Jump to content

Tigerhome - ein Heim für Tiger (est.1998 by sp)

Recommended Posts

Hallo erstmal :)

Ich bin frisch angemeldet, um mich über die Tiger 800 zu informieren und hoffe, dass ihr mir meine Entscheidung etwas vereinfachen könnt.

Seit ich letzte Woche Freitag die Tiger 800 Probe fuhr, bin ich verliebt in dieses Motorrad und würde mir am liebsten sofort eine kaufen. Allerdings bin ich mir noch unsicher welche es werden soll, eine XR oder eine XC.

 

Die XC soll ja wohl eher für Offroad geeignet sein, als die XR, wie sieht es auf der Straße aus, gibt es da zwischen den beiden gravierende Unterschiede die man spürt?
Ich tu mir sehr schwer in der Entscheidung, da die Speichenfelgen rein Optisch doch was hermachen.

Gruß. Adrian

PS. tut mir leid, falls ich im falschem unterforum gepostet habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Adrian,

 

alles gut, falls es der falsche Ort ist verschiebt es der ein oder andere Admin vlt ins "Benzingerede" oder so.

Auch auf der Straße ist der Drahtspeichentiger ein sehr angenehmer Begleiter! Das sei dir gewiss!

Fahr doch einfach die XC Variante auch mal Probe, dann weißt du was sie außer "untenrum besser aussehen"  noch so besser kann :-)

(...und ja, du wirst Unterschiede "erfahren", aber nie im negativen Sinne :-) )

grüße

greinsen

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Adrian

Ich bin letzten Freitag auch die XRT Probe gefahren.

Wobei allerdings mehr als letzte Bestätigung, die Entscheidung als solches stand eigentlich schon fest ?

Schlussendlich habe ich mir aber die XCA gekauft.

Gründe dafür:

- gefällt mir einen Tick besser

- fahre zwar kein offroad, aber doch ab und zu mal feine und gröbere unbefestigte Strassen.

- Meinens Erachtens nach bekommt man mehr Motorrad für einen kleinen Aufpreis.

 

Gruss
Wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

als Onroad Fahrer halte ich dagegen, wenn man nicht im Gelände unterwegs sein möchte...eine XR (Onroad) wird etwas günstiger zu haben sein und die Wartungskosten und der Putzaufwand ? für die Speichenräder fällt auch weg. Nicht zu vergessen, dass bei einer XC die Beine noch etwas länger sein sollten...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

einen Schotterweg bekommst Du auch locker mit den Alufelgen hin.

 

Bedenke, im XC-Modell hast du Schläuche in den Rädern, ein größeres Vorderrad (Stichwort Fahrstabilität auf der Straße), was dir OnRoad mehr Nach- als die 21" Speiche auf dem Schotterweg Vorteile bringt.

 

Das Fahrwerk an der XC ist spürbar besser, als an der XR (die Preisdifferenz könnte man aber gut in was aus dem Hause Wilbers investieren, was die XR auf der Straße wieder deutlich nach vorn bringt).

 

Das Thema Putzen und Körpergröße wurde ja schon genannt. Mir würde (bei 187cm Körpergröße) die XC besser liegen, würde mich aber -nach nun über einem Jahr mit der XR- jederzeit wieder für die Road-Version entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das größere Vorderrad merke ich kaum auf der Straße. Die Fußrasten setzen bei der XC später auf, also Schräglage bei der XC besser. Und Putzen ist eine Einstellungsfrage. Ich würde nach deinem Körpersitzgefühl entscheiden. Also komm ich ohne Probleme im Stand mit den Füßen auf die Straße. An die höhere Sitzposition gewöhnt man sich schnell. Für mich ist die bessere Tiger die..... Aber das musst du selber entscheiden. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Antworten :)

Da werde ich dann wohl doch bei der XR bleiben, die hat von der Größe sozusagen direkt Plug and Play gepasst (bin leider nur 1,78).

 

Wie sieht es eigentlich an unterschieden vom aktuellen 2018 Modell, zu den Vorgängern mit Analogen Tacho aus, gibt es da gravierende Unterschiede? 
Ich überlege zwar sie mir neu zu kaufen, aber da ich ein kleiner Schrauber bin, würde ich das schon vermissen, die nächsten 4 Jahre, wegen der Garantie nichts selbst machen zu dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die XCX und es nie bereut...bin 173 groß, bei gleichmäßigen Proportionen (weder zu lange oder kurze Beine, ...Oberkörper etc.)

