Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

kleener

wasserdichte Textilkombi gesucht

Recommended Posts

Da bei mir eine Neuanschaffung ansteht brauch ich mal euer Schwarmwissen.

 

Folgende Eigenschaften soll die neue Kombi haben:

 

-absolut wasserdicht ohne extra Inlet oder Überzug

-für Ganzjahreseinsatz geeignet, für Winter gern mit extra Innenfutter

-übliche gute Toureneignung mit wasserdichten Außentaschen, Belüftungsmöglichkeiten etc.

-vorbildliche Sicherheitsausstattung

 

Für Empfehlungen bin ich dankbar, auch über eventuell gute Shops zum Kauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine komplett wasserdichte Textilkombi ohne In- oder Ourlet, in der man im Sommer nicht schwitzt kann es meiner Meinung nach nicht geben. Wo kein Wasser durchkommt gibts auch keine wirksame Belüftung.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich Barrebreu an.

Meiner Meinung nach heben die Vorteile eines Inlets den kleinen Nachteil es ggf. separat anziehen zu müssen auf.

Wenn du eine Jacke im Sommer ohne zu grobe Schweißausbrüche benutzen willst, wird eine wasserdichte Membran

rein auf Grund der physikalischen Vorgänge die zum Schweißabtransport erforderlich sind nicht funktionieren.

 

Wenn es nicht unbedingt  Textil sein muss, könntest du Folgendes in Betracht ziehen.

 

http://www.triumphmotorcycles.de/bekleidung/motorradkleidung/hosen/ss17-taloc-jeans?returnUrl=/bekleidung/hosen?Page=1&NumOfPages=1

 

http://www.triumphmotorcycles.de/bekleidung/motorradkleidung/lederjacken/ss17-taloc-jacket?returnUrl=/bekleidung/lederjacken?Page=1&NumOfPages=2

 

Bemo

 

Bearbeitet: von bemo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass man irgendwo Abstriche machen muss ist mir schon klar, aber ich schwitze lieber etwas als dass ich bei einsetzendem Regen die Regenpelle überziehen muss.

Meine jetzige Büse hat eine wasserdichte Innenjacke/-hose.

Problem ist hier, dass sich im Regen die Sachen außen voll Wasser saugen und der Kühlschrankeffekt einsetzt und mit Innenleben wird es bei über 15°C trocken recht kuschelig drin.

Aktuell fahre ich bei einstelligen Temperaturen mit Innenleben und darüber halt ohne, wenn es regnet ziehe ich eine Regenkombi über.

Und das mit der extra Regenkombi würde ich gern größtenteils nicht mehr machen müssen.

Ich bin sogar gewillt da richtig Geld auszugeben...

Rukka Armas hab ich zum Beispiel im Blick, aber es gibt da sicher noch andere Anbieter.

Hier hoffe ich halt auf Erfahrungen und Tips.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo kleener,

 

in der Septemberausgabe von Motorrad gab es einen Test zu diesem Thema. Etwas mehr kann dann aber auch schnell deutlich mehr als 1.000 € sein.

https://www.motorradonline.de/motorradkombis/test-textilkombis-zwischen-700-und-2168-euro.849158.html

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Salut kleener,

 

Schau doch mal hier: http://www.aerostich.com/suits/one-piece-suits

 

Zugegeben etwas umständlich zu erwerben (wegen Zoll, etc.), aber ich hatte mir vor Jahren mal so einen auf ner Geschäftsreise ins Hotel schicken lassen und war jahrelang sehr zufrieden! Der Clou für mich war, dass der One-Piece Anzug bequem über die normalen Strassenklamotten (inkl. Anzug) ging (Nummer grösser gekauft), und ich so während 5 Jahren in London schön mit dem Motorrad zur Arbeit fahren konnte. Das lästige Umziehen zweimal am Tag konnte ich mir so sparen. Kam mir immer ein bisschen wie James Bond vor, wie er im Taucheranzug aus dem Meer steigt, den dann auszieht und drunter seinen Smoking trägt... :D

Nicht billig, aber total wasserdicht und extrem haltbar und sicher.

 

Nur so'n Gedanke...

 

Grüssli,

Lothar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gute Rukka nach ca. 10 m Asphalt.

Bequem war sie ja aber nach diesem Rutscher mit 70 km/h war sie bis auf die Unterhose durch :-(

Seit dem nur noch Leder und eine 2-teilige Regenkombi in der Hecktasche. Eben so, wie ich auch vor textilem Glump unterwegs war ;-)

Berichtet hatte ich im Fred von Joe ja auch schin davon ber da noch ohne dargestellte Fetzen.

