Jump to content
Hello World!
rebschi

Handschuhkontrolle in Frankreich

Recommended Posts

Hallole,

bin am Sonntag bei der Ausreise aus F, kontrolliert worden (Fähre Greffern):angry:. Meine Held haben das CE, der Biker hinter mir, hatte Handschuhe, ohne CE, konnte mit meinem 2ten Paar aushelfen.

 

Das "Knöllchen", beträgt 68 Euronen.

 

Grüssle manne

  • Confused 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb rebschi:

.....Handschuhe, ohne CE.....

Das "Knöllchen", beträgt 68 Euronen.

 

Ich kapier das langsam wirklich nicht mehr

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb rebschi:

Meine Held haben das CE, der Biker hinter mir, hatte Handschuhe, ohne CE, konnte mit meinem 2ten Paar aushelfen.

 

Musste er dann zahlen oder wurde das so dann akzeptiert?

 

Weil meine Regen-/Kaltwetterhandschuhe hatten mal da so ein eingenähtes Schildchen mit dem CE-Zeichen, was sich aber mit der Zeit aufgelöst hatte und ich dann abgeschnitten habe, da eh nix mehr zu erkennen war.

Das Schildchen an den Sommerhandschuhen ist aktuell immerhin noch lesbar...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oha.

Ist aber auch teilweise echt abenteuerlich, womit einige Franzosen seit der Handschuhpflicht unterwegs sind.

Ich hatte 2017 einige (!) bei höchstsommerlichen Temperaturen mit Woll-Handschuhen gesehen,

 

Habe mir neulich neue Sommerhandschuhe gekauft und einige Minuten überlegt, ob ich mir das anhängende Papp-Etikett mit der "ABE" zusätzlich zu Grüner Versicherungskarte und Reifen-ABE unter die Sitzbank lege.

Hab's dann letztendlich aber doch gelassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...und auch auf die Crit'Air Plakette nicht vergessen, kost auch 65 Öre, wenn nicht vorhanden :cat-augenzukneifend_10:

 

Ils sont fous, les Gaulles.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Grinsekatze:

...und auch auf die Crit'Air Plakette nicht vergessen, kost auch 65 Öre, wenn nicht vorhanden

 

Aber nur in den entsprechenden Gebieten UND wenn es Fahreinschränkungen aufgrund der Belastung aktuell gibt, ansonsten ist es keine Pflicht diese dran zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann man die Crit'Air Plakette eigentlich auch vor Ort kaufen? Ich bin da über google nicht wirklich fündig geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne die Plakette kann man nur online kaufen und nur mit Kreditkarte.

Empfehlenswert ist hier die einzige (wenigstens teilweise) deutsche (und günstigste) Webseite: Preis unter 5,-- EUR inkl. Versand.

https://www.certificat-air.gouv.fr/de/

 

Ich habe darüber schon 4 Plaketten gekauft, hat immer mehrere Wochen gedauert, da die ersten Anträge aufgrund eines unbekannten Systemfehlers storniert wurden???

 

Aber da es sich um eine Umweltplakette handelt gibt es natürlich keine Pflicht eine zu haben, da ältere Fahrzeuge eh keine bekommen.

Bisher gibt es auch noch wenige Bereiche wo diese Umweltplakette überhaupt Thema ist:

Paris, Lyon, Lille, Toulouse, Straßbourg (nur bei Smog-Alarm meistens nur im Winter)

Der einzige Bereich wo es derzeit wirklich kritisch ist, ist der Großraum Grenoble, da dort auch die Autobahnen betroffen sind, und die Umweltzone ganzjährig gilt.

Die anderen Ecken sind wohl nicht so die typischen Motorradziele.

 

Man kann grob sagen, dass Motorräder vor Baujahr 2000 keine Plakette erhalten. Interessant wird es eigentlich erst ab Euro 2 um eine Umweltplakette 3 zu erhalten, die bei Smog ein fahren erlaubt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wernerz,

 

danke für die Info.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auf der von @wernerz genannten Webseite auch für Camper und Tiger je eine Plakette gekauft. Ist das bei denen wohl normal, dass der Postweg ewig dauert? Mit einem als temporärer Plakettenersatz dienenden PDF-Dokument bestätigt sind beide...

