Jump to content
Hello World!

Recommended Posts

Hallo liebe Tiger-Gemeinde,

vor 14 Tagen wollte ich die ersten Sonnenstrahlen nutzen und meine Tiger starten. Leider zeigte sie mir nur die Fehlermeldungen an die ich Euch abfotografiert habe. Ich hatte dann das Gefühl das die Batterie ziemlich runter wäre und habe diese 8 Tage lang geladen. Aber auch gestern wollte der Tiger keinen Mux machen und zeigte weiterhin die Fehlermeldungen an. Im Handbuch steht da schon mal gar nix was ich tun könnte um den Bock wieder Leben einzuhauchen. Habt ihr mir einen Tipp, oder muss ich damit zur Werkstatt ??? LG, Andy

WhatsApp Image 2019-02-17 at 19.23.49(1).jpeg

WhatsApp Image 2019-02-17 at 19.23.49.jpeg

WhatsApp Image 2019-02-17 at 19.23.50.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

sieht nach einer defekten Batterie aus. Die Fehlermeldung kommt wahrscheinlich daher, dass nicht genügend Strom vorhanden ist um eine TSAS Kalibrierung durchlaufen zu lassen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde auch sehr stark auf defekte Batterie tippen.

Die Meldung vom TSAS kommt beim starten gern mal, wenn der Akku etwas schwach ist.

Bei dir bricht sie wohl völlig zusammen und es ist kein Start möglich.

 

Versuche es doch mal mit Starthilfe, oder direkt einer neuen Batterie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

Wenn man eine Batterie 8 Tage laden muss, dann ist sie wohl hinüber ;)

Oder du hast ein altes Ladegerät und hast sie totgekocht. Welches nutzt du?

Ich nutze ein kleines CTEK. Habe ich jetzt übern Winter alle 2 Monate mal kurz über die Steckdose vorn am Tank drangehängt (aber Batterie war immer direkt voll).

Als ich meine TEX gekauft habe, hat sie bei der Probefahrt auch diverse Fehler angezeigt. Vor dem Kauf wurde noch ein Softwareupdate aufgespielt.

Seitdem keine Probleme mehr und auch keine Fehler mehr im Fehlerspeicher.

Fehlerspeicher löschen (mit TuneECU) könnte auch schon reichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das war zumindest bei mir und meiner 2016er immer wieder aufgetreten und es war kein Batteriefehler.

 

Das kam oft beim ersten Starten. Bin dann ein paar Meter gefahren und habe wieder Motor und Zündung aus gemacht.

 

Dann wieder neu gestartet und die Meldung war dann oft weg.

 

Werkstatt konnte natürlich nichts finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin moin,

wie im Display zu sehen schaue in das Handbuch der Fehler Taucht öfters mal auf, ich habe das Handbuch nicht zur Hand, da steht aber die Lösung drin.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Edi:

das war zumindest bei mir und meiner 2016er immer wieder aufgetreten und es war kein Batteriefehler.

 

Das kam oft beim ersten Starten. Bin dann ein paar Meter gefahren und habe wieder Motor und Zündung aus gemacht.

 

Dann wieder neu gestartet und die Meldung war dann oft weg.

 

Werkstatt konnte natürlich nichts finden.

 

Bei mir das gleiche seit letzter Saison. Kurz warten und das System fängt sich wieder. Zur Not einmal Zündung aus/an.

meine Batterie ist ebenfalls noch  top und hält selbst die Winterpause 1a durch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das vermehrt eher bei kaltem Wetter, also Winter.

Im Frühling und später tritt es nur sehr selten bis garnicht auf.

Die Meldung verschwindet aber immer schnell von allein wieder, ohne daß ich das System neu starten muss.

Daher vermute ich einfach, daß es am Spannungsabfall beim Starten liegt.

Kalt hat die Batterie weniger Leistung, dafür braucht der Anlasser um so mehr Saft um den kalten Motor durchzurödeln.