 

Gruss

Christoph

 

IMG_20170408_130751.jpg

IMG_20170408_130832.jpg

Bearbeitet: von Hein Mück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sieht aber nach sehr rauem Asphalt aus plus unglücklich gefallen, scheinbar beim Sturz an der Maschine festgehalten.

Eine Bekannte hat sich auch mal bei ner Vollbremsung aus 100km/h durch blockiertes Vorderrad mit ner Rukka Textilkombi gelegt, da sah die Kombi weit besser aus und sie war auch nur an den Protektoren durch.

Wurde alles repariert, die Kombi fährt sie immer noch.

Leder ist für mich keine Option mehr, zu schlechte Isolation bei Kälte und kaum atmungsaktiv bei Hitze.

Dazu trägt sich Textil bequemer und schränkt die Bewegungsfreiheit weniger ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin eigentlich auch schon länger auf der suche, meine günstige Polo Jacke hat so langsam ihren Dienst getan und nach zweimal Schottland möchte ich etwas mehr Wasserdichtheit ohne gleich die Regen-Klamotten anziehen zu müssen ... und man hat am einen Tag 20Grad windstill Sonnenschein und am anderen 10Grad kalter Regen und Seitenwind sodass das Moped beim fahren auf gerader Strecke trotzdem in Schräglage läuft :wistle:

 

- Membran mit eingenäht

Alle günstigen Klamotten, Membran schon länger auf dem Markt, mit einem relativ wasserdichten Obermaterial kombiniert ... aber auch günstig, wenig Lüftungsöffnungen, wenig Reißverschlüsse, Klettverschlüsse, wenig atmungsaktiv etc.

 

- Membran separat

Das Mittelpreissegment, Membran herausnehmbar, Obermaterial nicht garantiert wasserdicht und damit atmungsaktiv, viele Reißverschlüsse und Lüftungsöffnungen ... aber auch nicht komplett wasserdicht, das ist die Aufgabe der Membran, das Obermaterial zieht sich mit der Zeit mit Wasservoll und wird schwer, hier muss man auch stark auf die Größe der Membran achten bei günstigeren hört diese knapp unter dem Bauchnabel auf (= Hose landunter) bei teureren geht sie bis zum Saum und ist vielleicht sogar dort nochmal mittels Reißverschluß verbunden ... und das Membran rein / raus und mitschleppen nervt ...

 

- Membran laminiert

Das Hochpreissegement bzw. aktuellste Technik, Membran mit Obermaterial laminiert, komplett wasserdicht (nach Innen), relativ atmungsaktiv  ... aber durchs laminieren steif, auch hier kann sich das Obermaterial voll saugen und wird etwas schwerer, dadurch und mit dem Wind wird es kalt darunter, man muss was drunter ziehen, wenig Lüftungsöffnungen direkt nach innen (teuer, verschweißt) meist eher eine "innovative Luftkanaltechnik" und bei höheren Temperaturen kann man die Membran nicht einfach rausnehmen ... im Gesamten einfach auch meist sehr teure Klamotten

 

Ich habe bis jetzt die passende neue Jacke auch noch nicht gefunden ... aber habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben ...

 

Bearbeitet: von merkosh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe vor ein paar Monaten das Sparschwein geschlachtet und mir Jacke und Hose von Dane geleistet. GoreTex Pro heißt das Thema. Membran mit Obermaterial laminiert, saugt sich somit so gut wie gar nicht voll und man friert damit deutlich weniger bei nassen Klamotten. Bin damit von 8° bis 28° unterwegs gewesen. Bei 8° nur mit Innenfutter und nem Funktionsshirt! Bei 28° ohne Futter (logisch) und ebenfalls Funktionsshirt, allerdings natürlich einem Shirt für warme Temperaturen. Wärmer habe ich mangels passender Meteorologie nicht testen können.

Gruß

Werner

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dane hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm bzw. mir unbekannt.

Danke für den Tipp, das ist erstklassiges Zeug ohne die etwas überzogenen Preise von Rukka.

Denke mal das wird meine nächste Kombi.

Knapp 1500€ ist mir das schon wert bei 20-30tkm im Jahr bei Wind und Wetter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht das mit einer Textil/Leder Kombination aus?