 

Danke,

Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brauchen wir diese Plakette für das Schwarzwaldtreffen?  Ich blickte das jetzt nicht...

 

Gruß joe

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb joe3l:

Brauchen wir diese Plakette für das Schwarzwaldtreffen? 

Hallo Joe, nein brauchen wir bis jetzt noch nicht. Fahren nicht bis Grenoble runter :-) und auch nicht nach Straßbourg. :wistle:

Wichtig ist nur die Warnweste mitzuführen und das die Handschuhe ein CE Zeichen haben. Es wird zwar nicht viel kontrolliert aber wenn dann.....

LG Erhard

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb ewc1111:

Wichtig ist nur die Warnweste mitzuführen und das die Handschuhe ein CE Zeichen haben

 

Sollte es über Italien gehen, lasst die Hände am Lenker und achtet in Österreich auf dem Umwelthunderter.

Viele Grüße aus und an Europa mit den vereinheitlichten Vorschriften. Hauptsache die Gurke hat die ideale Krümmung und der Schafskäse ist aus Kuhmilch

...und nun wieder BTT

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich schmeiß mich weg :totlach:

Hier meine 1,89 Euro Garten-/Schrauber-Handschuhe

 

CE.jpg

Protection.jpg

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

da ich gerade auch mehrfach damit beschaäftigt bin und neben den Handschuhen mit CE, das "dauerhafte" Tragen der Warnweste und den erforderlichen Reflektoren am Helm bald schon kirre bin,

habe ich mir einige Info´s geholt.

 

Auch der Alkoholtester muss immer noch mitgeführt werden, es wird nur nicht mehr geahndet....

 

Quelle Reflektorpflicht am Helm von Tante Louise:

https://www.louis.de/fuer-die-motorradreise/laender/frankreich

 

Aus dem Korsika Forum wird dies genauso belächelt wie das CE Zeichen, aber wie oben zu lesen ändert sich sowas wohl schnell. Ebenso muss die Warnweste nur im Pannenfall getragen werden.

 

Hier Statement des ADAC:

 

Sehr geehrter Herr,

 

In Frankreich besteht für alle Fahrer und Beifahrer von Krafträdern (auch Trikes und Quads) Helmpflicht.

Verstöße gegen die Helmpflicht werden mit Geldbußen ab 90 Euro geahndet. Zusätzlich zur Geldbuße ist auch noch die Sicherstellung des Kraftrades möglich.

Generell sind im EU-Ausland sowie in der Schweiz nur Schutzhelme zugelassen, die entsprechend der ECE-Regelung (Economic Commission of Europe) Nr. 22 gebaut, geprüft, genehmigt und mit dem nach dieser ECE-Regelung vorgeschriebenen Genehmigungszeichen gekennzeichnet sind. Dieses ECE-Genehmigungszeichen (in der Regel im Helm als Sticker angebracht) ist die Garantie, dass der Helm nach amtlich festgelegten Qualitätsmindestanforderungen gefertigt und kontrolliert worden ist. Grundsätzlich erfüllen die Helme, die in Deutschland im Fachhandel erhältlich sind, diese Voraussetzungen.

Die Verwendung reflektierender Aufkleber bezieht sich nur auf den Vertrieb von Motorradhelmen in Frankreich.

Sie sind mithin nicht verpflichtet Reflexstreifen nachträglich anzubringen.

In Frankreich gilt die Warnwestenpflicht auch für Kraftradfahrer. Verstöße gegen die Warnwestenpflicht werden mit Geldbußen ab 90 Euro geahndet.

Auto- und Motorradfahrer, die ihr Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen, müssen eine Warnweste tragen. Sie muss vor Verlassen des Fahrzeugs angelegt werden.

