Jump to content
Hello World!

Recommended Posts

IMG_5353.thumb.JPG.80707960d2c1c0c8dcd783ae78d412e6.JPG

  • Like 1
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nach 8000 km einfach sehr sehr zufrieden.

Fahrwerk,Getriebe, Drehzahlband, usw.. kein Vergleich zur Explorer 2013.

Ob Korsika oder die Südsteiermark der Komfort ist Top.. OB 700 km oder die kleine Nachmittagstour geht alles easy

 

Ich bin auch die 2 Zylinder Amada gefahren .. KTM und Ducati alles gut aber kein Triple :rolleyes:

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb snap:

Fahrwerk,Getriebe, Drehzahlband, usw.. kein Vergleich zur Explorer 2013.

 

Jein, wenn man den Serienzustand betrachtet.

Heute habe ich die selbst gefahrenen 40000km auf meiner Explorer XRT voll gemacht, am 3.11. habe ich sie dann genau zwei Jahre.

Dem bulligen Druck der 2012'er vorher trauere ich in einigen Situationen schon etwas nach, der Motor hatte einfach spürbar mehr Bumms.

Gerade im unteren und mittleren Bereich kommt da weder die EX ab 2016, noch weniger die T1200 ran.

Das obenraus ist für mich eher drittrangig, ich fahre eine Reiseenduro, kein Sportgerät, im Normalfall dreht der Triple bei mir kaum über 5000.

Deswegen bekommt mich auch nichts auf die T1200, auch fallen Zweizylinder für mich da raus.

Wenn ich nen Drehzahltier fahren will, nehme ich meine SMC-R, die wiegt aber auch gleich 120kg weniger und definiert Fahrphysik gegen die Explorer komplett neu.

Das Serienfahrwerk war indiskutabel schlechter, aber komplett Wilbers sauber eingestellt dann vom Ansprechverhalten nen Ticken besser als das WP mit TSAS der XRT.

Dafür reißt die XRT das wieder mit den völlig einfachen, sogar während der Fahrt, und breitbandigen Einstellmöglichkeiten wieder raus.

Beim Getriebe konnte ich keinen nenneswerten Unterschied feststellen, beide schalten gut und sauber.

 

  • Nein 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo snap,

ich habe jetzt auch die erste Saison mit der 1200xrx hinter mir, 19000km gefahren.

Ich hatte vorher die 800er und hätte mir eingentlich von der 1200er auch mehr "Rumms" aus dem Keller erwartet, ich musste mich auch erst an das doch erhebliche höhere Gewicht gewöhnen.

Inzwischen möcht ich sie aber keinesfalls mehr tauschen. Das Fahrwerk ist für mich absolut optimal. Obwohl ich die Low-Version fahre ganz selten Aufsetzer mit den Fußrasten, sehr bequem und erlaubt doch auch die etwas sportlichere Fahrweise, Rennfahrer bin ich ja keiner. Ich nutze auch wider Erwarten die verschiedenen Fahrmodi, weil es einfach wirklich einen Unterschied macht; ich verstelle auch bei Bedarf die Federung, weil eben die Straßenverhältnisse sich ändern; ich nutze auch das verstellbare Windschild nach Wetterlage und Fahrgeschwindigkeit.

Ich hatte noch keinerlei technischer oder elektronischer Probleme, wie auch bei der 800er in den 7 Jahren und 76000km nicht.

Egal, ob schnell mal über die Autobahn in die Arbeit, über den "Stotzinger" nach Eisenstadt auf einen Kaffee, übers WE ins Mühlviertel oder Urlaub in Südtirol Korsika oder Sardinien mit schweren Gepäck - mit dem Tiger fühle ich mich immer wohl!

