest, hast du praktisch zwei Scheinwerfer gleichzeitig im Betrieb. Einer leuchten die Nähe bis 50m aus, der andere versucht das in der Ferne, sagen wir bis 200 m.  Da die Lichtmenge aber mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt, müsst der Lumenstrom des Fernlichts für ein gleichmäßiges (blendfreies) Licht in 200 m, 16x höher sein als das des Abblendlichts.

Oder umgekehrt: Das gleichzeitig zugeschaltete Abblendlicht darf nur 1/16 des Lumenstroms des Fernlichts betragen. Anderen Falls reagiert das Auge durch eigenes, unwillkürliches Abblenden und der Effekt verkehrt sich ins Gegenteil.  

 

Damit wird klar: Ein Fernlicht ist besser ohne gleichzeitige Nahausleuchtung.

Auch wenn das nur die Theorie ist dürfte die Praxis nicht etwas total anderes zeigen. 

 

Gruß Rheinweiss

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Güte,

erst labert der alte Mann wieder einen Mist, nur weil er in seinem Altersstarrsinn nichts gelten lassen kann, was nicht seinem Gedankengut entspricht, und dann kommen die Theoretiker. Anstatt theoretische Gedanken anzustellen bezüglich "ist mehr Licht besser oder schlechter" braucht man einfach auf Landstraßenfahrt nur die Lichthupe zum Abblendlich zu betätigen und schon kann man - für sich selbst- feststellen, ob Fernlicht MIT oder OHNE Abblendlicht besser ist fürs eigene Sehen. Ich für meinen Teil hatte entschieden, dass mir mehr Licht lieber wäre (und wie ich schrieb, machen das Automobilhersteller ebenfalls so, dass sie das Abblendlicht anlassen, wenn sie die separaten Fernscheinwerfer zuschalten).

 

Manchmal kann ich nur heftigst den Kopf schütteln. Anstatt in LÖSUNGEN zu denken, wird regelmäßig alles unnötig verkompliziert und zerredet. Gut, dass ich das "Problem" für mich gelöst habe. :-)

 

Dirk

  • Like 1
  • Vogel 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich Deinen geistigen Dünnschiss hier lese, dann weiß ich warum ich Dich im T5Net schon lange auf die Ignorierliste gesetzt hatte :angry: Aber da tauschst Du ja nicht mehr oft auf und das ist gut so.
Gibt es kein Guzzi Forum wo Du Dich austoben kannst? Oder haben Sie sich da schon raus geworfen :lol:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb loewenmann:

Manchmal kann ich nur heftigst den Kopf schütteln.

 

vor 6 Stunden schrieb loewenmann:

unnötig verkompliziert und zerredet

Es geht nichts über Toleranz.....

Einer der Vorzüge dieses Forums!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb loewenmann:

Meine Güte,

erst labert der alte Mann wieder einen Mist, nur weil er in seinem Altersstarrsinn nichts gelten lassen kann, was nicht seinem Gedankengut entspricht, und dann kommen die Theoretiker. Anstatt theoretische Gedanken anzustellen bezüglich "ist mehr Licht besser oder schlechter" braucht man einfach auf Landstraßenfahrt nur die Lichthupe zum Abblendlich zu betätigen und schon kann man - für sich selbst- feststellen, ob Fernlicht MIT oder OHNE Abblendlicht besser ist fürs eigene Sehen. Ich für meinen Teil hatte entschieden, dass mir mehr Licht lieber wäre (und wie ich schrieb, machen das Automobilhersteller ebenfalls so, dass sie das Abblendlicht anlassen, wenn sie die separaten Fernscheinwerfer zuschalten).

 

Manchmal kann ich nur heftigst den Kopf schütteln. Anstatt in LÖSUNGEN zu denken, wird regelmäßig alles unnötig verkompliziert und zerredet. Gut, dass ich das "Problem" für mich gelöst habe. :-)

 

Dirk

 

uiuijuijui ...... da holt aber einer zum großen Rundumschlag aus. Hast du vielleicht eine deiner  Glühbirnen verschluckt ?:o

ich bin sehr froh, dass es in diesem Forum nur sehr wenige von dieser Sorte User gibt. Denn gäbe es mehr, wären viele solche Beiträge wie jetzt deiner " für mich " der Tot eines Forums .

Ich frage mich eh, wenn für deinen Teil alles entschieden ist, warum du dann überhaupt noch Stellung dazu nimmst bzw. Lösungen erwartest. Denn dein Problem ist ja gelöst ..... also kann es dir doch wurscht sein, ob oder wie man darüber diskutiert. Diskutiere halt einfach mit über Pro und Kontra und alles wäre gut

Halt ich vergass .... du erwartest Lösungen

Bearbeitet: von Silver Rider
  • Like 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb loewenmann:

Anstatt in LÖSUNGEN zu denken, wird regelmäßig alles unnötig verkompliziert und zerredet.

 

Du bist wohl gerade von einem Motivationstraining für Staubsaugervertreter zurück?

Du darfst hier gerne eine Diskussion antriggern aber ihr Inhalt gehört dir genau so wenig wie er dir gefallen muss.

 

Gruß Rheinweiss

 

PS: Mit deiner Lösung kannst du jetzt sogar nachts mit Sonnenbrille fahren - cool.

 

  • Like 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.11.2017 at 13:43 schrieb loewenmann:

Gut, dass ich das "Problem" für mich gelöst habe. :-)

Sagst du uns auch wie du das „Problem“ für dich gelöst hast? Mich würde das interessieren.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast Du vollkommen recht, es gibt für alles eine Lösung :D

 

Wobei das Licht vom Sporttiger schon gut ist, gerade wenn das Fernlicht dazu kommt. Ich finde bei meiner XR das Abblendlicht zwar noch besser als beim Sporttiger, dafür das Fernlicht wieder schlechter.