Alleine wegen des  deutlich besseren Fahrwerks würde ich persönlich zur "Geländevariante" greifen.

 

Beim Fahren wirst du zwischen beiden keinen relevanten Unterschied bemerken.

Bearbeitet: von Mobed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Mobed:

Beim Fahren wirst du zwischen beiden keinen relevanten Unterschied bemerken.

Beim Fahren wirst Du zwischen beiden einen relevanten Unterschied bemerken.

(Meine persönliche Erfahrung mit beiden Modellen.)

 

Der Unterschied des Fahrverhaltens zwischen XC und XR ist — meines Erachtens — größer, als die gesamten Unterschiede des jeweils gleichen Typs über die drei Modellgenerationen hinweg,

 

Wenn es Dir möglich ist, fahre beide Probe. XC mit niedriger Sitzstellung müsste auch bei 1,78 m eigentlich noch gut gehen.

 

Am Ende ist aber jede Entscheidung für eine der beiden richtig.

 

Grüße!

Marc

Bearbeitet: von macgum
Tippfehlerkorrektur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann nur über die xr berichten. habe sie jetzt 3 Monate, ca, 2000 km gefahren und bin wahnsinnig glücklich mit dem Moped. musste mich erst von meinem alten mopedstil(supermoto) an dieses gewöhnen, hat aber nur ca 300 km gedauert. jetzt macht sie nur noch gute laune....

ach, übrigens, bin auch nur 1,73 gross, passt aber alles eben so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

bin von meiner "Dicken Berta" ( 1150 RT) umgestiegen auf die 800 XRT 2017 , bin auch nur ein Schrumpfgermane mit 1,70 m ,

in der niederen Sitzposition  passt das wunderbar.

Bin mit dem Tigerle jetzt 4500 km gefahren und super zufrieden. Für gelegentliche Schotterstrassen reicht die xrt allemal.

da kann man wie bereits erwähnt nichts falsch machen. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 2018er XRx oder XRt Modell hat im Unterschied zu den alten ein einstellbares Fahrwerk (imho). Die XC... gibt es auch als low Variante. Vielleicht bekommst du ein altes Modell günstiger.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lediglich die Gabel ist, und NUR bei der XRT, voll einstellbar.

 

Bearbeitet: von Mobed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der XRT ist die Zug - und Druckstufe einstellbar, nicht die Federvorspannung (das schafft Triumph einfach nicht).

 

Gruß Axel! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

N'Abend,

 

bedenke auch, dass sich die XC “vorderradlastiger“ fährt, d.h. die Sitzposition ist etwas weiter nach vorne ausgerichtet als bei der on-Road-Variante. Bin selbst 1,78 m und habe die Lenkererhöhung von TT montiert. Damit funzt es für mich im Sitzen und Stehen ganz gut.

 

Gruß

 

BerlinTiger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm.. nach all den Kommentaren, werde ich wohl doch lieber noch mal ne weile drüber schlafen, welche der beiden es werden soll.

Vorher wird eh erst die alte Maschine verkauft, sonst denken noch die Nachbarn es wäre bei mir der Wohlstand ausgebrochen ??

 

Falsch mache ich so oder so nichts, bei der Probefahrt ist mir aufgefallen, dass ich noch nie zuvor ein Motorrad gefahren bin, bei dem ich mich von der ersten Sekunde an so sicher gefühlt habe, was sicher auch daran liegt, das die Tiger ca. 50 Kilo leichter als meine jetzige ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um dir die Entscheidung leichter zu machen: Es gibt nur eine beste Maschine der Welt und das ist die XCx :totlach:

  • Like 1
  • Verwirrt 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prinzipiell geb ich dem @joe3l joe Recht,

Ich mag meine xca auch sehr gern.

Wenn man aber auf den Staubfaktor und Schotternimbus verzichten kann und dann doch ausser mal nem Feldweg nix weiter böses ausrichten will kommt man an einem xr Modell eigentlich nicht vorbei ???

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, kommt darauf an, was man damit vorhat...