 

Ich habe mir die Kombi von Reusch (bei Polo) gekauft. Hose war nach über 4 Stunden Fahrt im Dauerregen immer noch dicht. Über die Jacke hatte ich allerdings eine Regenjacke gezogen. (War auch dicht?)

Mit laminierter Membran...

Mit Leder an den sturzgefährdeten Zonen

Mit Belüftung über Zipper an den Ärmeln, Brust, Rücken, Oberschenkeln

Mit Winterfutter

 

Für mich nahe dran an der (deiner) geforderten eierlegenden Wollmilchsau

 

 

LG

 

Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Montecore

@ Christof: Wenn die Jacke und Hose nach einem Sturz verschlissen sindd die Haut verschont geblieben sind, hat die Schutzkleidung meiner Ansicht nach ja zur vollsten Zufriedenheit ihre Dienste geleistet. Die Kombi ist erledigt, aber dafür ist sie ja gemacht. Schürfwunden vereiteln. Das gleiche Schadensbild kann auch bei einer Lederbekleidung auftreten. Helme, die bei einem Sturz beschädigt wurden, müssen auch getauscht werden. Ich hatte vor einigen Jahren auch einen Sturz, meine Jacke (von Polo und nicht mal sehr teuer) hatte auch, trotz kurzer Rutschphase, einen komplett verbrannten Rückenteil. Dainese Rückenprotektor hat auch gehalten. Jacke wurde ausgetauscht. In Reserve habe ich aber auch eine Lederkombi von Dainese, die Textilklamotten (Jacke Alpinestar, Hose Scott oder HG) finde ich aber bequemer.

 

Für die Zukunft: Allzeit unfallfreie Fahrt

 

Bearbeitet: von Montecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kleener,

 

bist ja Vielfahrer. Da würde ich insbesondere bei den Sicherheitsklamotten nicht sparen. Meine eindeutige Empfehlung: Stadler Stadlerlink

Die Sachen sind wirklich teuer, aber meiner Auffassung nach das Beste was Du im Bereich Textilkleidung kaufen kannst und m.E. jeden Cent wert. Stadler ist ein mittelständisches Unternehmen aus dem bayrischen Wald das sich noch Qualität verpflichtet fühlt. Genauso wie Frey Daytona aus Eggenfelden bei den Stiefeln. Bei Stadler bekommst Du unglaublich viele Größen bereits von der Stange und "notfalls" gibts eben auch Maßanfertigung.

Wenn Du eine Jacke mit integrierter Membran suchst, guck Dir mal die "4all pro" an, dazu die passende Hose. Die hab ich auch im Auge. Meine alte Stadler Jacke ist nächstes Jahr 20 Jahre alt (ich traus mir ja kaum zu schreiben ;)) aber immer noch weitgehend wasserdicht. So viel zur Qualität.

 

Und wenn es mal eine Beschädigung gibt, aus welchen Gründen auch immer, kann man die Sachen zu Stadler einschicken und der Schaden wird professionell repariert. Kostet natürlich was, ist aber bezahlbar.

 

Gruß

Wilfried

 

Bearbeitet: von waxman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Die Touratech-Klamotten werden ja auch von Stadler produziert!

 

Und auf der Page von Stadler kann man sich sehr gut über die verschiedenen Systeme informieren.

 

Gruß Meikel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.11.2017 at 10:23 schrieb merkosh:

Membran laminiert

Das Hochpreissegement bzw. aktuellste Technik, Membran mit Obermaterial laminiert, komplett wasserdicht (nach Innen), relativ atmungsaktiv  ... aber durchs laminieren steif, auch hier kann sich das Obermaterial voll saugen und wird etwas schwerer, dadurch und mit dem Wind wird es kalt darunter, man muss was drunter ziehen, wenig Lüftungsöffnungen direkt nach innen (teuer, verschweißt) meist eher eine "innovative Luftkanaltechnik" und bei höheren Temperaturen kann man die Membran nicht einfach rausnehmen ... im Gesamten einfach auch meist sehr teure Klamotten

 

Meine Erfahrungen dazu:

Ich habe bei Tante Louis mit Rabattbong eine damit bezahlbare Rukka mit Laminatmembran erstanden und diesen Kauf nicht bereut.

1. Wasserdichtkeit 100% - habe ich leider ausgiebig getestet. Das Obermaterial saugt sich dabei nicht voll, da es ja mit der Membran laminiert ist, also kein Volumen zum Vollsaugen vorhanden ist. Wasser perlt lange ab, wenn die Imprägnierung verbraucht ist, wird der Stoff nur oberflächlich leicht feucht, ist aber nach Regenende in 2 Minuten trocken. Ein Kühleffekt ist dadurch nicht spürbar.