Nach unserem Kenntnisstand besteht keine permanente Tragepflicht.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Auskunft behilflich gewesen zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

 

Magdalena Schureck

Juristische Zentrale

Internationales Recht

 

ADAC e.V., Hansastr. 19, 80686 München

Tel. (089) 76 76 2178, Fax (089) 76 76 25 99

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb speety:

... und achtet in Österreich auf dem Umwelthunderter.

?????

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb prami:

?????

Ich denke er meint das hier : Auch genannt Lufthunderter

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 8.6.2019 at 16:13 schrieb Tigers:

Auch der Alkoholtester muss immer noch mitgeführt werden, es wird nur nicht mehr geahndet....

 

Der auch noch ?

Neben der Warnweste,  den CE Handschuhen habe ich für alle Fälle auch noch das Verbandspäckchen mit, 

und dann jetzt noch den Tester ? Ich fasse es langsam nicht mehr, was man in verschiedenen Länder in Europa alles

beachten muss. 

 

Gruß

Edited by Hamburg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 17 Stunden schrieb ewc1111:

Ich denke er meint das hier :

 

Mir sagte ein Tiroler, dass bei Verstoß gegen den Lufthunderter die Höhe des Bußgeldes verdoppelt wird, weil das Vergehen nach Umweltschutzgesetz geahndet wird.

Diese Erhöhung um 100% werde Umwelthunderter genannt.

Ob das seine persönliche, oder eine allgemein übliche Ausdrucksweise ist, ist mir nicht bekannt.

 

Edited by speety

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb speety:

...Diese Erhöhung um 100% werde Umwelthunderter genannt...

:D .. ne, bin der Meinung, dass war ein Tiroler-Schmäh.

 

Der Luft-100-er, welcher auch "IG-L-Hunderter" (Immissionsschutzgesetz-Luft) genannt wird,

ist "eigentlich" bei zu hoher Schadstoffbelastung nur eine Reduzierung der Autobahngeschwindigkeit von 130 auf 100 km/h.

Nicht mehr und nicht weniger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Gsiberger:

...war ein Tiroler-Schmäh.

 

Na immerhin kein Wiener Schmäh. :D

Google weiss ja alles und lt mehrerer Treffer auf österreichischen Seiten kosten wohl Geschwindigkeitsverstöße in ig-l Abschnitten definitiv mehr als außerhalb

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb speety:

 

Na immerhin kein Wiener Schmäh. :D

Google weiss ja alles und lt mehrerer Treffer auf österreichischen Seiten kosten wohl Geschwindigkeitsverstöße in ig-l Abschnitten definitiv mehr als außerhalb

 

 

Das ist definitiv so.

Liebe Grüße aus Salzburg

Walter

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Als damals für die Helme in D der DIN4848 Aufkleber verlangt wurde hat sich mein Bekannter mit eigener Druckerei jede Menge Bier durch Verteilung von Selfmade-Klebern verdient :prosttogether: (alles schon verjährt :innocent:)

 

Vielleicht sollte man mal CE-Handschuh-Etiketten einzeln anbieten :thumbup:

Edited by Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Gsiberger,

der Luft-Hunderter wird auf der Tiroler Inntal-Autobahn nicht erst dann ausgerufen, wenn die Schadstoffbelastung zu hoch ist, sondern er gilt dauerhaft, und zwar zwischen Staatsgrenze Kufstein/Kiefersfelden und Zirl West sowie zwischen Imst (nach dem Roppener Tunnel) und Arlberg-Schnellstraße. Nur zwischen Zirl West und Imst ist er nicht dauerhaft in Kraft. Auch auf der Brenner Autobahn gilt zwischen Innsbruck und Mautstelle Schönberg dauerhaft der IG-L-Hunderter.

 

Gruß

Georg

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 6.6.2019 at 18:01 schrieb kleener:

 

Musste er dann zahlen oder wurde das so dann akzeptiert?

 

Weil meine Regen-/Kaltwetterhandschuhe hatten mal da so ein eingenähtes Schildchen mit dem CE-Zeichen, was sich aber mit der Zeit aufgelöst hatte und ich dann abgeschnitten habe, da eh nix mehr zu erkennen war.