_Ich _ fand den Unterschied im Fahrwerk recht deutlich (2016er Modelle). Für mich, meinen Fahrstil und Ansprüche ging nichts an der XC vorbei. Aber da hat natürlich jeder andere Prioriäten

 

Deswegen: Du willst soviel Kohle ausgeben - dafür nimm dir die Zeit und fahr beide Probe! Und höre nicht auf ein paar komische Forentypen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

heinzanton hat schon Recht, deshalb kann ich hier nur mit meiner ERFAHRung beitragen. Ich steige von der 800XCx mit Komfortsitz nach 11Tagen/4000km genauso entspannt ab wie nach einer kleinen Feierabendrunde (quasi gerade eben mal wieder erfahren). Die größeren Federwege und das (ich will nicht werten, deshalb das vielleicht bessere) Fahrwerk bügelt gröbere Alpenstraßen ziemlich gut weg und es taugt auf schnellem Topasphalt ebenso.

Letztendlich führt nichts an einer ausgiebigen Probefahrt der beiden Modelle vorbei. Nimm dann die, auf der Du Dich wohler fühlst.

 

Grüße

Ernst

 

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann werde ich die XC auch nochmal testen, der Händler hat mir sowieso angeboten, dass ich auch gerne nochmal beide am selben Tag hintereinander probefahren darf :)

Wie verhält sich das bei der XC eigentlich mit den Schläuchen, wird der Wechsel der Reifen dadurch teurer, oder ist das kaum Mehraufwand? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann erzähl uns mal, welche es dann wird!

 

Schläuche kosten pro Reifen etwa 15€. Ich wechsle die immer mit, ob das unbedingt nötig ist weiß ich aber nicht. Da vetraue ich der Empfehlung meines Reifenfritzen, bei dem ich schon lange Jahre Kunde bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb crysiscore:

Wie verhält sich das bei der XC eigentlich mit den Schläuchen, wird der Wechsel der Reifen dadurch teurer, oder ist das kaum Mehraufwand? 

 

Die einzigen Mehrkosten sind die für die Schläuche. Wenn du dir allerdings einen Nagel einfährst, dann ist die Sache mit dem Tauschen des Schlauches erledigt, und das macht doch einiges aus.

Dafür hast du das Problem, daß Reifenreparaturspray nicht funktioniert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vergesst bitte auch nicht das Felgenband zu erwähnen, wobei ich jetzt nicht weiß was das kostet. Auch das Felgenband sollte regelmäßig getauscht werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich überlege auch mir eine Tiger800 XRT zu kaufen.

 

Auf der Seite von Triumph bin ich auf das Kofferangebot gestoßen. Beim Kauf des alten Modells gibt es die Koffer in silber kostenlos mit dazu. Zusätzlich ist das letzte Modelljahr auch noch deutlich günstiger. Ist das neue Modell denn diesen Aufpreis von über 2000€ gegenüber dem Vorjahresmodell wert?

Weiß zufällig jemand wie die Verfügbarkeit des Vorjahresmodells aussieht?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb t800:

Hallo zusammen,

ich überlege auch mir eine Tiger800 XRT zu kaufen.

 

Auf der Seite von Triumph bin ich auf das Kofferangebot gestoßen. Beim Kauf des alten Modells gibt es die Koffer in silber kostenlos mit dazu. Zusätzlich ist das letzte Modelljahr auch noch deutlich günstiger. Ist das neue Modell denn diesen Aufpreis von über 2000€ gegenüber dem Vorjahresmodell wert?

Weiß zufällig jemand wie die Verfügbarkeit des Vorjahresmodells aussieht?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uuuups, zu schnell.

Das Angebot finde ich jetzt lustig. Wollte vor 6 Wochen eine 2017er xrt, war nicht zu bekommen. Die 18er, mit diesem Mäusekino gefällt mir nicht und als Farbe gab es weiß und eisblau ???

Ich habe letzendlich einer 16er xrx mit 2000 km vom Händler in schwarz gekauft, und schwarze Koffer waren dabei. Damit bist du breit weir ein Panzer, Nice to have, aber ob ich die benutze ?

 

Der Unterschied zum Listenpreis der 18er xrt war 5000 EUR, daür kannst Du viel Zubehör und Bezin kaufen.