2. Atmungsaktivität - nicht schlechter als bei meinen Vorgängerkombis (Textil mit verschiedenen Membranen von Rukka und davor Noname)

3. Tragekomfort - im Neuzustand ist die Kombi sehr steif, es dauert einige Tage, bis sie sich an den Körper anpasst und Tragekomfort entwickelt. Jetzt, nach über einem Jahr, kann ich aber nicht klagen. Wichtig ist, die Kombi nicht zu knapp zu kaufen, denn nachgeben tut sie kaum. 

4. Belüftung: Belüftungsöffnungen gibt es nicht viele, mir hat es auch im südfranzösischem Sommer gereicht, wenn man aber auf eine Afrikatour aus ist, würde ich sie nicht empfehlen. 

 

 

Bearbeitet: von Thomaschek

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Pflegehinweis der Firma Stadler, ist gut beschrieben, wie die Klamotten gewaschen und flüssig imprägniert werden. 

Durch die Imprägnierung saugt sich Jacke und Hose nicht voll, dadurch auch beim Kälte Gefühl, und Membran bleibt geschmeidig.

Seit 4 Jahren pflegt meine "Chefin" unsere Moped Klamotten nach dieser Anleitung, mit besten Erfolg.

 

Gruß Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast Du vieles richtig gemacht.? Meine „Chefin“ würde mir was husten, deshalb musste es eine Kombi sein, die ohne aufwendige Pflege sein Ding macht. 

 

Meine Imprägnierversuche bei den Vorgängerkombis haben nie länger als 2 oder 3 Stunden Regenfahrt gehalten.:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.11.2017 at 22:38 schrieb Montecore:

@ Christof: Wenn die Jacke und Hose nach einem Sturz verschlissen sindd die Haut verschont geblieben sind, hat die Schutzkleidung meiner Ansicht nach ja zur vollsten Zufriedenheit ihre Dienste geleistet. Die Kombi ist erledigt, aber dafür ist sie ja gemacht. Schürfwunden vereiteln. Das gleiche Schadensbild kann auch bei einer Lederbekleidung auftreten. Helme, die bei einem Sturz beschädigt wurden, müssen auch getauscht werden. Ich hatte vor einigen Jahren auch einen Sturz, meine Jacke (von Polo und nicht mal sehr teuer) hatte auch, trotz kurzer Rutschphase, einen komplett verbrannten Rückenteil. Dainese Rückenprotektor hat auch gehalten. Jacke wurde ausgetauscht. In Reserve habe ich aber auch eine Lederkombi von Dainese, die Textilklamotten (Jacke Alpinestar, Hose Scott oder HG) finde ich aber bequemer.

 

Für die Zukunft: Allzeit unfallfreie Fahrt

 

 

Im Grunde hast Du recht. Die Klamotten haben den ihnen zugewiesenen Job gemacht und damit ausgedient. Vielleicht hätte ich die Sachen auch zu Rukka schicken können, um sie fachgerecht wieder reparieren zu lassen. So habe ich das mit meiner Dainese-Lederkombi vor ca. 10 Jahren auch gemacht. Aber in die Kombi hatte ich eben auch mehr vertrauen, weil sie nach deutlich längerer Rutschpartie keine Löcher bis auf die Unterwäsche aufgewiesen hat. Dainese hatte die Kombi zu einem wirklich fairen Preis wieder repariert und sogar ganze Teilbereiche ausgetauscht.

Die Bequemlichkeitsfrage stellen wir uns immer wieder. Meine Maus trägt noch immer Textil - aber die von BWM Bequem ist die Kombi aber auch erst, wenn man sie ein paar minuten angezogen hat. Die ist nähmlich extrem störrisch, wenn sie noch keine Körpertemperatur hat...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Beryll:

Schon mal die D-Explorer von Dainese angeschaut? Die hat wohl das beste Belüftungskonzept einer Ganzjahresjacke.

 

So ein ähnliches Konzept zur Belüftung gibt es auch von Triumph, nennt sich Navigator.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kannst du recht haben, ich habe meinen in der Bucht geschossen.....

 

Ich habe von Dainese die D-Stormer Hose, hat auch eine Belüftung auf den Oberschenkeln.  Ist eine Ganzjahreshose, wobei ich das Futter noch nie benutzt habe.  Funktioniert auch im Sommer sehr gut, habe ich auch schon am Stelvio bei 2° und Schneeregen angehabt, bzw. auf einer Tour bei durchschn.  max. 8° , auch bei Regen. Hielt immer dicht, ob die jetzt dann mit den vorstehend genannten Rukka, Stadler mithalten kann????