Das Schildchen an den Sommerhandschuhen ist aktuell immerhin noch lesbar...

 

Nöö, 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu den Handschuhen mit CE Zeichen, es werden ausdrücklich Motorradhandschuhe erwähnt, das heisst das Zettelchen mit CE muss zudem das Motorradlogo haben, dies gemäss der geltenden Norm EN 13594. CE alleine reicht nach meinem Kenntnisstand nicht, also Baumarkt-Gartenhandschuhe mit CE-Logo führen auch zu einer Busse.

Piktogramm Moto.PNG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe da gerade mal im Schrank die vielen Handschuhe durchforstet: Die CE-Nummer steht da bei den meisten drin, das Mopped-Logo ist aber nicht drauf, und nach einiger Zeit ist der Stoff-Festzen eh kaum noch lesbar. Die Aktion dient mal wieder der Umsatzverbesserung der Staatskasse und einiger einiger Klamotten-Hersteller :unsure:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo.

 

Man muss sich das einmal vorstellen. Heute sind es die Handschuhe, morgen die Stiefel .... usw.

Das geht mir zu weit. Damit meine ich die Tatsache, dass überhaupt jemand meine Handschuhe kontrolliert, obwohl ich teuere gute Motorrad Handschuhe von Held trage und mir es wurscht sein könnte

 

Ich fahre da einfach nicht hin wo so ein Kasperle gemacht wird und bleibe demnächst lieber im westlichen Schwarzwald - verstehe eh kein einziges Wort französisch.

 

Wahrscheinlich ist es reine Alters Sturheit von mir :oldguy2:

 

 

Grüße gerhard

Edited by Silver Rider
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fürchte nur, dass solcher Unfug alsbald bei uns nachgemacht/eingeführt wird.

Dann ist nicht nur der Schwarzwald gefährliches Terrain...

 

so long

Kurvenswinger

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Ralph:

Die Aktion dient mal wieder der Umsatzverbesserung der Staatskasse und einiger einiger Klamotten-Hersteller

 

Ich denke eher, das resultiert aus dem fehlenden gesunden Menschenverstand.

Wenn man einfach nur vorgibt, es sind Handschuhe zu tragen, dann bringt es keinem was, wenn es irgendwelche ohne ausreichende Schutzfunktion sind.

Selbiges ja bei Helmen.

Also muss man die Art per Prüfzeichen definieren, sonst meint ein Schlauer ja, sein Stahlhelm vom Opa ist ja ein Helm.

Dass der ihm im Bedarfsfall quasie nichts nützt, ist ihm entweder nicht bewusst oder egal.

Hinter jedem Schild steht eine Geschichte, sagt meine Frau immer und sie hat damit nicht unrecht.

 

Ich brauche keine Gesetze um mein Schutzniveau den Gegebenheiten anzupassen, aber es gibt halt auch genug Leute, die sehr intensiv ihrem Schutzengel vertrauen und/oder verdammt gute Hautärzte kennen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb kleener:

Ich denke eher, das resultiert aus dem fehlenden gesunden Menschenverstand. 

Ja das glaube ich auch. Ich bin ja nun schon ein paar Jahrzehnte unterwegs (wow bin ich schon alt :o) und mir ist immer wieder  aufgefallen speziell in Frankreich das hier von 10 Biker(innen) vielleicht einer  Handschuhe getragen hat. Das gibt es natürlich bei uns auch, aber im Nachbarland fand ich das schon extrem auffällig. Und ich hab auch schon einige im laufe der Zeit live gesehen die sich hingelegt haben und was für fiese Verletzungen dabei herauskamen.  Hände und Beine (denn manche fahren auch noch in kurze Hosen herum)  bis auf die Knochen abgeschrubbelt. Da hat sich dann sicher einer der Politiker gedacht das muss aufhören... :innocent:  und in diesem Zuge natürlich, das es auch Sinn macht...ein Prüfzeichen verlangt so das ein gewisser Sicherheitsstandard eingehalten wird. Und bei einer solchen Verletzung sind die Leute erstmal extrem lang ausser Gefecht gesetzt und fallen dann noch der Krankenkasse und dem Arbeitgeber unnötig lange zur Last. Ich glaub nicht das dieses Gesetz nur aus reiner Geldgier des Staates oder Herstellers eingeführt wurde  (des ist nur meine Meinung ;-) )