 

Gruß Thorsten

Bearbeitet: von Kites

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls Du doch auf die Low-Variante verfällst, beachte bitte die reduzierte Zuladung. Ich glaube die liegt bei 140 kg. Bezüglich der Handlichkeit: bin gestern den Jaufenpass voll bepackt heraufgeheizt. Habe zwei Ducatis und einen Sporttourer (konnte Hersteller nicht erkennen) abgehängt. Die hatten allerdings ein B im Kennzeichen, denen fehlte also die Übung. Soll heißen, an der XCx fehlt es nicht an Wendigkeit. Du musst dich mit dem Motorrad wohl fühlen. Und wenn Greinsen mit seinen gefühlten 175 cm damit klar kommt, sollte das für dich auch kein Problem sein. Schläuche und Felgenband sind der Aufpreis für viel Fahrspaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Beryll:

Falls Du doch auf die Low-Variante verfällst, beachte bitte die reduzierte Zuladung. Ich glaube die liegt bei 140 kg

Korrekt, war mal ein ellenlanger Thread hier - allerdings für eine XR-Variante. Wenn low, dann eine Original-Maschine nachträglich per "Knochen" tiefer legen, denn dann bleibt die Zuladung von 1,2 Tonnen (:totlach:) erhalten.

Bearbeitet: von joe3l

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich gebe mal Rückmeldung.

Ich habe gestern nochmal die XCX probe gefahren, muss aber ehrlich sagen, dass sie mir nicht so gut gefallen hat wie die XRX. Es stimmt zwar dass das Fahrwerk spürbar besser ist, aber mich hat gerade in schnellen Kurven doch gestört, dass sie sich aufgrund der hohen Zentrifugalkraft des 21 Zoll rades, nicht in die Kurve drücken lässt. Zumindest bei mir hat sie sich dabei kurz aufgeschaukelt.

Daraus folgt, ich bin seit gestern Glücklicher Eigentümer, einer Blauen XRX, die ich mit Glück schon Mittwoch abholen kann :)


Ich hätte dazu noch eine Frage, ich würde mir für Arbeit und Co. gerne wieder mein vorhandenes GIVI Monokey Topcase verbauen, habe aber gesehen, dass der verbaubare GIVI Träger nur über die Fachhändler Seite verkauft wird. 
Gibt es dazu Evtl. eine Alternative?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

ich wünsche Dir allzeit eine gute Fahrt und viel Spaß mit dem Kätzchen!!!

 

VG Lars

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.5.2018 at 08:37 schrieb crysiscore:

Ich hätte dazu noch eine Frage, ich würde mir für Arbeit und Co. gerne wieder mein vorhandenes GIVI Monokey Topcase verbauen, habe aber gesehen, dass der verbaubare GIVI Träger nur über die Fachhändler Seite verkauft wird. 
Gibt es dazu Evtl. eine Alternative?

 

Eine Möglichkeit wäre das hier:

Ansonsten mal die Augen offen halten, Givi Grundträger gibt es öfters mal für kleines Geld bei Ebay. Aber da musst du halt immer basteln.

Bearbeitet: von wernerz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb greinsen:

.ich bin übrigens geschrumpft. Nur noch 173...

Haste zu heiß geduscht???

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb joe3l:
vor 15 Stunden schrieb greinsen:

.ich bin übrigens geschrumpft. Nur noch 173...

Haste zu heiß geduscht???

Zu heiß gebadet und dann noch in den Trockner ?!? :lol:

 

Am 26.5.2018 at 08:37 schrieb crysiscore:

Daraus folgt, ich bin seit gestern Glücklicher Eigentümer, einer Blauen XRX, die ich mit Glück schon Mittwoch abholen kann :)

Gratulation! Wichtig, Du hast DEINE Mietze gefunden. :thumbup:

 

vor 23 Stunden schrieb wernerz:

Eine Möglichkeit wäre das hier:

 

Ein schöner Tipp! Auch ich liebe das Basteln, obwohl meine Möglichkeiten da sehr begrenzt sind.

 

Gerade das Individualisieren der Katzen macht riesigen Spaß oder!?!

 

Tron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar hinterlassen zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein eigenes Benutzerkonto im Tigerhome. Es ist ganz einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Hier einloggen

Du hast bereits ein Benutzerkonto erstellt? Dann logge dich einfach ein.

Jetzt einloggen

×