Bearbeitet: von olli72

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

mal eine kleine Zwischenfrage betreff Belüftung an der Hose.

An meiner (Polo Mohawk) habe ich an den Oberschenkeln seitlich jeweils etw 40 cm lange Reisverschlüsse.

Wenn ich die voll öffne, wird es im Sommer nicht kühler und im Winternicht nicht kälter an den Oberschenkeln :huh:

 

Zu was sollen diese Belüftungen eigendlich gut sein. ?  Ich finde die echt einen Schmarrn . Wenn ich beim Fahren mein Hosentürle offen habe,  spüre ich mehr.

 

Ist das bei eueren Hosen mit  Z liner ähnlich ?

 

Ach ja, dicht ist die Hose bei Regen und Gischt auf der Bahn schon, wie ich auf der Heimfahrt von SAT Oberhof erfahren konnte . Auch finde ich den großzügigen Nubbuk Lederbesatz als sehr schick und angenehm - nur bei langen Fahrten brandlt Sie mir bissel am Hintern.

 

Grüße gerhard

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.11.2017 at 11:44 schrieb waxman:

Hallo Kleener,

 

bist ja Vielfahrer. Da würde ich insbesondere bei den Sicherheitsklamotten nicht sparen. Meine eindeutige Empfehlung: Stadler Stadlerlink

Die Sachen sind wirklich teuer, aber meiner Auffassung nach das Beste was Du im Bereich Textilkleidung kaufen kannst und m.E. jeden Cent wert. Stadler ist ein mittelständisches Unternehmen aus dem bayrischen Wald das sich noch Qualität verpflichtet fühlt. Genauso wie Frey Daytona aus Eggenfelden bei den Stiefeln. Bei Stadler bekommst Du unglaublich viele Größen bereits von der Stange und "notfalls" gibts eben auch Maßanfertigung.

Wenn Du eine Jacke mit integrierter Membran suchst, guck Dir mal die "4all pro" an, dazu die passende Hose. Die hab ich auch im Auge. Meine alte Stadler Jacke ist nächstes Jahr 20 Jahre alt (ich traus mir ja kaum zu schreiben ;)) aber immer noch weitgehend wasserdicht. So viel zur Qualität.

 

Und wenn es mal eine Beschädigung gibt, aus welchen Gründen auch immer, kann man die Sachen zu Stadler einschicken und der Schaden wird professionell repariert. Kostet natürlich was, ist aber bezahlbar.

 

Gruß

Wilfried

 

Servus Wilfried,

 

den Stadler wirst du im Bayerischen Wald lange suchen und trotzdem nicht finden.

Aidenbach liegt zwar ebenfalls in Niederbayern aber hat mit dem Bayerischen Wald gar nichts zu tun.

Niederbayerisches tertiäres Hügelland passt da schon besser.

 

Bemo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Bemo,

 

Asche auf mein Haupt!;):D

Oiso song ma nacha: Stadler in Aidenbach, das etwa 18 km Luftlinie vom südwestlichsten Zipfel des Bayrischen Waldes entfernt liegt. ;)

 

Schöne Grüße nach "lower bavaria"

Wilfried

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke schonmal Jungs, nun hab ich ein paar Namen und Erfahrungen.

Dann werd ich mal die entsprechenden Händler besuchen und anprobieren.

In der Preisklasse darf eine Kombi schon perfekt sitzen, soviel Zeit muss sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Silver Rider:

Hallo.

mal eine kleine Zwischenfrage betreff Belüftung an der Hose.

An meiner (Polo Mohawk) habe ich an den Oberschenkeln seitlich jeweils etw 40 cm lange Reisverschlüsse.

Wenn ich die voll öffne, wird es im Sommer nicht kühler und im Winternicht nicht kälter an den Oberschenkeln :huh:

 

Zu was sollen diese Belüftungen eigendlich gut sein. ?  Ich finde die echt einen Schmarrn . Wenn ich beim Fahren mein Hosentürle offen habe,  spüre ich mehr.

 

Ist das bei eueren Hosen mit  Z liner ähnlich ?

 

Ach ja, dicht ist die Hose bei Regen und Gischt auf der Bahn schon, wie ich auf der Heimfahrt von SAT Oberhof erfahren konnte . Auch finde ich den großzügigen Nubbuk Lederbesatz als sehr schick und angenehm - nur bei langen Fahrten brandlt Sie mir bissel am Hintern.