 

In diesem Sinne...und auch wenn es diese Vorschrift in Frankreich gibt, ich fahre da immer wieder sehr gerne diese wunderschönen Strecken in den Vogesen...Seealpen...Cevennen... Pyrenäen...:biken2::cat-augenzukneifend_02: usw...:cat-augenzukneifend_17:

VG Erhard

 

 

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor einer Stunde schrieb ewc1111:

Ja das glaube ich auch. Ich bin ja nun schon ein paar Jahrzehnte unterwegs (wow bin ich schon alt :o) und mir ist immer wieder  aufgefallen speziell in Frankreich das hier von 10 Biker(innen) vielleicht einer  Handschuhe getragen hat. Das gibt es natürlich bei uns auch, aber im Nachbarland fand ich das schon extrem auffällig. Und ich hab auch schon einige im laufe der Zeit live gesehen die sich hingelegt haben und was für fiese Verletzungen dabei herauskamen.  Hände und Beine (denn manche fahren auch noch in kurze Hosen herum)  bis auf die Knochen abgeschrubbelt. Da hat sich dann sicher einer der Politiker gedacht das muss aufhören... :innocent:  und in diesem Zuge natürlich, das es auch Sinn macht...ein Prüfzeichen verlangt so das ein gewisser Sicherheitsstandard eingehalten wird. Und bei einer solchen Verletzung sind die Leute erstmal extrem lang ausser Gefecht gesetzt und fallen dann noch der Krankenkasse und dem Arbeitgeber unnötig lange zur Last. Ich glaub nicht das dieses Gesetz nur aus reiner Geldgier des Staates oder Herstellers eingeführt wurde  (des ist nur meine Meinung ;-) )

 

In diesem Sinne...und auch wenn es diese Vorschrift in Frankreich gibt, ich fahre da immer wieder sehr gerne diese wunderschönen Strecken in den Vogesen...Seealpen...Cevennen... Pyrenäen...:biken2::cat-augenzukneifend_02: usw...:cat-augenzukneifend_17:

VG Erhard

 

 

 

 

Ich weiß nicht ich weiß es nicht ..... ob diese Reglementierungswut  die immer mehr um sich greift, der richtige Weg ist. :cat-augenzukneifend_10:

Mir ist die Problematik bzw. die Folgen bei schlechter bis gar keiner Sicherheitskleidung schon klar. Trotzdem gingen mir Vorschriften, was ich genau anzuziehen habe ... am Allerwertesten vorbei.

(Natürlich nicht die Vorschriften über den technischen korrekten Zustand meines Motorrades.)

 

Ein kleines Beispiel. Ich fahre nachher zum sporteln/baden mit der Speedy zum Baggersee mit einer ganz normalen Levis jeans. Hinfallen darf ich natürlich nicht, aber wenn mich jemand voll rammt, ist die Jeans eh nicht mehr relevant - dergleichen Handschuhe usw.

Aber alleine die Vorstellung, jemand verbietet mir die Jeans oder die einfachen Lederhandschuhe (ohne CE ) .... welche ich gegen meine sonstigen Gepflogenheiten ab u. an anziehe  - einfach weil mir danach ist - das ginge mir dann schon zu weit.  Bzw. sehe ich als Eingriff in meine persönliche Entscheidung / Freiheit.