 

lg

Arni

:biken2:

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann will ich mal in die allgemeine Lobhudelei einstimmen. Ich habe ja nun erst 10.000 km auf meiner 2018er XRT, habe sie aber schon unter den unterschiedlichsten Bedingungen auf unterschiedlichste Art und Weise bewegt und bin einfach fasziniert davon, dass sie sich trotz des Gewichtes wirklich sportlich bewegen lässt und auch, einmal in Fahrt, auf engen Kehren keine Probleme bereitet und in weitläufigerem Terrain ohnehin in ihrem Metier ist. Ich finde auch die Motorsbstimmung sehr interessant. Sie hat im Drehzahlkeller für meine Begriffe immer ausreichend Schub, ich vermisse da nichts, ich finde es aber irgendwie emotional auch ganz ansprechend, was da abgeht wenn man mal bei 7000 Umdrehungen den Hahn aufreißt, was bei mir nicht zum Standardrepertoire gehört aber so just for Fun gelegentlich mal passiert. Wie der Brocken dann mit einer Drehzahl – und Soundorgie nach vorne schießt, macht schon Laune. Das Fahrwerk ist mit den Conti Road Attack drei einfach nur ein Traum, die Schaltung auch, die Ausstattung sowieso, ich bin rundherum begeistert. 
 

Gruß, Heinz

  • Thanks 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich haben dieses Jahr von der 1050 Sport auf eine 1200 Xrt gewechselt und die Entscheidung war genau die richtig. Ich fahre zu 95 % zu zweit und kann das nach 35 Jahren Motorradfahren nur Bestätigen das sie ein Super Universalbike ist, mal zu zweit 800km mit Gepäck oder am Abend noch eine kleine Runde.

Haben zwar auch erst 7300km dieses Jahr damit gemacht, aber das Grinsen ist noch immer das gleiche wie bei der erstn Probefahrt :-) . Bis jetzt gibts eigentlich nichts zu Meckern ( ausser den Original mont. Metzeler Tourance Next, der vordere war nach 4600km hinüber :-( )

aber im Frühjahr bekommt sie dann einen Satz Conti CRA 3 oder CTA3 mit diesen war ich auf der Sport auch sehr Zufrieden.

Top sind Komfort, Windschutz verstellbar, Kardanantrieb ( Pflegeleicht ) Tripel Sound und immer ausreichend Schub und die ganzen andern Komfort Funktionen ( Verstellung der Federung oder des Fahrmodi während der Fahrt)

Würden sie jederzeit wieder kaufen !

 

Grüße aus Wien

Südtirol Juni 2019 108.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 11/3/2019 at 11:12 AM, Nick19 said:

Metzeler Tourance Next, der vordere war nach 4600km hinüber :-( )

 

Der erste vordere war auch bei 5800 km am Ende, allerdings nach Korsika in Sardinien :innocent:, der zweite hat dann wieder über 11000 gehalten - da bin ich derzeit in der "schaun ma amal"- Phase. ;)

Reizen würde mich der Conti Trail Attack 3.B)

 

Arni

:biken2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Arni:

 

Der erste vordere war auch bei 5800 km am Ende, allerdings nach Korsika in Sardinien :innocent:, der zweite hat dann wieder über 11000 gehalten - da bin ich derzeit in der "schaun ma amal"- Phase. ;)

Reizen würde mich der Conti Trail Attack 3.B)

 

Arni

:biken2:

Bei mir war es eine Woche Südtirol + 3 Tage Österreich Runde, dabei war er links und in der Mitte voll ok fast 5mm nur auf der rechten Seite schon unter den Indikatoren 0 bis 1mm. Metzler / Pirelli hat die Reklamation abgelehnt. Aber der Vertreter aus Österreich hat ihm übernommen. Hinterreifen hatte ganz normale Abnutzung.

Bei mir kommt der CTA3 zum Einsatz, hatte auf der 🐅 Sport mit Conti nur gute Erfahrungen egal ob trocken, nass oder Verschleiß.

 

Nick

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin zusammen,

 

ich kann die "Lobhudelei" hier nur unterstützen. Ich komme von ner Honda Crosstourer DCT und finde meine XRT insgesamt stimmiger.

Ja, die Tourance Next sind auf dem Tiger grenzwertig, keine Ahnung warum. Bei mir klappte das Vorderrad in engen Kurven gern ein. Mit dem jetzt gut 1000 km alten Michelin Road 5 ist das Geschichte.