 

Der Fehler vom TC trat aber noch nie auf, daher wird das wohl was mit der Spannungsversorgung komplett im argen sein, der Motor startet ja auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das jetzt nach 2 Jahren das erste mal. Temperaturen unter 8°C und auch immer nur beim Starten. Hab´s wie Spencer gemacht. Jetzt, wo es wärmer geworden ist, die letzten 2 Wochen habe ich es nicht mehr erlebt.

 

Edith sagt, Fehler ist bei ca. 46000 km das erste mal aufgetreten.

Edited by Ole_Pinelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte ich bei der 16er Explorer auch ein paar mal, ohne Auswirkungen, bei der Tiger1200 (18TK) noch nicht einmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seit dem Update der Software vom Fahrgestell-ECM im Rahmen der Wartung im Oktober 2018 hatte ich die Meldung nicht mehr, wenn dann überhaupt nur einmal noch seitdem.

Mit dem Stabilisieren der Bordspannung hatte sich die Meldung vorher ja auch immer von selbst gelöscht, von daher keine Sorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

War heute mit meiner 2016 er zur Jahresinspektion. Keine Fehlermeldungen vorhanden und keine Updates verfügbar. 

Alles gut. Hab volles Vertrauen zur meiner Eule und Triumph.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir trat der Fehler ebenfalls auf, obwohl ich über die Winterpause regelmäßig alle 3-4 Wochen  über die Steckdose ein Ladegerät mit Erhaltungladung angeschlossen hatte. Beim ersten Startversuch kam nicht mal ein kleines Zucken! Fremdgestartet und danach lief sie völlig normal. Trotzdem leuchtete die Motorkontrollleuchte.  Diese war beim 3.Mal starten einfach wieder erloschen. Hängt es vielleicht mit dem Ladegerät zusammen, oder sollte man die Batterie zum Laden während der Winterpause abklemmen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eigentlich brauchst du im Winter gar nichts machen, bei einem jungen Fahrzeug. Ich habe aber diesen Winter im Februar auch einmal für 24h nachgeladen. 

 

Wenn der Anlasser keinen Mucks gemacht hat, hat du vielleicht aus Versehen das Standlicht angelassen? Ich spreche aus leidvoller Erfahrung... Hab ich unter der Plane nicht gesehen... Die Batterie hat's aber gut überlebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

das trifft nicht immer zu, mir jetzt vor der Ausfahrt zum langen Wochenende passiert (das 2. mal):

 

--> Motorrad 4 Wochen nicht gefahren, wollte dann am Donnerstag morgen wegfahren = Batterie tot, habe aber keinerlei Verbraucher angelassen.

 

Die ziehen soviel Ruhestrom dass man die alle 4 Wochen nachladen muss

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Meinung von Edi schließe ich mich an. Die modernen Fahrzeuge ziehen ständig Strom (Uhr, elektronische Wegfahrsperre...)

Ich wollte eigentlich im Winter die Batterie in meiner 1200er BJ18 drin lassen. Alle paar Wochen habe ich mit dem Multimeter die Leerlaufspannung der Batterie gemessen, für eine grobe Abschätzung reicht das. Nach ca. 8 Wochen war die Batterie nur mehr zu 70 % geladen. Darum habe ich die Batterie dann doch ausgebaut (habe keinen Stromanschluss in der Garage) und das ein oder andere mal nachgeladen.

Bei meiner 1996er TDM wird die Batterie nur abgeklemmt, da sie ziemlich blöd verbaut ist und mir der Ausbau zu aufwändig ist. Da lege ich mit der Kabeltrommel eine Verlängerung und lade einmal im Winter für ein paar Stunden nach. 

 

LG

Walter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

bei meiner BMW K1200GT saugt die Elektronik ebenfalls die Batterie leer. Das steht sogar in der Betriebsanleitung, deshalb soll man bei Nichtbenutzung des Motorrades länger als 4 Wochen die Batterie abklemmen oder ein Erhaltungsladegerät anschließen. Anfangs habe ich das nicht gewußt und hatte mir prompt die erste Batterie durch Tiefentladung zerstört.