 

Wie schon gesagt: auch wenn ich von Kopf bis Fuß perfekt nach Normen ausgerüstet bin,  was oft der Fall ist u. meine eigene Entscheidung ist, möchte ich nicht, dass das jemand kontrolliert bzw. mir vorschreibt.
Sollte ich im Schadensfalle bei ungenügender Kleidung, (Jeans, kurze Hose, fehlende Handschuhe, Sandalen, T Shirt)  für meine ärztliche Versorgung dann zur Kasse gebeten werden .... so habe ich das dann selbstverst. zu akzeptieren .

 

Letzteres wäre eine Neuerung für uns Motorradfahrer die ich für gut fände.

 

 

 

Grüße gerhard

 

 

Edited by Silver Rider
  • Nein 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Silver Rider:

sehe ich als Eingriff in meine persönliche Entscheidung / Freiheit.

 

Hallo lieber Gerhard!
Generell hast du mit deinen Aussagen recht. Allerdings hört deine völlige Entscheidungsfreiheit meiner Meinung nach dann auf, wenn die Solidargemeinschaft (Stichwort Krankenkasse) für die Folgen deines Freiheitsdranges aufkommen muss. Wenn jeder beim Ausleben der Freiheit sämtliche Folgen (Rettungsmaßnahmen, Arztkosten, Krankenhausaufenthalt, Arbeitsunfähigkeit etc.) aus eigener Tasche bezahlt, dann spricht natürlich überhaupt nichts gegen fahren in unpassender Kleidung.

 

Das ist jetzt nicht auf dich persönlich gemünzt, gilt allgemein.

 

Gruß joe

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe euch beide und will keinem widersprechen.

Gerhard sagte es ja auch schon:

vor 43 Minuten schrieb Silver Rider:

Sollte ich im Schadensfalle bei ungenügender Kleidung, (Jeans, kurze Hose, fehlende Handschuhe, Sandalen, T Shirt)  für meine ärztliche Versorgung dann zur Kasse gebeten werden .... so habe ich das dann selbstverst. zu akzeptieren .

 

Letzteres wäre eine Neuerung für uns Motorradfahrer die ich für gut fände.

Ist halt ein anderer Weg den man gehen könnte, in Frankreich aber vielleicht nicht tut.

 

vor 34 Minuten schrieb joe3l:

Wenn jeder beim Ausleben der Freiheit sämtliche Folgen (Rettungsmaßnahmen, Arztkosten, Krankenhausaufenthalt, Arbeitsunfähigkeit etc.) aus eigener Tasche bezahlt, dann spricht natürlich überhaupt nichts gegen fahren in unpassender Kleidung.

Ihr widersprecht euch ja überhaupt nicht :D

 

Ich schüttel auch immer mit dem Kopf, wenn mir einer auf dem Motorrad in T-Shirt, kurzer Hose und / oder ohne Handschuhe entgegen kommt und dann noch freundlich die Hand zum Gruße heben muss. Und denke mir: "Dir müssen dauerhafte Schmerzen ja ziemlich egal sein."

 

Gruß Holger, der außer beim Helm noch nie nach dem CE Prüfzeichen geschaut hat und immer Handschuhe (ziemlich sicher mit CE Freigabe) und Schutzkleidung trägt... :biken2:, aber das ist ja meine Sache 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy

Ich bin grade aus den Dolos zurück und muss gestehen, dass es erschreckend ist wie viele Motorradfahrer aber auch Sozias ganz ohne Handschuhe unterwegs sind.......auch diverse kurze Hosen hab ich selbst auf Passhöhen jenseits der 2000er Marke gesehen......die Turnschuhfraktion war natürlich auch reichlich vertreten.

 

Ich hab mir inzwische angewöhnt derart "sicher" fahrende Biker nicht mehr zu grüßen.

 

Ich fuhr gelegentlich auch mal mit Jeans und leichten Schuhen die 11km zur Arbeit.......inzwischen zieh ich mich lieber am Arbeitsplatz um......aber hochalpine Touren in so nem Freizeitlook gehen garnicht.

 

Für die nächste Frankreichtour hol ich mir neue Handschuhe......hab an meinen Sommerhandschuhen das flatternde Etikett dümmlicherweise rausgeschnitten 🤪

 

 

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...