Das mal dazu an dieser Stelle. Wobei mir es mir relativ egal ist, denn ich fahre zu 98% nur im Hellen ;)

 

Gruß

 

Heiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin teilweise auch im Dunkeln unterwegs. Daher ist das Thema „Licht“ wirklich wichtig. U.A. auch, weil ich nicht in einer Großstadt lebe, die meist etwas besser beleuchtet sind. Ich bin recht viel auf Landstraße und in ländlicher Gegend unterwegs und da freue ich mich über gutes Licht. 

Nach einsetzen besserer Leuchtmittel und der neuen Scheinwerfereinstellung im Juni diesen Jahres ist das Licht schon ganz gut. Jetzt ist das Licht ungefähr so gut wie in meiner alten VFR. Und das war für ein Moped schon echt gut.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die XR finde ich auch sehr schön, aber mir hatte die einfach viel zu viel Leistung. Da habe ich doch einen Heidenrespekt davor.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Lakritz_HH:

aber mir hatte die einfach viel zu viel Leistung.

 

Ich dachte, die wird bis zur Obergrenze mit dem Drehregler am rechten Lenkerende vom Fahrer bestimmt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja. Wird sie.

 

Auf der BAB  bin ich dann aber gerne sehr flott unterwege, wo es denn erlaubt ist. Bei 160 PS... für mich nicht das Richtige?

Habe extra drauf geachtet, dass das neue Moped langsamer ist als das Alte. (242 km/h eingetragen zu 220 km/h eingetragen bei der Tiger Sport)

Obwohl die 1050 lt. GPS echte 230 km/h läuft.

 

 

Für dises Disziplin fehlt mir dann noch die sittliche Reife (trotz >50 Jahre). Ansonsten halte ich mich aber so einigermaßen an die Erlaubten Geschwindigkeiten. Ich will ja nicht in die Punkteränge fahren.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb Lakritz_HH:

Die XR finde ich auch sehr schön, aber mir hatte die einfach viel zu viel Leistung. Da habe ich doch einen Heidenrespekt davor.

 

LG

 

Ralf

 

Dann mach einfach den Road Modus rein, der kostet gefühlt schon wieder über 30 PS und alles ist gut für Dich :D Ansonsten, der Motor stammt aus einem Sportler, das kann man nicht verleugnen ;) Gerade im Dynamik Modus geht sehr viel, da kann im 4.ten auch noch mal kurz das Vorderrad leicht werden wenn man nicht aufpaßt :innocent:

 

Gruß

 

Heiko

Bearbeitet: von Redracer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hier ja schon einige fleißig im OT sind, kommts auf mich jetzt auch nicht mehr an :D

 

Also ich sehe das mit der hohen Leistung dieser XR auch nicht als problematisch an - wenn Sie einem sonst gefällt ist nur das relevant.

Eine Motorrad Kumpelin von mir die Tiger Lilly, hat nach vielen Jahren Tiger 1050, sich auch für diese XR entschieden.

 

Sie ist einfach begeistert. Von der mühelosen Art des Motors auf den klitzekleinsten Dreh Leistung freizusetzen nebst der ganzen Performance von dieser BMW. 

Sie ist gerne flott und sehr gut unterwegs und fühlt sich niemals vom starken Motor überfordert. Einfach weil sie mit all ihrer Erfahrung weiß was sie tut und vor allem wann sie es tun kann.

 

Mir langen auch die 125 PS von der Sport. Aber wenn ich mich in eine Karre vergucken sollte die 160 PS hat ..... wo wäre dann das Problem.

Ich ging schon mal eine ganze zeit mit einer X Diavel schwanger . Da ist schon ne Menge geboten, aber eben auch für die Sinne. Nur war es dann  letztendlich eine Geldfrage

 

 

Grüße Gerhard

 

 

Bearbeitet: von Silver Rider

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich reichen die 126 PS auch mehr als aus. Ich kenne meine Grenzen auch relativ genau (mehr als 10 Sicherheitstrainings, After-Work-Training...) sehe aber zumindest bei mir das Problem, dass mehr Leistung auch zu mehr Speed führt. Davon will/muss ich ein wenig weg. Habe mir darum auch zum entschleunigen einen 125er Roller mit sagenhaften 15 PS gekauft. Und auch schon mit dem kann man sehr zügig um die Ecken kommen :D, aber auf der BAB nur mit ca. 120 km/h mitschwimmen.

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.11.2017 at 20:27 schrieb Redracer:

Also wenn ich Deinen geistigen Dünnschiss hier lese, dann weiß ich warum ich Dich im T5Net schon lange auf die Ignorierliste gesetzt hatte :angry: Aber da tauschst Du ja nicht mehr oft auf und das ist gut so.
Gibt es kein Guzzi Forum wo Du Dich austoben kannst? Oder haben Sie sich da schon raus geworfen :lol:

 

Mehr hast Du nicht zu bieten, als ständig wieder den selben Mist zu wiederholen? Hast Du doch schon genau so vor einiger Zeit geschrieben. Ich finde überhaupt nicht, dass meine Worte geistiger Dünnschiss waren, und wie Du vielleicht gelesen hast, haben andere Forumsmitglieder durchaus Interesse an der von mir ursprünglich angefragte Problematik gezeigt. Aber das ist Dir in Deinem mir unerklärlichen "Hass auf mich" wohl entfallen.

Echt jetzt, Du tust mir wirklich leid!

Bearbeitet: von loewenmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×