 

Ich finde das trotzdem einen Witz:

Ein Motorrad ist heutzutage kein Alltagsfahrzeug, wie das vielleicht noch in den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts der Fall war, sondern ein Hobbygerät, welches nicht nur über den Winter schnell mal 4 Wochen nicht benutzt wird. Und das ungeplant, je nachdem, wie man beruflich eingespannt ist, das Wetter mitspielr etc. Deshalb war ich nach dem ersten Winter über meine 2017-er TEX so stolz, daß ich nach 3 Monaten Winterpause auf den Anlasserknopf drücken konnte, und das Tigerchen schnurrte wieder, obwohl ich mich um die Batterie in keinster Weise gekümmert hatte.

 

Gruß

Steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Aktuelle Diskussion mit den „leergesaugten  Batterien“ hat aber nichts mit dem ursprünglichen thread-Titel zu tun.

Die Meldung kann auch kommen, wenn Du gerade mitten in der Saison 300km gefahren bist. 

Mal kommt sie, dann mal wieder wochenlang nichts. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Volker,

 

willst Du damit sagen, daß die Meldung gar nichts mit niedriger Batteriespannung zu tun hat? Ich hatte die Meldung mehmals dieses Jahr während einer Spanientour, aber nicht gleich am Anfang (war die erste Tour nach der Winterpause), sondern nach mehreren Stunden Fahrt. Diese Meldung hatte ich dann zwei, drei Tage sporadisch, dann verschwand sie komplett über die gesamte Tour. Das paßt ja auch nicht wirklich zu niedriger Batteriespannung!

 

Gruß

Steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine 2017er TEX wurde 2 Winter 5 Monate lang nicht angefasst und sprang an, als wenn sie am Tag vorher das letzte mal bewegt wurde.

Ich hatte auch bisher (28tkm) in zwei Jahren niemals eine Störung .... auch nicht der Fahrwerkselektronik.

Allerdings habe ich diese auch oft benutzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Tiger 800 zieht unter 1mA Ruhestrom. Nach 3 Monaten Ruhe sprang die Maschine im März diesen Jahres für die Fahrt zum TÜV ohne Probleme beim ersten Versuch an.

 

Gruß Andreas. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir kam der Fehler jetzt auch mal während einer Tour, während ich mit Sozia unterwegs war und während der Fahrt von Normal- auf Komfortmodus umzustellen. Der Fehler war nach dem nächsten Stop wieder weg. Werde bei der nächsten Inspektion mal nachfragen und den Fehlerspeicher - gibts soetwas überhaupt? - auslesen lassen. 

Bin neugierig ob auch andere diesen Fehler hatten und wie er beseitigt werden konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb horti:

... Fehlerspeicher - gibts soetwas überhaupt? ...

 

natürlich, für die explorer, ohne zubehör und falls die fehler noch nicht automatisch gelöscht wurden:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Horti:

 

Die von mir etwas weiter oben beschriebenen Fehlermeldungen hatte ich ebenfalls mit Sozia. Ob die Beladung dabei eine Rolle spielt?

 

Gruß

Steffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

die Fehlermeldung habe ich auch.

Weil bei mir ein Stellmotor defekt ist und sich nicht justieren kann.

Ich habe dann einen anderen Stellmotor angeschlossen und die Fehlermeldung war weg.

Kommt aber nach einer Weile wieder :angry:

Wisst ihr, ob das TSAS System auch das hintere Federbein mit überwacht und daher die Fehlermeldung wieder aufploppt?

 

Grüße

 

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das TSAS überwacht auch das hintere Federbein und verstellt Federvorspannung und Dämpfung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ja das weiß ich, was dort eingestellt wird.

Aber ist es wirklich so, dass das hintere Federbein bei jedem Start abgefragt wird,

so wie es vorne geschieht?

Entweder ist die Fehlermeldung noch im Fehlerspeicher und verschwindet irgendwann oder........

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...