Zu allen positiven Eindrücken gibt es aber auch ein Ding, welches ich zumindest bei meiner 2018er XRT in Korosi Red unmöglich finde (Montagsartikel???): Der Lack ist viel zu weich. Am besten gar nie drüber wischen, und schon gar nicht mit einem anderen als einem superweichen Lappen. Sehr kratzempfindlich. Das hatte ich noch bei keinem meiner Mopeds. Mag sein, dass es am Wasserlack liegt oder am Rot - das ist einfach besch....

 

Gruss

Jörg

Edited by diggy
Text hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Lack kenne ich von meiner 2018er nicht. Ich habe sie allerdings auch in Christel weit. Die CrossTourer DCT hatte ich ja auch im Fokus, bevor ich mir die Tiger gekauft habe und bin sie auch ausgiebig Probe gefahren und muss sagen, dass Sie mir insgesamt auch bei weitem nicht so gut gefiel. Rein optisch schon, Ich fand und finde sie hübscher als die Tiger und Optik ist mir auch nicht unwichtig aber alles andere, Fahrwerk Ausstattung, Motorhefühl war bei der Tiger ganz klar vorn. 
Gruß, Heinz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.10.2019 um 10:39 schrieb Arni:

Hallo snap,

ich habe jetzt auch die erste Saison mit der 1200xrx hinter mir, 19000km gefahren.

Ich hatte vorher die 800er und hätte mir eingentlich von der 1200er auch mehr "Rumms" aus dem Keller erwartet, ich musste mich auch erst an das doch erhebliche höhere Gewicht gewöhnen.

Inzwischen möcht ich sie aber keinesfalls mehr tauschen. Das Fahrwerk ist für mich absolut optimal. Obwohl ich die Low-Version fahre ganz selten Aufsetzer mit den Fußrasten, sehr bequem und erlaubt doch auch die etwas sportlichere Fahrweise, Rennfahrer bin ich ja keiner. Ich nutze auch wider Erwarten die verschiedenen Fahrmodi, weil es einfach wirklich einen Unterschied macht; ich verstelle auch bei Bedarf die Federung, weil eben die Straßenverhältnisse sich ändern; ich nutze auch das verstellbare Windschild nach Wetterlage und Fahrgeschwindigkeit.

Ich hatte noch keinerlei technischer oder elektronischer Probleme, wie auch bei der 800er in den 7 Jahren und 76000km nicht.

Egal, ob schnell mal über die Autobahn in die Arbeit, über den "Stotzinger" nach Eisenstadt auf einen Kaffee, übers WE ins Mühlviertel oder Urlaub in Südtirol Korsika oder Sardinien mit schweren Gepäck - mit dem Tiger fühle ich mich immer wohl!

 

lg

Arni

:biken2:

Hallo Arni ! Genau so ist es ! Ich habe vorher auch gesagt die Elektronik am Fahrwerk ist nicht so wichtig. Doch einmal durchs Menu durch und es macht einfach spass und die Unterschiede sind einfach. Und die Strasse gehört dir.. Komm mal runder in die Weststeiermark da gibts richtige Tigerstrecken noch :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.11.2019 um 13:13 schrieb Arni:

 

Der erste vordere war auch bei 5800 km am Ende, allerdings nach Korsika in Sardinien :innocent:, der zweite hat dann wieder über 11000 gehalten - da bin ich derzeit in der "schaun ma amal"- Phase. ;)

Reizen würde mich der Conti Trail Attack 3.B)

 

Arni

:biken2:

Also der Mezler ist schon in die Jahre gekommen. Nach der 9 tägigen Korsikatour war er fertig :( Habe jetzt den Pirelli Scorpion  oben . Nach 1500km  kann ich nur sagen sie ist noch leichter vorne zum fahren :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr schön. Eigentlich ist dies kein Reifen Thread.

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 11/10/2019 at 8:12 PM, snap said:

Komm mal runder in die Weststeiermark da gibts richtige Tigerstrecken noch

 

 

Kann leicht sein, dass ich in der nächsten Saison darauf zurückkomme - kenne ich sowieso zu wenig....;)

 

Erholsame Winterruhe! :bang:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...