 

Grüße gerhard

Lass mal die Reißverschlüsse bei Regen offen... ;-)  Meine Mohawk wird flüssig gekühlt dann. Aber auch bei den jetzigen Temperaturen ziehts schnell durch. Hab aber auch nicht die Thermohose drinne.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin auch,

seit letztem Jahr trage ich einen Rukka Energater Jacke + Hose und bin voll und ganz zu frieden.

In der noch kalten Jahreszeit Anfang März bis April hat mich zusätzlich zur normalen Unterwäsche und Kleidung das Innenfutter bombig warm gehalten. Der Anzug saugt kein Wasser auf sondern bei guter Pflege "perlt" es nahezu ab, was den typischen Kühlschrank-Effekt aufhebt. Bei mehreren Fahrten bei leichtem Regen, ca. 5°C, ca. 200km am Stück und alles war okay.

Der abnehmbare hohe Kragen der Jacke schränkt zwar etwa die Beweglichkeit ein, doch auch dadurch sind die bevorzugten Wassereintrittslöcher sicher verschlossen. In der Übergangszeit bin ich mal mit mal ohne Innenfutter gefahren. Im Sommer auf meiner Tour bin ich bei Außentemperaturen um teilweise 30°C und mehr schon ins schwitzen gekommen, doch das passiert auch in Leder.

Angefangen habe ich das Motorradfahren früher in reinem Leder. Später hatte ich eine Textiljacke, damit ich NUR eine einteilige Regenhose mitnehmen musste. Später dann habe ich mir von Polo bzw. "Tante Louise" Textilkleidung gekauft (mittlere Preiskategorie), die aber leider schon nach ein paar Jahren (3-5) trotz guter Pflege Wasser durchgelassen haben und das auch schon bei kurzer Fahrt durch leichten Regen. Auch kombiniert (Lederhose + Textiljacke) fahre ich hin und wieder, wenn ich sicher bin, dass es nicht regnen wird.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, im Sommer schwitzt man immer, egal ob Leder oder Textil. Ich empfinde den Vorteil ohne Regensachen dabei haben zu müssen als besser/ausschlaggebend. Außerdem heißt es ja nicht: Regen fällt und fällt immer weiter. Das Wetter macht was es will und dieses ständige An- und wieder Ausziehen nervt mich.

 

Grüße

Andreras

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Tage habe ich mal beim Stadler-Händler hier vor Ort vorbeigeschaut und bin natürlich schon mit meinen Vorstellungen an den Verkäufer getreten.

Jacke ist die Supervent II Pro geworden, gerade das Belüftungssystem war mir bei dem so guten Windschutz auf der TEX wichtig.

Hose eine ACE II Pro, die hat mir am besten von Passung und Tragegefühl gefallen.

 

Beim ausmessen von mir bin ich zu Hause schon auf die Kurzgröße 25 gekommen, was sich als korrekt bei den Sachen herausstellte.

Die Jacke hatte er direkt in 25 da, die Hose musste er passend nachbestellen, da hat auch nichts anderes vernünftig gepasst.

Der Chef hat einen guten Job gemacht, war freundlich und hilfsbereit, Kaffee gab es auch und noch Waschmittel und Imprägnierspray von S100 dazu, da hab ich ihm die Marge gern gegönnt ohne nach Rabatt zu fragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.3.2018 at 16:05 schrieb kleener:

Der Chef hat einen guten Job gemacht, war freundlich und hilfsbereit, Kaffee gab es auch und noch Waschmittel und Imprägnierspray von S100 dazu, da hab ich ihm die Marge gern gegönnt ohne nach Rabatt zu fragen.

 

...jemand mit Anstand beim Kauf! :bang:

 

Gruß

 

Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Hat jemand Erfahrungen mit "Vanucci Tanami II"?

Grad bei Louis im Angebot, und ich überlege schon länger, mir eine Textilkombi zuzulegen.

Gruß

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Tanami -Jacke. Bisher die beste Lösung bei wirklich heißen Temperaturen. Die Belüftung ist unschlagbar. Wie das Ganze aber bei einem Unfall wirkt (sehr großflächiges Mesh-Gewebe) will ich lieber nicht wissen.

Auf Wasserdichtigkeit habe ich sie auch noch nicht testen müssen. Dieses Jahr war ich nur bei schönem Wetter on tour.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×